Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Cavern in Taroks Gewalt

Fan-Legende: Cavern in Taroks Gewalt

Beitragvon Gilda » 30. Januar 2024, 08:51

Fan-Legenden-Erfinder: Rietburger

Info: Der Drache Tarok hat Cavern übernommen und den Schildzwergen
ihre Schätze entwendet. Er ist sehr stark und bewacht den einzigen Zugang
zur Höhle.
Da können nur die Helden helfen; sie müssen Mittel und Wege suchen, um
selbst viel stärker zu werden und Taroks Stärke zu mindern. Im Wachsamen
Wald erhalten sie Hinweise auf andere Zugänge zur Höhle - falls sie die
richtigen Entscheidungen zur richtigen Zeit treffen; keine unnützen
Fragen stellen und keine überflüssigen Wege laufen; und sich
untereinander absprechen. In der Höhle: sich durch Lava und Feuer und
Beben und die vielen Kreaturen nicht irritieren lassen; Geduld haben, bis
alle gemeinsam stark genug sind, um den Endkampf gegen den Drachen
aufzunehmen und zu gewinnen.

Grundlage: Die Legende spielt auf der Rückseite des Basis-Spiels und
benötigt nur einen kleinen, weißen Pfeil, um das vereinsamte Feld 21 mit
seinem Nachbarfeld 16 zu verbinden.

Schwierigkeitsgrad: Eigentlich nicht schwer. Man muss aber im Wachsamen
Wald die richtige Balance finden zwischen „möglichst bald Zugang zur Höhle
ermöglichen“ und „Kreaturen besiegen, um Gold zu erhalten“; und in der
Höhle zwischen „Edelsteine entführen, um Tarok zu schwächen“,
„Hilfsmittel einsammeln und Gold erkämpfen“ und „rechtzeitig an wichtigen
Orten ankommen“. Es kann gut sein, dass man diese Balance erst im zweiten
oder dritten Versuch findet. Beim Spielen mit nur ZWEI Helden wird man
bald bemerken, dass deren Sonderfähigkeiten ausschlaggebend sind, Zwerg
plus Krieger müssen ganz anders vorgehen als Zauberer plus Bogenschütze.

Spieler*innen: 2-4

Cavern in Taroks Gewalt.pdf
(872.33 KiB) 231-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 2080
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Cavern in Taroks Gewalt

Beitragvon JuLei » 5. März 2024, 16:48

Hallo Rietburger,

Ich habe gestern Abend deine/eure Legende mit Kram, Chada und Eara gespielt.

Vorab muss ich sagen, das die neuen Elemente Feuerbälle (Feuerstoß), Verbindungswege, Falke, Händler usw. sehr gut verändert und eingearbeitet worden sind.
Schon der Legendenaufbau verspricht viel und verlangt schon etwas Zeit. Auch das Tarock mal wieder aufgestellt wird. Er stört nur ein wenig beim Verrücken der Zeitsteine.

Ich habe aber trotzdem noch ein paar Fragen bzw. Anregungen.

! Achtung Spoiler !
Werden beim Feuerball alle Kreaturen, die nicht einen Edelstein bewachen um X versetzt? Oder nur die, die im Wirkungsbereich des Feuerballs sind. Bei den Gegenständen hast du es explizit erwähnt, „im Wirkungsbereich“. Bei den Kreaturen nicht.

Die Runensteine werden beim ersten Feuerball durchsichtig (aufdecken). Was passiert, wenn die Runensteine einen zweiten Feuerball abbekommen? Werden Sie da aus dem Spiel genommen? Ansonsten wäre es ja ein großer Vorteil, wenn die RS aufgedeckt würden und dann liegen bleiben.

Das Geröll zwischen Feld 7 und 8 kann man bestimmt nicht selber abbauen. Und bleiben die Kreaturen hinter dem Geröll stehen? Oder können Sie es passieren.

Das war es erstmal soweit mit meinen Fragen.

Anregungen wären:
Die Ausübung der Aktionen auf der Karte weiß und weise/weises Wissen ist nicht so verständlich erläutert. Auf der Karte weiß und weise steht, was willst du tun…1 oder 2 oder 3 oder 4Ich habe mich für Punkt 1 und dann nochmal für Punkt 2 entschieden. Auf der Karte weises Wissen wird aber gesagt, dass ich gar nicht das ausführen soll wofür ich mich persönlich entschieden habe, sondern ich den Punkt ausführen soll in Abhängigkeit wo ich den Helden hin versetzt habe. Ich habe letztendlich den Helden so versetzt, dass ich meine persönliche Entscheidung ausführen konnte. Ich finde die Formulierungen auf den Karten passen nicht richtig zusammen.

Wenn man die Legendenkarte H ausführt, bekommt man das Gefühl, dass man die Sache mit der Schatzkammer falschgespielt hat. Man fängt an nochmal die A Karten zu lesen, ob man was überlesen hat. Man findet aber nichts von einem Wächter. Da stört einem irgendwie das schlechte Gewissen bis zum Schluss der Legende. Erst auf Karte N wird einem das schlechte Gewissen genommen, dass man die Schatzkammer vorher doch plündern durfte.

Und als letzte Anregung noch der Ausgleich an Stärke vom Endgegner in Abhängigkeit der Anzahl von den Helden. Er hat immer 12 Stärke + die restlichen Edelsteine

Ich hatte mit 3 Helden genügend Zeit Edelsteine zu sammeln. Am Ende blieben 4 übrig (4 + 4 + 2 + 2), also Stärke 24. Ich habe die Legende bei J gewonnen, also wäre noch Zeit gewesen mehr Edelsteine zu sammeln. Bei 2 Helden sähe dies schon ganz anders aus. Der Endgegner wäre bei 2 Helden schon um einiges stärker. Bei 4 Helden würde Tarok noch schwächer sein.
! Spoiler Ende !

