Seite 1 von 1

Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 10. Mai 2023, 12:55
von Gilda
Fan-Legenden-Erfinder: Elluanmari

Hier die Legende die sich mein 10 jähriger Sohn ausgedacht hat.
Ich hab sie etwas überarbeitet und auf die Blankokarten übertragen.

Die Legende spielt nach L5.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

SpielerInnen: 2 bis 4

Material: Spielt auf der Vorderseite des Andor-Grundspiels. Kann mit allen Helden gespielt werden.



LR1 - Die Rückkehr Varkurs.pdf
(351.08 KiB) 287-mal heruntergeladen

Re: Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 16. Mai 2023, 15:47
von Elluanmari
Hat jemand von euch die Legende schon gespielt?
Wie hat sie euch gefallen?
Lg ;)

Re: Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 22. Mai 2023, 12:46
von Rietburger
Mairen und ich, Chada, haben die Legende gerade noch so eben geschafft.

Es war spannend, von Anfang bis Ende. Dass die Zeit manchmal sehr knapp war und wir viele Überstunden machen mussten, um die Fristen einzuhalten, lag nicht an schlechter Planung unseres Vorgehens, sondern an den vielen Kämpfen, die zu bestehen waren. Es kommen alle Kreaturen vor bis hin zum Drachen Tarok - diesmal als Zombie des bösen Magiers Varkur.
Es gab so viele Gelegenheiten, Kreaturen zu besiegen, Gold zu erwerben und damit Stärkepunkte einzukaufen (die gegen die Endgegner dann auch nötig waren !). Ein oder zwei Gors oder Skrale hätten wir auslassen können, aber es waren halt viele, sie versperrten die Wege und vor allem waren die Güldenen Schilde in der Burg rasch voll.

Dort waren wir gestartet (die Legendenkarten lassen das völlig offen).

Ganz bald erkannten wir, dass es ZU ZWEIT unmöglich ist, mehr als einen Bauern zu retten: als anfangs schwache Heldinnen kann man IM TEAM Skral 33 besiegen (und Gor 30) und so den Bauern 28 retten (und Münzen nutzen für Stärkepunkte oder Ausrüstung); aber zum Sichern des Bauern 40 reicht die Zeit nicht mehr, denn Mairen musste nach dem ersten Sieg schleunigst zum Baum der Lieder eilen und dort am zweiten Tag der Legende ein Pergament in Empfang nehmen !

Da trat ein Problem auf: der Gor von 59 stand ja nun auf 57, aber "ein Held mit Pergament darf keine Felder mit Kreaturen betreten". Pragmatische Lösung: wir nehmen "betreten" wörtlich, beim 'Betreten ' von Feld 57 hatte Mairen ja noch kein Pergament ... Dann wurde es erneut eng: der direkte Weg zur Burg war versperrt durch einen Skral, den musste ich alleine besiegen - mit Bauer im Schlepptau, aber ich kann ja mit meinem Bogen vom Nachbarfeld aus angreifen. Zum Glück konnte Mairen sich am Brunnen mit 5 WP erfrischen, sonst hätte sie es nicht zur Burg geschafft am gleichen Tag (und der König wäre sauer gewesen, dass er keine Post bekam; oder ? was wäre passiert, wenn sie bei 'F' nicht dort gewesen wäre ?).

Dann kam der RIESENTROLL ins Spiel; wir haben mal angenommen, dass der "schwarze Sockel" beweglich ist und der Riesentroll bei Tagesanbruch wandert - das verkürzte nämlich den Weg zu Varkurs Versteck, den wir nach (zweimaligem !) Sieg über den Riesentroll schnell zurückzulegen hatten: uns blieb dafür nur ein Tag bis 'K' und auch mit allen Überstunden hätte das nicht gereicht von Feld 37 zum Kampf auf Feld 26 "bevor der Erzähler K erreicht". Die Kämpfe selbst waren problemlos, denn wir hatten inzwischen drei Runensteine und waren fast auf Maximum bei den Stärkepunkten, Trank der Hexe wurde gar nicht benötigt.

Nach Sieg über Varkur gab es leider keine Belohnung. Auf Feld 49 lag die Giftflasche rum, wir wussten aber nicht, gegen welche Gegner wir sie einsetzten durften und wie (da gibt es in den vielen Legenden ja unterschiedliche Versionen). Wir hatten aber auch gar keine Zeit, den Umweg über die Bogenbrücke zu machen, sondern mussten schnellstmöglich zur Schlucht im Grauen Gebirge. Unterwegs rief uns Thorald ein freundliches Hallo zu, er saß bei Gilda in der Taverne und wir hatten keine Zeit, ihn noch stundenlang mitzuschleppen. Zumal ganz unvermutet Geröll im Weg lag und wieder eine Stunde raubte: Stärkepunkte hatten wir genug, um alles Geröll sofort zu beseitigen und den Drachen mit einem Schlag zu erledigan: Bei 'M' mit 5 bzw. 7 verbrauchten Stunden. Wie schon gesagt UFF, gerade noch so eben ...

Hinterher haben wir uns mit dem einen überlebenden Bauern unterhalten und wollten wissen, weshalb die Kreaturen auf ihn und seine Kumpel losgegangen sind; aber er konnte es uns auch nicht sagen - sie hatten den Kreaturen weder den Maibaum geklaut noch deren Lieblingsmannschaft den Pokal weggeschnappt. Wir sollten uns mal weiter umhören, meinte er, vielleicht wüssten Ellu oder Anmarie mehr dazu.

Re: Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 22. Mai 2023, 15:59
von Elluanmari
Ich danke dir für deinen Erfahrungsbericht :D
Ich habe die Legende 2x mit meiner Frau und meinem Sohn getestet zu 3t und 1x zu 4t da hat es ganz gut funktioniert aber zu 2t haben wir vergessen....
Aber es freut mich wenn euch die Legende so halbwegs gefallen hat.
Werde es meinem Sohn später eure Rezension vorlesen.
Immerhin war er der Erfinder :D

Re: Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 22. Mai 2023, 17:14
von Elluanmari
Kurze Infos zum Spiel von rietburger

1. Gift: kann im Kampf eingesetzt werden. Sobald man die Kreatur mit den sp beim Kampf übertroffen hat ist die Kreatur besiegt ohne Rücksicht auf dessen wp und der Erzähler geht nicht weiter.
Kann 2x eingesetzt werden

2. Riesen troll bleibt auf seinem Feld stehen und bewegt sich nicht

3. Helden starten in der Burg

4. Das mit dem Pergament habt ihr richtig gespielt. Man kann es auch per Falke verschicken.

Re: Fan-Legende: Die Rückkehr Varkurs

BeitragVerfasst: 22. Mai 2023, 17:18
von Elluanmari
Beim Riesen troll geht der Erzähler nicht weiter. Egal ob dieser 1x oder 2x zu besiegen ist