Zurück zur Taverne

Bärig gebutterte Geschichtchen

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Malin » 3. Dezember 2023, 17:42

Sehr amüsant, da scheint unseren Helden ja noch eine große Zukunft als Mathematiker bevorzustehen. :D Wobei magische Helden dann wohl doch besser klingt als "die mathematischen Helden".
Und die 0-13 WP passen in der Tat auch perfekt zu Ijsdurs Heldentafel.
Und dann noch ein paar philosophische Gedanken zur Berechenbarkeit des menschlichen Verstandes. Sehr interessant.

Auch die schlafende Katze bekommt einen kleinen Auftritt und auch wenn es sich bei dem Takuri natürlich um Turr handelt erinnert er auch ein wenig an die Tavernen Ph(oe/ö)nixe.

Und schön zu sehen, dass es der Skralsippe trotz Problemen doch recht gut zu gehen scheint und insbesondere Jarid noch bei ihnen ist. Obron müsste aus dem Juniorversum stammen, oder? Barz Pulver klingt auch ziemlich mächtig. Eine Kreatur soweit teleportieren zu können, würde sicherlich in manch einer Legende hilfreich sein.

Zumindest eine der Echobotschaften wird am Ende noch überbracht, wenn auch ohne die gewünschte Wirkung. Zumindest wissen wir mit Sicherheit, dass sich Leander später noch zum Guten und sogar zum Helden ändern wird, auch wenn das ja noch ein paar Jahre dauern wird. Wobei es ja im Zusammenhang mit Leander durchaus Interessant zu wissen wäre, ob das Qurun Fanfic bereits passiert ist oder noch kommen wird. Der Epilog spielt ja nach dem Bann von Choranat, also 72 a.Z., während ich das Qurun Fanfic jetzt auch intuitiv 72 a.Z. eingeordnet hätte.

So dann bleibt mir eigentlich nur noch mich für diese wundervolle Geschichte, alle forangegangenen und hoffentlich auch noch einige zukünftigen zu bekanken. Hat auf alle Fälle eine Menge Spaß gemacht zu lesen. :P

LG Malin
Malin
 
Beiträge: 96
Registriert: 6. November 2023, 18:35
Wohnort: Rietburg

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Butterbrotbär » 5. Dezember 2023, 23:57

Hallo Malin,


Ja, die Tavernenphoenixe waren der Grund, warum ich Takuri im Barz-Fanfic Phoenixe statt Phönixe nannte. :P
Und Turr hat auch eine mathematische Seite, wie er hier auf die Primzahlenserie seiner Heldentafel reagiert:
„Die kleinste Linienzahl muss die Zwei sein. Und von dort geht’s weiter mit Zwei, Drei, Fünf, Sieben ...“
Vom Kamin her ließ ihr Feuertakuri Turr einen freudigen Schrei aufklingen.

Ja, Obron ist der sympathische Skral-Schamane: Obron im Andor-Wiki.
Und dieses durchaus mächtige Teleportationspulver von Barz ist eine Anspielung auf mein Experimentierpulver, bei dem ich Barz und Kurgat schon vor über zwei reale-Welt-Jahren aufeinanderstoßen ließ. :P

Ich muss zugeben, dass ich mir während des Schreibens nicht groß Gedanken dazu gemacht hatte, ob das Qurun-Fanfic für den Epilog-Leander bereits durch ist, da ich die Erwähnung des Bannkreises von Choranat lange vor dem Erscheinen der entsprechenden Bonus-Legende (und deren chronologischer Einordnung) schrieb. :oops:
Lass mal überlegen: Das Qurun-Fanfic spielt sicher vor dem Kampf um Cavern (da Varkur währenddessen bereits das Geschenk des Magiers überreichte), also spätestens 72 a.Z. Und wegen dem berühmt-berüchtigten "mehr als ein halbes Jahrdutzend her"-Zitat spielt es über 6 Jahre nach GdK, also frühestens so anfangs 71 a.Z. Das ist noch nicht eindeutig. Tja, ist es jetzt dramatischer, wenn Leander hier bereits Varkur angestiftet hat und es nach dieser Warnung zu bereuen beginnt, oder wenn er Varkur erst später anstiftet, dieser Warnung zum Trotz, und sich erst noch später besinnt? :twisted:

