Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Gilda » 30. April 2015, 10:57

Fan-Legenden-Erfinder: NexusForce

Vorwort:
Die Legenden der Trilogie "Das Große Abenteuer" spielen auf BEIDEN Spielplänen und können etwas länger dauern! (Legende II besteht aus stolzen 45 Legendenkarten :) ) Weiteres zu benötigtem Material findet ihr unten!
PS: Legende III ist bereits in Arbeit und wird so schnell wie möglich nachgereicht :)

Legende I - Hoffnung
Inhaltsangabe:

Vor vielen Jahrzehnten, da lag das Land des heutigen Andor in Frieden dar. Es war jene Zeit, da dieses Land einer erschöpften und schicksalhaft getroffenen Gruppe Unfreier aus dem fernen Krahd die Chance auf ein neues und friedliches, erfülltes Leben zu bieten schien...

Zeitliche Einordnung:
Diese Legende spielt zeitlich vor den Ereignissen von Legende 1 aus dem Grundspiel und meiner Legende II. Bereits bei der Entwicklung meiner Legenden habe ich darauf geachtet, dass diese (zeitlich) mit den Erzählungen zur Vorgeschichte übereinstimmen und die von mir hinzugefügten Ereignisse und elemente sinnvoll in den Zeitverlauf und zum Inhalt passen.

Schwierigkeit: Mittel - Schwer
Spielerzahl: 2 - 5 (mit Erweiterung "Neue Helden")
Dauer: ca. 60 - 90 Minuten (Standarddauer; Legendenfelder A - N)

UPDATE: 09.06.2015
Legende I - Hoffnung (v1.4).pdf
(1.23 MiB) 6177-mal heruntergeladen



Legende II - Drachenfeuer
Inhaltsangabe:

Um es mit den Worten von Michael Menzel zu sagen: „Das Bündnis der Drachen und Zwerge war nach den jüngsten Ereignissen besonders eng. Doch eines Tages begannen die Zwerge dem Feuer neue Wunder abzuringen. Zuerst begannen sie schöne Gefäße und Lampen zu schmieden und später Ketten und Ringe als Einfassungen für die Edelsteine der Tiefe. Dann erdachten sie stählerne Tore für ihre Schatzkammern und Zorn überkam die Drachen. Als die Zwerge Waffen schmiedeten, scharf wie Drachenklauen und Rüstungen hart wie Drachenschuppen, loderte die Wut der Drachen auf und der Bund zerbrach...“

Zeitliche Einordnung:
Diese Legende ist zwischen meiner Legende I und Legende 1 aus dem Grundspiel einzuordnen.

Schwierigkeit: Schwer (Je mehr Spieler, desto einfacher)

Spielerzahl: 2 - 6 (mit Erweiterung "Neue Helden")

UPDATE: 09.06.2015
Legende II - Drachenfeuer (v1.4).pdf
(2.19 MiB) 2952-mal heruntergeladen


Dauer: ca. 120 Minuten
Diese Legende spielt nicht nur auf beiden Spielplänen, auch die Legendendauer ist (je nach eigenem Spieltempo) länger als normal (Legendenfelder A - Z). Das hat damit zu tun, dass ich ursprünglich geplant hatte, Legende II als zwei Legenden zu entwickeln. Wärend des Testens ist mir jedoch aufgefallen, dass so der Spielfluss völlig zerstört würde und es besser wäre, stattdessen eine Legende daraus zu machen. Also genau das richtige für einen längeren Spieleabend :)



Hinweise zu beiden Legenden
Erfahrung:

Um diese Legenden spielen zu können, sollten euch die Regeln und Abläufe (Gehen, Kämpfen, etc.) aus dem Grundspiel sowie der Reise in den Norden, als auch das neue Legendenkarten – System aus „Der Sternenschild“ bekannt sein. Deshalb ist es sinnvoll, zuvor mindestens folgende Legenden gespielt zu haben:
• Legende 1 – Ankunft der Helden
• Legende 2 – Die Heilung des Königs
• Legende 4 – Das Geheimnis der Mine
• Legende 7 – Die Suche nach dem Kartographen
• Die Ära des Sternenschildes (Bedrohung „Das Wassermonster“)

Benötigtes Material:
• Das Grundspiel „Die Legenden von Andor“
• Die Erweiterung „Der Sternenschild“
• Die Erweiterung „Die Reise in den Norden“
• Eventuell die Erweiterung „Neue Helden“
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 2080
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Orweyn » 30. April 2015, 11:03

