Zurück zur Taverne

C & T: Bewegung eines Helden

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Mjölnir » 21. Oktober 2015, 08:13

Ich stimme Tapta zu. Allerdings muss ich zugeben, dass sich mir der Sinn der Reihenfolge von Seite 12 nicht ganz erschließt. Für mich wäre es stimmiger, wenn die Reihenfolge lautet:
1. Zielfeld wählen
2. Wegkosten zahlen
3. Symbole des Weges ausführen
4. Held bewegen
5. Symbole des Zielfeldes ausführen

Gerhard wird sich aber sicher etwas dabei gedacht haben, die Reihenfolge so festzulegen, wie er es gemacht hat.

:)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Zeo » 21. Oktober 2015, 09:00

Hallo Tapta, hallo Mjölnir,

vielen Dank für eure Antworten. Genau, Tapta hat es auf den Punkt gebracht ;). Wir waren in der Formulierung vielleicht etwas umständlich.

Wir würden das dann jetzt wie Tapta beschrieben hat spielen und Gerhard hatte ja auch geschrieben, dass in diesem Fall Thorn zuerst zieht.

Super Forum hier und nochmals vielen Dank für die hifreichen und schnellen Antworten. :)

LG Zeo
Benutzeravatar
Zeo
 
Beiträge: 16
Registriert: 20. Oktober 2015, 19:25

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon GerHec » 21. Oktober 2015, 11:21

Hallo Zusammen
Das Spiel wirft durch seine Vielfalt an Aktionen und Interaktionen reichlich Fragen auf, wie ich sehe. Viele sind auch wirklich berechtigt.

Die Zugreihenfolge laut Spielregel sollte einfach sicherstellen, das alle Kosten auch wirklich bezahlt sind, ehe man sich bewegt. Zieht man seine Figur zuerst und Landesaufnahme einem Feld, dessen Kosten nicht bezahlbar sind, müsste man rückabwickeln

In unserem Fall müsste man beim Effekt des Steins schreiben, dass die Figur des Mitspielers erst dann bewegt wird, wenn der aktuelle Zug ausgeführt wurde

Bis dann
Gerhard
GerHec
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. August 2015, 16:24

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon GerHec » 22. Oktober 2015, 08:34

Hallo Zusammen,
ich habe mir den Regeltext zum gerade nochmal durchgelesen und stelle fest, das der Stein dort korrekt beschrieben ist.

Der Stein wird ausgelöst, wenn der Held dieses Feld betritt.

Damit wird die Funktion des Steins auch erst nach Punkt 4 der Bewegungsregeln ausgelöst.


bis dann
Gerhard
GerHec
 
Beiträge: 25
Registriert: 21. August 2015, 16:24

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Tapta » 22. Oktober 2015, 09:10

Hallo Gerhard,
unter Punkt 3 der Zusammenfassung steht:

"Anschließend werden die Symbole des Feldes, auf dem der Held seinen Zug,beendet, befolgt."

Ist der Stein kein Symbol des Feldes?

Da der Text zu dem Stein äquivalent zu dem Text von den Pfeilen, Stundenglas, Fluchbewegen usw. ist, frage ich mich welche Symbole dann unter Punkt 3 gemeint sind.
Benutzeravatar
Tapta
 
Beiträge: 991
Registriert: 13. April 2015, 12:08

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Zeo » 22. Oktober 2015, 15:40

Hallo,

die Zusammenfassung macht nur in Hinblick auf den Fluch wirklich einen Sinn, da dieser entsprechend zuerst gezogen werden soll, da er eine Figur ja ggf. noch erwischen könnte, bevor sie ihm weglaufen kann. Bei den Gegenständen ist es eigentlich egal (außer halt bei den Felsen in einer bestimmten Konstllation) und daher kann man diesen Schritt auch ausführen, nachdem man auf die entsprechenden Felder gezogen ist. Scheint wohl wie Gerhard meinte auch so gemeint zu sein (siehe Texte der einzelnen Symbole). Also ist der Fluch eigentlich die Ausnahme von der Regel ;). So könnte man wie Mjölnir geschrieben hat, die Reihenfolge der Zugschritte in der Zusammenfassung ändern, mit dem Vermerk, dass der Fluch die Ausnahme bildet. So habe ich das jetzt verstanden und so spielen wir das derzeit auch :) .

