Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon Gilda » 15. März 2013, 13:50

Legenden-Erfinder: Matthias Lambur

Inhaltsangabe:
Nachdem Tarok der Drache besiegt war, machten die Helden sich auf das Land von herumstreunenden Kreaturen zu befreien. Dabei machten die Helden einen Fehler, …. sie ließen die Rietburg unbewacht hinter sich und machten sich auf in Richtung Knochengrube.

Schwierigkeitsgrad: mittel

Die Flucht aus der Knochengrube.pdf
(1.39 MiB) 4690-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1568
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon TimUx » 23. Mai 2013, 18:37

Hallo zusammen, Hallo Matthias,
wir wollten gerade die Legende spielen kommen jedoch gleich zu Beginn in leichte Probleme.

Wie genau ist das mit dem Außemposten gemeint?
Auf der Karte steht, dass man "die angrenzenden Felder" erst dann betreten darf, wenn alle Kreaturen des Außenposten besieht wurde.
Weiterhin soll man das Feld 45 markieren, als Erinnerung, dass man dieses nicht betreten darf.

Welche Felder darf man nun betreten und welche nicht?
Wenn man wirklich alle angrenzenden Felder nicht betreten darf, würde dies auch Feld 65 einbeziehen und man könnte den Turm überhaupt nicht angreifen.

Danke & Gruß

TimUx
TimUx
 
Beiträge: 0
Registriert: 14. Mai 2013, 20:02

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon madis82 » 22. Juni 2013, 11:32

Hallo Tim,

leider eine sehr späte Antwort, aber hoffentlich nicht schon zu spät.
natürlich ist es so, dass ihr an den Aussenposten ran laufen könnt und auch das Feld des Aussenpostens betreten dürft. Aber eben nicht darüber hinaus. ihr könnt also die Felder 65 und (wenn mich jetzt nicht alles täuscht) das Feld 64 auf dem der Turm steht betreten.

Wenn ihr weitere Fragen habt, einfach melden, werde jetzt wieder öfters rein schauen.
Viele Grüße Matthias
madis82
 
Beiträge: 1
Registriert: 21. März 2013, 11:42

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon RodNoc » 21. Dezember 2013, 20:42

ACHTUNG! SPOILER!!! Nur wer die Legende kennt bitte weiter lesen!!


----------------------------------------------

Ich habe euch gewarnt ;)

Hi,

wir haben uns grade mal an der Legende versucht und kamen zu einem größeren Problem.
Am Tag 1 haben wir den Aussenposten befreit (Erst den Skral, dann den Gor und am Ende den Wardrack). Jede Kreatur ist beim 1. Versuch getötet worden. Beim Besiegen des Aussenpostens wird zuerst die entsprechende Legendenkarte vorgelesen und dann erst die für den Buchstaben D (weil eine Kreatur besiegt wurde), oder? Damit können wir die 2. Kreaturengruppe auf Feld 30 nicht zersprengen, weil es sie noch nicht gibt. OK, haben wir nicht gemacht. Danach haben wir D ausgeführt und es erschien eine Kreaturengruppe die sich nicht bewegt. Bleibt die da jetzt für immer und ewig? Können wir die also ignorieren?

Gruß
Dom
RodNoc
 
Beiträge: 62
Registriert: 26. Juli 2013, 12:10
Wohnort: Dortmund

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon RodNoc » 21. Dezember 2013, 20:44

Achja, noch ne 2. Frage:
Bewegen sich die Kreaturen des Aussenpostens beim Tageswechsel? Wir sind jetzt erstmal davon ausgegangen, dass nur der Wardrack bleibt wo er ist, die anderen beiden bewegen sind. War für unsere Runde jetzt uninteressant, da die Kraturen ja den neuen Tag nicht erlebt haben, aber für unseren 2. Versuch würde es mich interessieren.

Gruß
Dom
RodNoc
 
Beiträge: 62
Registriert: 26. Juli 2013, 12:10
Wohnort: Dortmund

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon NightyNico » 8. April 2014, 16:20

Hey Matthias,
soeben sind Thorn und Lipahrdus aus der Knochengrube geflohen. :D

Die Legende gefällt mir gut und man hat genug zu tun, so dass niemals Langeweile aufkommt.

Meine Anmerkungen/Fragen:
- Wie ich schon bei vielen anderen Fan-Legenden angemerkt habe, finde ich es am übersichtlichsten, wenn alle Karten, deren Aktivierung nur vom Erzähler auf der Legendenleiste abhängt, mit Buchstaben zu bezeichnen. Also "der Außenposten" als A5, "der dunkle Magier" als H4. Ist nur eine Kleinigkeit, macht es aber gerade dann übersichtlicher, wenn man die Karten am PC / Tablet abruft.
--- SPOILER ---
- Was passiert mit den Kreaturen an der kaputten Brücke?
- Die beiden Fragen von RodNoc kamen auch bei mir auf
- Die Legende ist aus meiner Sicht gut kalkuliert, der Varkur-Troll trifft letztlich auf die die Kreaturenkette durch die zersprengte Kreaturengruppe und setzt einen so kräftig unter Druck..

Grüße, Nico
NightyNico
 
Beiträge: 93
Registriert: 7. Januar 2014, 14:29
Wohnort: Leipzig

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon Proxima55 » 30. April 2014, 14:47

Hallo Matthias,

vielen Dank für diese spannende Legende :)
Wir hatten viel spaß beim Spielen und waren aber auch immer gefordert. So soll es sein!

Hier ein paar kleine Anmerkungen:

Schöner wäre es vom Gefühl her mit einer den normalen Karten ähnlichen Schriftart, z. B. Constantia.

