Zurück zur Taverne

Grent im Kampf

Re: Grent im Kampf

Beitragvon Bennie » 25. März 2024, 22:22

Kamuna hat geschrieben:Ich sehe keinen großen Sinn darin, die 2 nicht erneut zu würfeln,

Bspw. bei einer Karte "Kenvilars Tücke" zählen nur gerade Würfelwerte für die Helden. Würde dann lieber die 2 behalten, als evtl. "Mist!" zu würfeln...

@Towa:
Kann dir auch keine eindeutige Antwort geben. Aber einen Vergleich mit anderen Heldentafeln:
Leander: "Wenn er kämpft, muss er pro KR den obersten Würfel nutzen"
Dennoch darf der Seher auch andere Würfel nutzen, bspw. den WG-Würfel oder bei einer bestimmten EK den grauen Würfel in Teil III. Er nutzt also nicht immer den obersten Würfel.

Forn: "Im Kampf addiert Forn gleiche Würfelwerte".
Die Wortwahl ist ähnlich bestimmend wie bei Grent. Dennoch muss Forn den Pasch nicht addieren. Würfelt er bespw. 4, 4, 6 muss er den Pasch nicht nehmen, er könnte auch die 6 wählen und diese ggf. mit einem HT verdoppeln.

Das "Muss" auf den Heldentafeln ist also nicht so obligatorisch wie es auf den ersten Blick scheint. ;)


@Dwain Zwerg
Dwain Zwerg hat geschrieben:
Kamuna hat geschrieben:Ich sehe keinen großen Sinn darin, die 2 nicht erneut zu würfeln.
Für die SF von Eara macht es auch Sinn, die 2 nicht erneut zu würfeln.
Da hast du recht. Allerdings steht auf der Heldentafel, dass Liphardus/Eara durch Grent/Grea ersetzt werden; diese Heldenkobi ist daher - rein offiziel - gar nicht spielbar.
Bennie
 
Beiträge: 494
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Vorherige