Zurück zur Taverne

Andor als Roman

Andor als Roman

Beitragvon Hypnos » 21. Oktober 2013, 17:49

Hallo Community!

Ich bin zwar bestimmt nicht der erste, der auf die Idee kommt, aber es drängt sich ja wirklich geradezu auf: Andor als Buch.
Was mit den Siedlern von Catan geklappt hat, sollte doch auf dieser Basis nur umso besser funktionieren.

Gibt es denn schon Pläne (seitens des Autors) diesbezüglich?

Liebe Grüße,
Hypnos
Hypnos
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Oktober 2013, 17:36

Re: Andor als Roman

Beitragvon unses » 21. Oktober 2013, 17:57

Hallo Hypnos,

guck mal auf www.legenden-von-andor.de/story da findest du mehrere Kurzgeschichten von Stefanie Schmitt, die die Geschichten und Hintergründe Andors erzählen.
Sehr lesenswert :!:

Gruß
unses
unses
 
Beiträge: 178
Registriert: 22. Juni 2013, 14:37
Wohnort: Feld 53

Re: Andor als Roman

Beitragvon Hypnos » 21. Oktober 2013, 18:00

Als großer Andor-Fan habe ich diese Kurzgeschichten natürlich schon studiert ;)
Ich dachte an ein richtiges, dickes Buch, beispielsweise mit der Vorgeschichte um König Brandur. Ich denke, da sind viele Einzelheiten ausgelassen worden (Liebesgeschichten? Schließlich gibt es nirgendwo eine Mutter für Thorald, oder?).

Nicht dass man mich da falsch versteht: Die Kurzgeschichten sind schön und informativ aber halt vor allem eins: kurz :)
Hypnos
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Oktober 2013, 17:36

Re: Andor als Roman

Beitragvon unses » 21. Oktober 2013, 19:34

Die Frage ist ja, ob sich ein Autor/in findet, die auch zu so einem "unbakannten" Spiel (im Gegensatz zu Carcassonne oder Siedler) einen Roman widmet. Durch viele Legendenkarten und hoffentlich viele kommenden ;) Karten liegt der Teufel noch mehr im Detail und der Absprache mit Micha, der ja nunmal maßgeblich für die Geschichte Andors verantwortlich ist. Ich würde mich als Autor an einer einfacheren neu erdachten Fantasywelt probieren :P .
Ist ja bei Filmen zu Büchern genauso: Erst wollen alle den Film, dann ärgern sie sich über Unstimmigkeiten, Auslassungen und Neuinterprtierungen.
Also doch besser Kurzgeschichten.

Gruß
unses
unses
 
Beiträge: 178
Registriert: 22. Juni 2013, 14:37
Wohnort: Feld 53

Re: Andor als Roman

Beitragvon Mjölnir » 22. Oktober 2013, 05:24

Hallo miteinander,

die Kurzgeschichten von Stefanie Schmitt geben doch schon einen sehr schönen Einblick in die andorische Geschichte, und das kann sicher noch ausgebaut werden.
Die Frage nach einem Roman ist sich nicht primär die Frage nach dem Autor (Rebecca Gablé ist das in jedem Fall zuzutrauen ;) ), sondern auch und vor allem eine Frage nach dem eigentlichen Inhalt. Dem Autor des Romans muss schon ein hohes Maß an eigenen Ideen und Freiraum eingeräumt werden, und dann wird es interessant, wohin sich die Geschichte entwickelt; gut möglich, dass Michael dann die Legenden zum Roman entwickeln "muss" statt umgekehrt. Wer das Kartenspiel Die Fürsten von Catan kennt, weiß, wie viele Romanfiguren dort erscheinen. Dem Spiel hat es in der Überarbeitung nicht geschadet, aber für Andor erscheint es mir doch eine Gratwanderung, wenngleich ich natürlich das Buch auch sehr gern lesen würde. Nun ja, ich lasse mich überaschen, was die andorische Zukunft so bringt.

Gruß, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Andor als Roman

Beitragvon Hypnos » 23. Oktober 2013, 09:07

Ich hatte auch weniger einen Roman im Sinn, der die eigentlichen Legenden beinhaltet, die man im Spiel nachspielt (schließlich verlaufen die ja immer anders, und es sind auch immer andere Helden/Heldinnen daran beteiligt), sondern eher einen, der sich etwas zum Thema nimmt, was zwar dirket zu den Legenden gehört, aber eben NICHT gespielt wird, wie beispielsweise die Vorgeschichte. Diese würde sich ja in einem ganz anderen Land abspielen!

