Zurück zur Taverne

Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon ChrisW » 18. Februar 2015, 10:09

Tost hat geschrieben:Zu den Fähigkeiten: die erste Fähigkeit passt so. Die zweite ist definitiv zu Stark.
Vielleicht könnte man mit den Würfeln würfeln ( :mrgreen: ) und Bragor so Wp abziehen?
Die dritte ist auch gut.


Hallo Tost,
ich habe Bragor nochmal in Legende 3 getestet (manipuliert 4WP -> Kahlberg Essenz) und du hast Recht, ich habe es locker 3 mal geschafft, Kreaturen komplett aus der Legende zu rammen, da man ja max. 3 WP bei einem Rammangriff verliert. Das ist eindeutig OP !!!
Die drei fehlenden WP kann man sich ja an jedem Tag locker 1 mal am Brunnen zurück holen. Also muss diese Fähikgeit "teurer" werden, und zwar richtig. Habe zuerst überlegt pro Würfel 2 WP abzuziehen, mich dann aber entschlossen, das ein Rammangriff 50% der WP kosten sollte und erst ab 2 benutzbaren Würfeln erlaubt sein sollte.
Hälst du / haltet ihr das dann für angemessen, was die Spielbalance angeht ?

Tost hat geschrieben:Außerdem habe Ich eine Frage: Man soll Bragor für jedes Feld zum TT/BdL Wp abziehen.
Auch für den zweiten WEg?


Da muss ich mich wohl deutlicher ausdrücken, danke für den Hinweis.
Die Entfernung zur TT/BdL sollte nur beim ersten Weg in betracht kommen, da sonst immer 6 WP abgezogen werden müssen.

Da man diesen WP Abzug beeinflussen kann (ich gehe gezielt 3-4 Stunden zum ersten Ziel, damit ich die Rammfähigkeit preiswert bekomme) habe ich mich zusätzlich entschlossen, die 3-4 WP Fähigkeit mit der 5-6 WP Fähigkeit zu tauschen und Punkte mässig auch einzugreifen.

Also:
1-3 Willenspunkte: „Essenz der Felsenberge – Der Möwenberg“:
Vorsichtig wickelt Bragor das weiche Leder auseinander, ein kleiner Ton-Krug mit einem dunkelgrauen Pulver kam zum Vorschein. Auf dem tönernen Deckel des Kruges war der Möwenberg seiner Heimatinsel dargestellt, der die Insel im Nordosten begrenzte. Dieser Berg stand seit jeher für die Schnelligkeit und Gewandtheit der Taren sich mittels Felsmagie zu bewegen. Bragor entnahm der Innenseite des Deckels, dass er eine Prise des Pulvers zum Untergang der Sonne in einen Brunnen streuen muss, um sich dann dort zur Ruhe zu legen. Den Rest erledigte dann die Brunnenmagie, mit der er weite Wege zurücklegen konnte.
Wirkung der „Möwenberg-Essenz“:
Wenn Bragor zum Ende eines Tages an einem noch gefüllten Brunnen rastet, und er etwas von der geheimnisvollen Möwenberg Essenz in den vollen Brunnen gibt, so wird er am nächsten Morgen an einem anderen Brunnen wieder erwachen. Dieser Ankunftsbrunnen ist jedoch durch die Reise für diesen Tag versiegt.
Beispiel: Bragor beschließt seinen Tag auf Feld 5, am vollen Brunnen und benutzt die Möwenberg Essenz und schläft ein. Er erwacht auf einem beliebigen anderen Brunnenfeld, dessen Brunnen noch mit Wasser gefüllt ist. (35, 45 oder 55). Dieser Brunnen ist nach Erwachen des Helden wegen des magischen Transports für einen Tag versiegt (dreh das Brunnenplättchen auf die Rückseite) und wird am Morgen nicht aufgefrischt, da sich Bragor noch auf dem Brunnenfeld befindet. Der Brunnen auf Feld 5 wird wieder über Nacht aufgefrischt, sofern sich kein anderer Held auf diesem Feld befindet.


