Zurück zur Taverne

Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Towa » 1. November 2020, 14:07

Können mit der Eule auch Gold und Helme verschickt werden?

Können die Bewahrer und Schildzwerge auch gegen Endgegner eingesetzt werden?

Helfen die Schildzwerge bei Geröll?
Sie können ja nicht auf dem Feld des Gerölls stehen.
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2049
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Towa » 1. November 2020, 15:19

Wenn Bragor etwas von der Eule bekommt, wird sie dann auf sein Feld gelegt? Oder darf man ihm nichts schicken?
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2049
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Phoenixpower » 1. November 2020, 15:28

Towa hat geschrieben:Wenn Bragor etwas von der Eule bekommt, wird sie dann auf sein Feld gelegt? Oder darf man ihm nichts schicken?


Ich verweise kurz auf das Begleitheft Seite 9:
Bragor/Rhega:
Da der Taurus keine großen Gegenstände tragen kann, ist es nicht möglich, ihm die Eule zu schicken.
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2886
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Giftknödel » 1. November 2020, 17:19

Hallo Towa,

Phoenixpower hat die eine Frage schon richtig beantwortet. Da Bragor die Eule nicht halten kann, kann er sie auch nicht in Empfang nehmen.

Towa hat geschrieben:Können mit der Eule auch Gold und Helme verschickt werden?

Ja, genau wie mit einem Falken geht das auch mit der Eule.

Towa hat geschrieben:Können die Bewahrer und Schildzwerge auch gegen Endgegner eingesetzt werden?

Helfen die Schildzwerge bei Geröll?
Sie können ja nicht auf dem Feld des Gerölls stehen.

Zu beiden Fragen: Ja.
Figuren mit grauem Standfuß unterstützen die Helden gegen jeden Gegner. "auf dem Feld der Kreatur" ist hier die übliche Formulierung.
Da auch alle Helden ein Feld mit Geröll nicht betreten, dieses aber angrenzend "bekämpfen" können, unterstützen auch hier die Schildzwerge.

LG
Giftknödel
Benutzeravatar
Giftknödel
 
Beiträge: 274
Registriert: 17. April 2016, 18:23
Wohnort: Wo, Nord?

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Towa » 1. November 2020, 17:58

Danke euch beiden!
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2049
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Towa » 1. November 2020, 19:52

Shan: Wenn ein Held eine 8 würfelt aber keine Würfel mehr hat, wird dann trotzdem ein SchP (Schattenplättchen) neben seine Heldentafel gelegt?

Können die Schildzwerge noch mitbewegt werden, wenn sie am BdL waren oder nur für eine Stunde 4 Felder?
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2049
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Giftknödel » 1. November 2020, 21:11

Towa hat geschrieben:Shan: Wenn ein Held eine 8 würfelt aber keine Würfel mehr hat, wird dann trotzdem ein SchP (Schattenplättchen) neben seine Heldentafel gelegt?

Der Hinweis auf der Karte "Shans Fluch" schließt genau das aus. Sobald ein Held keinen Würfel mehr hat, bewirkt der Fluch nichts mehr. Also: Nein.

Towa hat geschrieben:Können die Schildzwerge noch mitbewegt werden, wenn sie am BdL waren oder nur für eine Stunde 4 Felder?

Das geht ab sofort nur noch wie gewohnt für 1 Stunde 4 Felder. Sonst müsste sie ja ein Held abholen gehen ;)

LG
Giftknödel
Benutzeravatar
Giftknödel
 
Beiträge: 274
Registriert: 17. April 2016, 18:23
Wohnort: Wo, Nord?

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Schlafende Katze » 2. November 2020, 14:17

Hallo zusammen,

Ich hab auch noch eine Frage zu "Fremde Heimat"

Wir (Troll, BBB, Echo, ich) haben im Anschluss an "Schatten üer Cavern" auch gleich die zweite Legende gespielt und ziemlich souverän mit einem komplett leeren Lager der Trolle und realtiv früh (ich glaube, auch irgendwas um H rum oder so...) gewonnen. Wir haben die Legende im schwereren Modus gespielt und haben und für den Pfad: Rietburg - BdL entschieden.

ACHTUNG SPOILER!

- Wenn der Bogen und das Pergament an die Burg gebracht wurden, bleiben sie da liegen, oder kann man den Bogen wieder mitnehmen?
Wir haben uns dafür entschieden, dass beides auf Feld 0 liegen bleibt. Erschien uns am logischsten von der Story her.
- Muss die Burg gegen Kreaturen verteidigt werden?
Wir hatten einen Nebelgor, der uns in die Burg marschiert ist.
- kann man vom Boot aus Nebel aufdecken und wenn ja, wie viele Felder? Je nachdem wie man es auslegt könnte man auch in 1-2 freien Handlungsmöglichkeiten sämtlichen Nebeln am Ufer der Narne aufdecken.
Wir haben uns dafür entschieden, dass man nur den Nebel am Ufer an dem man angelegt hat lüften kann.

