Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Die Trollplage

Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Gilda » 8. Januar 2014, 11:19

Legenden-Erfinder: Leuler

Inhaltsangabe:
Nach dem Kampf mit dem Drachen waren ruhigere Zeiten angebrochen. Doch war es wirklich so ruhig im Lande Andor? Noch immer streiften Gors und Skrale durch das Land. Und plötzlich tauchten auch noch ein Troll auf. Und noch ein Troll... Und noch ein Troll!!! Sie kamen von überall her! Schnell war klar, dass dieser Troll-Plage ein Ende gesetzt werden musste! Doch gab es noch andere Aufgaben, die nicht außer acht gelassen werden durften. Die Brücken des Landes waren marode und mussten repariert werden. Es gab also viel Arbeit für unsere Helden.

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Schwer

Info: Im Spiel zu Zweit sind die Heldenkombinationen "Krieger und Zauberer" sowie die Kombination "Zwerg und Bogenschütze" nicht spielbar. Im Spiel mit 3 oder 4 Helden gibt es keine Einschränkungen.

Danksagung:Vielen Dank an dieser Stelle an Mjölnir und Falke die mir einige ihrer Kartenvorlagen überlassen haben bzw. Tipps gegeben haben, sodass die Karten nun auch ansprechend aussehen :)

Die Troll-Plage (Karten).pdf
(2.22 MiB) 3443-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1564
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Leuler » 8. Januar 2014, 12:14

Danke für's hochladen, Gilda :-)

Ich hoffe euch gefällt meine erste Legende. Aber auch für Kritik bin ich immer offen.

Hier noch ein paar Hinweise zu den Mini-Erweiterungen:

Das letzte Lagerfeuer: Kann ohne Probleme integriert werden.
Der Wunschbrunnen: Ist nicht nutzbar.
Orfen/Marfa: Kann benutzt werden, macht die Legende aber bestimmt einfacher (habe es nicht ausprobiert, da ich keinen Orfen besitze).
Generell die Fanhelden: Kann man natürlich einbauen. Sollte auf irgendeiner Karte dann vom Krieger die Rede sein, so ist natürlich der Held gemeint, der den Krieger ersetzt hat. Dies ist wichtig für die Startaufstellung, da diese die Kombinationen Zwerg+Waldläufer bzw Krieger+Magier im 2-Spieler-Spiel unmöglich macht.

Der Ruf der Skrale: Bitte in KEINEM Fall benutzen! Auch wenn man es nicht glaubt: Diese Karte macht da Spiel einfacher, da die Kreaturen dann im gesammten komplett anders laufen. (diverse Ketten, die mit Absicht erzeugt wurden, gehen kaputt)

Desweiteren Sorry, dass die Karten nicht alle ander Selben stelle auf einem Blatt sind. Habe mit Word rumgebastelt und Word will halt nicht immer so, wie ich ;-)
Leuler
 
Beiträge: 140
Registriert: 3. November 2013, 10:26

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Matze » 20. Januar 2014, 12:01

Hallo Leuler,

wir haben am Wochenende Deine Legende zu zweit in der Kombi Zauberer/Zwerg gespielt und haben es gleich beim ersten Mal geschafft.
Deine Legende ist echt klasse gemacht, es hat uns sehr viel Spaß gemacht, und ich kann keine Kritikpunkte feststellen. Schön fand ich die kleinen Belohnungen, ein schöner Nebenschauplatz.
Fast haben wir eine Kreaturenkette übersehen und ein troll wäre uns auf die Burg gerannt, aber das konnten wir gerade noch so abwehren.
Die Legende ist nicht ganz einfach, aber ich denke machbar.
An alle: Klare Spielempfehlung :-)
Matze
 
Beiträge: 82
Registriert: 28. Mai 2013, 13:25

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Leuler » 21. Januar 2014, 12:17

Da das mit PN anscheinend noch nicht funktioniert, schreib ich dir nochmal hier ;-)

