Zurück zur Taverne

Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Mitth'raw'nuruodo » 22. April 2015, 09:46

Ich finde die Sternenschild Legende sehr interessant, da wir fast immer im Spiel auf das Spielbrett schauen und uns sagen: Das ist nicht möglich zu gewinnen.
Aber mit dem Sternschild klappt es dann doch immer.
Es ist also oft eine 180° Wendung des Spielausgangs gegeben, was den Reiz ausmacht trotz eine bevorstehenden Niederlage doch weiter zu spielen.
Als schwerste Bedrohung empfinde ich: das Katapult.
Glücklicher Weise haben wir keine Rechte Verwendung für die Fackel, so dass uns die Auswahl der 3 von 4 Gaben der Andori nicht weiter schwer fällt. :)

Wer von Euch arbeitet denn mit der Fackel und setzt diese sinnvoll ein? (wie?)

Grüße

Thrawn
Benutzeravatar
Mitth'raw'nuruodo
 
Beiträge: 63
Registriert: 10. April 2015, 12:27
Wohnort: Outer Rim

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Mjölnir » 22. April 2015, 12:00

Ich halte die Fackel für beinahe schon lebenswichtig. :) Nehme ich lieber als den Hornfalken.
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3232
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Antigor » 22. April 2015, 15:11

Ich stimme Mjölnir zu. :) Die Fackel und das Stundenglas gehören auf alle Fälle dazu. dann ist nur noch die Wahl zwischen Flöte und Hornfalken, wobei die Flöte wichtiger ist. :arrow: Bragor
Benutzeravatar
Antigor
 
Beiträge: 868
Registriert: 2. Februar 2014, 12:44
Wohnort: Auf Andor übertragen im Grauen Gebirge

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Auriana » 23. April 2015, 21:04

Wir nehmen auch auf jeden Fall immer Fackel und Stundenglas und dazu in der Regel noch den Hornfalken.

Mit der Fackel kann man Überspring-Ketten von Kreaturen durchbrechen oder zumindest etwas Zeit gewinnen bis sie in die Burg laufen. Das hat den Vorteil, dass man sie nicht gleich töten muss und dadurch der Erzähler langsamer läuft.

Außerdem kann auf die Art (gerade beim Spiel zu zweit) ein Held alleine die Burg verteidigen, während der andere Besorgungen macht.
Auriana
 
Beiträge: 11
Registriert: 3. April 2015, 11:48

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Luelbe » 24. April 2015, 07:10

Khader 2 Spieler: Ich als Zwerg 14Sp, TdH, Helm besige ihn Locker aleine :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ich hatte warscheinlich Glück.. :D :D
Luelbe
 
Beiträge: 134
Registriert: 5. April 2015, 08:11
Wohnort: Nirgendwo

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Tost » 24. April 2015, 12:03

Luelbe hat geschrieben:Khader 2 Spieler: Ich als Zwerg 14Sp, TdH, Helm besige ihn Locker aleine :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ich hatte warscheinlich Glück.. :D :D

Eigentlich nicht... Er passt sich dir ja an, von daher...
Benutzeravatar
Tost
 
Beiträge: 1596
Registriert: 5. September 2014, 15:41
Wohnort: Im Schicksalsberg. Noch wärmer als ein Toaster :)

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Alex_007 » 24. April 2015, 13:05

Ich finde die Flöte praktisch, weil man mit mehr WP mehr Überstunden machen kann.
Außerdem finde ich zwei kleine und einen großen Gegenstand platzsparender als zwei große und einen kleinen.

Mitth'raw'nuruodo hat geschrieben:Als schwerste Bedrohung empfinde ich: das Katapult.
Wenn ein Held zum richtigen Zeitpunkt mit dem Schild in der Burg steht, ist es einfach.
Alex_007
 
Beiträge: 46
Registriert: 3. April 2015, 20:03

Re: Sternenschild - zu leicht oder extremes Glück?

Beitragvon Antares » 25. März 2020, 10:04

Ich bin da anderer Meinung: Mit 4 Helden steht ein goldener Schild zur Verfügung plus 2 Bauern. 1 goldener Schild ist schon von einem Gor belegt. Also bleiben noch 2 freie. Das Katapult schiesst 5 Mal. Somit wird auf der Burg ein Held mit 2 Schilden zur Abwehr benötigt. Die Trolle, die das Katapult bedienen, dürfen erst am Schluss erledigt werden, sonst ist das Spiel verloren. Den Aufenthaltsort des Prinzen erfährt man mit viel Gold erst wenn der Erzähler auf L steht. Wir haben diese Variante noch nie gewonnen. Also war da doch extremes Glück im Spiel :lol:
Antares
 
Beiträge: 1
Registriert: 22. Januar 2017, 22:12

Vorherige