Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Der Dieb

Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Gilda » 10. Februar 2014, 10:28

Fan-Legenden-Erfinder: Mjölnir

Inhaltsangabe:
Ken Dorr hatte früh begonnen zu stehlen, um seine Familie zu versorgen. Als er jedoch dabei entdeckt und von der Burg verbannt worden war, floh er nach Hadria, und lange Zeit hörte man nichts von ihm. Nun war er zurückgekehrt, und sein Weg führte ihn wieder in die Burg.

Dort fand er die Gaben der Andori - jene 4 mächtigen Gegenstände, von denen die Helden glaubten, in der Rietburg seien sie sicher verwahrt...

Wichtiger Hinweis:
Diese Legende verwendet Material aus der Erweiterung "Der Sternenschild".


Info:
Diese Legende enthält eine Anleitung für das Solo-Spiel.

Schwierigkeitsgrad: schwer

Der Dieb.pdf
(3.87 MiB) 3363-mal heruntergeladen

Der Dieb - Duplex.pdf
(3.8 MiB) 1874-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1568
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Baraghir » 12. Februar 2014, 08:22

Hallo Mjölnir,

ich muss gleich vorweg sagen, dass ich die Legende noch nicht gespielt habe (was daran liegt, dass das Brett bei Freunden steht, weil wir immer an deren Tisch spielen). Aber mir ist jetzt sowohl beim Kartographen als auch bei dieser Legende hier aufgefallen, dass die von dir verwendeten bzw. eingeführten Bewegungsmechaniken total spannend sind (zumindest, was das Lesen angeht).

Und ich denke, wenn ich irgendwann dazu komme, eine eigene Legende a) zu schreiben, b) zu testen und c) dann mal vielleicht sogar zu veröffentlichen, könntest du einige der von dir genutzten Mechaniken dort wiederfinden. :)

Und verdammt: Die Gaben, die gegen die Helden eingesetzt werden können, lesen sich verdammt fies. :)
Baraghir
 
Beiträge: 9
Registriert: 11. Februar 2014, 17:56

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Togul » 13. Februar 2014, 07:53

Hallo Mjölnir,

habe gestern abend Deine Legende solo gespielt (als Zauberer) und muss sagen, dass sie mir SEHR GUT gefallen hat. Ich hatte zwar Glück, weil ich sehr früh die Hexe gefunden habe und somit immer genug Zaubertrank für die Kämpfe mit Ken Dorr hatte, aber ich halte sie für ziemlich herausfordernd.

Zwei Sachen haben mir besonders gut gefallen:
- die Art und Weise, wie sich Ken Dorr unberechenbar über das Spielfeld bewegt und bei den Helden im Rahmen des Tageswechsels sogar noch Schaden anrichtet, wenn sie ihn nicht von Anfang an ernsthaft bekämpfen
- und die Tatsache, dass Du gleich eine Solo-Variante mit veröffentlich hast. Denn davon gibt es meiner Meinung nach viel zu wenige! Natürlich kann man allein auch zwei Helden spielen, aber das ist irgendwie anders.

Ich werde versuchen, die Legende spätestens am Wochenende noch einmal zu zweit oder zu dritt zu spielen und bin gespannt, ob es dabei andere Schwerpunkte gibt. Ich glaube z.B., dass es dann schwieriger wird, den Sternenschild zu finden, weil man nicht einfach den Falken nutzen kann, um die Lichtplättchen einzusammeln.

Zwei Fragen hätte ich noch:
1.) Habe ich das richtig verstanden, dass die Schäden, die Ken Dorr mit dem schwarzen Würfel bei seiner Bewegung anrichtet, nur im Rahmen des Tageswechsels zum Tragen kommen, und nicht bei einer Flucht Ken Dorrs (nach Niederlage bzw. Gleichstand)?
2.) Fast gegen Ende fiel mir auf, dass die Legende ohne Runensteine auskommt, und ich habe sie ein bisschen vermisst. Gibt es einen bestimmten Grund dafür, dass Du sie weg gelassen hast?