Erstmal vielen Dank für dieses positive Feedback. Ermutigt schonmal gleich weitere Legenden zu schreiben (was auch geplant ist, sobald ich meinen momentanen Uni-Stress bewältigt habe^^)

Ich hätte ein paar Fragen zum Spiel-Ablauf bei euch, da ich bisher die Legende immer nur selbst getestet habe und keine anderen Erfahrungen habe:
(Vorsicht, kleiner Spoiler)


Wie viele Kreaturen standen bei euch am Ende auf Feld 83?
Wieviele Pergamente habt ihr benutzt? Wem habt ihr sie gebracht?
Wo stand bei euch am Ende der Erzähler?


Wenn irgendwer anders diese Legende schon gespielt hat würde ich mich natürlich ebenfalls sehr über ein Feedback und die Antworten auf diese Fragen wünschen ;-)

Gruß
Leuler
Leuler
 
Beiträge: 140
Registriert: 3. November 2013, 10:26

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Matze » 21. Januar 2014, 14:37

Achtung Spoiler:
- Auf Feld 83 stand nur 1 Troll
- Wir haben alle Pergamente genutzt und daher sehr gut Belohnungen bekommen.
- Erzähler dementsprechend auf M, da wir gut kontrollieren konnten und daher alle Tage ausgenutzt haben mit den Trollen.

LG Matze
Matze
 
Beiträge: 82
Registriert: 28. Mai 2013, 13:25

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Klappstuhl » 31. Januar 2014, 23:47

Hallo Leuler,

haben heute deine Legende ausprobiert, sind allesamt mittlerweile recht erfahrene Spieler und spielen meist sehr vorausschauend mit angeregten Diskussionen xD

Eins vorneweg: Deine Legende spielt sich super locker und stimmig, sie hat uns gut gefallen! Vor allem die Idee mit den Brücken-reparierenden Schildzwergen und den Belohnungen ist Spitze!

Allerdings würde ich das "mittel-schwer" dann doch etwas abstufen. Zumindest für erfahrene Spieler ist die Legende allenfalls "normal", da man durch die vielen Belohnungen (Diamanten xD)sehr viel Geld sammelt. Eine Frage hätte ich hierzu: Wenn man einen Troll auf Feld 83 statt auf Feld 80 stellt, bekommt man trotzdem Belohnung? Wenn nicht, wäre das eine Erklärung für unsere Geldflut ;)

Insofern mein einziger Kritikpunkt: Wenn man vorausschauend spielt und seine Stunden gut einteilt, ist die Legende ohne großes Glück locker zu schaffen, was am Ende etwas die Spannung nimmt. Mein Verbesserungsvorschlag wäre, für jeden Troll auf Feld 83 2 zusätzliche Stärkepunkte zum Endgegner zu zählen, sowie die Endgegnergrunstärke an sich ebenfalls um 4 bis 6 anzuheben. Außerdem sollten die Belohnungen noch etwas niedriger ausfallen.
"Hardcore-Spieler" können dann z.B. noch einen oder zwei Bauern aus dem Spiel nehmen.

Trotzdem wie gesagt hat uns allen die Legenden echt gut gefallen!

Lg Klappstuhl
Klappstuhl
 
Beiträge: 31
Registriert: 29. Dezember 2013, 09:55

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Mjölnir » 2. Februar 2014, 20:39

