Zurück zur Taverne

Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Vakmar » 24. Oktober 2016, 12:40

Hallo in die Runde,

neulich haben wir Eara, die Dunkle Magierin mal in einer Nord-Fan-Legende ausprobiert.
Da sie genau so viele WP/SP/Würfel hat (bzw. haben kann) wie Eara, die Zauberin aus dem Norden, spielt sie sich auch nicht viel anders.

Die SF scheint mir aber deutlich schwächer zu sein. Zwar kann sie mit dieser mögliche Pasche verhindern, die gegnerischen Würfel sind aber trotzdem oft genug auf 5 oder 6 liegengeblieben.-> z.B. bei 4,4,5
Oft war der Unterschied auch nur äußerst gering, z.B. bei dem Würfelergebnis 1,2,5 :roll: Eher selten konnte Eara die Kreaturenwürfel dann doch mal auf das Ergebnis 1,2,3 drehen.
Gegen Endgegner, die ja meistens die schwarzen Würfel bekommen, ist das dann zwar richtig gut (der berüchtigte 10er Pasch wird gekontert :mrgreen: ), aber aufs ganze Spiel betrachtet, scheint mir die SF deutlich schwächer zu sein, als die der Zauberin, insbesondere wenn letztere den schwarzen Würfel hat und/oder mit Thorn (mit Helm) mitkämpft. Denn bei 4 Würfeln ist ja so gut wie immer ein Pasch möglich.

Gut, es war jetzt nur mal eine Legende. Aber irgendwie bin ich doch etwas enttäuscht. Entfaltet die Dunkle Magierin ihr Potential erst in Teil III, wegen der weiteren SF?

Wie ist eure Meinung, Erfahrung dazu?

VG Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 32
Registriert: 13. August 2016, 10:27

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Troll » 24. Oktober 2016, 13:56

Eigentlich denke ich nicht, dass die dunkle Magierein eine viel schlechtere Sf hat als die normale Eara. Ob man einen gegnerischen Pasch verhindert oder einen eigenen verursacht, ist relativ egal. Allerdings finde ich ihre 2. Sf schlechter als die von der hellen Eara aus Teil III.
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2450
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon MarkusW » 24. Oktober 2016, 15:53

Moin,
zu Teil 3 kann ich noch nichts sagen, aber ich hatte auch erstmal den Eindruck, dass die SF der dunklen Magierin schwächer ist.
Vor allem bei Gegnern ab 3 Würfeln hat man oft keinen oder einen kleinen Effekt. Komischerweise hab ich mit der dunklen Eara auch fast nur niedrige Würfe. :roll:
Beim näheren betrachten sind mir aber zwei Dinge aufgefallen:
1. Die SF ist sehr schön gegen zB Wardraks weil sie einen Pasch ausschließt. Genauso bei Skralen und Gors. Gegen Endgegner mit 1 oder zwei Würfeln ist sie auch sehr nützlich. (Wenn ich da an Lodrák denke...) Und gegen den Drachen in L5 könnte ich mir das auch wertvoll vorstellen.
2. Das Spielgefühl ist einfach auch anders. Während einem die helle Eara Sicherheit gibt, dass man gute Würfe hat bzw. schlechte drehen kann, was man in der Rechnung berücksichtigen kann, weiß man bei der dunklen Eara nicht so recht, was auf einen zukommt. Oft hat man nur den Vorteil von 1 SP oder gar kein, dafür kann man gegnerische Paschs aber so gut wie ausschließen, und das ist doch auch ganz schön, oder. :)
Also ich mag die dunkle Eara und spiele gerade alle Legenden noch mal von vorn, nur für sie, wenn auch ich die helle Eara ein bisschen lieber mag, halt aufgrund ihrer eher positiven Einstellung. (Würfel nach oben drehen).
LG MarkusW
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Michael Menzel » 24. Oktober 2016, 20:08

Hallo zusammen,

ich finde Vakmars Frage super interessant. Taugt die Dunkle Eara was? :roll:
Ich fand die Umkehrung der Sonderfähigkeit sehr schön stimmig, kann mir aber gut vorstellen, dass ein Helmtragender Thorn die liebe Eara schon sehr vermisst. :D Andersherum würde ich mich gegen Tarok mit einer Dunklen Eara an der Seite wohl besser fühlen, oder?