Klingt interessant!
Benutzeravatar
Orweyn
 
Beiträge: 813
Registriert: 15. Februar 2015, 19:32
Wohnort: Zurück in Yra

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Tascon » 30. April 2015, 12:42

hab mir gerade angeckugt ist intressant
Tascon
 
Beiträge: 257
Registriert: 14. Mai 2014, 18:09
Wohnort: Hadrias Unterwelt

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Speerkämpfer » 30. April 2015, 14:28

Ich bettel gerade meine Schwester an, mit mir zu spielen.
Benutzeravatar
Speerkämpfer
 
Beiträge: 1632
Registriert: 6. Oktober 2014, 08:54
Wohnort: Endlich sesshaft in Sturmtal

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Horus68 » 30. April 2015, 15:07

Seine Ehren der hichwohlgebohrene Speerkämpfer muss betteln? :shock:
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1064
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Schwörstadt

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon NexusForce » 30. April 2015, 15:59

@Orweyn & Tacson: Dankesehr! Es ist immer schön zu sehen, wenn sich die Mühen lohnen!

[quote="Speerkämpfer"]Ich bettel gerade meine Schwester an, mit mir zu spielen.[/quote]
Mein Bruder musste auch schon einiges aushalten :P

Da das meine ersten legenden sind, bin ich natürlich umso gespannter auf Eure Meinungen und Spielerfahrungen :!: Aber auch Kritik und Vorschlage zu verbesserungen sind gerngesehen :!:

LG NexusForce
Benutzeravatar
NexusForce
 
Beiträge: 8
Registriert: 19. April 2015, 12:51
Wohnort: Am königlichen Hofe

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon NexusForce » 30. April 2015, 16:14

An dieser Stelle: VIELEN DANK GILDA FÜRS HOCHLADEN :!: Du leistest echt unglaubliches :)

NexusForce
Benutzeravatar
NexusForce
 
Beiträge: 8
Registriert: 19. April 2015, 12:51
Wohnort: Am königlichen Hofe

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon Hagen » 4. Mai 2015, 13:58

Hallo NexusForce,

ich habe am Wochenende deine Legende I + II gespielt. Wir waren 2 Spieler, haben aber in der I. Legende mit 4 Figuren gespielt und in der II. Legende mit 3 Helden (ich habe zwei gespielt).
Um es vorweg zu nehmen, deine Legende hat uns trotz des epischen Ausmaßes storytechnisch, als auch spieltechnisch nicht gut gefallen. Ich möchte dir auch detailliert aufzeigen warum.

*Spoiler*
I. Legende:
- du schreibst man kann zu sechst spielen, es gibt aber nur 5 Figuren
- im Spiel zu viert was ist mit der fünften Figur?
- die Bewegung des Drachen wird erst in der zweiten Runde erklärt, da hatte ich ihn am ersten Tag aber schon regulär bewegt. Aber warum nutzt ein Drache Ruderboote um von der Insel runterzukommen?
- Man beginnt mit 6 Stärkepunkten und kann deshalb den 6er Holzstamm darunter legen. Was ist wenn man dann 12 Stärkepunkte hat? Man kann ja keinen Holzstamm mehr darunter legen? Wir haben dann einfach so getan, als würde man 12 Stärkepunkte linear haben und die restlichen Baumstämme auf Feld 100 gebracht. das ging relativ fix -> gelang uns bei B
- was ist mit den Nebelfeldern, kann man die aufdecken?
- Legendenkarte G fehlt
- Warum befinden sich plötzlich Kreaturen v.a. ein Krahder in Sturmtal??? (storytechnisch irgendwie ganz komisch)
---> insgesamt etwas ungewohnt. Kam mir mehr vor wie ein Stück passiv gespielte Geschichte vor (war sicher von dir so beabsichtigt).

II. Legende
- es gibt die Karte Unheil, aber kein Hinweis, wann sie gespielt wird
- wie ist es mit der Kreaturenreihenfolge bei der Bewegung. Es gibt ja immerhin einen Nerax in Andor wann bewegt er sich?
- bei der Formulierung: "mein alter Freund" begrüßte Tarok den gegner der Helden "wie schön, dass du zur Party kommen konntest" finde ich das Wort Party etwas ungünstig
- unsere Helden hatten rel. schnell jeder 14 Stärkepunkte und auch genug Ruhm, wir haben dann das Geld gar nicht mehr ausgeben können und Gors und Skrale waren für einen einzelnen Helden auch kein Problem mehr. Wir haben gar nciht mehr gewürfelt. -> zum Ende hin müssen also stärkere Kreaturen kommen, oder man muss die 5 er oder 6 er Auflage hinlegen?
- dann kam es zum Endkampf bei V (die Karte W wurde also gar nicht aktiviert). Wenn Tarok stärker als der Endgegner ist, warum dann noch einen Endgegner? Dann storytechnisch, wenn Tarok besiegt wurde, warum ihn dann in Legende 5 nochmal besiegen? Vor allem mit den selben Kampfmechanismus?

