Zurück zur Taverne

Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Bergfeld » 1. Dezember 2019, 09:11

Auch ich muss gestehen, dass dies die erste Andorveröffentlichung ist, die mich nicht interessiert und ich ehrlich gesagt, auch etwas davon enttäuscht bin.
Bergfeld
 
Beiträge: 72
Registriert: 3. Januar 2016, 16:23
Wohnort: Freiburg

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Butterbrotbär » 3. Dezember 2019, 23:15

Tatsächlich – ein Andor Junior! :P

Nach Eara der Braunen, Eara der Weissen und sogar Eara der Dunklen erhalten wir nun einen Einblick in Earas Zeit als Eara der Violetten – eine Ära, in welcher die Magierin das geheime Rezept von Rekas Hexentrank kannte, ehe sie dieses Wissen wieder verlor, so wie sie in der letzten Hoffnung die Tendenz hatte, gewisse nachgelesene Zauber bald wieder zu vergessen. :lol:

Das Spiel wird für mich auch kein Must-Buy sein, ich werde aber sicher danach Ausschau halten und gucken, was so in der Schachtel drinsteckt. Noch eine jüngere Zielgruppe anzusprechen und in die Andor-Welt einzuführen, klingt doch grossartig – und für uns Grössere gibt’s bestimmt auch in nicht allzu ferner Zukunft wieder was Passenderes.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 443
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon ArcLight » 4. Dezember 2019, 10:44

Hallo liebe Andori,

ich finde es etwas schade, dass es hier enttäuschte oder anderweitig leicht unzufriedene Äußerungen zur Ankündigung von "Andor Junior" gibt :?

Ich gebe zu, als 2-facher Papa (und GROSSER Andorfan :roll: ) habe ich natürlich eine andere Sicht der Dinge, wie der eine oder andere kinderlose Andori hier in der Taverne, nichtsdestotrotz handelt es sich doch hierbei um ein komplett neues Spiel !!! :o
Vielleicht war auch meine Erwartung eines Weihnachts-Artworks so "tief" gehalten, dass ich mich nun umso mehr freue, allerdings sehe ich das auch wie mein Vorredner Butterbrotbär, dass (Zitat:) "eine jüngere Zielgruppe anzusprechen und in die Andor-Welt einzuführen" doch wirklich großartig ist. Nur so kann doch auch sichergestellt werden, dass es in Zukunft genug "Abnehmer/Interessenten/Andori" gibt, die eine Produktion und Vermarktung weiterer Andor-Artikel/Spiele rechtfertigen. Auch wenn wir uns hier in einer wunderbaren (Andor)Fantasy-Welt befinden, so gilt doch auch dort die Regel von Angebot und Nachfrage :mrgreen:

Möchte mit meiner Meinung natürlich niemandem zu nahe treten, finde es lediglich sehr schade, wenn bereits im Vorfeld einer Veröffentlichung, die sicherlich harte Arbeit der Autoren und des Kosmos Verlages, schon mit einer Art von negativer Kritik kommentiert wird.
Dies ist natürlich nur meine persöhnliche Meinung und im Gesamten gesehen überwiegt ja auch das positive Feedback...zudem herrscht ja glücklicher Weise kein Kaufzwang in unserer Taverne ;)

verbleibe mit lieben Grüßen und wünsche euch allen eine besinnliche Adventszeit...
ArcLight
Benutzeravatar
ArcLight
 
Beiträge: 462
Registriert: 26. Oktober 2014, 12:32

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Dwarftosser » 5. Dezember 2019, 10:50

Naja, ich denke, die Kritik richtet sich nicht an das Spiel als solches (über das man ja wirklich noch nichts sagen kann), sondern an das Konzept.
Und es ist schon sinvoll diese Kritik hier zu äußern, immerhin ist das Andor-Forum wohl der beste Platz, an dem Kosmos Infos zur Andor-Marktforschung und den Meinungen der Andori auflesen kann.
Und da wir es zum Glück schaffen, uns im Forum zivilisiert auszudrücken, schadet Kritik ja nicht.