Ein spannendes Thema und ich freue mich auf eure Erfahrungen und Meinungen.


Viele Grüße
Micha
Benutzeravatar
Michael Menzel
 
Beiträge: 819
Registriert: 21. März 2013, 18:19

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Vakmar » 25. Oktober 2016, 14:59

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten und Einschätzungen. ;)

@Troll
Troll hat geschrieben:Ob man einen gegnerischen Pasch verhindert oder einen eigenen verursacht, ist relativ egal.

Das hab ich auch erst gedacht. Im Spiel "fühlt" es sich aber anders an, ob man nun Thorns 2. evtl. sogar 3. Würfel auch noch auf die 5 oder 6 dreht, oder den Kreaturen 1 oder 2 Punkte wegnimmt. :? (s. obige Bsp.)
Troll hat geschrieben:Allerdings finde ich ihre 2. Sf schlechter als die von der hellen Eara aus Teil III.

Das kann ich leider nicht beurteilen, da ich Teil III noch nicht habe. Und es besteht ja doch ein Unterschied, ob man hier von Schatten/Zauberbuch liest, oder es dann im Spiel tatsächlich anwendet.
Hast du schon mit der Dunklen Eara gespielt?

@MarkusW:
MarkusW hat geschrieben:Komischerweise hab ich mit der dunklen Eara auch fast nur niedrige Würfe. :roll:

Das ging uns ganz genau so. Vielleicht lag es aber auch nur am Spielgefühl. Die 1 oder 2 bleibt eben liegen und wird nicht gedreht. :( Zudem haben wir mit ihr eine Nord-Fan-Legende gespielt. Hier wurden Gors regulär nicht eingesetzt, sodass fast alle Kreaturen mind. 3 Würfel hatten. Der Endgegner hatte 5 weiße Würfel, sodass hier der SF-Effekt ebenfalls ein wenig "verpuffte".
Dazu noch das ungewohnte, völlig Unberechenbare in den KR...
Evtl. resultiert unsere Enttäuschung auch auf der verlorenen Legende, da wir dachten, mit Thorn, Stinner u. D. Eara ganz gut aufgestellt zu sein.
Zumindest wandert sie bei uns noch nicht in den Karton, sondern wir werden noch weitere Fan-Legenden mit ihr spielen. Mal gucken...

Alle Legenden? Toll! Ich würde mich sehr freuen Markus, wenn du hier weiterhin von deinen Fortschritten/Erfahrungen mit der Dunklen Magierin berichten würdest. ;)

VG Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 32
Registriert: 13. August 2016, 10:27

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Vakmar » 25. Oktober 2016, 15:00

@Michael Menzel

Vielen Dank für die Antwort. Ja, das ist das besondere hier im Forum. Da antwortet der Autor - natürlich vor allem auf Regelfragen - aber eben nicht nur. :)

Ob die Dunkle Eara überhaupt etwas taugt? Soweit würde ich es nicht herunterbrechen. Und die Sonderfähigkeit passt sehr gut zur Dunklen Eara. Das ist absolut stimmig.
Es war mehr als direkter Vergleich zwischen Zauberin und Magierin gedacht. Beispielsweise haben wir auch mit Kirr ca. ein Dutzend Original- und Fan-Legenden gespielt und der ist für uns auf jeden Fall ein "vollwertiger Eara-Ersatz." Die Zusatz-SP lassen sich gut einplanen und dazu noch das taktische Element: "Greif ich die Kreatur jetzt an, oder doch lieber erst später und dann vielleicht sogar mit mehr SP und weniger WP in den Überstunden?" Einfach toll! :P

Bei der Dunklen Eara scheint es mir so zu sein, dass sie während des Spiels etwas schwächer ist und dann im Endkampf auftrumpfen kann, aber auch nur, wenn der Endgegner vorzugsweise die schwarzen Würfel hat und nicht bspw. 5 weiße Würfel (wie in unserem Spiel). Naja, wir werden sie noch weiter testen. Mal sehen...