Fazit:
Die Legende verlangt sehr viel Konzentration, da wirklich sehr viele (Eigentlich fast alle Elemente aus dem Grundspiel aufgebaut und gebraucht werden. Und man muss bei der Vielzahl an Kreaturen unheimlich auf die Reihenfolge der Versetzung nach dem Sonnenaufgang achten.

Die neuen Spielideen sind einfach super. Dies hat mir wirklich gefallen. Auch der Slang der Zwerge fand ich passend. Der Legendenablauf ist nicht schriftlich vorgegeben (tue die, oder tue das, oder geh zu Feld sowieso usw., sondern man zieht es sich aus der Geschichte heraus.

Ich werde die Legende auf jeden Fall nochmal spielen, aber mit dem jetzigen Vorwissen nur mit 2 Helden. Sie hat mir sehr gut gefallen.

Andorische Grüße
JuLei
JuLei
 
Beiträge: 254
Registriert: 10. November 2023, 23:45

Re: Fan-Legende: Cavern in Taroks Gewalt

Beitragvon Rietburger » 25. April 2024, 10:59

Liebe(r) JuLei,
es tut mir leid, dass ich erst jetzt auf die Fragen und Anregungen eingehe – ich war längere Zeit nicht mehr in der Taverne.

(1) Feuerbälle: Jeder der drei wirkt entsprechend Würfelwert auf 1 bis 6 Felder mit absteigender Feldnummer, ausgehend von den drei Feuerstellen 10 / 20 / 30 (Details s. Legendenkarte „Feuerbälle“). Kreaturen und Helden und Objekte auf Feldern außerhalb der drei Wirkungsbereiche spüren nichts von den Feuerbällen. Allerdings kann eine Kreatur durch einen Feuerball auf ein Feld außerhalb des Wirkungsbereichs verschoben werden, falls sie bei Auslösen des Feuerballs keinen Edelstein bewacht und auch beim Verschieben auf kein Feld mit Edelstein gelangt.

Dass Runensteine aufgedeckt werden - sie bleiben offen liegen, auch bei erneutem Feuerball - ist ein kleiner Trost für die Helden (ebenso, dass alle 6 Runen im Spiel sind), nachdem die Heilkräuter ja so leicht verdorren…

(2) Im Wipfel des Baums der Lieder: Um eine gewisse Spannung aufrecht zu erhalten (WAS BEWIRKT MEINE ENTSCHEIDUNG ? ), ist die Beschreibung des Vorgehens auf zwei Legendenkarten verteilt; allerdings ist nicht gut, dass der entscheidende Satz nicht auf der ersten Karte „weiß und weise“ auftaucht, sondern erst am Kopf der zweiten Karte „weises Wissen“:
Karte 1: Man entscheidet sich für EINE OPTION mit Nummer 1 bis 4 …
… wartet eine Stunde …
… und macht sich dann auf den Weg nach unten, zum Fuß des Baums;
Karte 2: REAKTION seitens der weisen Weißen erfolgt jedoch erst,
… wenn man sich MINDESTENS so weit vom Wipfel entfernt hat wie man gewählt hatte (falls man genügend Stunden zur Verfügung hat, kann man natürlich weiter laufen).

(3) Der Deckensturz blockiert den Übergang 7<-->8 für Helden und Kreaturen, das Geröll kann NICHT weg-gewürfelt werden;
< spoiler > allerdings räumt bei Erreichen von Legendkarte J ein Erdstoß die Brücke wieder frei.

(4) Wächter des Schatzes: das ist anfangs der Troll auf Feld 64, der aber beim ersten Bewegen von Kreaturen auf Feld 6 zieht und dann dort auf dem Edelstein steht und
< spoiler > evtl. in einen Gor gewandelt oder ganz entfernt wird oder doch wieder zum Troll wird, je nach Vorgehen der Helden bei Händler und weiser Weißen und vor Aufdecken von Legendenkarte J.

Es freut mich, dass die Legende gut angekommen ist. Ursprünglich hatte ich den Dunklen Magier als Besatzer vorgesehen - mein Enkel (8) wollte allerdings unbedingt „was mit dem Drachen“, der steht nun auf Feld 29 immer mit eingeklappten Flügeln, um das Verschieben der Zeitsteine nicht zu behindern. Übrigens hat er ja nicht nur 12 + restliche Edelsteine als Stärke, sondern auch drei rote Würfel !

Ich hoffe, alles Anregungen und Fragen verstanden und beantwortet zu haben, und weiterhin viel Spaß bei der Rückeroberung der Höhle (wir haben es zu zweit als Zauberer+Bogenschütze; Zwerg+Zauberer; Bogenschütze+Krieger immer nur ganz knapp geschafft, vor allem weil einer immer wieder außerhalb der Höhle für Ordnung sorgen musste, damit keine Kreatur den Baum der Lieder erreicht …)

Rietburger
Rietburger
 
Beiträge: 2
Registriert: 16. Januar 2022, 18:14

Re: Fan-Legende: Cavern in Taroks Gewalt

Beitragvon JuLei » 25. April 2024, 11:20

Hallo Rietburger,

danke für die ausführlichen Antworten, so werde ich demnächst die Legende nochmal mit 2 Helden spielen.

Am Ende habe ich glaube sogar alles richtig gespielt. Sogar die Sache mit den Wipfel im Baum der Lieder.

Nochmals großes Lob.

JuLei
JuLei
 
Beiträge: 254
Registriert: 10. November 2023, 23:45