Dass die Legenden zum Buch entwickelt werden, fände ich auch die falsche Richtung. Es sollte eben ein Buch zum Spiel, und nicht ein Spiel zum Buch sein und bleiben.
Hypnos
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Oktober 2013, 17:36

Re: Andor als Roman

Beitragvon Skral76 » 24. Oktober 2013, 08:49

Salü,
als erstes Begrüße ich alle hier im Forum. Bin seit kurzen stolzer Besitzer von Andor und Freue mich hier zu sein :)

Ein Buch fände ich auch sehr interessant, vor allem weil ich es mag mehr über die Hintergründe zu erfahren.

Ich weiß es ja nicht, wenn nichts dagegen spricht oder jemand etwas dagegen hat, hier eine Fan-Kurzgeschichtensammlung an zu legen.

Viele Grüße,
Skral76
Skral76
 
Beiträge: 2
Registriert: 21. Oktober 2013, 12:25

Re: Andor als Roman

Beitragvon Hypnos » 24. Oktober 2013, 14:08

Ich hatte auch schon an soetwas gedacht.

Allerdings glaube ich, dass gerade Fan-Storys insofern problematisch sein werden (oder zumindest könnten), dass der durchschnittliche Fan zwar die Kurzgeschichten an die Hand bekommt, aber keineswegs die umfangreichen Informationen besitzt, die der Autor des Spieles (also Hr. Menzel) selbst besitzt. Zwangsläufig würden die von Fans eingereichten Geschichten von der eigentlich gedachten Geschichte Andors bestimmt stark abweichen.

Ich spiele hier zwar gerade ein bisschen den advocatus diaboli, schließlich juckt es mich als Hobby-Autor stark in den Fingern, etwas über Andor zu Papier zu bringen, aber damit am Ende dabei etwas Gutes, in sich Schlüssiges und vielleicht sogar Offizielles herauskommt, sollte nur EINER in alles eingeweiht werden, der dann dieses (bis jetzt hypothetische) Buch schreibt.

Als "Fan-Story" kann man ja auch die Fan-Legenden ansehen. Damit hat man ja jederzeit die Möglichkeit, auf die Geschichte Andors einzuwirken. Und wenn man nur eine Idee für eine solche Legende hat, sich aber es nicht zutraut, sie auch zu erstellen, dann könnte man sich ja an erfahrenere Spieler hier aus der Taverne wenden.
Hypnos
 
Beiträge: 37
Registriert: 21. Oktober 2013, 17:36

Re: Andor als Roman

Beitragvon unses » 24. Oktober 2013, 16:25

Hypnos hat geschrieben:schließlich juckt es mich als Hobby-Autor stark in den Fingern, etwas über Andor zu Papier zu bringen


Als Anregung und zum Beweis deiner Fähigkeiten, könnte man ein Kurzgeschichten-Topic anlegen, wo jeder seine Kurzgeschichten über die Abenteuer der Helden (auch in Anlehnung an die ein oder andere Fanlegende) oder über was sonst so in und um Andor passiert (Seemansgarn aus Hadria, Gröhlgesänge aus der Taverne :P ).

Oder, wenn du schon schreiden willst, dann "bewerbe" dich doch bei Micha persönlich ;) .

Gruß
unses

P.S.: Ich hätte auch die ein oder andere Idee. :)
unses
 
Beiträge: 178
Registriert: 22. Juni 2013, 14:37
Wohnort: Feld 53

Re: Andor als Roman

Beitragvon Skral76 » 24. Oktober 2013, 17:34

Salü,

jo, so etwas schwebte mir auch vor :) Halt 'Erlebnissberichte' der Helden, zb. Schicksalskarten usw.

Ich würde auch sagen, das die Andor'ein/übergreifenden'offiziellen Storys den Autoren des Spieles vorbehalten sein sollten.

Aber so ein kleener Fan-Story-Tread fände ich auch nicht schlecht, als kleiner Hobbyautor XD

Grüße,
Skral76
Skral76
 
Beiträge: 2
Registriert: 21. Oktober 2013, 12:25

Nächste

cron