Zurück zur Taverne

Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Ypolitta » 30. Dezember 2014, 19:10

Hallo Andori,

in unserer Spielegruppe herrscht Uneinigkeit darüber, ob man den "Prinz-Thorald-Bewacher-Gor" mit einem Edelstein zur Seite locken kann.

Wir haben folgende Argumente für:

Nein, das geht nicht:
1. Ein unbeweglicher Gor ist nun mal ein unbeweglicher Gor.
2. Auf der Karte "Handelszwerg Garz/Edelsteine steht, dass die Kreaturen auf das Feld des Edelsteines ziehen, anstatt den Pfeilen zu folgen. Dieser Gor folgt aber gar nicht den Pfeilen.
3. Auf Karte A4 und indirekt auch auf der Karte "Die Befreiung des Prinzen" steht, dass der Gor besiegt (also im Kampf überwunden) werden muss und nicht zur Seite gelockt.

Natürlich geht das:
1. Die anderen unbeweglichen Kreaturen kann man auch zur Seite locken. Diese folgen ebenfalls nicht den Pfeilen (sonst würden sie ja die Burg nicht verlassen), sondern lassen sich so sogar aus der vermeintlich sicheren Burg heraus locken.
2. Da beide "Geschenke" das gleiche kosten, ist wohl davon auszugehen, dass sie als gleichwertig anzusehen sind. Wieso sollte man dann das eine "Geschenk" (das Gift)gegen diesen Gor anwenden können und das andere nicht?
3.Auf Karte A4 und indirekt auch auf der Karte "Die Befreiung des Prinzen" steht, dass der Gor besiegt werden muss. Das heißt nicht, dass man ihn bekämpfen oder gar töten muss. Wenn man ihn weglockt, (überlistet) hat man ihn doch auch besiegt, bzw. der Gor hat sich selbst besiegt. (Seine Goldgier hat über sein Pflichtgefühl gesiegt)

Da für mich irgendwie beide Seiten logisch klingen, hoffe ich auf fundierte Antworten. Wäre nett, wenn ihr mit Regelauszügen o.ä. antworten könntet.

LG
Ypolitta
Ypolitta
 
Beiträge: 28
Registriert: 30. Dezember 2014, 17:33

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Mjölnir » 30. Dezember 2014, 20:56

Hallo Ypollita,

willkommen in der Taverne und vielen Dank für diese sehr schöne und sehr logische Argumentation. :)

Dein erster Weg ist der richtige.
Ihr müsst unterscheiden zwischen Kreaturen, die sich nicht bewegen sollen und denen, die sich nicht bewegen können. Während die Kreaturen in der Burg schlichtweg keinen Pfeil mehr haben, dessen Richtung sie folgen können, sehr wohl aber beweglich wären, wenn es Pfeile gäbe (schließlich bekommen die Kreaturen in der Burg ja auch immer beweglichen Nachschub), ist für Prinz Thoralds Gor festgelegt, dass er sich nicht bewegt.
Ein Sieg über eine Kreatur ist in DLvA immer der Kampf und das Sinken der Willenspunkte der Kreatur auf 0. Die Kreaturen, die aus der Burg gelockt werden können, gehen am kommenden Morgen ja auch treu und brav wieder zurück in die Burg und nicht auf Feld 80.

Fazit: Der Prinz-Thorald-Gor ist nicht gierig nach Edelsteinen und bewacht pflichtbewusst den zukünftigen König. ;)

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Ypolitta » 31. Dezember 2014, 09:36

Hallo Mjölnir,

vielen Dank für das willkommen heißen und deine ausführliche Erklärung.

Ich war auch erst dieser Meinung. Das Argument mit der Gleichwertigkeit der Geschenke hat mich dann aber doch verunsichert.
Wenn man das Preis-Leistungsverhältnis auf die Nützlichkeit im Spiel ummünzt, müssten die Edelsteine aber deutlich weniger kosten - oder?