Malin hat geschrieben:So dann bleibt mir eigentlich nur noch mich für diese wundervolle Geschichte, alle forangegangenen und hoffentlich auch noch einige zukünftigen zu bekanken. Hat auf alle Fälle eine Menge Spaß gemacht zu lesen. :P
Na, vielen Dank dir fürs Lesen und für die vielen spannenden und weiterhelfenden Kommentare. Geschichten schreiben und teilen macht so viel mehr Spaß, wenn sie ankommen und man sich danach in Diskussionen darüber stürzen kann. :P


LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Phoenixpower » 6. Dezember 2023, 08:36

Butterbrotbär hat geschrieben:Ja, die Tavernenphoenixe waren der Grund, warum ich Takuri im Barz-Fanfic Phoenixe statt Phönixe nannte. :P

Ich les hier eigentlich seit Barz nicht mehr mit, weil ich die MH in DlH noch nicht gespielt hab und Angst vor Spoiler hab, aber ich hab diesen Satz gelesen und muss dich schmunzelnd loben. Gut gemacht BBB :D
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2869
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon TroII » 6. Dezember 2023, 22:05

Und endlich auch von meiner Seite: Ein unerwarteter Epilog, hatte ich doch eher mit Arbon und H. gerechnet. Nichtsdestotrotz schön, mal wieder die Magischen Helden zu sehen. :)
Die Linienzahlen sind eine schöne Verbindung zu Turrs Zyklus - und die Übereinstimmung mit Ijsdurs Heldentafel wäre mir ohne Malins Kommentar wohl entgangen, danke dafür! :P

Insgesamt danke für diese Geschchte! Sie hat mir gut gefallen und du siehst mich besonders (positiv) überrascht, wie eng die Verbindungen zu insbesondere "Qurun" und "Giftzwerg und Sphäre" sind. (Aber auch die Erwähnungen von den Magischen Abenteuern und sogar der Geheimnisvollen Tafel [sowohl Rahmenhandlung als auch im Hadrischen Spiegel die Geschichte selbst] passen schön herein.) Ich mag das, wie die Geschichten so unerwartet ineinandergreifen und sich ergänzen, ohne sich zum Verständnis zu benötigen. So nach und nach wird alles vernetzt. (Fehlt noch der König auf Abwegen, schätze ich. 8-) ) Hat ein bisschen Marvel-Feeling. ;)

Und die Vorbereitungen auf die nächste Geschichte sind mit den Bildern im Kristall und der süßen beweglichen H.-Statue auch schon gelegt. Wann dürfen wir mit der denn rechnen? :mrgreen:
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4885
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Butterbrotbär » 8. Dezember 2023, 22:18

@Phoenixpower: Danke! :P
Allzu große Spoiler-Sorgen musst du dir da nicht machen. Klar, ich spiele auf Wissen aus den Magischen DlH-Heldenkarten an, weswegen man nach dem Lesen nicht mehr völlig frisch an MH-DlH rangehen kann (und falls dir das wichtig ist, kann ich das prima verstehen). Aber chronologisch spielen die Fanfics viel früher und spoilen die späteren Geschehnisse nicht direkt. Es könnte sogar interessant sein, mit dem "Vorwissen" aus den hiesigen Fanfics ins Graue Gebirge zu ziehen und zu erfahren, wie es den Magischen Helden offiziell dort ergeht. :D

@Troll: Ebenfalls danke sehr! :P
Solche Ineinandergreifungen und Vernetzungen im Hintergrund mag ich ebenfalls stark, und umso mehr freut es mich, dass sie erkannt werden und auch andere erfreuen.