4-5 Willenspunkte: „Essenz der Felsenberge – Der Steilberg“:
Vorsichtig wickelt Bragor das weiche Leder auseinander, ein kleiner Ton-Krug mit einem dunkelgrauen Pulver kam zum Vorschein. Auf dem tönernen Deckel des Kruges war der Steilberg seiner Heimatinsel dargestellt, der die Insel im Süden begrenzte. Dieser Berg stand seit jeher für die Kraft und Stärke der Taren. Bragor entnahm der Innenseite des Deckels, dass er das Pulver in Wasser auflösen muss, und diesen Trank zu sich nehmen sollte wodurch seine Körperkraft entsprechend seiner aktuellen Willenskraft erhöht würde. Vorsichtig füllte er den Krug mit Wasser und das Pulver löste sich sprudelnd auf. Der Krug enthielt jetzt eine tiefrote Flüssigkeit, die er in einem tiefen Zug austrank. Kurz darauf fühlte er sich, als könne er Bäume ausreißen.

Wirkung der „Steilberg Essenz“:
Bragor enthält permanent zusätzliche Stärkepunkte zu seinen Stärkepunkten hinzu, abhängig von seiner körperlichen Konstitution. Es gilt: Pro nutzbarem Würfel erhält er 1 SP hinzu, sollte er also 1-4 WP haben erhält er einen zusätzlichen SP, bei 5-14 WP erhält er zusätzliche 2 SP und bei 15-19 WP erhält er die maximale Zusatzstärke von 3 SP zu seiner Stärke auf der SP Anzeige. Die SP werden nicht auf der SP Anzeige addiert, sondern diese Stärkepunkte werden auf dieser Zusatzkarte mit einem Sternchen gekennzeichnet, und entsprechend bei einem Angriff zur Grundstärke und den Würfelaugen addiert. Sollte er anstatt mit den Heldenwürfeln mit einem schwarzen Würfel werfen, dann gilt trotzdem als Zusatz SP die Anzahl der Heldenwürfel, die er laut WP benutzen darf.
Beispiel: Bragor hat auf seiner SP Leiste die vollen 14 SP, und 12 WP. Er würfelt als höchste Zahl mit zwei Würfeln eine 5. So ergibt sich hieraus 14SP + 2 SP + 5 SP = 22 SP.


6 Willenspunkte: „Essenz der Felsenberge – Der Kahlberg“:
Vorsichtig wickelt Bragor das weiche Leder auseinander, ein kleiner Ton-Krug mit einem dunkelgrauen Pulver kam zum Vorschein. Auf dem tönernen Deckel des Kruges war der Kahlberg seiner Heimatinsel dargestellt, der die Insel im Nordwesten begrenzte. Dieser Berg stand seit jeher für die Härte und Stoßkraft der Taren. Bragor entnahm der Innenseite des Deckels, dass er das Pulver in Wasser auflösen muss, und damit die Hörner bestreichen sollte, wodurch die Härte seiner Hörner entsprechend seiner aktuellen Willenskraft erhöht würde. Vorsichtig füllte er den Krug mit Wasser und das Pulver löste sich sprudelnd auf. Der Krug enthielt jetzt eine ockergelbe zähe Flüssigkeit, die er großzügig auf seinen Hörnern verteilte. Als er die Hörner betastete, verstand die Gabe der Taren sofort. Mit Hilfe der Kahlberg-Essenz konnte er eine Kreatur aus Ihrer Bahn stoßen, ohne dass die Hörner dabei zu Schaden kamen. Dazu musste er die Kreatur nur mit voller Wucht rammen.