Auf jeden Fall ein großes Dankeschön für einen "weiteren" Helden, der das Spiel noch interessanter macht.

VG Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 32
Registriert: 13. August 2016, 10:27

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Gilda » 25. Oktober 2016, 15:37

Hallo liebe Andori,

was uns allen die Dunkle Eara so richtig sympathisch macht ist der Umstand, dass wir über 2000 Stück davon in Essen verkauft haben und dass damit (die genauen Zahlen habe ich noch nicht) ein ordentlicher Batzen für die Deutsche Kinderkrebsstiftung zusammen gekommen ist. Also so oder so ein wirklich guter Held! :D

Vielen Dank euch allen für eure Spenden!


Beste Grüße
eure Gilda
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1644
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon MilanTheHawk » 25. Oktober 2016, 15:57

2000 Stück...das ist mal eine Hausnummer :o. Schön, dass so viel für den guten Zweck zusammengekommen ist.

Ich habe gerade vier von meinen fünf Zusatzexemplaren zur Post gebracht...da gibt es bald ein paar glückliche Andori mehr ;).
Benutzeravatar
MilanTheHawk
 
Beiträge: 163
Registriert: 4. Mai 2014, 10:23
Wohnort: Niedersachsen

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon Recke » 26. Oktober 2016, 11:37

Ich finde das eine interessante Frage, deswegen habe ich es tatsächlich mal durchgerechnet. Herausgekommen sind ein paar schöne Tabellen für die unterschiedlichen Fälle:

Wenn man einfach nur den maximalen Wurf betrachtet und Päsche nicht berücksichtigt (auch nicht bei Kreaturen), ergeben sich folgende Werte:
Code: Alles auswählen
Ohne Eara:             3.50 4.47 4.96 5.24 5.43
Mit Eara:              5.00 5.44 5.67 5.79 5.86
Mit dunkler Eara:      2.00 2.97 3.67 4.16 4.52
Differenz Eara:        1.50 0.97 0.71 0.55 0.43
Differenz dunkle Eara: 1.50 1.50 1.29 1.08 0.91

Die einzelnen Werte sind dabei die Erwartungswerte für das Würfelergebnis bei 1 bis 5 Würfeln.
In der ersten Zeile stehen die Werte, wenn man keine Eara benutzt. Dann würfelt man also mit einem Würfel durchschnittlich eine 3,5, mit zwei Würfeln durchschnittlich eine 4,47 usw.
Bei den nächsten beiden Zeilen stehen die durchschnittlichen Würfelwerte bei einer normalen bzw. dunklen Eara (wobei die dunkle Eara den Wert minimieren möchte) und darunter die jeweiligen Differenzen zu den Werten ohne Eara.

Wie man also sieht, ist die dunkle Eara im Kampf ohne Pasch-Regel besser. Das liegt vor allem daran, dass die normale Eara bei vielen Würfeln kaum noch was rausholen kann, es werden meistens sowieso hohe Zahlen mitgewürfelt.

Nun kämpfen Kreaturen natürlich immer mit Pasch-Regel, und die Helden können selbst auch einen Helm haben, deswegen hier die Werte, wenn man Päsche berücksichtigt:
Code: Alles auswählen
Ohne Eara:             3.50 5.06 6.31 7.53 8.75
Mit Eara:              5.00 6.75 8.67 10.53 12.18
Mit dunkler Eara:      2.00 3.31 4.29 5.19 6.11
Differenz Eara:        1.50 1.69 2.36 3.00 3.43
Differenz dunkle Eara: 1.50 1.75 2.02 2.33 2.65


Hier ist die dunkle Eara bis 2 Würfel noch besser, wird dann aber von der normalen Eara überholt. Es bietet sich öfter die Möglichkeit, selbst einen Pasch zu erzeugen, als einen des Gegners zu verhindern.
Im Kampf ohne Helm gegen Kreaturen mit Päschen muss man beide Tabellen kombinieren, da ergibt sich natürlich auch, dass die dunkle Eara besser ist.

