Zurück zur Taverne

Einblick in die Welt von Andor

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Lost In The Echo » 23. Mai 2020, 20:54

Butterbrotbär hat geschrieben:Ich hätte L7 auf den Herbst 72 a.Z. datiert, BL Jagd aber erst auf Frühjahr 74 a.Z. Hast du eine Quelle, welche besagt, dass zwischen L7 und der Jagd nur einige Wochen liegen? Das wäre nämlich äusserst interessant, auch wenn es eine erneute intensive Auseinandersetzung mit der chronologischen Einordnung der Legenden und Ereignisse bedingen würde.

Meine Quelle war mein abendlich müder, verwirrter Geist. Du hast natürlich vollkommen Recht, dazwischen liegen knapp 1, 5 Jahre :oops: :lol:
Lost In The Echo
 
Beiträge: 226
Registriert: 12. März 2020, 23:02
Wohnort: Zwischen Hier und Jetzt

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Lost In The Echo » 23. Mai 2020, 20:59

Butterbrotbär hat geschrieben:Wir wissen jedenfalls definitiv, dass in dieser Zeit Kreaturen im Rietland unterwegs waren. Z.B. trifft Kram auf seiner Reise nach Cavern vor BL KuC auf einen Skral (klick) und im Ankündigungscomic der kurz nach BL KuC spielenden VLII werden häufige Begegnungen mit Skralen nahe der Narne erwähnt (klick).

Dass in diesem Zeitraum Kreaturen unterwegs sind, war mir schon bewusst, nicht aber in welchem Maße. ;)
Butterbrotbär hat geschrieben: vielleicht reisen die Gorhorden, Skralstämme und Trollsippen einfach ein wenig freier umher seit Taroks Tod und sind dann manchmal fast alle im Rietland anzutreffen, manchmal eher in den Ausläufern des Grauen Gebirges, manchmal vielleicht sogar in den Barbarenlanden... das könnte für die schwankenden Kreaturenverteilungen sorgen. Was meint ihr?

Klingt für mich ganz gut. Danke für deinen Input :D
Lost In The Echo
 
Beiträge: 226
Registriert: 12. März 2020, 23:02
Wohnort: Zwischen Hier und Jetzt

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Troll » 24. Mai 2020, 20:02

Hallo zusammen!

Ich melde mich dann auch noch mal zu Echos Frage:

Prinzipiell wäre ich schon eher davon ausgegangen, dass nach dem KuC die Kreaturenzahl in Andor zurückgegangen ist. Zum einen weil viele Kreaturen wohl in der Mine draufgingen, dann weil die Helden es für vertretbar hielten, Andor für dRidN zu verlassen und zuletzt weil in der Jagd doch eher von vereinzelten Kreaturen die Rede ist - Orfens Ziel ist es ja tatsächlich sogar, Thorald zu beweisen, dass ÜBERHAUPT noch Kreaturen in Andor existieren und die Schuld der Wölfe daher nicht erwiesen werden kann.

Allerdings ist es für dich (und ich denke mal auch für unsere beiden Mitandori, die aktuell fleißig an VL2 basteln) ziemlich vorteilhaft, dass die beiden letzten Punkte, die ich für die stärksten halte, beide erst ab L7 greifen, d.h. theoretisch könntest du sagen, dass nicht etwa (nur) KuC, sondern die Ereignisse deiner Legende für den starken Rückgang der Kreaturen zu verantworten sind.

Noch eine Anmerkung: Im Storytext "Das Geschenk des Magiers" ist davon die Rede, dass "diese Attacke der Kreaturen auf das Reich der Schildzwerge kein Zufall, sondern der erste Schritt eines großen Plans war… [...] Denn die Kreaturen waren auf seinen [Varkurs] Befehl hin in Cavern eingefallen, um die Zwerge zu schwächen und ihm die Möglichkeit zu geben, unbemerkt hier her [nach Krahd] zu kommen."
Demnach hat also nicht nur der Hunger, sondern auch Varkur einen gewissen Einfluss auf die Kreaturen. Damit könnte man vielleicht rechtfertigen, dass die Kreaturen, obwohl nach KuC dezimiert, sich nochmals sammeln. Wenn das in der Story, die dir vorschwebt, nicht passt, oder wenn du nicht SCHON WIEDER Varkur als Schurken haben willst, macht das aber nichts, es gibt viele mögliche Faktoren, die dafür sorgen könnten.