Das Spiel macht uns wirklich großen Spaß und ich hoffe mal wir spielen es im Sinne des Erfinders ;)

LG Zeo
Benutzeravatar
Zeo
 
Beiträge: 16
Registriert: 20. Oktober 2015, 19:25

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Gerhard » 25. Oktober 2015, 09:28

Hab auch Fragen zu C&T: die aber wenig mit der Bewegung zu tun hat:

Wenn ich einen Gegenstand einsetzte (Pfeil, Stundenglas oder was andres) kommt der dann immer aus dem Spiel??
und gab es auf der Heldenkarte von Thorn einen Fehler? (hier wird manchmal sowas angedeutet und ich hab noch nicht verstanden ob das nun wirklich so ist oder nicht...)
und zum Fluch: wenn der Fluch das erste Mal obenaufliegt kommt er automatisch zurück oder? also noch im selben Zug, ich darf ihn nicht liegen lassen bis mein Gegenüber dran kommt und dann erst nach hinten legen?
Die Freunde kommen nach der Nutzung wieder zurück und nicht aus dem Spiel oder?

Danke für eure Hilfe
lg
Gerhard (der sich gerade ein Bild von C&T macht, aber erst die erste Einführungslegende gespielt hat und dem es noch etwas zu einfach ist ;)) werde also bald auf die Freunde verzichten :) ))
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Juni 2014, 12:13

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Mjölnir » 25. Oktober 2015, 09:52

Hallo Gerhard,

auf Thorns Heldenkarte mit Blick nach vorn kannst du dir 2 WP nehmen (Text unten). Dort fehlt auf der Sonnenseite das Wolkensymbol (vgl. Karte Thorn-links, nimm Orweyns Hammer; da ist das Wolkensymbol, und so sollte das auch bei der Frontkarte sein).
Genutzte Gegenstände sind aus dem Spiel, wenn der Text der Karte nichts Anderes sagt.
Kommt deine "schlafende" Fluchkarte zum ersten Mal nach vorn, bleibt sie da liegen, bis du sie nach hinten legst (neuer Zug). Dabei wird sie dann gedreht.
Freunde bleiben im Spiel.

:)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Gerhard » 25. Oktober 2015, 10:03

Danke Mjölnir für die schnellen Antworten. Nun ist es mir etwas klarer,
wir wagen uns nun in´s zweite Abenteuer ;)

lg
Gerhard
Benutzeravatar
Gerhard
 
Beiträge: 67
Registriert: 9. Juni 2014, 12:13

Re: C & T: Bewegung eines Helden

Beitragvon Zeo » 25. Oktober 2015, 10:05

Hallo Gerhard,

1. Pfeile, Stundengläser und das Sturmschild kommen nach Benutzung aus dem Spiel. Der Trinkschlauch nur, wenn man mehr als einen Schritt geht. Orweyns Hammer nur, wenn man den Fluch nicht zwei Felder vorbewegt. Mhares Amulett, wenn man keinen Willenspunkt ausgibt. Tipp: Man kann Gegenstände auch ungenutzt an das Ende der Reihe legen, wenn man sie gerade im Moment nicht nutzen kann bzw. möchte und sie die Reihe blockieren.

2. Beim nach vorne schauenden Thorn war wohl bei der Sonderfähigkeit (2 Willenspunkte erhalten) das schlechtes Wetterwolkesymbol vorgesehen, sodass man diesen umdrehen müsste, wenn man die Sonderfähigkeit in Anspruch nimmt.

3. Jeder Spieler hat seine eigene runde und darf nicht auf seinen Mitspieler warten. Der Fluch muss also nach der Aktivierung direkt ans Ende der Reihe gelegt werden.

4. Die Freunde beleiben dir immer erhalten ;) .

Viel Spaß und keine Sorge, es wird noch knackiger :) .

LG, Zeo
Benutzeravatar
Zeo
 
Beiträge: 16
Registriert: 20. Oktober 2015, 19:25

VorherigeNächste