Zurück zur Taverne

Belohnungen für überstandene Legenden

Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Athanasius » 8. April 2020, 21:35

Hallo zusammen,
eine kurze Entschuldigung vorweg, bei rascher Durchsicht habe ich im Forum jetzt nichts Vergleichbares entdeckt bzw. bei der Suche gefunden, vermute aber fast, dass darüber schonmal gesprochen wurde - danke also, wenn mir jemand einen Hinweis geben kann.
Was mir schon beim Rezensionen-Lesen in Erinnerung blieb bei den "Legenden..." war, dass für 100% "Rollenspiel"-Feeling z.B. die Tatsache fehlt, dass es keine regeltechnische Bedeutung für das Spielen einer Legende hat, ob und wie viele Legenden man vorher schon gespielt - es gibt also keine Charakter-Kontinutität, außer, dass man sich halt mehrfach für den selben entscheiden kann. Dafür gibt es sicher spielmechanische Gründe und es macht ja auch ohne genug Spaß.
Aber so kompliziert kann es andererseits ja auch nicht sein: Jeder nimmt einen Stärkepunkt mit, jeder darf einen nicht-benutzten Gegenstand mitnehmen oder sowas. Genauso denkbar wäre es, wenn man sich irgendwo (ein gedrucktes offizielles Handout, Online...) in eine "Hall of Fame" eintragen könnte. Die Fan-Legenden-Kampagnen haben ja teilweise einen ähnlichen Ansatz, mehr Kontinuität reinzubringen.
Gibt es denn derartige (inoffizielle) Möglichkeiten bereits irgendwo?
Athanasius
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. April 2020, 21:15

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Wachsamer Waldläufer » 8. April 2020, 21:53

Gach überlegt macht das nicht mal Sinn. Legemden sind (man kann sich nicht bei allen Fanlegenden sicher sein) oftmals getestet und so konzipiert, dass sie genau so funktionieren wie in der Legende steht. Und in L 17 kann man kaum 15 Sp für bereits gespielte Legenden bekommen.

Wobei Teil III viel mehr auf die Individualität der einzelnen Helden aufbaut. Es gibt von der Story her mehr Kontinuität, mehr das Gefühl, dass man alle 7 Legenden eigentlich nur mit einer Heldenkombination durchspielen soll. Natürlich rein Storylastig.

Insgesamt kannst du natürlich irgendein System entwerfen, dir aufbewahrte Gegenstände notieren oder mehr Sp verteilen. Aber weil es bereits etliche leichter SpielenVarianten gibt, ist die Überlegung, es rein wegen der Kontinuität zu machen, eigentlich fast hinfällig. Leichter Spielen kannst du auch mit vielen Varianten die es bereits gibt.

Eine Kampange zu machen ist die beste Lösung. Da kannst du dann ein Regelwerk einführen, das auch auf die Legenden zugeschnitten ist.

Bitte nicht zu böse nehmen, ich wollte hier nichts schlechtmachen.

GN, WW
Benutzeravatar
Wachsamer Waldläufer
 
Beiträge: 646
Registriert: 25. Januar 2020, 09:56
Wohnort: Der Wachsame Wald natürlich!

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Troll » 8. April 2020, 22:01

Der Umstand, dass alle Werte und Gegenstände zum Anfang jeder Legende wieder auf Anfang gesetzt werden, wurde schon häufiger beklagt. Ich denke, es ist letztendlich eben das Einfachste und damit Eleganteste, aber das ist hier ja nicht die Frage. ;)

Ideen gab es meines Wissens schon einige, ich weiß aber nicht, ob irgendwelche davon je getestet wurden...
Was ich aber sagen kann: Irgendwie muss man nachregulieren. Wenn die Helden ihre Gegenstände mitnehmen, obwohl die Legenden von der Schwierigkeit her nicht daran angepasst sind, dann sollte man sie gleichzeitig erschweren. Und je mehr Legenden man am Stück durchspielt, desto stärker kann der Schwierigkeitsgrad in den letzten dann schwanken, wenn man noch viel/wenig mitnehmen konnte. :)

Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2285
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Galaphil » 9. April 2020, 08:29

Das Gefühl, dass man gerne seine hochgepushte Figur in die nächste Legende mitnehmen möchte, kennt wohl jeder.