Ich meine, mit dem Gift kann man zwei Kreaturen eliminieren. Was gleichbedeutend ist mit zwei weiteren Schilden in der Burg oder zwei Erzählertagen. Mit den Edelsteinen kann ich die Kreaturen aus der Burg locken, um dann z.B. in meinem nächsten Zug die maximal 4 Bauern zu retten. Beim nächsten Sonnenaufgang gehen die Kreaturen aber wieder rein und besetzen drei der Bauern/Schilde gleich wieder. Lohnt es sich dann überhaupt die Edelsteine zu kaufen (wir spielen meistens zu viert), oder sollte man das Gold/die WP lieber anders investieren? Zum Beispiel in TS oder Ü-Stunden, da die Zeit in einem 4er-Spiel ohnehin sehr knapp bemessen ist?
Vielleicht habe ich ja auch eine "taktische Einsatzmöglichkeit" übersehen?

LG, Ypolitta
Ypolitta
 
Beiträge: 28
Registriert: 30. Dezember 2014, 17:33

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Mjölnir » 31. Dezember 2014, 09:57

Hallo Ypolitta,

wir freuen uns auch mehr über das Gift als über die Edelsteine, wobei beides Vor- und Nachteile hat, je nachdem, wie sich das Spiel bis dahin entwickelt hat. Und man kann mit beidem gewinnen. Wir haben auch schon beides gekauft und auch bei beidem den Kauf schon abgelehnt.
Die Edelsteine sind sehr viel wert, wenn man viele Kreaturen in der Burg hat, die aber ja am Anfang noch nicht auf die Schilde gestellt werden dürfen. Wenn Du dann z.B. 4 Kreaturen in der Rietburg hast, von denen Du aufgrund der Erzählerbewegung aber höchstens 2 besiegen darfst, und Du stehst mit 4 Bauern vor dem Tor, dann sind die Edelsteine mehr als Gold wert. Du lockst am Morgen 3 Kreaturen raus, besiegst 1, bringst die Bauern rein und hast schlagartig Platz für 5 Kreaturen, um die Du Dich nicht mehr kümmern musst. Genau wie beim Gift gibt es keine Belohnung.
Wir haben den Nutzen beider Geschenke zu schätzen gelernt. Das Gift wird unser Favorit bleiben, aber wie gesagt, manchmal kann man mit den Edelsteinen kurzfristig mehr Kreaturen "wegräumen", wenn es nötig ist.
Dahingehend finde ich auch die einheitlichen Kosten angemessen. Im Spiel zu viert (Grundspiel) ist ja Eara mit an Bord. Sie hat bei uns i.d.R. immer sehr wenige Willenspunkte bzw. gibt diese ab, wenn es nötig ist. Wenn Eara z.B. 5 WP hat, wenn das Angebot kommt, gibt sie 4WP ab, 2 Gold dazu, und es ist ein gutes Geschäft.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Bennie » 23. Oktober 2017, 13:30

Hallo Andori,

aus gegebenem Anlass schreibe ich hier nun doch noch einmal.
Als ich "damals" auf der Suche nach einer Antwort zu ebendieser Frage war, bin ich hier gelandet. Mjölnirs Antwort erschien mir logisch und nachvollziehbar:
Eine Kreatur, die sich nicht bewegen darf, bewegt sich dann auch nicht zu einem Edelstein. Klar.

Drei Jahre später hat Micha die Frage aber anderslautend beantwortet und sogar ähnlich blumig formuliert, wie Ypolitta oben ihre Frage.
Daher von mir für alle, die sich vielleicht auch hierher verirren, der Hinweis:

Der "Prinz-Thorald-Bewacher-Gor" darf mit einem Edelstein zur Seite gelockt werden.

MMs Antwort auf meine Frage nach diesem speziellen Gor:
Michael Menzel hat geschrieben:Hallo Bennie,

ja, gerne beantworte ich Deine Frage:
Ich würde sagen, dass sich auch dieser Gor ablenken lässt. In allen Legenden in denen so eine "Ablenk"-Möglichkeit drin ist, fallen die Kreaturen immer drauf rein. Also wie in Deinem Beispiel bei Legende 5. Da sollen sie eigentlich auf die Burg aufpassen aber dann schauen sie über die Zinnen, sehen da was funkeln und völlig pflichtvergessen, schnappen sie sich den Edelstein und verlassen ihren Posten. ;)