Ich persönlich halte jetzt auch nicht so viel von den ganzen Junior-Versionen? Kann man nicht einfach mit seinen jüngeren Kindern "einfachere" Spiele spielen und genießen und abwarten, bis sie alt genug für komplexere Strategiespiele sind?
Und Andor ist jetzt ja auch nicht so das Hardcore-Strategiespiel, gerade der schrittweise Einstieg macht es m.M.n. für Kinder leicht erlernbar.
Ist es dann wirklich nötig, von so vielen Spielen eine Kinderversion zu machen? Kann man nicht zwei Jahre warten und sie dafür das wahre Andor erleben lassen?
Dwarftosser
 
Beiträge: 69
Registriert: 28. September 2014, 06:31

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Boggart » 5. Dezember 2019, 13:47

Hallo Dwarftosser,

natürlich hast du recht, und doch sind wir hier nur ein kleiner Teil der Andorspieler. Aber für ein allgemeines Meinungsbild ist die Taverne wirklich der beste Platz.
Dass das jetzt viele erstmal nicht so interessiert, ist nicht verwunderlich, schließlich entspricht der Durchschnittsandori nicht unbedingt der Zielgruppe ;)

Nun zu deinem Punkt mit den Junior-Versionen: Als ich das erste Mal Monopoly-Junior gespielt habe (war vielleicht ein junger Teenager), fand ich das schlichtweg langweilig. Mir fehlte einfach die Hälfte, als drittes Kind und Liebhaber abendfüllender Spiele war ich das normale einfach schon so gewohnt, ich wurde als Kind halt einfach mitgenommen.
Die andere Seite ist das Catan-Junior. Meine Schwester ist begeistert davon, damit kann sie auch mal mit ihren kleineren Kindern Siedler spielen, und es geht auch schneller vorbei. Einmal hab ich mitgespielt, und es war kurzweilig und rund, eine gelungene Hinführung zum Original.

Jetzt beleibt die Frage, wo siedelt sich Andor-Junior an? Eine kurze und kurzweilige Hinführung oder einfach nur eine abgespackte und langweilige Version des Originals? Wir werdens sehen.
Aber die Tatsache, dass das Spiel ab 7 seine soll (viewtopic.php?f=11&p=57951#p57951), nährt meine Skeptik. Mit Siebenjährigen lässt sich Andor sicherlich spielen, das Grundspiel, ohne Minierweiterungen, mit den grünen Karten. So ist das Spiel nicht unnötig kompliziert und auch nicht zu schwer. Sollte nur die Tatsache, dass man für das Spiel rudimentär Lesen und Rechnen können muss, zu dieser Altersangabe führen, könnte es aber schon wesentlich früher auf den Tisch kommen, dann halt in Begleitung.
Interessant finde ich die Frage, in wie weit sich die Spiele kombinieren lassen. Also, kann ein Junior seinen liebgewonnene Helden mit ins Grundspiel nehmen, und dass mit möglichst geringen Anpassungen?
Mal schaun!

Ich werde die Sache auf jeden Fall genau beobachten und dann muss ich mich entscheiden: Kauf ich die Junior-Variante oder bastel ich doch lieber selber Junior-Legenden, um meinen Kleinen in ein paar Jahren nach Andor zu führen? Vielleicht ja beides ;)

In diesem Sinne...

Viele Grüße
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 662
Registriert: 5. September 2017, 05:59

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Mjölnir » 5. Dezember 2019, 13:53

Die Diskussion kann ich nicht nachvollziehen. Während DBdR hier im Forum über den grünen Klee gelobt wird, obwohl das Spiel nichts mit DLvA zu tun hat, wird über ein Andor jr diskutiert. Ich sehe auch nichts Verwerfliches an dem Konzept. Früher war ein Spiel einfach ein Spiel und Erweiterungen nicht erfunden. Heute gehört das zum guten Ton. Wenn man nicht konsequent neue Wege geht und neue Märkte erschließt, muss man früher oder später konsequent einen Schlussstrich ziehen.
Für mich mag das Junior-Spiel vielleicht nichts sein, aber ich bin auch nicht die Zielgruppe. Als grundsätzlichen Weg sehe ich es als logisch an. Ergibt für mich allemal mehr Sinn als DBdR.
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3200
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon ArcLight » 5. Dezember 2019, 17:57