Hallo Leuler,

wir haben gerade Deine Legende abgeschlossen, und sie hat uns sehr gut gefallen. Wir haben zu zweit mit Zauberer und Zwerg gespielt. Insgesamt finde ich die Einstufung "mittel-schwer" in Ordnung. `Klappstuhl´ hat es nicht dazu geschrieben, aber es hörte sich so an, als wäre das bei ihm ein 4-Personen-Spiel gewesen; dann wird es leichter, möchte ich meinen.
Wir haben einmal die Regeln etwas gedehnt, um nicht vorzeitig aufhören zu müssen. Dazu gleich mehr.
Die Grundausstattung haben wir aufgeteilt, wobei der Zwerg die Trinkschläuche bekam und zwei Gold. Letzteres wurde in 1 Fernrohr investiert.
Die Brücken waren mit Überstunden und Trinkschläuchen am ersten Tag repariert, ebenso der meiste Nebel am südlichen Rand des Wachsamen Waldes entdeckt. Der Zauberer war auf Bauern-Rettungsmission.
Die Kreaturen haben ein ziemlich hohes Tempo, und so bilden sich sehr schnell unangenehme Ketten. Geld ist keine Mangelware, und so war der Zwerg auf 71 mit 14 SP. Von den Feldern vor der Mine bis vor die Burg (und ein Skral auf 47) zog sich die Kette, und wir mussten den 43er und 47er Skral besiegen, sonst läuft ein Troll in die Burg. Und ausgerechnet da haben wir die Ereigniskarte, dass die 9. und 10.Stunde je 3WP kosten. Wir hatten aber schon reichlich Überstunden und dadurch WP verbraucht, also reicht es nur für 1 Kampfrunde. Der Zwerg hat 14SP Grundstärke, und würfelt eine 1! Der Skral kommt mit einem 3er-Pasch... Fehlt also noch 1 Kampfrunde, aber es sind nur noch 3WP da, und auf 0 darf ich mich mit Überstunden nicht bringen. (siehe oben, wir haben die Regeln gedehnt und weitergespielt). Gleicher Tag, gleiche Zeit, Zauberer mit Bogen vor Feld 47, 8SP und 1TdH. Der Skral war so nett, einen 6er-Pasch zu würfeln... :shock: Also, Regeln gedehnt, denn auch dem Zauberer fehlte nun 1 WP für die letzte Kampfrunde, wegen der erwähnten Ereigniskarte.
Dann war es aber kein Problem mehr.
Die Nebenquests sind sehr schön angelegt, und wir wären vielleicht besser gekommen, nicht alles mitnehmen zu wollen. Aber gut, nächstes Mal sind wir schlauer. :)
Die Frage, ob es für Trolle auf 83 auch Belohnungen gibt, hatten wir für uns erst mit `Nein´ beantwortet, nach der Karte `Der Trollanführer´ dann doch `Ja´ gesagt. Die Geldmengen sind dann natürlich enorm, weil Du über die Nebenaufgaben sehr viel Belohnungen lieferst. Uns war es recht, denn wir haben am Ende lieber die WP genommen; man weiß ja nie... ;)
Evtl. sollte man wirklich überlegen, für die 83er-Trolle kein Geld zu geben, obwohl dann wieder all jene noch schlechter gestellt werden, die ohnehin schon knapp dran sind - also Leute wie wir... ;) Vielleicht sollte man für Trolle generell keine Belohnungen geben, dann werden die anderen Belohnungen interessanter. Oder man gibt nur für die 83er Trolle Geld/WP, dann ist das Feld 83 lukrativer.

So nun noch zu Deinen Fragen:
Wir haben der Hexe und den Schildzwergen die erforderlichen Pergamente gebracht. Auf der Burg hatten wir keine.
Wir hatten 3 Trolle auf 83. Das war nötig, um den Erzähler zu bremsen, hat uns aber auch nicht behindert, was den Endgegner angeht. 16+3*4=28 vs. Schildzwerge + Prinz T. + 2*14SP + 4er-HK + 1TdH.
Der Erzähler stand folgerichtig auf M.
Wir hatten alle 4 Bauern in der Burg, am Ende aber noch 2 davon frei.

Nach den Anmerkungen von Klappstuhl und meinen Anmerkungen von oben, bleibt mir noch eine Frage: Haben die Kreaturen Einfluss auf die Edelsteine, wie in Legende 4? Wir haben gesagt, `Nein´.