Vielleicht kann jemand Licht ins Dunkel der düsteren Zeiten bringen ^^

Alles in allem waren wir von der Legende echt begeistert. Mit den ganzen Kreaturen kam tatsächlich ein Feeling auf, dass sich Andor im Krieg befindet. Echt super gemacht!
(Auch wenn Eara mal wieder nicht wirklich was zu tun hatte, nachdem sie die Bauern in die Burg gebracht hat ;) )

Grüßlis
die Katze
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1932
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon Giftknödel » 2. November 2020, 20:05

Hallo Schlafende Katze,

ihr drei seid ja sehr erfahrene Andori und habt vermutlich einen vergleichsweise guten Überblick und Antizipationsvermögen ;) Generell ist der Pfad zu Brandurs Lager tendenziell auch der leichtere der drei.

Zu deinen Fragen:
Schlafende Katze hat geschrieben:- Wenn der Bogen und das Pergament an die Burg gebracht wurden, bleiben sie da liegen, oder kann man den Bogen wieder mitnehmen?

Ursprünglich stand auf den beiden Karten, auf denen das Besorgen der Ausrüstung aufgetragen wird, ein Verbot. Wir haben dieses aber dann rausgenommen, da es mit der Variabilität teilweise Probleme gab und sich in Kombination mit der Anweisung der Unruhen-Karte nicht flüssig las. Von daher ist es nicht verboten, storymäßig jedoch völlig in Ordnung den Bogen als Prototypen bei den andorischen Bogenbauern zu lassen ;)
Schlafende Katze hat geschrieben:- Muss die Burg gegen Kreaturen verteidigt werden?

Auch wenn das nicht explizit als Legendenziel formuliert ist, muss auch Brandurs Lager verteidigt werden. Da es allerdings nur bei vier Helden problematisch werden kann und auch dann nur wenn beide Nebelgors in Richtung Feld 0 marschieren, haben wir es nicht extra mit aufgenommen. Ich zitiere aus dem Begleitheft:
Begleitheft hat geschrieben:- Sollte ein im Nebel erschienener Gor Feld 0 erreichen, wird er auf einen der goldenen Schilde gestellt. Nur in sehr seltenen Fällen müsst ihr hier aufpassen, dass Brandurs Lager nicht überrannt wird.

Schlafende Katze hat geschrieben:- kann man vom Boot aus Nebel aufdecken und wenn ja, wie viele Felder?

Hier ein Auszug von der Legendenkarte:
Fremde Heimat: Zu Lande und zu Wasser hat geschrieben:Das Boot fungiert als mobiles Feld. Es kann an dem Feld, an dem es liegt, betreten bzw. verlassen werden.

Das Boot ist in dem Moment ein Nachbarfeld zu dem Feld, an dem es anliegt (also auf das der Bug zeigt). Demzufolge kann mit dem Fernrohr dieses nun angrenzende Feld entnebelt werden. Alle anderen umliegenden Felder nicht. Das habt ihr also genau richtig gemacht ;)

Ich hoffe, das hilft. Und ich freue mich, dass ihr die Trollkrieg-Immersion fühlen konntet.
Wie im Begleitheft angeteasert erscheint ja auch noch eine Bonus-Legende, die den Trollkrieg noch expliziter zum Thema haben wird.
LG
Giftknödel
Benutzeravatar
Giftknödel
 
Beiträge: 274
Registriert: 17. April 2016, 18:23
Wohnort: Wo, Nord?

Re: Fragen zu "Fremde Heimat" (DZ)

Beitragvon TroII » 2. November 2020, 23:24

Giftknödel hat geschrieben:
Schlafende Katze hat geschrieben:- kann man vom Boot aus Nebel aufdecken und wenn ja, wie viele Felder?

Hier ein Auszug von der Legendenkarte:
Fremde Heimat: Zu Lande und zu Wasser hat geschrieben:Das Boot fungiert als mobiles Feld. Es kann an dem Feld, an dem es liegt, betreten bzw. verlassen werden.

Das Boot ist in dem Moment ein Nachbarfeld zu dem Feld, an dem es anliegt (also auf das der Bug zeigt). Demzufolge kann mit dem Fernrohr dieses nun angrenzende Feld entnebelt werden. Alle anderen umliegenden Felder nicht. Das habt ihr also genau richtig gemacht ;)


Der Gedanke war eher, dass das Versetzen des Bootes ja eine freie Handlungsmöglichkeit ist, d.h. ein Held mit Fernrohr an Bord kann jederzeit das Boot an jedes beliebige Nebelfeld (außer nördlich von 16) versetzen - und damit sofort das NP aufdecken und das Boot danach gemütlich und ohne Zeitverlust ans nächste Feld rücken, bis er alle durch hat. Das kam uns bloß ein bisschen stark vor (abgesehen davon, dass wir eh kein Fernrohr kauften).
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4901
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

VorherigeNächste