Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Gilda » 18. November 2015, 12:52

Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Fan-Legenden-Erfinder: LiSe

Inhaltsangabe:
Nach einer langen Reise kehren die Helden, eher unfreiwillig, nach Andor zurück.
Auf der Suche nach den nötigen Materialien für einen erneuten Aufbruch erfahren
die Helden von allerlei Problemen rund um Andor. Schon bald würden die Helden
"Die dunkle Bedrohung" entdecken, und sich ihr stellen müssen.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Spieleranzahl: 2 - 6

Info:
Dies ist der erste Teil einer mehrteiligen Legendenreihe.
Die Legende benötigt das Grundspiel und zusätzlich die Erweiterung "Der Sternenschild". Die Legende spielt auf der Vorderseite des Spielplans.

UPDATE: 10.11.2016

Die dunkle Bedrohung 1 duplex.pdf
(1.89 MiB) 662-mal heruntergeladen

Die dunkle Bedrohung 1 Faltkarten.pdf
(1.9 MiB) 517-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1568
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Xancis » 18. November 2015, 13:04

Danke fürs hochladen, Gilda.
Die Legende entstand aus der Feder meiner Freundin und mir.
Wir freuen uns auf jedes Feedback.
Für alle, die noch fragen werden: es gibt für die Legende keine zeitliche Einordnung.
Sie greift die Charaktere des Spiels auf, bezieht sich aber nicht auf dessen Geschichte.
Vielen Dank vor allem noch an Doro für das ausführliche Testen
und das geben von Hilfestellungen. wir hoffen, dass die Legende dadurch
abgerundeter und schöner geworden ist.
Vielen Dank natürlich auch an Mjölnir, für all die Vorlagen. Ohne ihn
wären die Legendenkarten nicht das geworden, was sie sind (ich hoffe sie sind OK ;) )
Zuletzt noch danke an Manuel für das Bild des Katapulten.
Xancis
 
Beiträge: 362
Registriert: 12. Juli 2015, 15:10

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Horus68 » 19. November 2015, 09:43

Gleich mal vorweg DANKE für die Duplex :D
villeicht nutze ich es ja aus dass die liebe doro mich bald besuchen kommt und ich spiele die Legende dann mit ihr (guck guck) sie kenn sie ja demnach schon
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Xancis » 19. November 2015, 19:17

Hey Horus68,
Ja duplex muss ^^
Nur doof, dass eine Karte extra ist :D
Würde uns freuen, wenn ihr die Legende spielt. Wie schon geschrieben sind wir sehr gespannt, wie die Legende ankommt.
Wünschen euch beiden viel Spaß.
Xancis
 
Beiträge: 362
Registriert: 12. Juli 2015, 15:10

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Galaphil » 20. November 2015, 08:09

Die Legende klingt beim Durchlesen erst mal gut und auch recht hart. Bin schon gespannt, wie sie sich spielt.

Ein paar Punkte sind mir aufgefallen:
Legendenziel ist das Besiegen des dunklen Trolls, das bedeutet, dass danach der Erzähler sofort auf Feld N versetzt werden sollte. Oder? Und noch eine Frage: der Troll bewegt sich ja nur bis Feld 57, aber was passiert, wenn er Feld 57 erreicht? Ist die Legende dann sofort verloren, das Feld 'zerstört' und es kann zB nicht mehr gehandelt werden oder passiert gar nichts?

Die südliche Brücke heißt die Marktbrücke - die Kreaturen sollten aber nicht nur davor stehenbleiben, es sollte auch die Regel ' nur eine Kreatur pro Feld' gelten -, der Händler bei der Taverne heißt der Freie Markt.
Das Katapult wird den Werten nach von einem Troll, nicht einem Skral geschoben. 14 SP und 12 WP sind exakt die Trollwerte.
MMn ist die Verwendung des Katapultes von Helden nicht sinnvoll, wenn die SP nicht dazuaddiert und nicht gemeinsam gekämpft werden kann. Außer einem Gor wird man kaum eine Kreatur damit bezwingen und dafür zahlen sich die Stunden fürs Verschieben nicht aus.