Aber: das wäre imho ein Hochrüsten mit den Kreaturen und würde schnell die Ausrüstungstafel und die SP-Leiste sprengen.

Wenn man wie im Rollenspiel also SP/Gegenstände mitnehmen würde wollen, dann müssten die Legenden so konzipiert sein, dass man pro Legende und Spieler max. 1 (besonderen?) Gegenstand und 1, max 2 SP erhält. Und dann könnte man auch nicht schon in L1 oder L2 Skrale bekämpfen, sondern vielleicht erst in L4, Trolle würden dann erst in L10 oder noch später bekämpft sein und die Endgegner hätten nicht (10+Spieleranzahl) SP, sondern würden im Bereich LNr×Spl + ×××) liegen. Die Hexe würde man erst in L7-8 finden können und die Runensteine auch erst.

Wahrscheinlich würden sich Spieler dann aufregen, dass die ersten 5 Legenden schwach/langweilig seien, aber dann könnte man seine Helden langsam hochleveln.

Das wäre dann aber ein ganz ein anderes Spiel, denke ich. Und man wäre dann gezwungen, für den ganzen Spielspass alle Legenden mit denselben Helden durchzuspielen und danach wäre es vorbei und hätte keinen so großen Wiederspielreiz mehr.
So eine Art Spiele nennt man übrigens Legacy-Spiele.

Liebe Grüße, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2305
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Boggart » 9. April 2020, 08:44

Ich schätze es auch sehr an Andor, dass man einfach an jeden Punkt der Geschicht einsteigen zu können, mit den Helden auf die man gerade Lust hat und den Leuten, die gerade da sind.

Aber es wird sich mit Sicherheit niemand beschweren, wenn jemand eine Kampagne schreibt, die mit diesem Prinzip bricht und den Rollenspielen noch ähnlicher wird ;)

Gruß
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 1366
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Wachsamer Waldläufer » 9. April 2020, 09:21

Was das angeht, hatte ich mal ne seltsame Idee:
Legende in mehreren Akten (2-4 Akte) wobei es im ersten Akt nur ums Aufrüsten geht und beinahe keine Kämpfe stattfinden, und im zweiten Akt mit Trollen o.ä. durchgestartet wird. Das hatte den Hintergrund, dass ja nicht immer Kreaturen im Lande Andor ihr Unwesen treiben bzw. manchmal auch eine Gruppe Trolle ohne vorauseilende Gors ihr Unwesen treiben. Und weil Andor ganz ohne Konflikte nicht funktioniert bzw. ein bisschen den Reiz verliert, packt man halt friedlichere Teile mit kriegerischeren in eine Legende vom Ausmaß 2x A-N odernoch größer. Wenn man dann eine Kampange aus solchen Legenden macht, könnten auch pro Spieler ein Gegenstand oder 2Sp mehr mitgenommen werden.

LG, WW
(Mit Ohrwurm von Aerosmith… Rag Doll, livin' in a movie…)
Benutzeravatar
Wachsamer Waldläufer
 
Beiträge: 646
Registriert: 25. Januar 2020, 09:56
Wohnort: Der Wachsame Wald natürlich!

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Schlafende Katze » 9. April 2020, 10:10

"das Erbe des Drachen" von Mjölnir dürfte das passen. Das ist eine Trilogie bei der Gegenstände mitgenommen werden können
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1168
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Athanasius » 9. April 2020, 11:04

Danke für die Rückmeldungen bis dahin:
Generell ging's mir nicht um's hochpowern, ich kenne bei Legacy-Spielen nur das Prinzip und keine Beispiel aus eigener Erfahrung. Ich denke aber, worums mir ging, wäre quasi Legacy-Light, also IRGENDEINE Form von Kontinuität, wenn man die gleichen Helden hintereinander verwendet. Wer generell ständig wechseln will, was ihm das Spiel ja stark erleichtert, der hat ja diese Perspektive nicht, das ist klar.
Mir kam der Gedanke auch erst, als wir seeehr knapp Legende 3 geschafft hatten und nach der ersten Euphorie fiel mir dann auf, dass irgendwie der Belohnungseffekt recht rasch wieder verfliegt. Man hat Bock, weiterzumachen, aber psychologisch wäre irgendeine Form von Gratifikation halt cool (die N-Karten sind auch immer überraschend kurz, wenn es um Sieg geht, im Vergleich zur Niederlage :-)).