Nochmals danke für die schöne Legende, die einen Stammplatz in unserem Karton sicher hat. Für alle anderen, die bis hierher gelesen haben: Auch von mir eine klare Spielempfehlung.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3234
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Klappstuhl » 2. Februar 2014, 21:33

Mjönir hat Recht, ich habe bei meiner Rezension einige Angaben vergessen:

Wir haben zu dritt gespielt, der Zauberer blieb draußen bei uns. Am Ende standen bei uns zwei Trolle auf Feld 83, unser Endgegner hatte also 24+12=36 Stärkepunkte. Durch günstig gelegene Diamanten und wenig Würfelpech im Kampf erreichten wir Stärkewerte von 14/13/13=40; mit zusätzlichen Hexentränken und dem Helm des Kriegers hatte der Endgegner also keine Chance.
Wir haben alle 4 Bauern in die Burg gebracht, einer blieb bis zum Ende unbesetzt. Wir beendeten die Legende auf "M".
Fast verloren hätten wir gegen Mitte des Spiels, denn es ist so wie Mjölnir sagt, die Monster fangen auf einmal an wie wild zu springen, was das ganze sehr spannend macht. Wir konnten einen Gor mit Überstunden gerade noch töten, bevor es fatal geendet hätte.

Sicherlich, hätten wir etwas mehr Pech gehabt mit dem Würfeln und der Lage der Diamanten bzw. Pergamente, wäre es für uns deutlich schwerer geworden. Trotzdem bleibe ich dabei: Wenn man mit 40 Stärkepunkten gegen einen 36er-Endgegner antritt ist das Ergebnis im vornherein klar, und so sollte es nicht sein find ich. Also: Einfach die Endgegner-Grunstärke bzw. die Stärke für jeden Feld 83-Troll erhöhen und/oder für die 83-Trolle keine Belohnung kassieren. Das würde die Spannung erhöhen, ohne die Legende unfair schwer zu machen.

Lg Klappstuhl
Klappstuhl
 
Beiträge: 31
Registriert: 29. Dezember 2013, 09:55

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Leuler » 3. Februar 2014, 01:05

Also erstmal vielen Dank für die Kommentare :)

Zu der Frage:
Ja, auch wenn man den Troll auf Feld 83 stellt, bekommt man eine Belohnung. Ich dachte mir, dass man schon genug gestraft ist, wenn der Endgegner damit stärker wird ;-)

Die hohen Belohnungen fand ich notwendig, weil man ja immerhin mehrere Trolle besiegen muss. In meinen Test-Spielen war ich nie so mega-stark.
Es kann natürlich sein, dass mir selbst das ganze immer etwas schwieriger vor kam, da ich Andor erst seit der SPIEL'13 in Essen besitze und daher eher noch neuling bin. Die Legende schrieb ich um Weihnachten rum, also nur 2 Monate nach dem Ich das Spiel kennen gelernt habe ;-)

An der Stärke für den Endgegner habe ich auch recht lange gebastelt und mich dabei an dem Tipp von Michael aus dem Autoren-Guide gerichtet. Dort steht halt dass er ca 10 Stärkerpunkte pro Spieler haben soll, was ja genau der Fall ist, wenn man einen Troll auf Feld 83 stellt. (Und ganz ohne dies wird's wohl auch eher schwer... in meinen Tests stand da meist einer).
Viele der Belohnungen gingen bei mir gerne mal für Trinkschläuche drauf, da ich immer recht viel Laufen musste um alle Pergamente und Diamanten einzusammeln. Zudem war der 6er-Diamant bei mir Grundsätzlich nicht im Spiel (weil ich nicht die besten Pergamente bei den Schildzwergen hatte) oder ist auf Feld 69 gelandet (beim Vermächtniss der Schildzwerge) Somit blieb nicht soooo viel für Stärke übrig. Und grade bei 4 Spielern wird es doch recht hart, je nach dem, wieviele Trolle nun auf Feld 83 stehen.
Mit einigem an Würfelglück kann man natürlich einiges Ausgleichen. Je nach dem,wo die ganzen Diamanten und Pergamente erscheinen.
Die Tatsache, dass man am Ende mit den Trollen sehr gut den Erzähler auf Feld M taktieren kann ist ebenfalls gewollt. Mag sein, dass es manchen etwas die Spannung raus nimmt, wenn man sieht: Zeitlich passt es, aber ich wollte auch die chance lassen den Endgegner nicht zu stark zu machen.