Wirkung der „Kahlberg Essenz“:
Wenn Bragor auf das Feld einer Kreatur rennt, und seinen Zug hier beendet, so rammt er die Kreatur mit voller Wucht. Das hat für die Kreatur folgende Auswirkung, je nach körperlicher Verfassung des Taren: Bragor braucht mindestens 5 WP um eine Kreatur zu rammen, bei weniger Willenskraft verpufft der Ramm-Angriff. Sollte Bragor zu Beginn des Rammangriffs 5-14 WP haben, so wird die Kreatur um ein Feld auf dem Spielplan verschoben, ohne dass sie den Spielplan verlässt. Bei 15-19 WP auf Bragors Willensleiste wird die Kreatur von Bragor zermalmt, und verschwindet vom Spielplan, ohne eine Belohnung für Bragor und ohne Tageszählerbewegung.
Bragor zahlt für jeden dieser Rammstöße mindestens die Hälfte seiner WP.
Beispiel A: Bragor rennt auf das Feld einer Kreatur und hat 16 WP. Die Kreatur wird aus dem Spiel genommen und Bragor verliert entsprechend seiner Konstitution (16 WP *50%) 8 WP und fällt somit auf 8 WP.
Beispiel B: Bragor rennt auf das Feld einer Kreatur und hat 9 WP. Die Kreatur wird auf ein beliebiges freies Nachbarfeld verschoben und Bragor verliert entsprechend seiner Konstitution (9 WP *50% )= 4 (abgerundet) WP und fällt somit auf 5 WP.


So, jetzt seid Ihr wieder dran

Grüße

ChrisW

Geänderter Text: Kursiv
Benutzeravatar
ChrisW
 
Beiträge: 313
Registriert: 2. September 2014, 14:50
Wohnort: in 'ner Stadt mit "K"

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Tost » 21. Februar 2015, 21:15

Geht, würde Ich sagen :)
Benutzeravatar
Tost
 
Beiträge: 1596
Registriert: 5. September 2014, 15:41
Wohnort: Im Schicksalsberg. Noch wärmer als ein Toaster :)

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Antigor » 22. Februar 2015, 10:04

Ja, glaube ich auch. :D Ist zwar immer noch sehr stark, aber das sind die speziellen Fertigkeiten für manche andre Helden doch auch. :D
Benutzeravatar
Antigor
 
Beiträge: 868
Registriert: 2. Februar 2014, 12:44
Wohnort: Auf Andor übertragen im Grauen Gebirge

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Mjölnir » 22. Februar 2015, 13:08

Hallo ChrisW,

ich habe mir jetzt zum ersten Mal alles zu Bragor durchgelesen. Die letzte Fassung der Sonderfähigkeiten ist ganz passend, glaube ich. Bei 6 würde ich eher zugunsten des Helden runden. Ob der doppelte Laufweg so gut ist, weiß ich nicht, habe aber auch nichts getestet.
Es wurde bereits anfangs von anderen erwähnt, und dem stimme ich zu: die Bezeichnung "Herde" sowie alle anderen "tierischen" Begriffe gefallen mir überhaupt nicht. :( Für Zentauren mag der Begriff "Herde" vielleicht noch passen, aber selbst ihnen dürfte alles andere tierische nicht gefallen. Taren sind mMn noch weiter davon entfernt.
Das Grunzen und Stöhnen und Schnaufen sollte man also streichen und "Herde" durch "Gruppe" oder "Volk" ersetzen. Auch die "Aufzucht" etc. klingt... unschön.
Zur Länge des Textes sage ich nichts. Das musst Du selbst entscheiden; wenn das irgendwann auf Karten soll, werden das mindestens 6-8 Karten nur mit Einleitung.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3176
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Speerkämpfer » 22. Februar 2015, 13:14

Übrigens: Bei Nr. 2 steht, dass "gemäß seinen WILLENSPUNKTEN" ;)
Ich glaub, dass kennen die da nicht :D
Benutzeravatar
Speerkämpfer
 
Beiträge: 1632
Registriert: 6. Oktober 2014, 08:54
Wohnort: Endlich sesshaft in Sturmtal

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon andoreric » 22. Februar 2015, 13:21