TroII hat geschrieben:Fehlt noch der König auf Abwegen, schätze ich. 8-)
Bist du dir da sicher? Noch wurde nicht ganz alles Versteckte erkannt. ;)

TroII hat geschrieben:Und die Vorbereitungen auf die nächste Geschichte sind mit den Bildern im Kristall und der süßen beweglichen H.-Statue auch schon gelegt. Wann dürfen wir mit der denn rechnen? :mrgreen:
Wenn wir nach J&T gehen, im Jahr 2026. :lol:
Ich hoffe aber ernsthaft, dass es früher wird. Stehe aktuell bei etwas über 20k Wörter in relativ losen Szenen, zwischen die schon noch gehörig geschichtlicher Leim gehört. Versprechen will ich lieber nichts, aber ich arbeite aktiv daran. :P

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Butterbrotbär » 10. Dezember 2023, 14:42

Was ist ein Butterbrotbär? (Stand: 2023)

Ende 2019, als die Arbeit im Andorwiki nach einigen Jahren des Brachliegens wieder etwas anlief, schrieb ich die Sage vom Butterbrotbären in die Wiki-Blogs, in Anlehnung an Tosts Sage von Tapsi dem Waldtost. Damals stellte ich mir unter einem Butterbrotbären noch einen großen Brummbären mit einem Hunger für Butterbrote vor. Inzwischen male ich mir meinen Forencharakter eher als tiny toastförmigen Teddy aus.
Folglich folgt hier nun als Nachsatz eine selbstverliebte Übersicht darüber, was es, Stand Ende 2023, alles für verschiedene Butterbrotbären in den verschiedenen Andorversen gibt:
  • Im offiziellen großen Andorversum und in der offiziellen Junior-Welt wird natürlich kein Butterbrotbär erwähnt, wenn man von der Danksagung im DeK-Begleitheft absieht. Immerhin war im Kanon-nahen Abenteuer Andor 2022 ein Gast mit dem Spitznamen Butterbrotbär im Frühjahr 64 a.Z. in der Taverne anwesend, als Tenaya dort vorbeischaute (klick).
  • In den kanon-fernen Fan-Tavernenpartys (1, 2) war schon mehrmals ein Gast (später sogar Organisator) mit dem Spitznamen Butterbrotbär anwesend. Dieser wurde in diesem Gruppenbild vom Wachsamen Waldläufer festgehalten: Ein großer brauner Teddy mit schwarzen Knopfaugen.
  • In der Welt der bärig gebutterten Geschichtchen lebt, wie in der Sage des Butterbrotbären angetönt und im J&T-Fanfic konkretisiert, der Alchemist Naraven im Südlichen Wald. Er blickt mit seinem Hadrischen Spiegel tief in der Vergangenheit und hält seine Erkenntnisse auf danwarischen Steintafeln fest. Der Butterbrotbär dieser Welt ist eines der vielen Tiere, welche Naraven zu seiner magisch versteckten Hütte führen können – ebenjener Brummbär aus der Sage vom Butterbrotbären, welcher gerne Naravens Steintafeln stibitzt und gegen Gildas Butterbrote tauscht.
  • In der Welt von Frodos Mini-Erweiterung lebt ebenfalls ein Butterbrotbär im Südlichen Wald, dieser ist aber kleiner und weniger animalisch als derjenige aus der Sage. Er bietet ein beidseitig gebuttertes Bärenbrot an, welches einem Helden kurzzeitig Drukils Bärenstärke verleiht:
    Frodo hat geschrieben:BBB: Ein kleiner brauner Bär stolperte aus dem Südlichen Wald und bot den Helden bereitwillig ein beidseitig gebuttertes Brot an.
    1x pro Legende kann ein Held, welcher an der Taverne (Feld 72) steht, das Bärenbrot verspeisen. Bis dieser Held seinen Tag beendet, hat er 3 Stärkepunkte mehr, dafür kann er solange keine Gegenstände, Gold, Edelsteine oder Holz tragen.
  • In der Welt der kollaborativen Fan-Geschichte "Das Abenteuer der Tavernengäste", die Albus der Bewahrer anstieß (nicht zu verwechseln mit Albus), kommt ein kleiner sprechender Bär vor, welcher allerlei Andor-Lore von sich gibt, gerne Butterbrote mampft und hier die Wunder magischer Waffeln kennenlernt:
    Butterbrotbär hat geschrieben:Die Tür schwang auf und eine gedrungene Gestalt stürzte in die Taverne hinein. Kleine Äuglein blinzelten unter einer beigen Kapuze hervor. Zwei Hände – oder war es Pfoten? – schoben sich aus Ärmeln hervor und wärmten sich am Feuer. Bibbernd streichelte die Gestalt die Tavernenkatze und fragte in die Runde: „Hat jemand ein Butterbrot? Ich komme gleich um vor Hunger!“