Mit kommt es etwas so vor, als hättest du die Legende immer nur selber getestet. Da läuft man immer Gefahr betriebsblind zu sein! Am besten von Freunden testen lassen und sch daneben setzen und gar nichts sagen.

So das war jetzt ganz schön viel kritisiert, tut mit Leid. Zur Mitte deiner zweiten legende muss ich aber sagen kam dann doch noch etwas Stimmung und Spannung auf. Denn ein Held konnte die Trolle im Norden nicht besiegen, sodass wir in einer gut geplanten Aktion einen Helden aus dem Süden mit der Aldebaran abholten. Ich finde hier kannst vielleicht dich mehr darauf konzentrieren, das Wechselspiel beider Plane zu perfektionieren.
Die Idee mit den gemischten Nebelfeldern in Nord und Süd, fand ich klasse. Reka fanden wir erst nördlich der Silberminen.

Gruß
Hagen
Benutzeravatar
Hagen
 
Beiträge: 169
Registriert: 16. April 2014, 19:52

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon NexusForce » 8. Mai 2015, 16:04

Hallo Hagen,
bitte entschuldige, dass ich mich erst jetzt melde. Die Uni fordert ihren Tribut…
Es freut mich, dass du meine Legenden gespielt hast und mir so ein ehrliches Feedback gibst! Ich möchte dir an dieser Stelle auf alle Fragen antworten. Die Idee mit dem Austauschen der Kreaturenleisten ist wirklich toll! Die versuche ich auf jeden Fall einzubringen.
Bei einigen Punkten lag das Problem schlichtweg an Tippfehlern oder ungenauen Formulierungen. Aber es waren auch verständliche Kritiken dabei, deren Grund ich dir hiermit chronologisch aufzeigen möchte.

[b]!SPOILER!
I. Legende:[/b]
[i]"du schreibst man kann zu sechst spielen, es gibt aber nur 5 Figuren"[/i]
=> Das war ein Tippfehler :P

[i]"im Spiel zu viert was ist mit der fünften Figur?"[/i]
=> Diese kann wie die Figur „Prinz Thorald“ bewegt werden.

[i]"die Bewegung des Drachen wird erst in der zweiten Runde erklärt, da hatte ich ihn am ersten Tag aber schon regulär bewegt. "[/i]
=> Da hast du recht, das wird sofort in A7 umgeändert :)

[i]"Man beginnt mit 6 Stärkepunkten und kann deshalb den 6er Holzstamm darunter legen. Was ist wenn man dann 12 Stärkepunkte hat? Man kann ja keinen Holzstamm mehr darunter legen? Wir haben dann einfach so getan, als würde man 12 Stärkepunkte linear haben und die restlichen Baumstämme auf Feld 100 gebracht. das ging relativ fix -> gelang uns bei B"[/i]
=> Doch das geht :) Wenn ihr das 6er Holz abgeliefert habt und auf 12 Stärkepunkten seid, müsst ihr mit einem 2er Holz weitermachen (passt auf 0 und 1)! Danach seid ihr auf 14 und könnt euch aussuchen, welches Holz ihr als nächstes holt! Die entsprechende Legendenkarte wird mit einem Bild versehen, auf dem das dann eindeutig zu erkennen ist.

[i]"was ist mit den Nebelfeldern, kann man die aufdecken?"[/i]
=> Ja, Nebelfelder funktionieren wie gewohnt.

[i]"Legendenkarte G fehlt"[/i]
=> Oh :o Die hab ich in H umbenannt und vergessen auf A1 zu löschen… Wird korrigiert

[i]"Warum befinden sich plötzlich Kreaturen v.a. ein Krahder in Sturmtal??? (storytechnisch irgendwie ganz komisch)"[/i]
=> Das war so gemeint: In den Erzählungen heißt es „Doch mit vereinten Kräften gelang es den Zwergen und dem Drachen, einige Bewohner in Sicherheit zu bringen. Aus den Tiefen von Krahal krochen Geschöpfe, unsagbare Kreaturen mit zerstörerischen Kräften. Irgendwann verließen sie Krahal und scharrten sich in den Bergen und Wäldern von Andor.“ In diesem Zusammenhang wollte ich auch eine etwas seltener anzutreffende Kreatur ins Spiel bringen.

[i]"---> insgesamt etwas ungewohnt. Kam mir mehr vor wie ein Stück passiv gespielte Geschichte vor (war sicher von dir so beabsichtigt)."[/i]
=> Ja, das ist wirklich etwas ungewohnt. Zum einen war es aber so beabsichtigt, zum anderen sollte Legende I auch ein wenig wie die „Einführungslegende“ sein, in der man an das Spielen auf beiden Plänen, etc. herangeführt wird.

