Zurück zur Taverne

Gestohlene Runen

Gestohlene Runen

Beitragvon Dagain » 13. Juni 2023, 16:37

Also zuerst ein paar Disclamer:
Ich suche noch einen besseren Titel.
Irgendwie ist es schon lustig, dass ich nichtmal damit zurecht komme, was ich mir ansich vorgenommen hatte, aber trotzdem jetzt was neues raushaue.

gut, so viel dazu.

Storytext:
Manchen ist die Legende des Catlasinn bekannt. Jene mächtige Waffe Rundons, die von Koram gestohlen wurde und dann Costrinn, der Sturmgor, geschaffen hatte. Es war eben jener Catlasinn und dessen Macht, die er Costrinn verschaffen hatte, die nicht viel später eine andere Kreatur auf die Idee brachte, die mächtigen Waffen der Helden gegen diese zu verwenden. Bevor er seine späteren Gefährten Ragomiter und Kistrog treffen würde, war Lostinn ein Gefolgsmann Korams und einer der schlausten Gors, die unter der Sonne wandelten. Lange Jahre suchte er nach dem Angriff auf Rundon nach eben jenen Waffen, die er gegen die Menschen, Zwerge oder Thorne nutzen könnte. Er überfiel Boten und Karawanen, Kartographen und Schriftgelehrte, um eine Antwort zu finden. Doch sie alle wurden Opfer seiner scharfen Krallen, ohne ihm zu geben, was er suchte. Doch niemals, niemals gab er auf. Bis er eines Tages im nördlichen Wald etwas sah, das ihn auf die Lösung des Problems brachte. In Reh graste und aß von leuchtenden Blumen, je mehr es von diesen Blumen aß, umso größer wurde das Reh. Es hatte nicht lang gedauert, bis Lostinn den Urheber jener Blumen gefunden hatte. In der Mitte all jener Blumen lag halb eingegraben ein Runenstein, der seine Magie an dessen Umgebung abgab. Lostinn wusste, die Waffe gegen die Helden, die er gesucht hatte, war gefunden. Er trat auf das Reh zu, dass sofort reiß ausnahm, als es den Gor auf sich zukommen sah. Dann schritt er zu dem Runenstein und kniete sich vor diesen. Er streckte seine Hand aus, berührte den Stein und seine Augen begannen zu leuchten. Er spürte die Macht des magischen Steines, nahm sie in sich auf und schwelgte in jener Macht. Sein Wille war gestärkt, sein Macht vergrößert, sein Wissen auf unermessliche Größe angestiegen.

Idee:
Wir haben letzten Sonntag PnP gespielt und da kam ein Kobold als Mini Boss vor. Also gut, ich war DM und habe mir diesen Kobold ausgedacht. Und in unserem PnP gab es auch Runen. Dieser Kobold hatte sich diese magischen Runen auf die Haut tättowiert und ist dadurch stärker geworden. Zudem konnt er feindliche Fähigkeiten blocken.
Und da kam ich auf die Idee, das könnte man auch in Andor implementieren, bloß ein bisschen anders.

Regeln:
Immer, wenn eine Kreatur ein Feld mit einem Runenstein betritt, wird dieser aufgedeckt und bewegt sich von nun an immer mit der Kreatur mit. Abhängig von der Art der Kreatur, hat der Runenstein einen anderen Effekt. Das macht diese Erweiterung noch nur im Grundspiel spielbar. Die Farbe des Runensteins spielt keine Rolle. Wird die Kreatur besiegt, erhält man die Rune als zusätzliche Belohnung.
Sammelt eine Kreatur mehrere Runen ein, gibt sie alle als Belohnung, zusätzlich hat sie pro Rune, die die "1" übersteigt 4 zusätzliche Willenspunkte.
Erreicht eine Kreatur mit Rune (oder Roteisenschild) die Burg, kommen die Runen (oder der Roteisenschild) aus dem Spiel.