Freue mich auf die nächste Legende von Dir! ;)

Grüße, Togul
Togul
 
Beiträge: 5
Registriert: 21. Januar 2014, 13:01

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Mjölnir » 13. Februar 2014, 08:19

Hallo Togul,

vielen Dank für Dein Feedback und das Lob. :D
Vor längerer Zeit hatte bereits einmal jemand im Forum geschrieben, dass das Fehlen von Solo-Varianten in den Fan-Legenden sehr schade ist, weswegen für mich dann feststand, dass ich mit meinen danach folgenden Legenden diese Varianten mit anbieten wollte. Es freut mich, dass das gleich so gut angekommen ist. Die Dauer der Testspiele erhöht sich dadurch natürlich etwas, andererseits muss man aber auch nicht immer auf einen Mitspieler warten, um einen solchen Test zu spielen. ;)
`Der Kartograph´ und `Der Dieb´ habe ich jeweils mit Bogenschütze, Zauberer und Krieger in der Solo-Version getestet; nur den Zwerg habe ich nicht noch mit ausprobiert, da er m.E. durch seine Sonderfähigkeit sehr stark im Kampf ist. Sollte aber auch funktionieren. Mit dem Zauberer habe ich `Der Dieb´ sogar einmal allein verloren... :shock:

SPOILER!

Zu Deinen Fragen:
1. Ja, so ist das gewollt. Flieht Ken Dorr, ist er ja mit seiner Flucht beschäftigt; nur am Morgen, wenn er etwas mehr Zeit hat, nutzt er die Gaben (Karte `Ken Dorr und die Gaben...´ 2; unter dem Textfeld des Hornfalken).
2. Ja, auch der Verzicht auf die Runensteine ist gewollt. Zum einen fehlt in einem Solo- oder 2er-Spiel die Zeit, die RS zu sammeln, je nachdem, wie sie erwürfelt werden, was den 3er- und 4er-Gruppen einen Vorteil verschafft. Zum anderen hätte das den Schwierigkeitsgrad etwas gesenkt, wenn man denn die RS und damit den schwarzen Würfel hat. Ich war jedoch mit der Schwierigkeit zufrieden, und deshalb habe ich dann nicht noch die RS mit hineingenommen; ich hatte sie von Anfang an auch nicht vorgesehen.

Nochmals vielen Dank,

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3236
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon XXL Rated » 16. Februar 2014, 21:30

Hi Mjölnir,

heute war wieder einmal Andor-Tag. Heute haben wir wieder einmal im bewährten 4er-Team 3 neue Legenden gespielt. Nach erfolgreicher offizieller Bonuslegende kam zuerst Dein Dieb dran und zuletzt wagten wir uns an den Kartographen. Wie schon von Dir gewohnt, sind sowohl die Aufmachung der Legendenkarten als auch die Geschichte extrem professionell und ansprechend gestaltet und in sich stimmig, so dass es ein Genuß ist, Deine Legenden zu spielen und vor allem vorzulesen. Man steckt einfach drin in der Geschichte.
Vorweg muss ich sagen, wir hatten hier ebenfalls viel Karten- bzw. Würfelglück. Wir sind jeden Tag immer zu zweit auf den Dieb und konnten ihn immer beim ersten Mal besiegen. Unser erstes Souvenir war der Hornfalke, so konnte uns die "Gabenkarte" als wir die 12 gewürfelt haben, nichts anhaben.
Wir waren also gut unterwegs und waren einigermaßen geschockt, als der Feuergeist ins Spiel kam. Das war wieder mal eine harte Nuss. Wie gut, dass wir den Zwerg immer voll aufleveln um im Kampf schon einmal bessere Voraussetzung zu schaffen. Mit Tränken der Hexe bzw. den Heilkräutern und mit Hilfe des Diebes konnten wir den Feuergeist aber bändigen. Die Kreaturen nahe der Burg konnten mit dem Sternenschild auf Abstand gehalten werden. Auch diese tolle Legende konnten wir erfolgreich im ersten Versuch gewinnen. Vielen Dank für den tollen Nachmittag und wir freuen uns schon auf die Veröffentlichung der Fanlegenden um den verlassenen Turm herum.
XXL Rated
 
Beiträge: 14
Registriert: 26. Januar 2014, 17:21

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Mjölnir » 17. Februar 2014, 15:24

