Zurück zur Taverne

Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Connor » 2. Juni 2024, 09:28

Hallo liebe Mitspielende,

ich habe eine Frage zu der dritten Legende der Erweiterung "die verschollenen Legenden"
Es ist eine Frage der Auslegung der Karte "A4" und der Karte "in der Mine 2".

Es geht mir um das Einbrechen der Brücke in der Mine.

Wann bricht sie ein?
Option 1: Wenn ein auf Feld 35 oder 69 stehenbleibt oder
Option 2: Helden können über die noch intakte Brücke laufen (d.h. sie bleiben nicht auf dem Feld 35 stehen und könnten sich somit die Reperaturarbeiten der Brücke sparen. Was bedeutet, wenn alle Helden über die Felder 35 und 69 hinweg laufen,bricht die Brücke gar nicht ein?!

Hintergrund der Frage: Wir haben nun Option 2 durchgespielt, was die Legende einfacher macht. Wobei wir uns dafür entschieden haben, dass der letzte Held auf Feld 69 stehen geblieben ist, und so die Brücke zum Einsturz brachte.
Trotzdem erscheint es mir unlogisch, dass die Brücke nicht einstürzt, wenn man über besagte Felder einfach drüber rennt.

Ich hoffe ich konnte klar machen um was es mir geht: Ist es regelkonform über 35 oder 69 zu laufen, um die Brücke vor dem Einsturz zu bewahren?

Viele Grüße,
Connor
Connor
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Dezember 2018, 00:45

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Dwain Zwerg » 2. Juni 2024, 12:57

Du sprichst von den verschollenen Legenden – Alte Geister?
Benutzeravatar
Dwain Zwerg
 
Beiträge: 972
Registriert: 20. Oktober 2018, 11:26
Wohnort: HH

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Bennie » 2. Juni 2024, 18:35

Hallo Conner,

ist schon lange her, dass ich die Legende gespielt hab (spiele lieber das Original ;))
und musste mich daher kurz wieder einlesen.

Die Brücke zu reparieren, ist ja kein Legendenziel. Wenn ihr nicht wollt, müsst ihr die Brücke nicht reparieren.

Den Zeitpunkt des "Einsturzes" der Brücke interpretiere ich wie du. Erst wenn ein Held auf einem der Felder 35 oder 69 steht, stürzt sie ein.
Passieren dieser Felder ist somit möglich, ohne dass die Brücke blockiert wird.
Dennoch muss ein Held früher oder später auf einem der Felder stehen bleiben. Denn nur so erfahrt ihr die Aufgabe der Karte "In der Mine 2". Ohne diese Aufgabe zu lösen, ist die Legende auf "D" verloren.

Deine Optionen 1 und 2 sind also beide richtig, wobei das "Gar-nicht-Stehen-bleiben" auf einem der Felder zum Verlieren der Legende führt.

Gruß Bennie
Bennie
 
Beiträge: 489
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Connor » 3. Juni 2024, 11:26

Hallo Bennie,

danke für die schnelle Antwort.
Wir haben Option 2 gespielt, die Legende aber trotzdem nicht geschafft.
Uns geht einfach bei der 3. versteinerten Zwergenstatue (deren Kräfte stetig zunehmen) die Kraft aus. (Items verbraucht, wie z.B der Hexentrank oder ähnliches)
Hast du Tipps, wie man die 3. Statue besiegen kann?
(wir haben den Zwerg stärkemäßig voll aufgepowert, und mit dem übrigen Gold/Edelsteine auch dem Rest der Gruppe (insgesamt 4 Helden) einige Stärkepunkte gekauft. Dann hatten wir noch einen Hexentrank, die Meerasteine, die Tulgori und Halgard.
Aber das reicht eben nicht gegen die 3. Zwergenstatue mit 50 Stärke und drei Würfeln)

Viele Grüße,
Connor
Connor
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Dezember 2018, 00:45

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Connor » 3. Juni 2024, 11:29

@ Dwain Zwerg,

ja, die Erweiterung meine ich.
Connor
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Dezember 2018, 00:45

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Bennie » 3. Juni 2024, 18:40

Hallo Connor,

tja, kann dir da nicht wirklich weiterhelfen (zu lange her).

