Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Der Vorposten

Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Gilda » 15. März 2013, 14:13

Legenden-Erfinder: Lukas Miller (13)

Inhaltsangabe:
Prinz Thorald war aufgebrochen und hatte nahe dem Baum der Lieder einen Vorposten gegen Varkurs Kreaturen errichtet. Doch die Kreaturen schlugen mit solch einer Kraft zurück, dass der Prinz schließlich den Posten aufgeben musste. Und noch schlimmere Kunde erreichte die Helden: Varkur hatte Prinz Thorald gefangen genommen.

Kämpft als Helden gegen dunkle Mächte und finstere Kreaturen, sucht Rat bei Reka und steht Prinz Thorald zur Seite.

Schwierigkeitsgrad: schwer

Der VorpostenTeil1.pdf
Teil 1 des Dokumentes
(1.82 MiB) 3234-mal heruntergeladen

Der VorpostenTeil2.pdf
Teil 2 des Dokumentes
(1.05 MiB) 2463-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1568
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende Der Vorposten

Beitragvon Shanks » 29. März 2013, 23:04

ich habe diese Legende schon ein paar mal gespielt, und finde die zu schwer. Es kommen zuviele Keaturen die man besiegen muss um nicht zu verlieren, fast immer entsteht auch eine kette bei den Kreaturen das die schnell voran kommen, das ist evtl gewollt aber meine meinung ist es zu schwer.

ich habe die Varianten: 2 Spieler, 3 Spieler und 4 Spieler getestet aber nicht einmal hatte ich zeit genug um gegen den Varkur zu kämpfen.

ich hab dann etwas selbst entschärft aber selbst mit 2 extra gegenstände zu beginn. Mit bauern weniger Dunkele Magier karten. könnten man die eher schaffen.

So wie die Legende jetzt ist, ist es schwerer als Legende 5, das ist zwar gut aber es sollte schon machbar sein, sonst macht es kein spass.

Mfg Shanks
Shanks
 
Beiträge: 1
Registriert: 29. März 2013, 22:53

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Tinnse » 10. Oktober 2013, 20:47

Hallo Lukas,

uns hat diene Legende auch gut gefallen. Schöne Geschicht, und gut zu variieren.
Allerdings hätten wir es ohne viel Glück und leichtes abändern der Regeln nicht geschafft.
Wir haben für die ersten fünf Gors, die wir besiegt haben, den Erzähler nicht einen Buchstaben nach oben bewegt. Erst als die fünf Kreaturen des Dunklen Magiers-Karten aufgebraucht waren, haben wir den Erzähler regelkonform bewegt.
Selbst nach dieser Änderung haben wir es mit zwei Überstunden übrig geschafft.

Viele Grüße

Tinnse
Tinnse
 
Beiträge: 0
Registriert: 5. Oktober 2013, 18:52

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Norman-vom-Jammertal » 21. Januar 2014, 11:46

Hallo Lukas
Heute haben wir zu zweit die Legende mehrfach versucht zu spielen.

Startaufstellung: Bogenschütze und Zwerg
Bei den Ersten drei Versuchen sind wir kläglich gescheitert. Entweder wurden wir im Kampf mit den Gors besiegt oder die Zeit lief uns davon. :D

Beim vierten Mal hätten wird das Spiel auch beenden müssen, denn der Erzähler erreichte N kurz nachdem wir der Hexe die gewünschten Gegenstände überbracht hatten. Wir spielten trotzdem weiter, und danach hatte der böse Zauberer keine Chance mehr. Kurz bevor der Erzähler E zum zweiten Mal erreichte wir hatten wir Ihn besiegt
Die Geschichte hat uns sehr gut gefallen. Allerdings sind wir der Meinung, dass die Geschichte zu schwer ist. Der zeitliche Ablauf, die zurückzulegende Strecke und die Startbedingungen sind nicht gerade dafür ausgelegt, das man es schafft.

Bevor die Kritik jetzt zu negativ rüberkommt. Die Legende hat uns gut gefallen. Die Geschichte und die Aufgaben waren schön.

Wir hatten das Szenario um 6 Erzähler überschritten. Wenn man den Erzähler nicht weitersetzt, wenn dafür eine Karte „Die Kreaturen des dunklen Magiers“ aufgedeckt wird könnte man es schaffen.

Der fehlende Falke und das fehlende Fernglas waren in dem Spiel zu zweit recht hinderlich. Befehlsketten lassen sich schlecht bilden, wenn ein Held in der Burg steht und der andere im Gebirge. Die Gors in den Nebelfeldern lagen zum Glück auf der anderen Flussseite. :D
Alles im allem eine durchaus mehrfach spielbare Legende. Ein Wiederspielwert ist auf jeden Fall gegeben. :D

Grüße

Norman vom Jammertal

!!!Achtung Spoiler + Problembeschreibung im Detail!!!
Bitte nur weiterlesen wenn man es wirklich möchte.




Die Charaktere erhalten zu Beginn nur 2 Stärke, kein Gold, keine Bauern, keine Ausrüstung, keine Heilkräuter, keine Runensteine, Falken und Fernrohre gibt es nicht. Zunächst mussten wir zu zweit wenigstens 2 Gors töten, um den Bogenschützen auf 4 Stärke zu bringen damit er sich alleine behaupten kann. Der Zwerg rannte dann zur Hexe. Dafür brauchte er 2 Tage (denn von der Burg bis zu dem Feld war das eine ganz schöne Strecke) :D . Auf dem Weg dorthin sammelte er alle günstig gelegene Nebelfelder ein. Die Bogenschützin verteidigte währenddessen die Burg.
Bei der Hexe angekommen wurden die Anweisungen ausgeführt. Der Zwerg rannte die 2 Tage wieder zurück. Zum Glück hatte er ein bisschen Geld aus den Nebelfeldern, um in der Miene noch den Questgegenstand zu kaufen.

