Zurück zur Taverne

alternative Einführungslegende

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Lotte » 6. Mai 2014, 23:02

Habe die Karten auch gerade mal überflogen und werde den Crashkurs im nächsten Spiel mit einer gemischten Gruppe testen. Die Lücke einer schnellen Einführung für neue Spieler, die mit erfahrenen spielen, füllt er, denke ich gut - super, dass du dir die Mühe gemacht hast!
Für komplett neue Spielergruppen ist es wahrscheinlich zu viel auf einmal, aber dazu ist das Ganze ja auch eigentlich nicht gedacht.
Lotte
 
Beiträge: 31
Registriert: 20. April 2014, 17:35
Wohnort: Baden-Württemberg, gerade im Ausland in GB

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Proxima55 » 7. Mai 2014, 19:29

Hallo Falke,

ich hab's auch mehrmals versucht, das zu erreichen, was ich da vorgeschlagen hatte, aber irgendwie :? ists nie so richtig was geworden... Aber nachdem ich nicht aufgeben will, wird weiter probiert. ;)

Deine Legende ist die nächste, die gespielt wird! :)

Gruß, Proxima55
Proxima55
 
Beiträge: 96
Registriert: 15. November 2013, 17:12

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Horus68 » 8. Mai 2014, 18:10

Hey Falke. Ich habe deinen Crashkurs gerade fertiggetestet (auf L gewonnen) zunächst find ich das Ding im Prinzip gut gemacht und fände es gut diese Legende auch über Gilda in die dementsprechende Rubrik einzustellen, hier finden es evtl. Nicht alle. Auch als etwas geübterer Spieler hat mich dieser Crashkurs mitunter ins schwitzen gebracht. Habe ihn kit Arbon und Eara getestet (beide gesteuert da kein Mitspieler, gummel)

So nu wir gespoilt, aber anders gehts hald nicht.
Das das E-Plättchen ein quais Kreaturplättchen sein soll hätte irgendwo evtl. Erwähnung finden können.
Ich nehme an dass die Aufgaben auf A2 am ersten Tag, also bevor alle Zeitsteine wieder auf dem Sonnenaufgangsfeld sein sollen, erledigt sein müssen, steht so direkt nicht dabei, aber da der Sonnenaufgang ja erst später erklärt wird macht es anders keinen Sinn. Hab um ehrlich zu sein 4 Anläufe gebraucht um es am ersten Tag tatsächlich zu schaffen, meist hatte ich keine Stunde mehr übrig um den letzten Schritt mit Held 2 in die Burg zu machen und den Gor direkt vor der Nase alleine zu bekämpfen kann klappen, ist aber bei einem SP not so easy. Durch Arbon hab ich da ja ne Stunde laufen gespart.
Die Goldenen Karten haben mir dann auch gleich WP abgezogen, etwas später im Nebel dann nochmal so ne fiese Ereignisskarte.
Auf der Karte der Wardrack würde ich die SP evtl. Wirklich nochmal aufschlüsseln, also schreiben"das heißt bei 2 Spielern 20 Wp..... Das als Aufzählung ist übersichtlich und sticht ins Auge. Ich hab das kurz übersehen und dachte schon OK schwarzer Würfel, TdH und Zauberin mit Ner gewürfelten 10 plus ner verdoppelten 5 von Arbon plus insgesamt 10 SP, tschüss Wardrack, ach ups der hat ja 20 plus 6 gewürfelt. Egal beim zweiten Angriff hab ich ihn geknackt.
Im großen und ganzen aber durchaus spielbar und macht sogar Spaß. Nun noch ne Zusatzkarte welche an die Erzählerleiste gewürfelt wird ( damit die Frage warum ist da ein Würfel bei dem C abgebildet geklärt wird)
Sobald ich mit meinem Erstlingswerk fertig bin möchte ich eine quasi Einführungslegende der Erweiterung"Neue Helden" für Vier Spieler plus Version für 5. erstellen. Klein aber fein, nur um die Fähigkeiten, das Bruderschild, den Trunkenen Troll und die mehr als 4 Version nebts Herold spielerisch zu erkunden (für die 5er Version dann evtl mit Orfen damit auch seine Fähigkeit erprobt werden kann)