Hier noch die Daten bei den schwarzen Würfeln:
Code: Alles auswählen
Schwarze Würfel, ohne Pasch-Regel:
Ohne Eara:             8.67 9.89 10.52 10.89 11.13
Mit Eara:              10.67 11.11 11.41 11.60 11.74
Mit dunkler Eara:      6.67 7.89 8.85 9.52 9.97
Differenz Eara:        2.00 1.22 0.89 0.72 0.61
Differenz dunkle Eara: 2.00 2.00 1.67 1.37 1.16

Schwarze Würfel, mit Pasch-Regel:
Ohne Eara:             8.67 12.22 15.72 19.44 23.15
Mit Eara:              10.67 15.78 21.33 26.13 30.56
Mit dunkler Eara:      6.67 9.56 11.81 14.70 18.08
Differenz Eara:        2.00 3.56 5.61 6.69 7.41
Differenz dunkle Eara: 2.00 2.67 3.91 4.74 5.07


Hier also fast die gleiche Situation wie bei den normalen Würfeln.

Damit betrifft natürlich nur die einfachen Fälle, wenn beide Seiten mit gleich vielen Würfeln gleichen Typs würfeln. Die anderen Fälle gehen aus den Tabellen hervor, die möge jeder selbst analysieren. Im Großen und Ganzen kann man aber zusammenfassen, dass sich zumindest mit Helm die normale Eara mehr lohnt, das grundlegende Gefühl also korrekt war.
Recke
 
Beiträge: 20
Registriert: 14. Oktober 2016, 13:49

Re: Eara, die Dunkle Magierin im Spiel

Beitragvon ChrisW » 26. Oktober 2016, 12:17

Bei der ganzen Rechnerei bleibt nur unberücksichtigt, das die Dunkle Eara immer zum Richtigen Zeitpunkt entscheiden darf welchen Gegnerwürfel sie herumdreht, nämlich wenn alle Würfel gefallen sind, die "weiße" Eara muss sich aber direkt entscheiden, wenn ein Freundeswürfel gedreht werden soll und verpasst so vielleicht den optimalen Würfeldrehzeitpunkt. Dafür hat sie bei vielen am Kanmpf beteiligten Helden eine hohe Wahrscheinlichkeit einen 6er Pasch zu drehen oder einfach eine 1 zu einer 6 zu drehen. Je mehr Helden am Kampf beteiligt sind umso besser für die weiße Version.

Fazit:
Also für mich sind die Zahlen nur Spielerei, auf die ich mich nicht verlassen möchte. Nicht berücksichtigt ist auch, dass die Dunkle Eara 20 WP hat anstatt nur 14 WP und die drei Zauber der weissen Eara, die zusammen bis zu +25 WP und einmal Kreatur verschieben wert sind, im Gegensatz zum Schattentausch der auch noch alle Helden 4-10 WP kostet.
Diese Rechnerei macht bei mir nur einen Vergleichssinn, wenn man die dunkle Eara in den ersten beiden Spielen einsetzt. Ansonsten hat die Dunkle Eara in Teil 3 einen großen Nachteil gegenüber der weißen Eara. Aber wir spielen trotzdem mit der Dunklen, weil sie so schön finster in die Krahderwelt passt. Bisher sogar erfolgreich (L11 + L12)

Liebe Grüße

ChrisW
Benutzeravatar
ChrisW
 
Beiträge: 324
Registriert: 2. September 2014, 14:50
Wohnort: in 'ner Stadt mit "K"

Nächste