Variante:
Würfelt zusätzlich noch zu Beginn des Spiels den Roteisenschild, falls verfügbar, ein. Genauso wie Runen kann der Roteisenschild sowohl von Helden, als auch von Kreaturen aufgenommen werden.
Eine Kreatur, die diesen einsammelt, bewegt ihn mit sich. Sie erhält ihren Runenbonus und zusätzlich 8 zusätzliche Willenspunkte.
Wird die Kreatur besiegt, erhält der besiegende Spieler den Schild.
Eine Kreatur kann den Schild und eine Rune haben, dann addiert es sich genauso auf, wie wenn die Kreatur einfach mehrere Runen hätte.
Der Roteisenschild kann von Helden genutzt werden, um Willenspunkte abzublocken, genauso, wie ein normaler Schild. Wird er zweimal an einem Tag genutzt, geht er kaputt. Besitzt du ihn aber beim morgen, während die Brunnen aufgefrischt werden und er nur angeschlagen ist, aber noch nicht kaputt ist, wird er wieder auf die volle Seite gedreht.

Kreaturen:
Gors: Ein durch Runen verstärkter Gor hat 8 statt 4 Willenspunkte
Skrale: Ein durch Runen verstärkter Skral kann nicht von angrenzenden Feldern angegriffen werden. Außerdem können in dem Kampf gegen diesen Skral keine großen Gegenstände eingesetzt werden. Kleine Gegenstände und Helme können noch immer eingesetzt werden.
Wardraks: Ein durch Runen verstärkter Wardrak bewegt sich immer noch ein drittes Mal, direkt nachdem er sich das zweite Mal bewegt hat.
Trolle: Ein durch Runen verstärkter Troll erlangt die Fähigkeit, Spieler zu betäuben. Würfelt der Troll entweder min. eine 1 oder einen Pasch wird der Spieler mit den geringsten Stärkepunkten für eine Kampfrunde betäubt. Dadurch kann er nicht angreifen und wird ansich so behandelt, als wäre er nicht Teil des Kampfes. Bei der nächsten Kampfrunde steigt der Spieler wieder ein. Spieler, die alleine kämpfen können nicht betäubt werden, nur wenn min. 2 Spieler an diesem Kampf beteiligt sind, können Spieler betäubt werden.

Sonderfall:
Fluggors
Wird ein Fluggor auf ein Feld mit einer durch Runen verstärkte Kreatur gestellt, dann versetzt er diese erst ganz normal, danach stiehlt der Fluggor der Kreatur ihren Runenstein. Der Runenstein bewegt sich von nun an immer mit dem Fluggor mit. Landet ein Fluggor mit Runenstein während eines Tages auf dem Feld einer Kreatur und wird angegriffen, nutzt er die Macht des Runensteins, um die Kreatur dazu zu bewegen, zuerst angegriffen zu werden.
Der Fluggor kann also erst besiegt werden, sobald die Kreatur, auf dessen Feld er steht, besiegt wird. Während der Fluggor mit Runenstein auf dem Feld der Kreatur steht, nutzt die Kreatur zusätzlich ihren Runenbonus.
Ist die Kreatur besiegt, geht der Kampf gegen den Fluggor weiter, der noch immer die Rune hat.
Als Bonus durch die Rune hat der Fluggor nun nicht die Werte eines Gors, sondern die eines Skrals.

Liebe Grüße,
Taris
Benutzeravatar
Dagain
 
Beiträge: 328
Registriert: 9. Juni 2020, 11:04
Wohnort: Rundon

Re: Runen essen

Beitragvon Kamuna » 14. Juni 2023, 04:47

Hallo, ich habe zwei Fragen: Kann man diese Ergänzung auch die verschollenen Legenden, Sternenschild oder die Bonusbox benutzen? Was passiert wenn ich mit der Mini Erweiterung Koram der Gor Häuptling spiele, haben die Gors dann 12 Stärkepunkte? Und wie bewegen sich die Wardraks? Gor Wardrak Skral Wardrak Troll Wardrak oder Gor Skral Wardrak Troll Wardrak Wardrak?
Benutzeravatar
Kamuna
 
Beiträge: 228
Registriert: 7. Juni 2023, 05:08
Wohnort: Ehemals Hadria, jetzt ein Haus in der Nähe der Rietburg

Re: Runen essen

Beitragvon Galaphil » 14. Juni 2023, 12:44

Hallo Taris Norr

Ohne inhaltlich groß eingehen zu wollen, gebe ich zu Bedenken, dass es in L1 und L2 keine Trolle gibt.