Denk nochmal über meinen Eingangsgedanken nach diese Legende offizieller über Gild bei den Fanlegenden abzugeben, evtl mit etwas anderem Titel
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Horus68 » 8. Mai 2014, 18:12

Fast vergessen, nochmals tausend Dank für die Dateien mit den Blancokarten in Word, komm super klar damit, hab sie etwas an meine Bedürfnisse angepasst.
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Falke » 9. Mai 2014, 19:06

Horus68 hat geschrieben:Hey Falke. Ich habe deinen Crashkurs gerade fertiggetestet (auf L gewonnen) zunächst find ich das Ding im Prinzip gut gemacht und fände es gut diese Legende auch über Gilda in die dementsprechende Rubrik einzustellen, hier finden es evtl. Nicht alle. Auch als etwas geübterer Spieler hat mich dieser Crashkurs mitunter ins schwitzen gebracht. Habe ihn kit Arbon und Eara getestet (beide gesteuert da kein Mitspieler, gummel)

Freut mich, dass er dir gefallen hat.
So nu wir gespoilt, aber anders gehts hald nicht.
Das das E-Plättchen ein quais Kreaturplättchen sein soll hätte irgendwo evtl. Erwähnung finden können.

Auf Karte A1 steht "Legt das E-Plättchen auf den Buchstaben E. Es wird
aufgedeckt, wenn es vom Erzähler erreicht wird." - sollte das nicht reichen?
Ich nehme an dass die Aufgaben auf A2 am ersten Tag, also bevor alle Zeitsteine wieder auf dem Sonnenaufgangsfeld sein sollen, erledigt sein müssen, steht so direkt nicht dabei, aber da der Sonnenaufgang ja erst später erklärt wird macht es anders keinen Sinn.

Karte A2: "Aufgabe: [...] Jeder Held muss seinen Tag auf der Burg (Feld 0) beenden."
Meinst du "Jeder Held muss diesen Tag auf der Burg beenden" wäre besser?
Hab um ehrlich zu sein 4 Anläufe gebraucht um es am ersten Tag tatsächlich zu schaffen, meist hatte ich keine Stunde mehr übrig um den letzten Schritt mit Held 2 in die Burg zu machen und den Gor direkt vor der Nase alleine zu bekämpfen kann klappen, ist aber bei einem SP not so easy. Durch Arbon hab ich da ja ne Stunde laufen gespart.

:) Am ersten Tag soll das tatsächlich auch passieren. Meiner Meinung nach ist das OK, da man problemlos alles zurückstellen kann. Damit wollte ich demonstrieren, dass es nötig ist sich vorher zusammen zu überlegen welche Schritte nötig sind. Probier das mal mit 3 / 4 Helden. Es gibt immer nur eine Möglichkeit ;)
Den Gor sollte man zu 2. in höchstens 2 Kampfrunden erledigen können. Ansonsten reichts nicht. Hast du versucht die 2 Gold einzusammeln? :lol:
Die Goldenen Karten haben mir dann auch gleich WP abgezogen, etwas später im Nebel dann nochmal so ne fiese Ereignisskarte.
Auf der Karte der Wardrack würde ich die SP evtl. Wirklich nochmal aufschlüsseln, also schreiben"das heißt bei 2 Spielern 20 Wp..... Das als Aufzählung ist übersichtlich und sticht ins Auge. Ich hab das kurz übersehen und dachte schon OK schwarzer Würfel, TdH und Zauberin mit Ner gewürfelten 10 plus ner verdoppelten 5 von Arbon plus insgesamt 10 SP, tschüss Wardrack, ach ups der hat ja 20 plus 6 gewürfelt. Egal beim zweiten Angriff hab ich ihn geknackt.