In Legende 5 würde ich ehrlich gesagt nie auf den Gedanken kommen einen kostbaren Edelstein für den Gor zu opfern, wo doch auf der Burg u.U. Trolle und Skrale stehen. Wir beginnen diese Legende mit mindestens 4 Stärkepunkten + dem 1 Stärkepunkt vom Aufdecken des Nebelplättchens. Das sollte für den Gor reichen. ;)

Aber klar, in der Theorie wäre es möglich den Gor fortzulocken und vielleicht gibt es ja eine Konstellationen in der das tatsächlich sinnvoll wäre.


Viele Grüße
und viel Spaß weiterhin in Andor
Micha


Und hier der ganze Thread zum Nachlesen (sehr interessant, da es eigentlich um L16 ging):
Legende 16: Kreaturn beim Holz: besiegen und / oder versetzen

LG Bennie
Bennie
 
Beiträge: 390
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Luis » 25. Oktober 2017, 10:12

Wir hams immer falsch gespielt :oops: ;)
Benutzeravatar
Luis
 
Beiträge: 330
Registriert: 21. April 2017, 14:54
Wohnort: Rietburg

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Leuler » 4. November 2017, 16:07

Oh, wir kamen nie auf diese Idee. So nen Gor haben wir immer schnell kaputt gemacht - aber wenn man drüber nach denkt, kann es wirklich Situationen geben, wo das Sinnvoll ist...

@Luis: Ihr habt aber in dem Sinne nie falsch gespielt. Ihr habt nur eine Möglichkeit, die nicht offensichtlich ist, nicht genutzt. Passiert ja grade bei dLvA schon mal häufiger ;)
Leuler
 
Beiträge: 140
Registriert: 3. November 2013, 10:26

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Bennie » 4. November 2017, 18:25

@Leuler

Schau dir doch mal meine Antwort (letzter Post) in dem verlinkten Thread an. ;)
Bennie
 
Beiträge: 390
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Kar éVarin » 4. April 2018, 08:50

Wie sieht es eigentlich aus, wenn schon eine Kreatur auf dem +1SP-Feld steht? Die Situation habe ich gerade: Mit dem Fernrohr ein Nebelplättchen aufgedeckt, +1SP entdeckt, aber ein Wardrake steht drauf.
Sollte ich das Plättchen jetzt aktivieren, würde der Gor nach den normalen Einsetzregeln das nächste Feld entlang der Pfeile aufsuchen, damit wäre Thorald de facto befreit. Ich glaube aber kaum, dass das so gedacht ist.
Gibt es dazu schon eine offizielle Stellungsnahme?

Ich werde das jetzt nicht machen, würde mir meinen gewählten Schlachtplan umwerfen, daher eilt es nicht, aber interessant ist es alle male!
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 1940
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Legende 5, Prinz-Thorald-Bewacher-Gor

Beitragvon Ragnar » 4. April 2018, 08:58

@Boggart

Ragnar hat geschrieben:Hallo zusammen,

der Gor und Prinz Thorald kommen auf das Feld, auf dem das SP-NP lag.
Der Wardrak wird - je nach Spielsituation - ein Feld entlang des Pfeiles weiterversetzt, oder aus dem Spiel genommen:

Michael Menzel hat geschrieben:Hallo S

Gerne beantworte ich Deine Regelfrage:
1. Die Kreatur, die vorher auf dem Feld stand, wird entlang des Pfeiles weiterversetzt. Das ist eine absolute Ausnahme-Regelung. Der Grund ist, dass es passieren kann, dass der Gor mit Prinz Thorald sonst entlang des Pfeiles über die Brücke versetzt werden müsste. Da diese unter Umständen zerstört ist, kann das zu einer Stau-Situation führen. Sollte die dort stehende Kreatur, wegen der Brücke nicht weiterversetzt werden können, dann nimm sie einfach raus.

Viele Grüße
und viel Spaß weiterhin in Andor
Micha
[gekürztes Zitat]

VG Ragnar
Ragnar
 
Beiträge: 1269
Registriert: 14. Dezember 2014, 13:02

Nächste