Als Name könntest du ja Runendiebe, Runendiebstahl, o.ä. verwenden, weil gegessen werden die Runen ja eher nicht, sonst wären sie ja nachher weg.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6836
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Dagain » 14. Juni 2023, 16:07

Ja, ich habe den Titel zu "gestohlene Runen" geändert. Das passt tatsächlich besser.
Es ist ja anisch keine Regel, es war nur ein Vorschlag, da es sonst in den späteren Legenden zu schwer werden könnte. Aber man kann es ja auch mit andreren verleichternden Erweiterungen kombinieren.
@Kamuna
Das mit Koram ist ein guter Punkt, ich habe gerade die Funktionalität der Runen in einer Interaktion mit Gors.
Im Sternenschild gibt es ja keine neuen Gegner, außer den Endgegnern.
Für die Bonusbox und die alten Geister werde ich mir dann noch Ideen für Fluggors und Abraks ausdenken.
Düstere Zeiten fügt meines Wissens auch keine neuen Gegner hinzu, also das sollte auch kein Problem sein.

Lg Taris
Benutzeravatar
Dagain
 
Beiträge: 328
Registriert: 9. Juni 2020, 11:04
Wohnort: Rundon

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Dagain » 22. Juni 2023, 17:00

So, ich habe jetzt den Beitrag angepasst, eine neue Variante eingebaut und die Sprache etwas angepasst und bin von Umgangssprache auf Hochdeutsch gewechselt.

LG Taris
Benutzeravatar
Dagain
 
Beiträge: 328
Registriert: 9. Juni 2020, 11:04
Wohnort: Rundon

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Qurunatobra213 » 23. Juni 2023, 07:51

Kreaturen die Runen klauen sind eine coole Idee :mrgreen: :!:
Und wenn ne Kreatur drei verschiedene oder zwei gleiche Runen hat würfelt sie mit Schwarzen Würfeln bzw. wenn sie schon mit schwarzen würfelt mit einem Schwarzen mehr.
Qurunatobra213
 
Beiträge: 909
Registriert: 28. August 2021, 12:45
Wohnort: Ich pendle zwischen Haknadord und Andor und finde was über neue Helden, die das Land braucht heraus.

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Kamuna » 23. Juni 2023, 18:13

Wann kommt eigentlich der Storytext?
Benutzeravatar
Kamuna
 
Beiträge: 228
Registriert: 7. Juni 2023, 05:08
Wohnort: Ehemals Hadria, jetzt ein Haus in der Nähe der Rietburg

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Dagain » 24. Juni 2023, 08:52

sieh Mal nach oben
Benutzeravatar
Dagain
 
Beiträge: 328
Registriert: 9. Juni 2020, 11:04
Wohnort: Rundon

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Kamuna » 25. Juni 2023, 13:43

Wow, toller Storytext
Benutzeravatar
Kamuna
 
Beiträge: 228
Registriert: 7. Juni 2023, 05:08
Wohnort: Ehemals Hadria, jetzt ein Haus in der Nähe der Rietburg

Re: Gestohlene Runen

Beitragvon Dagain » 20. August 2023, 12:15

Ich habe die Erweiterung jetzt so angepasst, dass sie auf Fluggors beinhaltet.
Und da kam eine Frage in mir auf: Gibt es in dRidN eigentlich Runensteine?
In dlH gibt es ja keine, deshalb werde ich dafür noch einen Ersatzt suchen müssen.
Aber wie ist es in dRidN und deK?

LG Dagain
Benutzeravatar
Dagain
 
Beiträge: 328
Registriert: 9. Juni 2020, 11:04
Wohnort: Rundon

Nächste