Hmm ... fett geschrieben ist es :). Ich fand das so besser, da es unabhängig von der Spielerzahl der selbe Text ist. Wahrscheinlich Geschmackssache. Mal sehen ...
Im großen und ganzen aber durchaus spielbar und macht sogar Spaß. Nun noch ne Zusatzkarte welche an die Erzählerleiste gewürfelt wird ( damit die Frage warum ist da ein Würfel bei dem C abgebildet geklärt wird)

Da hast du Recht, das habe ich tatsächlich nicht erklärt. Stellt sich aber die Frage was ich da einbauen könnte. Den Bauern könnte ich so ins Spiel bringen, dann müsste ich ihn aber auf einem Feld reinbringen, auf dem keine Kreaturen stehen können - was aber bedeutet, dass er nie in Gefahr wäre ...
Sobald ich mit meinem Erstlingswerk fertig bin möchte ich eine quasi Einführungslegende der Erweiterung"Neue Helden" für Vier Spieler plus Version für 5. erstellen. Klein aber fein, nur um die Fähigkeiten, das Bruderschild, den Trunkenen Troll und die mehr als 4 Version nebts Herold spielerisch zu erkunden (für die 5er Version dann evtl mit Orfen damit auch seine Fähigkeit erprobt werden kann)

Denk nochmal über meinen Eingangsgedanken nach diese Legende offizieller über Gild bei den Fanlegenden abzugeben, evtl mit etwas anderem Titel

Ja, ich werde sie dann wohl auch an Gilda schicken, wenn ich ein paar Rückmeldungen bekommen und die Legende entsprechend überarbeitet habe.
Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Benutzeravatar
Falke
 
Beiträge: 43
Registriert: 21. September 2013, 09:44

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Ent » 10. Mai 2014, 09:15

Hallo Falke

ich habe mir das auch mal durch gelesen, hier ein paar Änderungs-Vorschläge:-

Reka/Ausrüstung: Ich würde das mit den 3 Gegenstände, statt bei Reka, auf der Ausrüstungskarte schreiben, dort wo steht das man für 2 Gold Gegenstände kaufen kann. Das es große und kleine Gegenstände gibt und man nur 1 großen Gegenstand und 1Helm noch tragen kann (nicht alle Helden)

Rettung des Prinzen: kann Nebelplätchen nicht "aufdecken" oder aktivieren

für den Würfelereignis würde ich sowas Vorschlagen:
Würfel mit ein Helden Würfel und lege diese Karte 2 Buchstaben über den Buchstaben mit der gewürfelte Zahl. Bei 1, wäre das 2 Buchstaben über B, als D.

Karte:
Die vom Gor geklauten Gegenstände des Händlers sind wieder aufgetaucht. Führe ein der passende Aktionen aus:
Karte liegt auf:-
D: Lege 1 Fernroh auf Feld 18.
F: Lege 1 Wasserschlauch auf Feld 18.
G,H: Lege 1 Helm auf Feld 18.
J: Lege 1 Bogen und 1 Falken auf Feld 18.

(Falls 1 Gegenstand nicht mehr vorhanden ist, lege stattdessen 2 Goldstücke hin)

Die Gegenstände können nicht im vorbei gehen aufgehoben werden. Der Held muss seine Bewegung auf dem Feld 18 beenden um die Gegenstände aufzuheben. Die Funktionen der Gegenstände kann auf der Ausrüstungskarte noch mal nachgelesen werden.
Ent
 
Beiträge: 136
Registriert: 28. April 2014, 11:15
Wohnort: NRW

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Horus68 » 10. Mai 2014, 15:02

Auf Karte A1 steht "Legt das E-Plättchen auf den Buchstaben E. Es wird
aufgedeckt, wenn es vom Erzähler erreicht wird." - sollte das nicht reichen?
Um das Teil zu nutzen schon, aber es erklär nicht was das ist. Ohne das Plättchen könnte man die Kreatur ja auch mittels einer Legendenkarte welche bei E gelesen wird einsetzen.
[quote]
Meinst du "Jeder Held muss diesen Tag auf der Burg beenden" wäre besser?
[quote]
Denke wenn du DIESEN Tag schreibst währe es

Hmm ... fett geschrieben ist es :). Ich fand das so besser, da es unabhängig von der Spielerzahl der selbe Text ist. Wahrscheinlich Geschmackssache. Mal sehen ...
Geschmacksache, ich hab's hallt gerne übersichtlicher, das ist der "Monk" in mir

(Ähh ist das jetzt noch klar was von dir kahm und was ich dazu geschrieben hab. Aufm iPad seh ich das nicht so wie aufm PC
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Proxima55 » 11. Mai 2014, 17:15

Hallo Falke,

heute haben wir's versucht:

---SPOILER---

Wirklich fantastisch ist dir der erste Tag gelungen! :o Da muss man gleich mal knobeln, hat aber nicht sofort verloren, wenn's falsch war, sondern darf es nochmal probieren. Man hat wirklich kaum Spielraum und neue Spieler merken sofort, dass man planen muss. Super! :D

Das E-Plättchen fand ich jetzt eher seltsam, weil es ja eigentlich eine Besonderheit dieser Legende ist und in den regulären Legenden so nicht vorkommt. Man könnte es ja als Legendenkarte gestalten und um den Platz zu füllen nochmal Hinweise wie in L1 "Nicht vergessen: Besiegte Kreaturen werden immer auf Feld 80 gestellt" angeben.

Es wird wirklich alles toll erklärt. Auch die Geschichte ist gar nicht schlecht, obwohl ja im Vorwort angegeben wird man soll sich nicht so viel erhoffen. Gut fand ich auch die Idee, dass man von der Hexe das Wissen über die eher "magischen" Gegenstände erhält. :)

Wir haben die Legende leider verloren :cry: Das lag sicherlich auch am Pech und Fehlern, allerdings würde mir der Wardrak besser gefallen, wenn er nicht ganz so stark wäre oder man dafür einen Ausgleich erhält. Als Crashkurs fände ich eine leichte Legende nämlich besser, aber das kommt natürlich auf den Geschmack an.

---SPOILER ENDE---

Die grafische Gestaltung war super, allein der (rote) "N"-Text war irgendwie spiegelverkehrt... :lol:

Insgesamt finde ich die Legende toll, würde sie aber (besonders am Ende) von der Schwierigkeit herunterschrauben, da sie ja auch für (zum Teil) Neulinge ist.

Proxima55
Proxima55
 
Beiträge: 96
Registriert: 15. November 2013, 17:12

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon doro » 11. Mai 2014, 19:10

Hallo Falke,
zunächst einmal muss ich dir gratulieren. Ich finde, dir ist da ein ganz tolles Werk gelungen. Nach meiner Meinung kann man es tatsächlich als 1. Legende spielen, wenn schon mindestens 1 Andor-Erfahrener dabei ist. Für Anfänger kann ich empfehlen, diese Legende (oder Crashkurs) im Anschluss an Legende 1 zu spielen. Sie vertieft das Gelernte auf eine sehr anschauliche Weise.
Mit ein paar kleinen Änderungen und 2 oder 3 Legendenkarten mehr (z.B. zur Erklärung der Heldentafel und der Legendenleiste) würde ich sogar soweit gehen und diesen "Crash-Kurs" als Ersatz für die Einführungslegende sehen.

Was mir aufgefallen ist:
Karte A2
• Im 1. Satz ist nur ein kleiner Fehler, da du dort erst Vergangenheit und dann Gegenwart benutzt. ....Legende begann, folgten ....... So wäre es richtig.
• Bei den "Aufgaben", 4. Aufgabe ....Tag auf der Burg beenden. würde ich noch den Hinweis geben Lest dann die Legendenkarte "Auf der Burg".
Warum sag ich dir auch. Nicht alle Andor-Spieler lesen vorher die Texte auf den Legendenkarten (so wie ich). Wir sortieren lediglich A-N und warten dann immer darauf, das im Text aufgefordert wird, eine bestimme Karte jetzt zu lesen. Auf anderen Legendenkarten hast du das auch so gemacht.
• Bei "Brunnen leeren" würde ich auch nochmal darauf hinweisen, dass das Brunnenplättchen herumgedreht wird und der Held 3 WP erhält (der Crashkurs soll ja schließlich für Anfänger sein).

Karte A3
• Den Abschnitt "gemeinsam kämpfen" solltest du genauer beschreiben oder an dieser Stelle auf die Karte "Gemeinsam kämpfen" aus der Legende 1 des Grundspiels hinweisen. Ich vermisse dort, dass sie gemeinsam kämpfen können, wenn sie zusammen auf dem Feld mit der Kreatur stehen (Bogenschütze auch vom angrenzenden Feld) und wer den Kampf beginnt.

Karte "Auf der Burg"
• Bei Aufgabe: .......und befragt den Händler. Auch hier würde ich den Hinweis geben, dass nach einem Sieg über den Gor die Karte "Der Händler" gelesen werden soll.