Beim ersten Mal haben wir leider erst bei "B" gemerkt, dass wir die karte "Der Außenposten" vergessen haben. :oops: In sofern ist der Vorschlag von NightyNico wahrscheinlich eine gute Idee. ;)

-----SPOILER------

Die Erklärung mit dem X auf Feld 45 ist schon etwas verwirrend. letztendlich haben wir es zwar richtig gespielt, aber vielleicht sollte man 3 X verwenden, dann wird die Lage klarer.

Wir hatten auch einen Skral hinter der zerstörten Brücke rumsitzen. :) War das richtig?

Muss man eigentlich zwingend die Hexe finden, oder ist das nur eine nette Zusatzaufgabe um Informationen und Willenspunkte (und Tränke) zu bekommen?

----SPOILER ENDE----

Beim ersten Mal haben wir auf M (mit Pech), beim zweiten Mal (glaube ich) auf J gewonnen. insofern finde ich mittel richtig.

Proxima55
Proxima55
 
Beiträge: 96
Registriert: 15. November 2013, 17:12

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon doro » 27. Mai 2014, 17:30

Hallo Matthias,

heute haben wir zu zweit deine Legende gespielt. Sie hat uns gut gefallen und wurde nie langweilig. Immer passierte etwas. Sie kommt gewiss nochmal auf den Tisch.

Achtung, nur weiterlesen, wenn ihr die Legende kennt!
Bei uns kam nur ganz kurz auch die Frage auf, ob sich anfangs irgendwelche Kreaturen bewegen. Die Frage haben wir uns mit "nein" beantwortet, weil
-ein X auf 45 liegt und über ein X können Kreaturen nicht laufen.
-eine Kreaturengruppe eben keine gewöhnlichen Kreaturen sind. Deshalb haben wir auch sie stehen lassen.
Den Skral im Wachsamen Wald haben wir auch an der Brücke stehen lassen wegen dem roten X.
Den Vorposten erledigten wir am 2. Tag, da waren wir an Karte D dann schon vorbei. Deshalb hatten wir auch nicht das Problem mit der 2. Kreaturengruppe. Die beiden Gruppen lösten wir aber nicht sofort auf, sondern erst beim nächsgten Sonnenaufgang, da nicht vermerkt war, dass sie sofort aufgelöst werden sollten.
Der Troll in Varkurs Begleitung wäre uns beinahe in die Burg gelaufen, da wir aber sowieso dort standen, konnten wir ihn mit Überstunden besiegen. Am nächsten Tag musste dann Varkur dran glauben. So haben wir bei L gewonnen.

Vom Schwierigkeitsgrad finde ich mittel okay.

LG Doro
doro
 
Beiträge: 633
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon MarkusW » 2. Mai 2015, 16:33

Hallo Matthias,

dir, und allen anderen die sich vielleicht diese Frage stellen, kann ich hiermit mitteilen, dass die Legende auch mit 5 Helden spielbar ist. :D
Ich hatte lediglich ein paar WP Probleme weil 2 Helden in die falsche Richtung liefen und deshalb WP verloren und ich zwei Ereigniskarten bekam, die WP abgezogen haben. Bei einer verloren alle Helden, die auf dem Sonnenaufgangsfeld sind bzw. die bereits liegen 2 WP und bei der anderen verloren alle Helden, die nicht auf speziellen Feldern standen ebenfalls 2 WP. Da kam uns der Schild gerade recht. ;)

SPOILER
die vorangegangenen haben es ja bereits erwähnt, dass man die Ereignisse im Hinblick auf den Vorposten genauer erläutern könnte.
Die Kreaturengruppen finde ich ganz witzig und ich hätte mir gewünscht, dass sie noch ein bisschen länger auf dem Spielplan bestehen. Ich habe gelesen, dass jemand die Gruppe auf Feld 30 noch nicht hatte. Das kann evtl. nur mit 2 Helden passieren, wenn man den Tag schon beendet und den TS nicht nutzt um am ersten Tag schon Gor, Skral und Wardrak wegzuputzen. Es wäre also gut, wenn man auf der Karte erwähnte, dass das zersprengen auch für die Gruppen gilt, die später noch auf den Plan kommen.
Ein bisschen unsicher war ich auch mit der Formulierung zersprengen, da ich nicht genau wusste, ob die Sprengung sofort, oder erst beim nächsten Sonnenaufgang statt findet. Ich habe letzteres angenommen...
Spoiler Ende

Insgesamt hat mir die Legende und auch die Story gut gefallen :P

LG MarkusW
Benutzeravatar
MarkusW
 
Beiträge: 1755
Registriert: 21. Oktober 2013, 08:38
Wohnort: Rhein-Neckar-Kreis

Re: Fan-Legende: Die Flucht aus der Knochengrube

Beitragvon Snörre » 14. April 2017, 20:51

Hallo Matthias,

uns hat die Legende sehr gut gefallen. Wir waren zu Zweit unterwegs (Zwerg und Krieger) und hatten ein größeres Problem mit dem Wardrak auf dem Turm (2. Tag). Uns war nicht ganz ersichtlich, ob man beim Handelszwerg auch mehr las 1 Stärkepunkt pro Held kaufen kann. Gold wäre durch den Gor + Skral und die 5 GS zum Start ja genug vorhanden gewesen. Mit 5 Stärkepunkten pro Held haben wir trotz Helm 3 Neustarts gebraucht, um den Wardrak einmal zu besiegen. Der Rest der Legende ist dann problemlos verlaufen und hat viel Vergnügen bereitet. Es war vor allem immer genug zu tun...

Viele Grüße,
Snörre
Snörre
 
Beiträge: 3
Registriert: 30. März 2017, 06:15