Zurück zur Taverne

Zwei Spieler

Zwei Spieler

Beitragvon Rietburger » 16. Januar 2022, 18:50

Hallo, ich bin neu im Lande Andor und durchlebe erst seit ein paar Wochen dessen Legenden. Meist sind wir zu viert; aber wir haben auch schon zu zweit versucht, die Rietburg zu retten (die übrigens ganz in unserer Nähe am Haardtrand real erkundet werden kann ! Hier könnte man ja mal ein Andorianer*innen-Treffen abhalten ...).
Beim "Spiel zu zweit" kann man (a) pro Mitspieler*in zwei Heldinnen einsetzen, also insgesamt vier - das klappt hervorragend bei allen bisher gespielten Legenden oder (b) nur zwei Helden nutzen - und da stellen sich folgende Fragen:
(1) welche der vier Held(inn)en sind sinnvoll und nötig ? Wie kann man das VORHER ermitteln ? Gegen den 'verhexten Gor' z.B. kann man nur gewinnen, wenn man mit wenig Stärkepunkten antritt, also NICHT als Zwerg viele Stärkepunkte eingekauft hat.
(2) in den meisten Legenden sind Aufgaben in verschiedenen Regionen des Landes Andor zu erledigen, hier Bauern einsammeln, dort Nebelsteine lüften oder Runensteine lesen; man muss also viele Stunden zum LAUFEN verwenden. Bei VIER Spielern kann man die Aufgaben aufteilen und hat 4x7=28 Stunden zur Verfügung, bei ZWEI Spielern nur 14 ! Wir haben daher die Regeln erfunden:
(2a) Jeder Held erhält anfangs kostenlos einen Trinkschlauch (d.h. 2 Schritte)
(2b) die ersten zwei 'Überstunden' kosten keine Willenspunkte und auch in Überstunden kann man KÄMPFEN.

Was sagt Ihr dazu ? Gibt es andere Ideen für das "Spiel zu Zweit" ?
Rietburger
 
Beiträge: 1
Registriert: 16. Januar 2022, 18:14

Re: Zwei Spieler

Beitragvon Kar éVarin » 16. Januar 2022, 19:24

Hallo Rietburger,

herzlich willkommen in Andor!
Bei euch haben sich ein paar Fehler eingeschlichen, aber ich versuche, euch so gut es geht zu helfen.
Dann mahl der Reihe nach:
  1. Die Bewohner Andors und auch die Gäste dieser Taverne nennt man in der Regel Andori. Andorianer gibt es meines Wissens nach in StarTrek ;)
  2. An eurer Variante (a) ist nichts dran auszusetzen! Viele von uns machen das auch allein, mit der entsprechenden Erweiterung auch mal allein sechs Helden. Da ist dann die Herausforderung, den Überblick zu bewahren ;)
  3. (b)(1): Die Heldenwahl ist im Großen und Ganzen Geschmackssache, vor allem, wenn man nur die vier Helden aus dem Grundspiel hat. Jeder hat seine Vor- und Nachteile und jeder kann in einer anderen Situation glänzen. Wichtig ist es, seine Taktik den Helden anzupassen (oder den Helden gemäß seiner Taktik zu wählen). Das von dir gewählte Beispiel ("Der verhexte Gor") ist diesbezüglich sehr gut gewählt: Puscht den Zwerg hoch auf 14 SP und für das restliche Gold kauft er einen Helm ggf Trinkschläuche. So habt ihr einen starken Kämpfer, der die Burg sauber hält und der andere Held kann sich mit seinen zwei SP, Heilkräutern und dem Trank der Hexe auf den Gor stürzen. Ich hab die Stärke des Gors nicht mehr genau im Kopf, aber alle drei anderen Helden haben fast problemlos mindestens ein 4 als Würfelwert, können diese mit dem TdH verdoppeln und dann noch 4+3=7SP aus den Heilkräutern dazu nehmen, was einen gesicherten Kampfwert von 15, meist eher höher, ergibt. Klar kann es blöd laufen und der Gor hat einen Sechserpasch, aber das ist das Glück in dem Spiel.
  4. (b)(2): Ja, vier Helden haben in Summe mehr Zeit, aber das Spiel ist, so wie es ist überraschend perfekt ausgewogen, ganz unabhängig von der Heldenzahl:
    1. Zwei Helden haben zwei Schilde mehr in der Burg, das bedeutet, sie können zwei Kreaturen mehr in die Burg lassen, müssen diese nicht besiegen, was zwei Erzählerbewegungen weniger bedeutet, was ihnen so zwei volle Tage mehr Zeit bringt!
    2. Die Endgegner (oder Zielaufgaben) sind in der Regel nach der Heldenanzahl gestaffelt. Ein Standardendgegner hat bei zwei Helden 20 SP, bei drei 30 SP und bei vier 40 SP. Damit vier Helden einen ausreichend hohen Kampfwert erreichen, ist es meist nötig, alle Boni einzusammeln, hingegen haben zwei Helden mitunter eh nicht genug Platz auf ihren Heldentafeln um Trinkschläuche, Runensteine, Heilkräuter und Hexentränke zu transportieren, es ist also nicht nötig, alles zu machen, was enorm viel Zeit spart.
  5. (b)(2a): Der Erfinder Michael Menzel ist ein großer Freund von Hausregeln, es spricht also nichts dagegen, es so zu machen. Vielleicht wagt ihr aber doch mal einen Versuch und vertraut auf das Balancing, dass im Spiel eingebaut ist ;)
  6. (b)(2b): Wo steht geschrieben, dass man in den Überstunden nicht kämpfen kann???

Wagt doch einfach mal ein Spiel mit zwei Helden, würfelt eventuell aus, welche zwei ihr wählt. Viele von uns empfinden das Spiel mit nur zwei Helden sogar als leichter denn mit vieren, und dass allein mit dem vorhandenen Balancing.
Sollten dann Fragen auftauchen, es nicht klappen oder sonstige Probleme auftauchen, immer her damit, wenn es garnicht anders funktioniert werden wir euch hier auch eine Partie vorspielen ;)

Herzliche Grüße und viel Erfolg
Kar éVarin
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 1918
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Zwei Spieler

Beitragvon Dwain Zwerg » 21. Januar 2022, 09:29

Kar éVarin hat geschrieben:Wagt doch einfach mal ein Spiel mit zwei Helden, würfelt eventuell aus, welche zwei ihr wählt. Viele von uns empfinden das Spiel mit nur zwei Helden sogar als leichter denn mit vieren, und dass allein mit dem vorhandenen Balancing.
Genau dem kann ich mich anschließen: Gerade die Extremen (2 Spieler (oder mit Ergänzungen mit 6 Spielern) sind ein klein bisschen leichter!
Außerdem habe ich noch einen weiteren Vorschlag für euch. Er bezieht sich darauf, welche Andoredition ihr habt. In den alten Editionen (meiner) gibt es noch keine "Leichter Spielen-Karten" mit grünem Hintergrund. Falls ihr ebenfalls so eine alte Edition besitzt, würde ich euch die Leichter Spielen Variante ans Herz legen: https://www.legenden-von-andor.de/wp-co ... len_01.pdf. Ansonsten könnt ihr aber auch auf der offiziellen Seite weitere Erleichterungen, wie z.B. "Das Licht der fünften Stunde", finden. Vielleicht reichen die ja auch schon ;)
Dwain Zwerg
 
Beiträge: 755
Registriert: 20. Oktober 2018, 11:26
Wohnort: HH