[b]II. Legende[/b]
[i]"es gibt die Karte Unheil, aber kein Hinweis, wann sie gespielt wird"[/i]
=> Da ist die letzte Zeile außerhalb des Textfeldes gewesen und war daher bei der Konvertierung ins PDF nicht zu sehen :shock: Nach dem Update ist alles an Ort und Stelle!

[i]"wie ist es mit der Kreaturenreihenfolge bei der Bewegung. Es gibt ja immerhin einen Nerax in Andor wann bewegt er sich?"[/i]
=> Guter Einwand! Zuerst werden die Kreaturen nach der Reihenfolge des Andor-Sonnenaufgangsfeldes bewegt, anschließend die auf dem Nord-Sonnenaufgangsfeld (außer Gors, die waren dann ja schon) in der entsprechenden Reihenfolge. Also bewegt sich ein Nerax nach einem Wardark.

[i]"bei der Formulierung: "mein alter Freund" begrüßte Tarok den gegner der Helden "wie schön, dass du zur Party kommen konntest" finde ich das Wort Party etwas ungünstig"[/i]
=> Jop. Ich auch :roll: Werde es korrigieren.

[i]"unsere Helden hatten rel. schnell jeder 14 Stärkepunkte und auch genug Ruhm, wir haben dann das Geld gar nicht mehr ausgeben können und Gors und Skrale waren für einen einzelnen Helden auch kein Problem mehr. Wir haben gar nciht mehr gewürfelt. -> zum Ende hin müssen also stärkere Kreaturen kommen, oder man muss die 5 er oder 6 er Auflage hinlegen?"[/i]
=> Wie gesagt konnte ich mit mehr als 2 Spielern nicht ganz so ausgiebig testen, deshalb nehme ich auch dies sehr ernst. Da werde ich mich am Wochenende mal ransetzen und mir was überlegen. Die Idee die Stärkepunktanzeige zu wechseln ist großartig :!:

[i]"dann kam es zum Endkampf bei V (die Karte W wurde also gar nicht aktiviert). Wenn Tarok stärker als der Endgegner ist, warum dann noch einen Endgegner? Dann storytechnisch, wenn Tarok besiegt wurde, warum ihn dann in Legende 5 nochmal besiegen? Vor allem mit den selben Kampfmechanismus?"[/i]
=> Tarok ist nicht besiegt im Sinne von „vernichtend geschlagen“, sondern dass er eine Niederlage hinnehmen musste und sich zunächst mal zurückzieht. Dieser Gedanke ist auf Legendenkarte Z mit folgenden Worten gemeint „Mit einem Flügelschlag, so heftig, dass sich die Helden nur schwer auf den Füßen halten konnten, hob Tarok in die Luft und verschwand hinter den Gipfeln des Grauen Gebirges“. Ich finde es lässt sich herauslesen, dass Tarok nicht „tot umfällt“…

[i]"Zur Mitte deiner zweiten legende muss ich aber sagen kam dann doch noch etwas Stimmung und Spannung auf. Denn ein Held konnte die Trolle im Norden nicht besiegen, sodass wir in einer gut geplanten Aktion einen Helden aus dem Süden mit der Aldebaran abholten. Ich finde hier kannst vielleicht dich mehr darauf konzentrieren, das Wechselspiel beider Plane zu perfektionieren.
Die Idee mit den gemischten Nebelfeldern in Nord und Süd, fand ich klasse. Reka fanden wir erst nördlich der Silberminen."[/i]
=> Danke sehr! :) Wie gesagt waren das meine ersten beiden Legenden. Ich werde sie überarbeiten und anschließend Gilda zusenden, die diese dann hier auf den neuesten Stand bringt. Ich war wohl etwas zu voreilig und werde den 3. Teil dann erst einsenden, wenn wirklich alles klappt und keine Tipp- , Formulierungs- oder sonstige Fehler mehr enthält. Aber wie gesagt bin ich dir (bzw. euch) dankbar, dass ihr hier ehrliches Feedback gebt.

LG NexusForce
Benutzeravatar
NexusForce
 
Beiträge: 8
Registriert: 19. April 2015, 12:51
Wohnort: Am königlichen Hofe

Re: Fan-Legende: Trilogie Das große Abenteuer

Beitragvon mbarnick » 18. Mai 2015, 10:09

sind die Fehler inzwischen auf den Karten bereinigt?
Ich möchte das schon wissen, bevor ich sie drucken lasse.
mbarnick
 
Beiträge: 0
Registriert: 8. Februar 2014, 13:56

Nächste