Karte "Sonnenaufgang"
• Bei "Brunnen auffrischen" muss unbedingt der Hinweis hin, dass der Brunnen nur aufgefrischt wird, wenn kein Held auf dem Feld steht.
Ich sag dir auch warum: Wir haben das sehr lange Zeit verkehrt gespielt. Natürlich hatten wir das in den Regeln gelesen, aber iwi war uns das entfallen. Und irgendwann hab ich das dann zufällig im Forum gelesen und gedacht "Ach ja, stimmt ja." Deshalb nehm ich hier mal Mjölnirs Worte. Lieber ein Satz zu viel als einer zu wenig.

Karte "Ausrüstung"
• Hier verweise ich auf den Kommentar von Horus68. Es wäre gut, auch eine Karte reinzubringen, die ausgewürfelt werden muss. Da würde ich das Bauernplättchen reinnehmen. Das bietet sich an. Sicherlich müsstest du dann das Feld ändern, auf das das Bauernplättchen gelegt werden muss. Ich hatte in meinem Spiel sowieso das Problem, das sich auf Feld 28 eine Kreatur befand und der Bauer sofort weg gewesen wäre. Mein Vorschlag wäre Feld 32 oder 24.
Da du dann ja in deine A1-Karte noch aufnehmen müsstest, das eine Karte ausgewürfelt wird, wäre da die Gelegenheit für eine Zusatzkarte oder eine weitere A-Karte. Dort könntest du die Legendenleiste genauer beschreiben: Wie das Auswürfeln funktioniert. Der Erzähler wird bewegt. Erreicht er ein Feld mit Sternchen, wird die entsprechende Karte gelesen. Liegt ein Plättchen auf einem Buchstaben, werden die Anweisungen zuerst ausgeführt usw.
• Wenn du die Karte teilst und die Ausrüstung als Karte für sich nimmst, hättest du ja noch jede Menge Platz auf der Karte. Vielleicht könntest du ja hier dann noch etwas eingehender erklären. Beispielsweise, dass große und kleine Gegenstände zwischen zwei Helden getauscht werden können, wenn diese auf dem gleichen Feld stehen. Oder dass ein Gegenstand von einem Helden auf einem Spielplanfeld abgelegt werden kann und ein anderer Held ihn aufnehmen kann, wenn er das Feld betritt.
Und wenn du jetzt noch eine zusätzliche Karte anlegst, auf der die Heldentafel erklärt wird, glaub ich fast, hast du eine neue Einführungslegende erfunden.

Das wär es eigentlich. Und wie anfangs schon gesagt. Ich kann die Legende auch für Anfänger empfehlen, statt Legende 1. Und für uns "Profis" ist es auch gut, durch eine solche Legende an all die Kleinigkeiten erinnert zu werden, die man schnell mal vergessen hat.
LG DORO
doro
 
Beiträge: 638
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: alternative Einführungslegende

Beitragvon Proxima55 » 12. Mai 2014, 17:12

Hallo Doro,

ich muss dir wirklich zustimmen: Die Legende ist toll geworden. Nur bei Karte A3 ist mir, als ich deinen Text gelesen habe...
doro hat geschrieben:Den Abschnitt "gemeinsam kämpfen" solltest du genauer beschreiben oder an dieser Stelle auf die Karte "Gemeinsam kämpfen" aus der Legende 1 des Grundspiels hinweisen. Ich vermisse dort, dass sie gemeinsam kämpfen können, wenn sie zusammen auf dem Feld mit der Kreatur stehen (Bogenschütze auch vom angrenzenden Feld) und wer den Kampf beginnt.

...eingefallen, dass ich in dem Fall genau das Gegeteil schreiben wollte :lol: :D
Ich fand den Abschnitt gerade gut, weil ja wirklich nichts anderes gemacht wird, als die einzelnen Kampfwerte zusammenzuzählen, und da es ja für gemischte Spielergruppen gedacht ist, können eventuelle Unklarheiten von den erfahrenen Spielern beseitigt werden.

Sonst finde ich das was du geschrieben hast aber alles genau richtig. ;)
Proxima55
Proxima55
 
Beiträge: 96
Registriert: 15. November 2013, 17:12

VorherigeNächste