    Steppenechse111777 hat geschrieben:Das Gegenüber von der Steppenechse war ein sonderbares Geschöpf: Es war ein kleiner Bär, in einen Umhang gehüllt, das besonderste Merkmal des Butterbrotbären war jedoch sein knurrender Magen. Er war in ganz Andor bekannt. Einmal als die Steppenechse zum ersten Mal die Taverne von Andor besucht hatte war sie ihm schon mal begegnet. Er hatte am Stammtisch gesessen und genüsslich ein Butterbrot gegessen.
    nic hat geschrieben:Hast du ein Butterbrot?" "Nein aber ein magisches Waffeleisen." antwortete Nic. "Äh...Was für eine magische Waffe?" fragte der Butterbrotbär verwirrt. "Ein magisches Waffeleisen. Damit presst man Teig zusammen und backt man ihn und schliesslich hat man eine sogennante Waffel" Er gab dem Bären das Waffeleisen und ein bisschen Teig.
    Nach eigener Aussage ist dies dieselbe Welt und derselbe Butterbrotbär wie damals, als Albus der Bewahrer zum ersten Mal Gildas (damals Garzes) gemütliches Gasthaus betrat (hier):
    Albus der Bewahrer hat geschrieben:Die Tür der Taverne schwang auf. Herein trat ein junger Bewahrer. "Bei Mutter Natur, ist das kalt da draußen!", beschwerte er sich. "Hallo, mein Name ist Albus.", stellte er sich anschließend vor, "Garz, ich hätte gerne eine warme Ziegenmilch!". Als er die Taverne betrat, sah er sich um. Etwas misstrauisch musterte er den Bären, der gerade ein Butterbrot
    verspeiste, oder den TroII, der gerade lebhaft, aber ruhig, mit einem anderen Gast diskutierte. Albus fühlte sich sofort wie zu Hause.
    Butterbrotbär hat geschrieben:Der Bär blickte schmatzend von seinem Butterbrot auf, um dem Neuankömmling fröhlich zuzuwinken.
    "Willkommen, holder Bewahrer Albus! Was für Neuigkeiten gibt es vom Baum der Lieder? Setze dich an den Kamin und genieße die Wärme – sofern die Schlafende Katze noch genug Platz davor gelassen hat. Wenn die Ewige Kälte noch viel länger anhält, werden wir bald von unserem hauseigenen Feuerdämon abhängig sein, um die Taverne gemütlich warm zu halten."
  • In der Welt der kollaborativen Stammtischparty-Geschichte taucht in Kapitel 2 ganz kurz ein Butterbrotbär auf:
    Auch mehrere andere tierische Besucher gesellten sich zur Tavernenkatze: Der legendäre Butterbrotbär mit seinem Spielzeugtroll, für den Gilda extra das Bärenverbot der Taverne lockerte [...]
    Wenn ich mich nicht irre, beschreibt diese Szene des Wachsamen Waldläufers Bild der Tavernengemeinschaft, welches weiter oben bereits genannt wurde.
  • Der Tolle Troll, Barde der Kreaturen, führt ein Geschichtenbuch mit sich, auf dessen Cover eine Skizze seiner selbst mit einigen Eastereggs ist. Wäre das Bild ein bisschen weniger verpixelt, könnte man in der rechten unteren Ecke einen weiteren Butterbrotbären erkennen, diesmal als Teddy mit toastförmigem Körper. So zeichnete ich den Butterbrotbären bereits in gemeinsamen Gartic-Phone-Partien.
  • Natürlich gibt es in unserer Welt einen großen Andor-Fan, welcher unter dem Nicknamen Butterbrotbär auftritt, diesen Quark hier verfasst und schon so überhebliche Titel wie "Hüter der Andorchronik" zugesprochen bekam. Towa zeichnete ihn in einem unglaublich coolen Jubiläums-Kreuzworträtsel (zu sehen unten hier), und Galaphil verfasste für ihn hier (als beste Beglückwünschungen bezüglich 2000 beachtlicher, belesener, beflissener, bedeutsamer, besonnener, beglückender, beispielloser, beredter und buchstäblich bemerkenswerter Beiträge in beige und braun, habe ich mir sagen lassen :mrgreen:) sogar schon einen Fan-Helden:
    Galaphil hat geschrieben: Butterbrotbär, Gelehrter von Andor
    Rang 42