Wie immer toll, und lang ;)
andoreric
 
Beiträge: 315
Registriert: 25. Januar 2015, 10:46
Wohnort: Auf den Weg in den Wachsamen Wald und am Beginn am Beitragsstreik (Danke für die Idee MarkusW)

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon ChrisW » 23. Februar 2015, 11:26

Speerkämpfer hat geschrieben:Übrigens: Bei Nr. 2 steht, dass "gemäß seinen WILLENSPUNKTEN" ;)
Ich glaub, dass kennen die da nicht :D



ja stimmt - ich habe diese "Willenspunkte" in der zweiten Fassung oben korrigiert
Danke für den Hinweis.

Mjölnir hat geschrieben:Es wurde bereits anfangs von anderen erwähnt, und dem stimme ich zu: die Bezeichnung "Herde" sowie alle anderen "tierischen" Begriffe gefallen mir überhaupt nicht. :( Für Zentauren mag der Begriff "Herde" vielleicht noch passen, aber selbst ihnen dürfte alles andere tierische nicht gefallen. Taren sind mMn noch weiter davon entfernt.
Das Grunzen und Stöhnen und Schnaufen sollte man also streichen und "Herde" durch "Gruppe" oder "Volk" ersetzen. Auch die "Aufzucht" etc. klingt... unschön.


Hier werde ich die "Tierischen" Eigenschaften wohl nochmals überdenken und überarbeiten... - Ich wollte den Taren halt eine Menge Wildheit und animalische Triebe auf den Leib schreiben, aber stimmt natürlich - Ich dürfte nach einer solchen Veröffentlichung in Andor am besten keinem Taren mehr live begegnen :lol:

Liebe Grüße

ChrisW
Benutzeravatar
ChrisW
 
Beiträge: 313
Registriert: 2. September 2014, 14:50
Wohnort: in 'ner Stadt mit "K"

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon andoreric » 23. Februar 2015, 19:29

Der Tarkan hat doch einen Taren!?! ;) Pass auf :roll:
andoreric
 
Beiträge: 315
Registriert: 25. Januar 2015, 10:46
Wohnort: Auf den Weg in den Wachsamen Wald und am Beginn am Beitragsstreik (Danke für die Idee MarkusW)

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Tost » 2. Mai 2015, 12:57

So, kommen wir noch einmal hierrauf zurück.
Zu der Länge sage ich nichts, wenn du das alles auf Karten kreigen willst, dann...
Ich hätte eine Verbesserung:

Wirkung der "Kahlberg Essenz":
Wenn Bragor auf das Feld einer Kreatur rennt, und seinen Zug hier beendet, so kann er die Kreatur mit voller Wucht rammen.

Vielleicht will er gar nicht rammen, wenn er alle Würfel gleichzeitig werfen möchte.
Benutzeravatar
Tost
 
Beiträge: 1596
Registriert: 5. September 2014, 15:41
Wohnort: Im Schicksalsberg. Noch wärmer als ein Toaster :)

Re: Neue Heldenfähigkeit - Bragor, Tarus von Sturmtal

Beitragvon Horus68 » 4. Mai 2015, 07:36

Ich werfe jetzt mal eine ganz andere Frage ein welche in eine komplett andere Richtung geht.

Die bisherigen Berufungen der Helden funktionieren ja alle "nur" in/auf dem Andorplan.
Da Bragor ja nunmal aus Sturmtal kommt, warum nicht IHN für den Norden "Berufen" dann hätten wir dort auch einen "berufenen Helden" zur verfügung.
Der zweite Nordberufene könnte dann Stinner werden. Die noch offenen dürfen geren im Süden bleiben.

evtl könnte man hier den Faktor Ruhm noch einbauen. Ja ich weiß, der böße Horus68 wirft wieder alles durcheinander :? :oops: Und macht em armen ChrisW wieder ein huafen Stress.
War auch nur ne überlegung und ich kann auch mit einem "Südberufenen" Bragor leben (bei Stinner geht eh nur Norden :D )
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

VorherigeNächste