Hallo XXL Rated,

vielen Dank für Dein Feedback und das Lob. Es freut mich, dass Euch meine Fan-Legende so gut gefallen hat.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3236
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Madoc » 27. Februar 2014, 00:30

Hallo Mjölnir,

zuerst: Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Kampagne! Die Story ist super und abwechslungsreich (dass Ken Dorr die Gaben benutzt und springen kann et cetera) und mach sehr Spaß zu spielen. Allerdings empfanden wir sie trotz des versprochenen Schwierigkeitsgrad zu leicht. Hast du gute Tipps, wie man diesen anheben kann?

Madoc
Madoc
 
Beiträge: 0
Registriert: 27. Februar 2014, 00:26

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Mjölnir » 27. Februar 2014, 06:42

Hallo Madoc,

vielen Dank für Dein Feedback und das Lob. Es überrascht mich, dass Ihr diese Legende als zu leicht angesehen habt, aber das empfindet jeder wahrscheinlich auch anders. Manche meiner Mitspieler in den Testrunden meinten, die Legende könnte zu schwer sein... ;)

Wie könnt Ihr den Schwierigkeitsgrad erhöhen?

SPOILER

- Startet zu Beginn ohne die 5 Gold.
- Deckt 1 goldenen Schild in der Burg mit einem roten X ab (bei 4 Spielern darf also keine Kreatur mehr die Burg erreichen).
- Wenn Ihr zum ersten Mal Ken Dorr besiegt, würfelt mit einem schwarzen Würfel und nehmt Euch die entsprechende Gabe der Andori anstatt sie selbst zu wählen.
- Ihr dürft pro Tag nur einmal gegen Ken Dorr kämpfen - also auch bei einer Niederlage.
- Der Feuergeist erhält je 2 Stärkepunkte für jedes Feuerplättchen auf dem Spielplan.
- Ken Dorr kann für 1 Stunde auf der Tagesleiste nur 2 Felder weit bewegt werden (Karte `Unerwartete Hilfe´).
- Ihr dürft nur eine Seite des Sternenschilds benutzen, danach kommt er aus dem Spiel.
- Erwürfelt Ihr für Ken Dorr die Zahl einer Gabe, die Ihr schon besitzt, erhaltet Ihr kein Gold. Das könnt Ihr weiter erschweren, indem Ihr stattdessen 1 Gold oder 2 Willenspunkte abgebt.

SPOILER-ENDE

Alle diese Anregungen könnt Ihr in unterschiedlichen Varianten miteinander kombinieren. Eine Anleitung zum Variieren des Schwierigkeitsgrades habe ich auch noch einmal als (Falt-)Karte angefertigt. Den Link findet Ihr hier:
https://www.dropbox.com/s/4py2zv3i25lzz ... tsgrad.pdf

Vielen Dank nochmals für Deine Meinung, Madoc, und viel Spaß weiterhin beim Spielen der Fan-Legenden.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3236
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon Madoc » 27. Februar 2014, 18:50

Hallo Mjölnir,

vielen Dank für die Verbesserungsvorschläge. Trotz Umsetzung aller deiner Ideen und etwas Pech haben wir bei M dem Feuergeist genau 12 Willenspunkte abgezogen. Wenn's knapp ist, macht's am meisten Spaß :D

Madoc
Madoc
 
Beiträge: 0
Registriert: 27. Februar 2014, 00:26

Re: Fan-Legende: Der Dieb

Beitragvon mbarnick » 6. März 2014, 09:03

Hallo,
bitte beim Erstellen der Legenden Folgendes bedenken:
wenn die Karten so sind wie in deinem PDF, dann tut man sich schwer sie genau richtig aufeinander zu kleben, weil man Vorder- und Rückseite einzeln aufeinander anpassen muss.
Besser wäre es - wie bei den anderen Legenden - Vorder- und Rückseite NEBENEINANDER zu platzieren, damit man sie in der Mitte knicken kann und sie so fehlerfreier aufeinander passen.
Danke
mbarnick
 
Beiträge: 0
Registriert: 8. Februar 2014, 13:56

Nächste