    1 Helm, 1 großer und 3 kleine Ablagefelder.
    14 Stärke, 3 Zeilen Willenspunkte von 0 bis 20. Je ein Würfel pro Zeile.

    Sonderfähigkeit: bei der Aktion Laufen kann der Butterbrotbär immer ein Feld weiter laufen als er Stunden ausgibt.
    Bei der Aktion Kämpfen bekommt er pro Willenspunktzeile 1 Würfel extra, den er für selbst oder mitkämpfende Helden verwenden können. Im geeinsamen Kampf gilt: Jede/-r HeldIn darf dabei maximal einen Würfel bekommen.
    Kämpft er alleine, darf er natürlich alle Würfel selbst verwenden.
  • Und zu guter Letzt gibt es einen beigen Teddy, welcher sich bereits als digitaler Butterbrotbär in einen Sherwood Forest begab (klick, klack). Diesen Teddy kenne ich seit Geburt, und er sieht aktuell aus einem Regal zu, wie ich diese Worte schreibe. :D
Tja, und wenn ich nichts übersehen habe, war es das auch schon – bislang. Wenn ich Leanders wäre, würde ich wohl voraussagen, dass Thorald eines Tages in einem Trunkenen Traum ... aber nein, diese Fan-Legende liegt noch in weit entfernter Zukunft. ;)

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Butterbrotbär » 10. Dezember 2023, 15:03

Ha! Ich habe in den Untiefen unserer Skype-Verläufe noch ein Original des Covers des Geschichtenbuchs des Tollen Trolls aufgespürt! :P
Toller Troll Geschichtenbuch Cover.JPEG
@Schlafende Katze: Einfach melden, falls du das Bild lieber nicht hier haben willst, dann entferne ich es wieder.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Schlafende Katze » 10. Dezember 2023, 16:15

Hallo Butterbrotbär,

das Bild darf hier sehr gerne bleiben ^^
Mich freut es, wenn es nochmal an die frische Luft kommt :mrgreen:

Ich weiß, das Bild kommt von mir, aber auf was/wen und warum, um Himmels Willen, waren die Raben eine Anspielung? :?: ^^ sind die für das Echo?
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1930
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon Butterbrotbär » 10. Dezember 2023, 17:14

Wundere ich mich auch gerade. :P
Phoenixpower oder ein anderer Takuri war nicht dabei, oder?
Du, ich, Galaphil und TroII mit Geschichtsbuch sind klar, aber dieser Kreis (Schnecke?) unten links stellt mich auf die Schnelle auch vor Rätsel. Es würde Sinn ergeben, wenn Kreis oder Vögel für Kar éVarin (damals evtl. noch Boggart) stehen würden, und das andere für unser verlorenes Echo, aber was für wen?

EDIT: Ich Dummerchen, dieser Kreis ist natürlich keine Schnecke mit Stielaugen, sondern ein liegendes Einrad! :oops: :lol:
Das steht mit Sicherheit für Kar, insofern müssten die Vögel wirklich zum Echo gehören.
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Bärig gebutterte Geschichtchen

Beitragvon TroII » 23. Januar 2024, 00:02

Ich bin gerade in den Untiefen von Youtube über dieses Video gestolpert, und musste sofort an den Barbarenbabier Barz denken. :D
Tja, der hat sich bei mir eingebrannt. :P
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4885
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

VorherigeNächste