Der Bogenschütze hatte bis zu dieser Zeit nur die Kreaturen erschossen, die wirklich nötig waren, die Schilde waren schon voll :D

Als wir die Hexe erreichten sprang am Ende des Tages der Erzähler auch schon auf N. Da wir wirklich schnell waren, und wirklich nur nötige Sachen erschossen hatten beschlossen wir einfach mal weiterzuspielen um zu sehen wie weit wir kommen.

Der Zwerg rannte wieder zu Miene, um dort Stärke und einen Helm zu kaufen. Zusammen mit dem Bogenschützen erlegten wir ganz klassisch den Dunklen Magier.

!!!Achtung Spoiler vorbei!!!
Norman-vom-Jammertal
 
Beiträge: 1
Registriert: 17. Januar 2014, 12:13

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Pauli » 11. Oktober 2014, 19:01

Hab deine Legende gespielt.
Einziger Kritikpunkt: Du könntest auf einer der A-Karten erwähnen, wann die Karten "Die Kreaturen des Magiers" gelesen werden.
Benutzeravatar
Pauli
 
Beiträge: 218
Registriert: 11. August 2014, 15:50
Wohnort: Zamonien

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Joe » 17. Dezember 2014, 07:53

Hallo Leute,

kurze Frage zu den "Der Rat der Hexe" Karten - werden die Kreaturen zu jedem Runenstein und jeder Heilkraut gestellt, oder gilt dies nur für die Heilkräuter? Aus dem Text scheint es also ob es nur für Heilkräuter gilt, aber...
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 24
Registriert: 16. April 2014, 08:02

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Mjölnir » 17. Dezember 2014, 07:56

Hallo Joe,

die Kreaturen werden nur zu den Heilkräutern gestellt.

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3236
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Joe » 17. Dezember 2014, 08:20

Danke! :)
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 24
Registriert: 16. April 2014, 08:02

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon MarkusW » 2. Mai 2015, 22:22

Hallo Lukas,

habe heute deine Legende, die ja schon fast ein Oldie ist :D, gespielt und muss sagen, puh, schwer ist sie auf jeden Fall. Ich würde sogar behaupten, dass die Legende mit 2 Helden nur mit unverschämten Glück zu schaffen ist. ;)
Eine Regelanpassung ist notwendig, da der neue Held Arbon/Talvora auf Startfeld 50 ein wenig deplatziert ist. Dieser Umstand war bei der Entwicklung deiner Legende allerdings noch nicht bekannt ;)

SPOILER
Ich hab mit den Helden Orfen, Thorn und Chada gespielt...
Also das ich mein Lieblingsgegenstand Fernrohr nicht einsetzen konnte nehme ich dir echt übel :D Aber man wächst ja an der Herausforderung. Schön, dass ich gleich einen Nebelgor aufgedeckt habe, was mich einen Tag gekostet hat. Aufgrund der Kombination der Kreaturenkarten hatte ich einen Haufen Gors auf dem Plan und somit wenig Möglichkeiten mich stark zu machen, da die Belohnung bei Gors ja eher mau ist. zu dem musste ich 2 Skrale platt machen um das 4er HK zu bekommen. Diese beiden Kreaturen und somit Tage haben mir dann am Ende gefehlt um Vakur in der Regelspielzeit erreichen zu können. Ohnehin wäre ich mit einer Basisstärke von 12 zu schwach für Vakur gewesen. Das frustriert ein wenig ;) Bei meinem nächsten Versuch werde ich die selben Bedingungen wählen, wobei dann sofort einer der Helden zur Hexe laufen darf und den Nebel werde ich wohl links liegen lassen...
Da die Legende aus dem Hause Miller ist, bin ich mir sicher, dass sie auch machbar ist...
SPOILER ENDE

Wiederspielreiz ist definitiv gegeben. Die Story ist gut und mit der Mechanik hast du es dir nicht leicht gemacht!

LG MarkusW
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Fan-Legende: Der Vorposten

Beitragvon Nuramon87 » 30. Mai 2015, 22:44

wir haben die legende heute gespielt und ich muss sagen, es hat wirklich spaß gemacht. sie war recht schwer, aber machbar (auch ohne regeländerung). allerdings haben wir der hexe nicht ihre geliebten runensteine gebracht sondern einfach die geröllplättchen erledigt. wir sind eigentlich einstimmig der meinung gewesen, dass die hexe zwar wichtig ist (der runensteine wegen), die aufgaben aber den aufwand kaum rechtfertigen... wenn die hängebrücke wieder passierbar wird, spart man etwa zwei stunden ein. wenn die bogenbrücke dagegen passierbar wird, könnte es sogar ein umweg darstellen... zwar muss man so noch das geröll beseitigen (wegen der uneindeutigen beschreibung haben wir auf beide felder jeweils die hälfte der plättchen gepackt)
Nuramon87
 
Beiträge: 0
Registriert: 30. Mai 2015, 22:36