Zurück zur Taverne

C&T: Freunde und Gegenstände

C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon Poetidiom » 31. Oktober 2015, 12:10

Hallo,

auf zwei der vier Freund-Karten steht, dass man die Karte nutzen ODER ans Ende der Reihe legen kann. Bei den anderen zwei Karten steht das nicht. So wie ich die Regel verstehe, können Gegenstände und Freunde genutzt und ans Ende gelegt werden oder ungenutzt ans Ende gelegt werden (und das Karten nur dann aus dem Spiel kommen, wenn es besiegte Gegner sind oder es auf der Karte ausdrücklich steht)

Wieso steht dann dieser ODER Text bei dem Kämpfer und dem Zauberer (Freund-Karten)?

Eine zweite Frage bezieht sich darauf, in welcher Reihenfolge neue Karten ans Ende gelegt werden. Wenn ein Held über eine Symbol hinwegzieht und auf einem Feld mit einem Symbol landet, bekommt er gegebenenfalls zwei neue Gegenstände. In welcher Reihenfolge werden diese beiden Gegenstände dann hinter den Held gelegt?

Wenn die Sonderfähigkeit eines Helden ihm einen Gegenstand einbringt, diese Sonderfähigkeit aber eine Nebelkarte mit sich bringt, wird dann der Gegenstand oder die Nebelkarte zuerst hinter den Held gelegt.

Vielen Dank
Poetidiom
 
Beiträge: 2
Registriert: 31. Oktober 2015, 10:55

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon MarkusW » 31. Oktober 2015, 14:48

Zur zweiten Frage:
Siehe Spielanleitung, letzte Seite...
1. Die Kosten bezahlen auf der Karte: also Aktivierte Karte nach hinten evtl. auf die andere Seite gedreht, WP´s zahlen, Fluch bewegen oder eben eine NKoderAK ans Ende der Reihe legen (hinter die aktivierte Heldenkarte)
2. Die Symbole auf dem zu ziehenden Weg beachten, zB eine NK ans Ende der Reihe legen
3. Die Symbole auf dem Feld, auf das man ziehen möchte abhandeln. Wenn hier eine NK, FK oder AK kommt wiederum ans Ende der Reihe legen
4. Held auf das gewählte Feld bewegen
LG MarkusW

PS: Herzlich willkommen in der Taverne :)
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon Poetidiom » 31. Oktober 2015, 15:58

Danke.

Verstehe ich es richtig, dass eine Karte erst aktiviert wird, wenn ein Spieler diese Karte auswählt. Ich habe gerade den Wald durchgespielt und war mir nicht sicher, ob sich der Wandler (Mensch-Bär) automatisch aktiviert sobald er vorne angekommen ist, oder ob der Wandler in einem späteren Zug eigenständig als Karte gespielt wird und dann der Effekt eintritt.
Poetidiom
 
Beiträge: 2
Registriert: 31. Oktober 2015, 10:55

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon MarkusW » 31. Oktober 2015, 19:46

Nein. Du aktivierst die Karte irgendwann freiwillig, weil sie ja sonst deine Reihe blockiert. Idealerweise machst du das aber erst, wenn du gerade einen Weg mit Bärensymbol passiert hast. ;)
LG MarkusW
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon Stulle » 2. November 2015, 19:27

Hallo zusammen,

vielleicht blöde Frage von mir, aber ich möchte es trotzdem bestätigt wissen:

Bei Oweyns Hammer ist es doch so, dass bei seiner Benutzung der Text stets beachtet / abgehandelt werden muss, oder? Der Text kann nicht als "Alternativaktion" (sollten die Stärkepunkte des Hammers allein, bspw. gegen den Meerestroll, nicht ausreichen), fungieren, richtig? :)
Benutzeravatar
Stulle
 
Beiträge: 32
Registriert: 10. August 2014, 21:42

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon Tapta » 2. November 2015, 20:25

Richtig. Mit Orweyns Hammer kannst du einen Gegner besiegen (allein oder gemeinsam) und dann entscheidest du ob du die Karte ablegst oder ob du den Hammer behälst und dafür den Fluch bewegst.

