Zurück zur Taverne

alternative Einführungslegende

alternative Einführungslegende

Beitragvon Proxima55 » 9. Januar 2014, 15:37

Hallo,

Ich habe jetzt zum dritten Mal mit anderen Leuten Die Legenden von Andor gespielt. Zweimal konnte ich die Mitspieler begeistern, einmal nicht so.... :? Allerdings wissen die Leute mit denen man das Spiel spielen möchte natürlich nicht, wie es geht. Dann gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Man versucht den Mitspielern alle Regeln zu erklären
2. Man spielt einfach Legende 1

Nachdem 1. meistens nicht gerade gefragt ist ;) , habe ich es immer mit 2. gemacht. Wenn man dann aber zum 4. mal anfängt das Pergament zu überbringen, ist es hauptsächlich noch langweilig :roll: .

Die Lösung wäre eine alternative Einstiegslegende. Ich wundere mich eigentlich, dass es so etwas in der Masse an Fan-Legenden, die bereits hier erschienen sind, noch nicht gibt, aber durch Mjölnirs neue Liste (vielen Dank dafür) weiß ich es ja jetzt. Eigentlich ist Andor auch für einen solchen Fall toll durchdacht, so sind z. B. die blauen Erklärplättchen variabel einsetzbar. Ich denke eine solche Legende ließe sich ohne gewaltigen Aufwand schreiben, man kann die Losspielanleitung ja einfach übernehmen und dann auf die Legendenkarte schreiben: "Macht das so, außer...".

Natürlich könnte ich eine solche Legende selbst machen, doch wenn ich fertig bin mit Testen, kenne ich sie wahrscheinlich noch mehr auswendig, als die originale. :lol: Ich glaube Einführungslegenden kann man nämlich nicht sehr variabel gestalten. Wenn ich aber Zeit habe, werde ich auf jeden Fall versuchen eine zu erfinden.

Kurz gesagt: Es wäre toll, wenn sich jemand an eine solche Legende "1.a" wagt.

Proxima55
Proxima55
 
Beiträge: 96
Registriert: 15. November 2013, 17:12

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Mjölnir » 9. Januar 2014, 16:13

Hallo Proxima55,

ich denke, 8-mal Einführungslegende ist es auch mindestens bei mir... ;) Allerdings langweilt es mich überhaupt nicht. Wir, die wir das schon kennen, bemühen uns immer redlich, nichts zu verraten und geben nur Tipps, wenn es wirklich aus dem Ruder läuft und jemand ohne Not auf Feld 47 allein mit 2 Stärkepunkten einen Gor angreifen will. :lol:
Darüber hinaus ist es ab und zu sogar amüsant, neuen Helden beim Kämpfen und diskutieren zuzusehen. ;)
Aber Deine Idee ist sehr interessant - hätte man auch mal selbst drauf kommen können... :?
Ich bin sehr gespannt darauf, was Du daraus machst. :)

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon mld » 9. Januar 2014, 16:36

Ich habe gerade mal überlegt - ich habe Legende 1 jetzt bereits 7mal gespielt um einmal mir und 6mal anderen das Spiel zu erklären!
Natürlich macht es mehr Spaß, wenn es dann ab Legende 2 so richtig losgeht, aber langweilig finde ich es auch auf gar keinen Fall. Ich finde es auch eher interessant, welche Strategien und Überlegungen die Leute so beim ersten Spielen entwickeln.

Mit der Zeit weiß ich welche Passagen ich beim Regelvorlesen schneller lesen und ggf. kleine Teile überspringen kann und welche besser nicht. Aber ansonsten fange ich eigentlich auch immer klassisch mit Legende 1 an.

Eine alternative Legende 1 kann ich mir nur schwer vorstellen, da diese wirklich sehr durchdacht ist und ja nur den Sinn hat die Basics ins Spiel zu bringen.

Aber anschauen würde ich mir das natürlich auch.. ;)
mld
 
Beiträge: 23
Registriert: 24. Oktober 2013, 15:33
Wohnort: Lörrach

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon unses » 9. Januar 2014, 19:55

Das Schwierigste bei so einer Legende 1a ist wohl die Balance zwischen Regeln und Spielspaß. In der 1. Legende ist es ja bewusst so gemacht, dass man zuerst nur läuft, dann erst anfängt zu Kämpfen. Die Regeln sind sehr anschaulich durch Losspielanleitung, blaue Plättchen und Kampftafel dargestellt. All das müsste man bei einer Legende 1a beachten; kein Detail zu vergessen, sodass auch Neulinge reinkommen können.
Die Legenden würden sich trotzdem sehr ähneln: nur schwache Kreaturen, und eine Laufaufgabe, da für einen Endgegner noch Gegenstände (Runen, Hexentränke) fehlen. Also all so Aufgaben in der Art: "Bringt den Zwergen Gold" oder "Rettet Bauern in die Burg".

Allerdings finde ich es auch nicht so schlimm, Legende 1 nocheinmal zu spielen, sie ist ja eher zum Beibringen da und wenn das alle verstanden haben, kann man direkt mit Legende 2 weitermachen. Des Weiteren liegt es auch in der natur einer fortlaufenden Geschichte, dass man allen Neulingen die gesamte Gischichtre von der Ankunft der Helden bis zum Zorn des Drachen durchspielt.