Wenn ihr die Legende zu leicht fandet, dann könnt ihr sie ja mal folgendermassen modifizieren:
1) Das 6. Pergament, welches auf Feld 29 gelegt werden soll, kommt nicht ins Spiel. (soll einen Zufälligen Wert haben)
2) Mischt unter die Diamanten 2 weitere mit Wert 2. Lasst evtl den 6er-Diamanten weg.
3) Lasst einen oder 2 Zufällige Bauern weg.
4) Legt das N-Plätchen auf Feld M oder L. Dadurch ist man mehr gezwungen die Trolle auf Feld 83 zu stellen.
5) Legt bei der Karte "Pergamente für die Schildzwerge" einen Diamanten weniger in die Schatzkammer.

Generell werde ich die Legende aber so lassen. Sie hat mir gut gefallen und euch hier anscheinend auch. Wer es gerne etwas schwerer mag, kann ja eine oder mehrere der oberen Möglichkeiten Wählen ;-)

Mich freut es allerdings sehr, dass die Punkte, auf die ich besonders Wert gelegt habe wohl recht gut ankamen:
-Die Reparatur der Brücken (das war meine Anfangs-Idee für diese Legende. Habe dann aber recht schnell gemerkt, dass es nicht sooo lange aufhält und plötzlich wurde daraus eine Troll-Plage^^)
- Die schönen Sprung-Ketten der Kreaturen. Da hab ich auch etwas dran gebastelt. Und die scheinen bisher bei jedem ganz gut funktioniert zu haben ;-)
- Die Pergament-Side-Quest. Ohne diese kann man den Endgegner wahrscheinlich nur schwer besiegen, da die Belohnungen doch recht stark sind. Auch wenn die Trolle biszu 6 Gold liefern... Irgendwie muss man ja auch den ersten Troll erlegen können.

Was mir bei Mjölnirs Kommentar aufgefallen ist: Anscheinend haben euch die Ereignisskarten recht gut zu gesetzt. Dies ist auch beabsichtigt (und anscheinend hättet ihr ohne Regel-dehnung auch nicht bestanden ;-)
In den Spielen, die ich spiele, umgehen wir meist die Nebel-plättchen mit Ereignisskarten. Wegen der Brückenreparatur zwinge ich euch allerdings einige Nebelplättchen zu aktivieren, obwohl man es vllt garnicht will. Ganz böse wird es, wenn dann irgendwo eine Gor auftaucht, wo hinterher eine unschöne Kette entsteht ;-)

@Klappstuhl: Was mir grade auch noch eingefallen ist: Wenn ich ehrlich bin, habe ich diese Legende nur recht wenig mit 3 Helden getestet. Anfangs waren es in erster Linie 2 Helden (in allen Varianten), später dann mit 4 Helden. Da beides gut lief und die ein oder zwei Testspiele mit 3 Helden auch funktioniert haben, hab ich mir da keine weitern Gedanken gemacht. Vllt ist hier die Mischung aus den vielen Laufwegen (wegen der Pergamente, eines meiner Probleme bei 2 Spielern) und dem Zeitdruck (Problem bei 4 Spielern, da halt die Kreaturen eher aufgehalten werden müssen. Da konnten die Ketten schonmal gaaaanz böse werden) nicht so schlimm. Beide diese Probleme sind halt nur halb so schlimm, sodass es vllt einfacher erscheint.