Beim Wort Koloss ist ein l zuviel und ein s zuwenig (s. Karte Katapult).

Ich hoffe, ich hab mich jetzt an alles erinnert.
Ich finde die Legende klingt sehr interessant. Sie gefällt mir vom Lesen her sehr gut.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Galaphil » 20. November 2015, 08:12

Ups, man kann seine Beiträge gar nicht bearbeiten - jetzt sind doch glatt drei gleiche Beiträge eingestellt.
Falls jemand hier moderieren kann, die ersten beiden Bitte löschen.
Danke
Galaphil
 
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Horus68 » 20. November 2015, 16:17

Soo Legende geladen, gedruckt, laminiert, gescnitten und
gespielt :D
Verloren :shock:
Aber zunächst ein paar Gedanken ohne SPOILERALARM
Zunächst fand ich die Legende sehr schön, anspruchsvoll und fast ohne Fragezeichen.
Ein paar kleiner Details könnten aus Storytechnischer Sich nachgebessert werden, diese tun aber dem Spielspaß keinen Abbruch. So spielt diese Legende ja, wenn ich die Anfangssequenz richtig deute, nach Reise in den Norden. Da lebt Brandur nicht mehr (Und Thorald wohl auch nicht :shock: )
Merik ist eher ein Kartograph als ein Kartenleser, also einer der Karten erstellt und nicht jemadn der diese Liest. Aber wie gesagt dass ist nicht so schlimm.
Was gut währe, währe nochmal kurz zu erklären wie der Hornfalke, wenn man ihn den nutz, funktioniert. Ich denke doch so wie in Sternenschild geplant? Wenn ja, darf er auch dem "Endgegner"Würfel klauen (oder hab ich das nur überlesen?)

Ab jetzt wird gespoilt
Ich hatte Kram und Eara am Start da ich voher mit einem "Neuling" Legende 2 bereits mit der Heldenauswahl erfolgreich gespielt habe (wieder ein neuen Fan gewonnen :D )
Lief eigendlich alles ganz geschmeidug. Beriets beim, ersten Pergament hatte ich Glück und Merrik war da.
Auch die Baumstämme waren jetzt kein Problem. Ich hab mich mit Kram zunächst in die Mine begeben, was durch gesperte "Martbrücke" eher schwer war und evtl auch unklug. Eara hat EIN Geröllplättchen zur Burg befördert, mehr hab ich zeitmäßig nicht geschafft. Katapukt rücckte bis 18 vor und der Endgenger war da. Die Burg war stark gefährdet und ich war gezwungen ein paar Kreaturen zu bekämpfen, dies hat leider den Erzähler sehr weit nach vorne gebracht. BeiL war die Burg voll, der Troll weit weg und mir war klar, dass schaff ich nicht mehr. Kram auf Stunde 6, Eara auf 4 und bei Sonnenaufgang 2 weitere Kreaturen drin, beide konnte ich nicht besiegen da der Erzähler dann ja auf M gestanden währe und mein Tag vorbei. Also musste ich mich geschlagen geben.
Werd die Legende die Tage erneut angehen.
Klare Spielempfehlung :mrgreen:
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1063
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Bad Säckingen

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon stegif » 20. November 2015, 23:38

[quote="Galaphil"]MMn ist die Verwendung des Katapultes von Helden nicht sinnvoll, wenn die SP nicht dazuaddiert und nicht gemeinsam gekämpft werden kann. Außer einem Gor wird man kaum eine Kreatur damit bezwingen und dafür zahlen sich die Stunden fürs Verschieben nicht aus.[/quote]

Also im letzten Satz der Karte "Das Katapult" steht: "Katapult feuern" kann auch beim gemeinsamen Kämpfen genutzt werden.
Benutzeravatar
stegif
 
Beiträge: 27
Registriert: 14. Januar 2014, 12:19
Wohnort: Am Rand der Sächsischen Schweiz

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Galaphil » 21. November 2015, 10:22

Hoi Stegif

Tatsache, da hast du recht. Unter der Voraussetzung kann es sinnvoll sein, einen schwachen Helden zurück zu lassen, wenn Kreaturen vorbei kommen. Das Katapult zu verschieben muss man sich ob der Kosten aber sehr gut überlegen.
Aber vielleicht schaffe ich es das WE noch, die Legende zu testen.
Galaphil
 
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Die Dunkle Bedrohung 1 - Schiffbrüchig

Beitragvon Galaphil » 22. November 2015, 19:43

So, wir haben heute abend die Legende zu zweit gespielt, mit C&T, und gewonnen. Am Ende knapp, aber wir haben es vorher gut ausgerechnet.