Mein Spielbericht ist von 2019 und seitdem haben wir die Legende wohl auch nicht mehr gespielt:

Bennie hat geschrieben:Hallo Andori, hallo Doro & Matthias,

L3
Wir spielten mit Mairen (gewählt) und den zufällig ausgewürfelten Helden Orfen, Drukil und Leander.
Hier gibt es nicht viel zu berichten. Nachdem wir Fürst Hallgard befreit hatten, (der - ungerührt der Tatsache, dass ihm gerade der Himmel auf den Kopf gefallen war - uns eine Lektion in Zwergengeschichte erteilte) zogen wir mit ihm mehrfach zu den Brunnen und besiegten mit seiner Hilfe die drei Statuen:
Zunächst Garah auf Feld 35 (alle Helden standen gerade in der Nähe) in einer KR mit
43:65; dann versetzte Leander Mann und Maus mit dem Casamatuc auf Feld 20, wo uns Boord erwartete. Diese Statue besiegten wir in zwei KR mit 47:65 und 48:54. Danach "verabschiedete" sich Meres, wobei er uns noch ein Feld in die richtige Richtung schob, sodass wir die Felder 21 und 66 noch erreichen konnten.
Hadda auf Feld 69 fiel dann am nächsten Tag, wobei die Helden besonders gut würfelten: 54:82. :)
Sieg auf L, wobei das N-Plättchen auf M lag (ein Gor war entkommen).

Hab das nicht so minutiös aufgeschrieben wie sonst (war wohl nicht nötig) sonst hätte man evtl. die SP vergleichen können oder so.
Aber ich erinner mich, dass wir die Legende auf Anhieb gewonnen haben und sie - für uns - auch nicht allzu schwer war (eher leicht als mittel ohne rote Karte).
Hm, vielleicht die Reihenfolge, in der man die Statuen besiegt? Wir hatten darüber diskutiert und uns dann für die o. g. Reihenfolge entschieden.
Vielleicht war es aber auch einfach nur Würfelglück.

Dir/Euch viel Glück für die nächste Partie. Kannst dann ja mal berichten.
Bennie
 
Beiträge: 489
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Connor » 5. Juni 2024, 09:38

Hallo Bennie,

danke für die Antwort.
Vielleicht ist es wirklich die Reihenfolge.
Ich werde berichten.

Grüße,
Connor
Connor
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Dezember 2018, 00:45

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Bennie » 6. Juni 2024, 19:30

Hallo Connor,

hab’ mir die Karten mal etwas genauer angeschaut und komme nun zu folgender - rein theoretischer - Betrachtung:

Am Ende hat die dritte Statue 50 SP. Dazu würfelt sie eine 5 oder 6 (Pasch wird durch den Sand der Temm verhindert) und hat maximal 20 WP. Soll sie in 2 KR besiegt werden, benötigen die Helden einen KW von 65 (66).

Vorhandene Helfer und Hilfsmittel:
Hallgard...................................................6 (5)
Tulgori.....................................................2
Merastein.................................................2 (3)
HK...........................................................4 (3)
Zusammen:.............................................14

Würfelwerte inkl. Hexentrank (2 x 4)......18
(Hab hier nur Durchschnittswerte bzw. leicht unterdurchschnittliche Werte angesetzt)

Somit benötigen die Helden......................33 SP
AnfangsSP (2+4).........................................6
SP durch Rietgrasblüten..............................4
Nebel...........................................................1
Karte "H".....................................................1
Knochenhelm..............................................2
Tatsächlich benötigte SP............................19

Für die 19 SP, den Knochenhelm und 1 x Sand der Temm benötigen die Helden 42 Gold.

Benötigtes Gold...........................................42
Edelsteine (Wert).........................................24
Nebelgold......................................................3
Tatsächlich benötigtes Belohnungsgold........15

Für 15 Belohnungsgold reicht es 3-4 Kreaturen (Trolle, Skrale) zu besiegen. Die Quelle, die ja auch auch noch mal Gold oder SP bringt und das evtl. Gold von Meres blieben unberücksichtigt. Daher sollten hier drei Pflichtsiege vollkommen ausreichend sein.
Weitere Kreaturen können für Falke/Fernrohr/Trinkschlauch o. ä. besiegt werden.