Fazit: Man kann ein normales Pensum an Kreaturen rechtfertigen. Behalte nur im Kopf:
- dass die Helden schon kurz darauf Andor den Rücken kehren, du brauchst also einen Grund, weshalb sie das Land für sicher halten, obwohl gerade erst eine Bedrohung überstanden wurde.
- dass während der Jagd nicht mehr viele Kreaturen übrig sind.
- (FALLS du nutzen willst, dass Varkur offensichtlich noch Kontrolle über die Kreaturen ausübt:) dass es letztlich sein Ziel ist, die Helden in Sicherheit zu wiegen, er würde also nichts tun, was dem entgegensteht.
- und zu guter Letzt: dass in nicht mehr allzu ferner Zukunft eine offizielle Erweiterung erscheinen soll, die unmittelbar vor deiner Legende spielen soll, vielleicht sogar zum selben Zeitpunkt. Also entweder du beeilst dich, oder du wartest die Informationen ab. ;)


Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2036
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Butterbrotbär » 24. Mai 2020, 22:37

Troll hat geschrieben:Noch eine Anmerkung: Im Storytext "Das Geschenk des Magiers" ist davon die Rede, dass "diese Attacke der Kreaturen auf das Reich der Schildzwerge kein Zufall, sondern der erste Schritt eines großen Plans war… [...] Denn die Kreaturen waren auf seinen [Varkurs] Befehl hin in Cavern eingefallen, um die Zwerge zu schwächen und ihm die Möglichkeit zu geben, unbemerkt hier her [nach Krahd] zu kommen."
Und man kann doch immer wieder noch Neues zur Gesamtgeschichte erfahren! :P Den Text hatte ich bereits gelesen, aber diesen Fakt hatte ich entweder überlesen oder wieder vergessen. Danke, Troll! :D
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 982
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Wachsamer Waldläufer » 25. Mai 2020, 05:30

Ich hab Echo doch auch schon gesagt, dass die VL 2 direkt nach KuC spielen bzw. Kurz vor seiner Legende. Aber das kann man unbeachtet lassen... Es liegen ja n paar Monate dazwischen.

LG, WW
Benutzeravatar
Wachsamer Waldläufer
 
Beiträge: 493
Registriert: 25. Januar 2020, 09:56
Wohnort: Der Wachsame Wald natürlich!

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Lost In The Echo » 25. Mai 2020, 07:39

Hallo Troll,
Butterbrotbär hat geschrieben:
Troll hat geschrieben:Noch eine Anmerkung: Im Storytext "Das Geschenk des Magiers" ist davon die Rede, dass "diese Attacke der Kreaturen auf das Reich der Schildzwerge kein Zufall, sondern der erste Schritt eines großen Plans war… [...] Denn die Kreaturen waren auf seinen [Varkurs] Befehl hin in Cavern eingefallen, um die Zwerge zu schwächen und ihm die Möglichkeit zu geben, unbemerkt hier her [nach Krahd] zu kommen."
Und man kann doch immer wieder noch Neues zur Gesamtgeschichte erfahren! :P Den Text hatte ich bereits gelesen, aber diesen Fakt hatte ich entweder überlesen oder wieder vergessen. Danke, Troll! :D

Geht mir genauso: schon gelesen und doch nicht alles im Kopf :oops: :lol: .
Danke für's Erinnern! ;)

Troll hat geschrieben:Demnach hat also nicht nur der Hunger, sondern auch Varkur einen gewissen Einfluss auf die Kreaturen. Damit könnte man vielleicht rechtfertigen, dass die Kreaturen, obwohl nach KuC dezimiert, sich nochmals sammeln. Wenn das in der Story, die dir vorschwebt, nicht passt, oder wenn du nicht SCHON WIEDER Varkur als Schurken haben willst, macht das aber nichts, es gibt viele mögliche Faktoren, die dafür sorgen könnten.
Ja, Varkur schon wieder als Antrieb der Kreaturen zu verwenden erscheint mir tatsächlich recht repetitiv. Da würde ich lieber eine andere Lösung fnden...