Uiuiuiuiuiii...da hab ich aber was angestoßen hier :oops:
Trotzdem verfolge ich die verschiedenen Auslegungen / Meinungen hier mit Interesse ;)
Ich wollte lediglich anmerken, dass es evtl. nicht die höflichste Art ist ein Spiel, egal welcher Zielgruppe entsprechend, von dem bisher nur das Cover verkündet wurde, ganz im Allgemeinen zu kritisieren :?
Natürlich stimme ich Dwarftosser insofern zu, dass es das gute Recht eines jeden ist (speziell in diesem Forum mit Umgangsformen, die Ihresgleichen im Netz suchen :D ), seine Meinung kund zu tun. Allerdings ist mir persönlich ein Spielecover noch zu wenig, um eine konstruktive Kritik zu äußern. Aber auch dies ist wieder rein meine persönliche Meinung.

In jedem Falle werde ich der Veröffentlichung von Andor Junior ähnlich stark entgegenfiebern, wie so mach anderem Spiel der Reihe (sicherlich leichter gesagt als Papa mit Sohnemann im passenden Alter :D )

lg ArcLight
Benutzeravatar
ArcLight
 
Beiträge: 462
Registriert: 26. Oktober 2014, 12:32

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Galaphil » 6. Dezember 2019, 12:44

Hallo

ich halte es da ähnlich wie Mjölnir und denke, wenn ich etwas nicht mag, dann ignoriere ich es, statt mich aufzuregen. Und wenn es Leute gibt, denen das gefällt, dann ist das doch schön für diejenigen und dann sollen sich diese Leute doch auch freuen dürfen.

Zur Sache: Ich persönlich finde ein Junior Andor ebenfalls überlegenswert zu kaufen, wobei ich allerdings die Altersangabe (wie kommen solche Altersangaben eigentlich zustande? Ich finde die meist unangebracht) fragwürdig finde: wenn das Junior-Andor für 7+ ist und das Erwachsenen-Andor für 10+, dann ist meiner Meinung nach die Differenz zu gering. Ein Junior-Andor ab 5+ (also im Vorschulalter) hätte meiner Meinung nach besser gepasst.

Dass die Brands etwas von Kinderspielen verstehen ist allgemein bekannt, das Spiel wird also sicher gut werden.

Das der Titel jetzt nicht 'Die Kinder von Andor' ist, finde ich ein klein bisschen schade. ;)

Was ich in Abrede stelle ist, dass dieses Forum hier ein repräsentativer Querschnitt für alle Andorspieler ist. Ich denke, dass Kosmos sicher im Vorfeld Marktforschung betrieben hat und diese durchaus genug Begründung FÜR ein Junior-Andor geliefert hat.

Und wahrscheinlich werde ich eher das Junior-Andor kaufen als die Befreiung der Rietburg. Und sollte ich beides haben, wird wahrscheinlich das Junior-Andor öfter gespielt werden.

Mit freundlichen andorischen Grüßen
Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 809
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Mjölnir » 6. Dezember 2019, 16:35

Ich weiß, der Zuckerberg ist hier verpönt, aber wenn man sich die Reaktionen dort anschaut, sieht man, dass die Taverne keinesfalls repräsentativ ist. ;)
@Galaphil: Altersangaben werden oft auch anhand des physischen Inhalts gemacht, weil sonst tausenderlei Warnhinweise drauf müssen (außer den üblichen "nicht verschlucken"-Regeln). Da ist es manchmal einfacher und juristisch sicherer, es anders zu deklarieren. Was man dem eigenen Nachwuchs zutraut, ist am Ende ja jedem selbst überlassen.
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3200
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Gewinnspiel: Splitter der Zukunft

Beitragvon Gilda » 13. Dezember 2019, 18:01

--- Kurze Unterbrechung für eine Meldung in der Sache Splitter der Zukunft ---

Nachdem die Dunkle Eara Opfer ihrer eigenen Magie wurde und es nicht rechtzeitig in die Taverne schaffte, ist es mir nun heute gelungen, die SdZ-Preis-Umschläge dem Gelben Falken zu übergeben.

Im Laufe der nächsten Woche (es ist Vorweihnachtszeit, daher kann es sicherlich etwas länger dauern) sollten diese bei euch aufschlagen.

---
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1489
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

VorherigeNächste