Vielleicht kommt mir Legende 1 auch nicht so langweilig vor, weil ich hauptsächlich zu zweit oder dritt spiele und deshalb die Heldenkombination immer wieder anders ist.

Ich bin mit der Einführungslegende, so wie sie ist, fast vollkommen zufrieden (außer dass die Karte Gemeinsam Kämpfen erst auf C erklärt wird; für zwei Helden meiner Meinung nach zu spät) und würde sie auch wieder spielen, um einer anderen Spielgruppe die Legenden von Andor beizubringen.

Gruß
unses
unses
 
Beiträge: 176
Registriert: 22. Juni 2013, 14:37
Wohnort: Feld 49

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Nauran » 9. Januar 2014, 21:24

Hallo,
ich hab mir sogar mal vorgenommen eine alternative Einführungslegende zu machen (gerade wegen oben genanntem Problem). Aber es ist einfach recht langweilig, die ganzen Erklärtexte etc. einzubauen... da will man viel lieber neue tolle Ideen in Fanlegenden stecken, als alles was man schon kennt, möglichst kurz und einfach zu erklären... ;)
Deswegen hab ich's wieder aufgegeben...
Nauran
Nauran
 
Beiträge: 64
Registriert: 21. April 2013, 20:58

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon RodNoc » 9. Januar 2014, 23:00

Ich habe Legende 1 bestimmt schon 100 mal oder öfter gespielt bzw sass beim spielen daneben (Zimindest die ersten paar Buchstaben). Und den Spielern beim entdecken der Taktiken zuzusehen, macht mir jedes mal aufs neue Spass ;)

Ich weiß also nicht, ob eine neue Einführungslegende benötigt ist, aber anschauen würde ich sie mir dann auch gerne ;)
RodNoc
 
Beiträge: 62
Registriert: 26. Juli 2013, 12:10
Wohnort: Dortmund

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon John_Wayne_I » 15. Januar 2014, 23:47

Ich habe heute die erste Legende zum dritten mal gespielt.
Eigentlich war geplant nach dem ersten Teil, wenn die blauen Plättchen gesammelt worden sind abzubrechen und mit Legende zei anzufangen, weil zwei der vier Spieler die Legende schon kannten.
Wir haben dann doch weiter gespielt, weil wir gerade drin waren und die "neuen" Blut geleckt hatten.
Es hat trotzdem Spass gemacht, denn man kann auch andere Helden zusammen kämpfen lassen oder das Gold anders aufteilen. Wir haben danach sofort Legende zwei angefangen, aber nicht mehr fertig geschafft. Ich habe den Spielstand aufgeschrieben, falls wir das nächste mal dort weitermachen wollen.
Ich würde beim nächsten Mal den ersten Teil weglassen, denn den hatte ich bereits so erklärt und direkt bei Punkt 5 anfangen. Oder man würfelt noch ein Pergament für das Land auf der Burgseite, welches ein Held zum König auf der Burg bringen muss, wenn man zu viert spielt hat evtl. ein Held sonst nichts zu tun.
John_Wayne_I
 
Beiträge: 64
Registriert: 14. Januar 2014, 00:42

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon NightyNico » 25. April 2014, 17:02

Hallo zusammen,

ich habe mich mal an den Entwurf eines neuen Einführungsspiels gemacht und bin da schon recht weit, der Rahmen steht. :ugeek: Zusammen mit Mjölnir wird noch etwas weiter getestet und hübsch gemacht, aber ihr dürft euch schon einmal darauf freuen :D

Die Einführung besteht aus zwei Legenden - die erste setzt nach der Original-Losspiel-Anleitung an, die zweite kann auch als normale Fan-Legende gespielt werden...

Viele Grüße
Nico
NightyNico
 
Beiträge: 93
Registriert: 7. Januar 2014, 14:29
Wohnort: Leipzig

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Falke » 6. Mai 2014, 20:41

Als dieses Thema erstellt wurde, dachte ich mir, dass sich sicher gleich jemand an die Arbeit machen würde - und, dass es nicht so schwer sein sollte. Denn es geht ja nicht darum neue Regeln aufzustellen, neue Ideen einzubringen, oder eine spannende Legende zu erzählen. Als dann nichts Produktives kam, hat mich der Gedanke doch immer wieder beschäftigt und jetzt habe ich doch eine Art alternative Einführungslegende geschrieben. Ich muss sagen, es ist gar nicht so einfach ...
Nun wurde es nicht ganz das, was Proxima55 beschrieben hat, sondern es ist ein Crashkurs - gedacht für das schnelle Einführen neuer Spieler.

Download Crashkurs

Wenn das jemand ausprobiert, bitte ich um eine Rückmeldung. Besonders die Dauer interessiert mich, denn dazu fehlt im Vorwort noch Hinweis.

Viele Grüße
Falke
Benutzeravatar
Falke
 
Beiträge: 43
Registriert: 21. September 2013, 09:44

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon doro » 6. Mai 2014, 20:51

Hallo Falke,
habe mir gerade deine Legendenkarten angeschaut. Sieht auf den ersten Blick super aus. Werde morgen mal testen und dir dann ein feedback geben.
Schöne Grüße
DORO
doro
 
Beiträge: 638
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Nächste