Troll hat geschrieben:Fazit: Man kann ein normales Pensum an Kreaturen rechtfertigen. Behalte nur im Kopf:
- dass die Helden schon kurz darauf Andor den Rücken kehren, du brauchst also einen Grund, weshalb sie das Land für sicher halten, obwohl gerade erst eine Bedrohung überstanden wurde.
- dass während der Jagd nicht mehr viele Kreaturen übrig sind.
- (FALLS du nutzen willst, dass Varkur offensichtlich noch Kontrolle über die Kreaturen ausübt:) dass es letztlich sein Ziel ist, die Helden in Sicherheit zu wiegen, er würde also nichts tun, was dem entgegensteht
Das sind tatsächlich ganz gute, konkrete Tipps/Richtlinien, an die man sich halten kann. Ob ich Vakur mit einbinde, weiß ich noch nicht. In meiner geplanten Fan-Legende soll es eigentlich sowieso nicht primär um die Kreaturen gehen, sondern um den Aufbruch der Helden aus Andor. Aber ohne Kreaturen wäre das dann literally eine reine Lauflegende, was nicht meinen Ansprüchen an eine gute Legende gerecht wird ;)

Ich danke auch dir für deine Ratschläge :D

Lieben Gruß Echo
Lost In The Echo
 
Beiträge: 226
Registriert: 12. März 2020, 23:02
Wohnort: Zwischen Hier und Jetzt

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Lost In The Echo » 25. Mai 2020, 07:53

Und nun zu VLII:
Wachsamer Waldläufer hat geschrieben:Ich hab Echo doch auch schon gesagt, dass die VL 2 direkt nach KuC spielen bzw. Kurz vor seiner Legende. Aber das kann man unbeachtet lassen... Es liegen ja n paar Monate dazwischen.
LG, WW

@WW Du brauchst dem Forum doch nicht auf die Nase binden, dass du mir das "doch auch schon" gesagt hast, wo ich mir doch von Beginn an selbst darüber im Klaren war :roll: ;) .
Troll hat geschrieben:- und zu guter Letzt: dass in nicht mehr allzu ferner Zukunft eine offizielle Erweiterung erscheinen soll, die unmittelbar vor deiner Legende spielen soll, vielleicht sogar zum selben Zeitpunkt. Also entweder du beeilst dich, oder du wartest die Informationen ab.

@Troll Also Abwarten ist für mich rein von der zeitlichen Distanz keine wirkliche Option bzw. fällt mir aufgrund der Neugier/ Vorfeude auf VLII recht schwer. Eigentlich hatte ich schon länger (d.h. vor Ankündigung - und damit unabhängig von- VLII) geplant eine Fan-Legende vor Legende 7 zu entwickeln, habe mich aber erst vor Kürzerem daran gemacht, die ersten "losen" Ideen zu strukturieren und in Richtung Legendenformat auszuarbeiten. Dann wurde VLII angekündigt und nun bin ich natürlich mehr als gespannt darauf, ob sich da etwas mit meiner geplanten Legende zeitlich oder auch inhaltlich doppelt :?: :P . In gewisser Hinsicht, erleichtert mir das Arbeiten an dieser Fan-Legende also die Spannung auf VLII auszuhalten... :D

Wirklich "beeilen" will und muss ich mich aber ja auch nicht, weil es ja noch eine gefühlte Ewigkeit dauert, bis VLII auf den Markt kommen. Es wäre natürlich schön, wenn die Fan-Legende vlt auch dem ein oder anderen neugierig wartenden Andori das Warten versüßen könnte :)

LG Echo
Lost In The Echo
 
Beiträge: 226
Registriert: 12. März 2020, 23:02
Wohnort: Zwischen Hier und Jetzt

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Troll » 29. Mai 2020, 00:27

Nach einer Partie Chada und Thorn (Treibholzbucht und Sturmweiden) haben wir uns zwei Fragen gestellt:

1.: Auf einer Zwischenetappe der Sturmweiden ist ein riesiger Schädel, der an einen Drachen erinnert. Allerdings ist der Schädel allein größer als ein paar Bäume, also kann es kein normaler Drache gewesen sein. Irgendwelche Theorien?