@Katze: Auf die Legende war ich auch schon gestoßen, müssen wir nur erstmal den Drachen besiegen. Das wollten wir uns noch aufheben, bis man sich wieder zu 4. treffen kann :-)

@Troll und Waldläufer: Ja, das nachregulieren wäre der logische Effekt und dann von der Spielmechanik erstmal nicht reizvoll. Aber in abgeschwächter Form habt ihr mich trotzdem auf eine Idee gebracht. Ich hatte ohnehin Fan-Legenden mit Bezug zu Varkur rausgesucht und dann so einfach ne Mini-Kampagne zusammenzubekommen. Und für die würden wir einfach je einen Gegenstand mitnehmen lassen UND gleichzeitig eine von den Bonus-Erschwerungen (Koram, Skrale oder sowas) einführen und schauen, ob das dann was bringt.

Die andere Variante mit der "Hall of Fame" ist übrigens bei Scythe total simpel umgesetzt. Dem Spiel liegt eine Karte bei, wo man eintragen kann, wenn jemand zum ersten Mal mit einer besonderen Fraktion, unter besonders erschwerten Bedingungen, in besonders unwahrscheinlicher Konstellation etc. gewonnen hat. Sowas hätte ich mir für Andor halt auch vorstellen können, um zu dokumentieren: "Ach ja, wisst ihr noch, als wir damals als Zwerg und Magier die 3. Legende erst bei M in der 10. Stunde geschafft haben". Das ist natürlich leicht selbst gemacht, aber ein paar Tage Bonusmaterial-Recherche für Andor zeigen mir doch, dass es hier ja durchaus die Tendenz dazu gibt, Millionen unterschiedlicher Sachen in entsprechender Form (offiziell oder fan-made) anzubieten, weswegen ich einfach mal gefragt habe :-)
Athanasius
 
Beiträge: 2
Registriert: 8. April 2020, 21:15

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon Butterbrotbär » 9. April 2020, 23:40

Hallo zusammen!

Eigentlich wurde bereits alles gesagt. Die Scythe-Hall-of-Fame hat echt noch einen eleganten Touch. Mir wäre kein analoges Andor-Blatt bekannt – falls du oder jemand anderes mal so ein Kampagnenblatt erstellen würde, könnte ich mir vorstellen, dass hier in der Taverne noch einige Leute daran Interesse hätten. :P

Und dieses Mindestmass an Legacy-Feeling durch das Mitnehmen von Gegenständen bei gleichzeitiger Einführung von spielerschwerenden Mini-Erweiterungen und Spielvarianten klingt genial! Die Willenspunkte könnte man vielleicht auch noch von einem Spiel zum nächsten übernehmen, die Startpositionen je nachdem ebenfalls. Gold vielleicht auch, dafür starten die Helden alle mit 1 SP weniger... es gibt noch einige Optionen, die komplexeren müssten allerdings wohl zunächst getestet werden.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1153
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Belohnungen für überstandene Legenden

Beitragvon T'hetheop » 13. April 2020, 16:11

Ich plane, eine Art "Gesamt-Legende" zu machen, bei der die komplette Geschichte aller drei Teile gespielt wird, ohne etwas zurück zu setzen. Wenn man die Legenden so verändert, dass man kaum an Stärke gewinnt, ist das zu schaffen. Die Legende soll dann für 2-8 Spieler sein.
T'hetheop
 
Beiträge: 9
Registriert: 3. März 2020, 14:38

Nächste