Naja, wie dem auch sei: Vielen Dank für das Feedback. Die nächste Fanlegende (im Kopf habe ich eine große Serie von 5 stück :shock: ) ist schon in Arbeit. Leider zur Zeit nur in der Theorie (Ideen sammeln. 5 Legenden müssen auch erstmal gefüllt werdern^^). Ich muss bis Ende März meine Master-Arbeit für die Uni fertig geschrieben haben. Das ist leider etwas wichtiger als Andor-Legenden ;-)
Die nächsten Legenden von mir sollten dann aber um Ostern erscheinen :)

Gruß
Leuler

ps: Wie fandet ihr eigentlich dieses "Dilemma", dass man sich entscheiden muss, ob der Endgegner nun stärker wird oder der Erzähler sich bewegt? Darauf ist hier bisher keiner eingegangen ;-)
Leuler
 
Beiträge: 140
Registriert: 3. November 2013, 10:26

Re: Fan-Legende: Die Trollplage

Beitragvon Mjölnir » 3. Februar 2014, 06:16

Hallo Leuler,

ich sehe auch keine Notwendigkeit, irgendetwas zu ändern. Meine Anmerkungen waren auch eher als Hinweis gedacht, da Du ja bereits angedeutet hattest, weitere Fan-Legenden zu entwickeln, und dann achtet man auf das eine oder andere Detail etwas mehr. Da aber nichts in irgendeiner Form den Spielfluss gestört hat (von unserem Ereigniskarten- und Würfelglück mal abgesehen), oder etwas überhaupt nicht funktionieren wollte, muss da auch nichts korrigiert werden.
Das von Dir angesprochene `Dilemma´ habe ich nicht als solches empfunden. Da am Anfang die Angabe fehlte, ob es Belohnungen für die 83er-Trolle gibt, war klar, dort erst einmal keine Trolle aufzustellen. Nachdem wir uns einig waren, dass es Belohnungen gibt und was die Trolle auf 83 bewirken, war ebenso klar, dass nur dann Trolle dorthin gehen, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Für uns war das kein Dilemma sondern eher eine Notwendigkeit, da andernfalls die Zeit nicht reicht. Auch war zu dem Zeitpunkt klar, wie stark der Endgegner wird, und man hatte im Blick, wie viele Punkte man im Kampf braucht. Also nein, von meiner Position aus war es kein Dilemma.
Die Stärke des Endgegners ist ein grundsätzliches `Problem´. Entweder ist der Endgegner so stark, dass man keine Chance hat, ihn zu besiegen, oder er gibt i.d.R. in der ersten Kampfrunde auf. Das ist selbst in den offiziellen Legenden so, und auch beim stärksten Endgegner, dem Drachen, funktioniert es `nur´ mit 5 Kampfrunden über die 5 Karten; evtl. mal eine 6. Runde, wenn es ganz schlecht läuft. Dann wiederum ist es aber auch schon fast verloren.
In meinen eigenen Legenden habe ich dasselbe Problem, und nur in wenigen Fällen wird eine zweite Kampfrunde nötig. Man kann also nur versuchen, die Stärke der Helden und die Stärke des Endgegners so weit wie möglich aneinander anzunähern, um den Endkampf spannend zu gestalten. Wenn man dabei noch mit den vorgegebenen Punktewerten auf dem Spielplan auskommen möchte, ist nicht mehr sooo viel Spielraum. Mit zunehmender Endgegner-Stärke wird das Problem meiner Ansicht nach kleiner.
Für Deinen Endgegner wäre es m.E. auch in Ordnung gewesen, als Grundstärke die 20/30/40-Variante (also 10 je Held) zu wählen und die 83er-Trolle danach erst dazu zu nehmen als vorher einen Troll bereits in der Grundstärke abzuziehen.

Eine Anmerkung hatte ich gestern noch vergessen... Du rechnest seeehr viel. Wir haben es irgendwann als amüsant gesehen, 3mal zu würfeln, zu addieren, zu multiplizieren..., und ich habe gesagt, wenn das so weitergeht, brauchen wir noch einen Taschenrechner. :lol: Das war schon sehr ungewöhnlich, aber es war auch konsequent durch alle Karten durchgezogen. Trotzdem bin ich bis zum Schluss nicht vollkommen warm damit geworden. ;)

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3234
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Nächste