2.: Krumm, der Hexenmeister. Im Text "Varatans Fluch" wird er beschrieben als "Krumm, ein alter gebeugter Mann, den sie [Callems Mannschaft] eigentlich nach Varatanien bringen sollten". Wenn man sich das Bild anschaut, dann haben wir es eindeutig nicht mit einem Menschen zu tun, er hat nur vier Finger mit Klauen, die pupillenlosen leuchtenden Augen von Kreaturen und seine Haut ist blau. Wir haben uns gefragt, was Krumm eigentlich ist. Ein paar Theorien waren:
- Das gleiche wie Leander bzw. Callem. Dafür spräche, dass er (wie Callem) als "Mann" bezeichnet wurde, und natürlich seine Hautfarbe sowie seine Augen (die sind identisch mit denen von Callem). Allerdings sind seine Hände grundsätzlich anders, er hat vier Finger und Klauen, Leander und Callem haben, von der Farbe abgesehen, menschliche Hände. Diese Möglichkeit haben wir also ausgeschlossen.
- Ein Nordskral. Seine Augen und seine Hände würden dazu passen, dass er einen Bart hat ist (in Betrachtung der Bergskrale) kein Problem, und wir wissen aus der Befreiung der Rietburg von Skralschamanen und Skralhexen. (Trumm und Krumm klingen außerdem sehr ähnlich, eine Namensverwandtschaft ist also durchaus möglich.) Nur seine Haut ist ein wenig blaustichig, aber das ist bei dem Licht schwer zu beurteilen.
- Zweite plausible Theorie: Ein verwandter der Höhlenwichte. Man vergleiche das Bild von Krumm mit dem des tulgorischen Höhlenwichts aus der Befreiung der Rietburg. Die Ähnlichkeiten sind verblüffend! Gleiche Haltung, gleiche Hände, gleiche Gesichtsform, gleiche Augen. Auch hier passt vor allem die Hautfarbe nicht ganz, wiederum etwas zu dunkel. Und einen Höhlenwicht mit Bart habe ich auch noch nicht gesehen, aber das heißt natürlich nicht, dass Höhlenwichte keinen Bart haben könnten. Alles in allem erscheint mir diese Theorie am plausibelsten, aber ich bin gespannt auf eure Gedanken.


Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2036
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Merrik der Bewahrer » 29. Mai 2020, 07:11

Ich denke, dass Krumm und Hagrod möglicherweise zur gleichen Spezies gehören. In meiner Stinner-Geschichte (von der ich hoffentlich bald das erste Kapitel in WWs Sagen-Thread stellen kann) habe ich es so interpretiert, dass sowohl das Volk von Callem & Leander, als auch das Volk von Krumm & Hagrod jeweils von diner Nebelinsel kommen, zu der der Kontakt (von Werftheim aus) nach dem Untergang Varataniens abgebrochen ist.

LG
Merrik der Bewahrer
Benutzeravatar
Merrik der Bewahrer
 
Beiträge: 42
Registriert: 18. Oktober 2018, 17:34

Re: Einblick in die Welt von Andor

Beitragvon Troll » 29. Mai 2020, 12:25

Stimmt, Hagrod gibt es auch noch! :shock:
Bei ihm würde zumindest die Hautfarbe passen. Was dafür nicht so ganz passt sind die Augen, bzw. das Fehlen von gelben Punkten unter dem Helm. Es könnte aber gut sein, dass seine Augen einfach geschlossen sind oder so weit im Schatten liegen, dass man einfach nichts von ihnen sieht, obwohl sie die gleiche Beschaffenheit haben wie die von Krumm.

Leider kann man nicht erkennen, ob Hagrod jetzt vier oder fünf Finger pro Hand hat. Hat er vier, so ist eine Verwandtschaft zu Krumm schon sehr wahrscheinlich.
Wenn er fünf hat müsste man neu überlegen, ob er zur gleichen Art gehört wie Leander und Callem, oder - was zumindest seine nicht-leuchtenden Augen erklären würde - ob er vielleicht ein Bruder von Kentar ist (also ein "Sohn" von Kenvilar), die Ähnlichkeit ist sogar noch größer als die zu Callem. :o
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2036
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

VorherigeNächste