Der Text ist keine Sonderfähigkeit, sondern eine erläuterung für die Verwendung des Hammers.
Benutzeravatar
Tapta
 
Beiträge: 819
Registriert: 13. April 2015, 12:08

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon MiWI » 3. November 2015, 11:03

Bitte nicht falsch verstehen, aber ist das irgendwo bestätigt oder genauer erläutert?
Denn so wie ich die Regeln verstehe, kann man z.B. mit den Pfeilen entweder "regulär" (bis einschließlich Stärke 9) kämpfen (wie man es auch mit einer Heldenkarte täte) oder aber die Sonderfähigkeit ausführen.
Dass die Sonderfähigkeit immer gilt, wäre ja in Abweichung von allen anderen Karten.
MiWI
 
Beiträge: 2
Registriert: 3. November 2015, 10:41

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon jMarkus » 3. November 2015, 11:31

Ich kann mich MiWi hier nur anschließen, da sich die Ausrüstungskarten dann doch anders verhalten als z.B. Helden- oder Gegnerkarten, die sich sowohl als auch aktivieren lassen.

Ich gebe zu, dass die Gegnerkarten in den Regeln explizit erwähnt werden in Bezug auf ihre alternative Aktivierung, aber in dem Falle fehlt wohl ein Ausschluss für die Ausrüstungskarten.

Ich denke aber mittlerweile auch, dass der Einsatz der Kampfpunkte mit dem Verbrauch der Karte einhergeht (macht zumindest bei Pfeilen irgendwie thematisch Sinn).
jMarkus
 
Beiträge: 2
Registriert: 3. November 2015, 11:23

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon Mjölnir » 3. November 2015, 13:41

Ich verstehe die Frage(n) nicht. Der Einsatz der Ausrüstungskarten ist doch klar geregelt.
Anleitung, Seite 8 (da ist sogar Orweyns Hammer zu sehen): "Der Spieler kann den Gegenstand nutzen, wenn er in seiner Reihe vorne liegt. Wenn der Kartentext nichts anderes sagt, kommt die genutzte Ausrüstungskarte anschließend aus dem Spiel."

Wenn also der Kartentext nichts Anderes sagt... Der Text sagt nun, dass man den Fluch 2 Felder bewegen muss, sonst kommt die Karte aus dem Spiel.
Der Kartentext sagt hier also etwas Anderes: Bewege den Fluch nicht - nimm die Karte aus dem Spiel. Heißt im Umkehrschluss: Bewege den Fluch, und lass die Karte drin.

Nutzt man die Karte gar nicht, darf man sie einfach nach hinten legen: "Es ist erlaubt, eine Ausrüstungskarte als Aktion ungenutzt wieder ans Ende ihrer Reihe zu legen."

Da grundsätzlich immer nur 1 Karte, die vorn in einer Reihe liegt, gespielt werden darf, kann man den Hammer auch nicht zusätzlich nehmen, es sei denn, man kämpft gemeinsam.

Was ist da noch unklar? :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3234
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: C&T: Freunde und Gegenstände

Beitragvon MarkusW » 3. November 2015, 13:47

Gemeint ist die Frage, ob die Pfeile entweder mit einem SP Wert 9 einen Gegner besiegen und die Karte bleibt drin, oder ich kann einen beliebigen Helden besiegen und die Karte geht dann raus. Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? :?
Generell muss man hier unterscheiden zwischen Charakteren, die eine "Sonderfähigkeit" haben und Ausrüstungsgegenständen, die eine "Funktion" haben.
Als eingefleischter Andori wäre ich überhaupt nicht auf die Idee gekommen das anders zu verstehen, muss aber nach mehrmaligen nachlesen die Frage unterstützen, weil die Erklärung auf den Ausrüstungskarten bei den Pfeilen und Orweyns Hammer nicht eindeutig genug ist.
Mal abgesehen davon sollte aber doch klar sein, dass die Pfeile nicht so stark sein können. Immerhin kann ich mir 5 davon ins Spiel holen. Im Gegensatz dazu wirkt Mhares Amulett ja kindergartenmäßig und Orweyns Hammer würde ich dann gar nicht mehr nutzen, wenn er mit selber Funktion den Fluch zweimal bewegt. Das Spiel wird ja dann dadurch auch extrem leicht. Meerestroll? Thogger? Schwarzer Druide? Kentilar? Kindergarten. ;-)
LG MarkusW
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Nächste