Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Gilda » 14. Dezember 2015, 11:55

Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Fan-Legenden-Erfinder: Klasse 8a, BESTE Wiehl

Info:
Diese Legende entstand im Deutschunterricht.

Aus den Minen.pdf
(2.39 MiB) 1218-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1568
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon MarkusW » 14. Dezember 2015, 12:52

:o
Ein Schulprojekt :!: Das ist ja toll. :D
Gleich mal reinschauen...
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Tapta » 15. Dezember 2015, 10:57

Habe die Legende gestern mal gespielt, fand sie sehr einfach. Was mir nicht ganz klar war, war die eigentliche Aufgabe. Geht es generell bis "N"? Egal wann ich den Drachen/Varkur besiege oder wird der Erzähler dann direkt auf "N" versetzt.
Übringens vermisste ich die Positionierung der Sternchen auf der Legendenleiste.

Habe mit 2 Helden gespielt, den Drachen problemlos besiegt und die Burg komplett sauber gehalten (fünf freie Schilde). Habe die Legende mit Chada und Thorn gespielt. Denke aber, dass gerade Kram oder Orfem sich sehr gut anbieten für diese Legende.
Benutzeravatar
Tapta
 
Beiträge: 819
Registriert: 13. April 2015, 12:08

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Michael Menzel » 15. Dezember 2015, 13:12

Hallo Tapta

Toll, dass Du die Legende schon ausprobiert hast.

Wir sind ja immer froh, dass auch hin und wieder etwas leichtere Fan-Legenden entwickelt werden, denn wie schwer oder wie leicht es einem fällt Andor zu gewinnen, ist ja doch immer sehr unterschiedlich von Spieler zu Spieler. Auch finde ich persönlich, dass es immer ein Unterschied ist ob man "allein" mehrere Helden spielt oder in einer Gruppe. Man selbst funktioniert ja doch eher reibungslos und ohne viel Diskussion :D


Vielen Dank für's Ausprobieren
und viele Grüße

Micha
Benutzeravatar
Michael Menzel
 
Beiträge: 817
Registriert: 21. März 2013, 18:19

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Tapta » 15. Dezember 2015, 15:19

Das ist richtig, alleine gibt es keinen Diskusions Partner und somit keine Wiedersprüche. Aber, es fehlt eben auch eine zweite Sichtweise. Das merke ich immer dann, wenn meine Frau sich dazu bewegen lässt mit mir zu spielen. Manchmal sieht man gewisse Dinge einfach nicht.

Es lag mir fern den Schwierigkeitsgrad als Kritikpunkt zu äußern. Fals das anders rüber gekommen ist, dann tut es mir leid.


Was mir noch aufgefallen war, bei der Karte K2 werden ein Gor und ein Skral auf Feld 38 gestellt. Ist das so gewollt? Habe den Skral ein Feld in Feilrichtung versetzt.
Benutzeravatar
Tapta
 
Beiträge: 819
Registriert: 13. April 2015, 12:08

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Michael Menzel » 17. Dezember 2015, 12:15

>>
Es lag mir fern den Schwierigkeitsgrad als Kritikpunkt zu äußern. Fals das anders rüber gekommen ist, dann tut es mir leid.<<

Nein, so ist das gar nicht bei mir angekommen, lieber Tapta. Wie gesagt, ich freue mich über das Feedback. Ist ja auch ziemlich cool für die Schüler, wenn sie sehen, dass die Legende heruntergeladen und gespielt wird!


Viele Grüße
Micha
Benutzeravatar
Michael Menzel
 
Beiträge: 817
Registriert: 21. März 2013, 18:19

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Ragnar » 12. Januar 2016, 14:07

Hallo Klasse 8a, BESTE Wiehl,

am WE haben wir zu zweit eure Legende gespielt, hat Spaß gemacht.

Auf L haben wir den Drachen besiegt, womit alle "verhexten Kreaturen" aus dem Spiel kamen. Bei uns waren das immerhin sechs Kreaturen.
Da nicht angegeben war, ob der Erzähler nach dem Sieg über den Drachen auf "N" geht, oder überhaupt weiter gesetzt wird, haben wir uns - auch aufgrund der Belohnung - dafür entschieden, weiterzuspielen.
Wir hatten noch zwei Gors auf dem Spielbrett. Die haben wir dann noch besiegt und den Erzähler auf diese Weise auf "N" marschieren lassen.