Es scheint mir daher weniger eine Frage der SP zu sein, als vielmehr eine Frage guten Zeitmanagements. Hierbei helfen dann die tulgorischen Schätze...

...oder ihr probiert mal die Mini-Erweiterung launische-waldgeister aus, die ja speziell für diese Legenden ist. ;)

Gruß Bennie
Bennie
 
Beiträge: 489
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Connor » 10. Juni 2024, 09:35

Hallo Bennie,

vielen Dank für die Aufschlüsselung der SP.
Bein einem erneuten Versuch hätte es auch fast geklappt.
Uns fehlten am Ende aber leider drei Stunden um zu der letzten Statue zu laufen und diese dann in ein oder zwei Kamprunden zu besiegen.
Unser Fehler war bisher uns nicht genügend um die Edelsteine zu kümmern. So fehlte uns die Möglichkeit genügend SP zu kaufen.
Ich finde die Legende trotzdem knifflig.

Wir haben alle vier großen Boxen durchgespielt und haben selten einen zweiten Anlauf gebraucht.
Das wir an dieser Legende schon drei Mal gescheitert sind hat seltenheitswert.
Aber das macht ja auch den Reiz von Andor aus ;-)

Wir haben bisher noch keine FanLegende gespielt. Kannst du eine empfehlen, die auf dem Spielbrett der ersten Andor Box angesiedelt ist?

Grüße,
Connor
Connor
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Dezember 2018, 00:45

Re: Frage zu "die verschollenen Legenden" - Legende 3

Beitragvon Bennie » 12. Juni 2024, 15:00

Hallo Connor,

huh, nur drei Stunden - wie ärgerlich. Da habt ihr es fast geschafft, seid nur einmal "falsch abgebogen" und schon fehlen die Stunden...Andererseits sind drei Stunden auch nicht so erheblich, dass man die Legende nochmal spielen müsste - zumindest nicht sofort.
Ja, die VL werden allgemein als etwas schwerer als die anderen Boxen angesehen, stimmt schon.

An Fan-Legenden kann ich dir einige empfehlen. Viel falsch machen kann man da auch nicht. Die meisten sind wirklich sehr gut. Kommt auch darauf an, was ihr wollt.
Zu meinen all-time favorites gehört Das Ende Andors von Manuel. Eine geballte Ladung Action, sehr, sehr gut ausgearbeitet, sechs Schwierigkeitsgrade - allerdings auch abendfüllend.
Falls ihr mal mehr gegen die Elemente als gegen Kreaturen kämpfen wollt:
Feuer und Wasser
und hier konnte man die Kreaturen das Füchten lehren :mrgreen:
Das Erbe des Drachen

Falls es neuere Legenden sein sollen (wobei "neu" kein Qualitätsmerkmal ist), kann ich die Legenden von TroII und Moai empfehlen. Allerdings können die Legenden von TroII auch auf normal schon recht herausfordernd sein (IIRC) und Moai erzählt richtig gute, aber auch seeeeehr lange Geschichten...
Beide Autoren sind im Forum aktiv. Falls ihr da Fragen habt, werden diese sicherlich schnell beantwortet.

Hier der LInk zur Excel-Tabelle, die ihr nach bestimmten Kriterien filtern könnt:
Übersicht der Fan-Legenden
Dann gibt es noch die äußerst lesenswerten Spielberichte von Vakmar & Vakur, auch hier könnt ihr eine erste Einschätzung treffen.

Ach ja - und mit einem Augenzwinkern und einem leichten Schmunzeln empfehle ich dir noch die Legende Kriegsherren. ;)

Gruß Bennie

PS: Nach unsrer kleinen Diskussion hier, hab’ ich richtig Lust bekommen, "Die steinernen Drei" (nach nur 5 Jahren :lol: :lol: :lol: ) auch mal wieder zu spielen. Mal sehen...
Bennie
 
Beiträge: 489
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Nächste