Zum Start nahm Chada das Fernrohr und Thorn einen Helm, wir machten noch am ersten Tag Überstunden zwecks Brunnen und NP. Am zweiten Tag wurde einer der beiden Gors vor der Burg gemeinsam besiegt und dann war der Plan, während Thorn zwischen Geröll, Südbrunnen und Burg und Westbrunnen pendeln sollte, dass Chada in den Wachsamen Wald lief, die Hexe mitnahm, das Gold auf 57 eintauschte und SP, TS und einen Falken kaufte, weiteres Gold von Thorn bekam und dann die Pergamente ablief. Wie der Zufall es wollte, war natürlich erst das letzte Pergament der gesuchte Merrik. Zum Glück tauschte sie den Falken gegen den Hornfalken, denn den konnten wir am Ende gut gebrauchen.

Merrik wurde auf G gefunden, ich säbelte mit Thorn noch 2 Gors um und dann kam I...

Kurze Lagebesprechung, denn plötzlich waren die Brunnen weg. Und Thorn dank einer negativen Ereigniskarte nur auf 12 WP. Thorn brachte das letzte Geröll in die Burg, Chada lief so schnell wie möglich zurück, die Baumstämme auf Feld 9 zu bringen, dazwischen wanderte die erste Kreatur in die Burg, den zweiten Skral besiegten wir am Anfang des nächsten Tages, Thorn noch einen Gor, während Chada zur Hexe lief und zwei weitere TdH kaufte, vor dem Fluß übernachteten wir das letzte Mal, (das Katapult ignorierten wir, da es nicht Feld 18 kam, ebenso waren alle weiteren Kreaturen noch mindestens 2 Felder vor der Burg, dann beide zum Troll auf 57, das letzte Gold wurde in SP investiert, Thorn mit 8 SP, Helm, TdH und 3er Kraut, Chada mit 10 SP, TdH und 4er Kraut, beide maximale Würfelnanzahl.

Es war spannend. In der ersten Kampfrunde wurde der Hornfalke gegen den Troll eingesetzt, und dank der beiden Kräuter erreichten wir ein Ergebnis von 47 zu 34 - leider nicht eins mehr, dadurch hatte er in der zweiten Runde drei Würfel.
Die zweite Runde, ohne Kräuter, wurde mit 40 zu 36 gewonnen, der Troll auf 3 WP. Ich gab meine letzte Trankhälfte Chada vor der dritten Kampfrunde (Stunde 7) und schaffte zumindest den 4er Pasch, sie eine 6 verdoppelt, war 38, der Troll würfelte 5 und 3 :D :D

Auch wenn es nicht dabei stand, versetzten wir den Erzähler auf N und hatten gewonnen. Für die Burgverteidigung hätten wir noch einen weiteren Tag überstanden, insofern war das kein Problem.

Zwei Fragen hatten wir noch:
Wenn der Fluss austrocknet, gilt dann die Ereigniskarte - Helden am Fluss erhalten einen Trinkschlauch - noch?
Und welches Feld ist benachbart zu 49: nur 12, oder auch 11 oder gar 8?

Ersteren Fall entschieden wir zu unseren Gunsten, zweiteren zu unseren Ungunsten (nur 12 ist benachbart).

Jedenfalls: meiner Frau hat diese Legende auch gefallen und das ist schon ein großes Lob, da sie sehr kritisch ist.
Mir gefällt sie auch, auch wenn ich finde, dass sie noch besser erklärt werden könnte.

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 1977
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Nächste