Nach dem Legendensieg einen Spielplan komplett ohne Kreaturen hatten wir, glaube ich, auch noch nicht. ;)

Wenn auch "Kleinigkeiten" wie Sternchen auf der Legendenleiste o.ä. fehlten, war alles in allem gut erklärt. Zwei Fragen blieben aber trotzdem:

- Wie kommt der Drache zur Burg? Geht er auch nur 1 Feld pro Tag? Da er erst auf K ins Spiel kommt, würde er so keine Gefahr für die Burg darstellen.
- Hat der Drache keine Willenspunkte? Also reicht es, ihn in einer Kampfrunde zu besiegen, oder sollte man ihn analog zu Legende 5 mit den Drachenkarten spielen?

VG Ragnar
Ragnar
 
Beiträge: 1075
Registriert: 14. Dezember 2014, 13:02

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Horus68 » 14. Januar 2016, 15:00

Hallo liebe 8b (wer von euch lies hier überhaupt mit??)
Nachdem ich mal alle vier Legenden aus "eurer" Feder ausgedruckt habe, hab ich Heute diese gespielt (Zufallsauswahl)
Ich glaube es wurde bereits alles erwähnt.
Auch ich fand die Legende als sehr leicht und auch ich möchte dies nicht als Kritik verstehen wissen. Mal ab und zu was leichteres zum Ausgleich ist immer gut.
Ich hatte zum Beispiel beim Kampf gegen den Drachen mit zwei Helden einen Kampfwert von 50. Kram hatte volle SP und EAra war immerhin auf 7, dazu schwarzer Würfel mit 10, von Kram ne 6 mit TdH verdoppelt und HK mit 3 und 4..
Da der Drache nicht selber würfelt und auch keine WP hat, wars dass.
Ich bin mal davon augegange dass der Drache sich nicht bewegt, sonder einfach da bleib wo er ist (Varkur hatte ich dazugestellt, obwohl dies nicht erwähnt wurde)
NAch dem Sieg hab ich dann die Belohnung sausen lassen und den Erzähler auf N gerück, erschein mir logischer zumal es eh keine Kreatur mehr in die Burg geschafft hätte bis N, selbst nicht wenn ich meine Helden nur hätte pausieren lassen.

Ich hab mal spasseshalber den Drachen och mit zwei schwarzen Würfeln ausgerüstet, hat ihm auch nicht geholfen, hätte er nen Pasch geworfen, wäre es wohl nicht so gut gelaufen ;)
Daher mein Rat für alle die es schwere haben wollen, gebt dem Drachen die schwarzen Würfel.

Ich nehme jetzt mal an dass ihr diese Legende(n) in Gruppenarbeit und wahrscheinlich auch unter einem gewissen Zeitdruck erstellt habt und dafür ist das echt eine reife Leistung die durchaus in meine Sammlung aufgenommen wird und bei Anfängerrunden mal wieder auf den Tisch kommt.
Währe schön wenn jemand von euch mal ein bischen erzählen kann wie dass alles entstanden ist, wer die Idee hatte und so. Interessiert mich sehr.
Ich find das echt Klasse dass euer Lehrer da mitgezogen hat.
Vielen Dank, die nächste eurer Legenden werd ich dann später (oder Morgen) testen.
Ach und lasst euren Deutschlehrer mein Geschreibe bitte nicht korrigieren :? :shock: :lol:
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: Fan-Legende: Aus den Minen erhebt sich ein Schrecken

Beitragvon Vakmar » 1. Oktober 2016, 21:01

Heute haben wir diese Legende gespielt, die ja eine recht interessante Entstehungsgeschichte hat.
Dafür dass die Legendenerfinder sich vermutlich gar nicht oder zumindest nur wenig mit Andor beschäftigt haben, finde ich sie durchaus gelungen. ;)
Ein paar kleinere Fehler gibt es zwar, aber an sich lässt die Legende sich flüssig spielen.
Einzig die fehlenden Kampfwerte des Drachen sind etwas störend.

Wir sind dann dem Rat von Horus68 gefolgt und haben dem Drachen zwei schwarze Würfel gegeben. Und der würfelt doch prompt einen 10er-Pasch! :lol: :lol: :lol:
Naja, in der zweiten KR hat er keinen Pasch geschafft und das war es dann für ihn. :mrgreen:

Schade, dass sich aus der Klasse niemand mehr gemeldet hat. :|

VG Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 27
Registriert: 13. August 2016, 10:27