Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Schattenhexe » 5. Januar 2022, 15:54

Hallo Butterbrotbär,

ich stecke gerade mitten in einer Partie um die verschwundene Krone. Bisher bin ich sehr angetan, werde nach Ende der Runde wahrscheinlich auch nochmal etwas mehr Feedback geben. :)



--- SPOILER-WARNUNG ---




Momentan sieht es aber nicht so gut aus: Der finstere Feerich ist los und die Tulgori stecken immer noch in der Winterburg fest. Aktuell befinden sich nur zwei Helden im Gebirge (Iril und Darh); die werden an diesem Spieltag viel zu tun haben, um die ganzen geforderten Gegenstände zu Garz zu karren. Ich vermute, dass die beiden sich dann aber immer noch zu Fuß Richtung Tulgori auf die Socken machen müssen (hierzu bitte nichts verraten ;) ), um sie vor dem Feerich in Sicherheit zu bringen. Ganz in der Nähe der Winterburg haben wir im Schnee ein Portal gefunden. Wenn wir die Tulgori da durchbringen könnten, hätten sie dann einen ordentlichen Abstand zum Finsterling. Ist jetzt aber die Frage: Wäre das erlaubt, also dürfen die Tulgori beim Nutzen eines Portals mittransportiert werden?


--- SPOILER-ENDE ---



Hab schonmal vielen Dank für deine Hilfe!

Liebe Grüße
Die Schattenhexe
Benutzeravatar
Schattenhexe
 
Beiträge: 46
Registriert: 19. Oktober 2021, 07:29

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Butterbrotbär » 5. Januar 2022, 16:45

Hallo Schattenhexe,

Freut mich sehr, dass es die Fan-Legende bei euch auf den Tisch/Boden geschafft hat. :P

SPOILER

Sorry, leider war es so gedacht, dass die Tulgori nicht über Portale transportiert werden können. Damit die den Gebirgspfad ganz gemein blockierenden Gegner nicht ganz so leicht übersprungen werden können.
In-Universe ließe sich das vielleicht ansatzweise damit erklären, dass so ein Portalsprung eine haarsträubende/gefährliche/anstrengende Angelegenheit sein könnte, der die geschwächten Tulgori aktuell nicht gewachsen wären?

SPOILER ENDE

Ich drücke die Daumen, dass ihr dennoch obsiegen mögt (Hausregeln sind immer eine Option), und bin gespannt darauf, mehr zu hören. :D

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2062
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Minentroll » 11. Januar 2022, 19:35

Hallo Allerseits !
Ich möchte mich gerade an diese Legende wagen , dazu eine Frage .
Kommen die Skelette hier auch zum Einsatz und falls ja , wann werden sie eingewürfelt ?
Minentroll
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Dezember 2013, 19:23

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Schattenhexe » 11. Januar 2022, 19:43

Hallo Minentroll,

ich hatte die Legende neulich gespielt; Skelette werden nicht benötigt, damit erledigt sich auch die Frage nach dem Einwürfeln.
Das erinnert mich daran, dass ich ja eine ausführliche Rückmeldung schreiben wollte... Mach ich sobald wie möglich :shock:

Liebe Grüße
Die Schattenhexe
Benutzeravatar
Schattenhexe
 
Beiträge: 46
Registriert: 19. Oktober 2021, 07:29

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Schattenhexe » 13. Januar 2022, 06:40

Sooo, jetzt aber... :)

In unserer Partie kamen sechs tapfere Helden zum Einsatz: Iril, Aćh, Barz, Darh, der Tavernenheld Arcus sowie ein weiterer Fan-Held, der hier namenlos bleiben möchte. Nennen wir ihn doch einfach Dieter :D (Der Gute ist ein ganz passabler Kämpfer)



------ SPOILER-WARNUNG------



Wir haben uns zu Beginn einen zusätzlichen goldenen Schild mit der passenden Legendenkarte genehmigt (brauchten wir letztendlich nicht) und die 12 Ruhm statt 4 für den Barden in der Ruhmeshalle (zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass man das Schiff über das Ewige Feuer rufen kann; insofern hätte es den zusätzlichen Ruhm wahrscheinlich auch nicht gebraucht.)
Direkt bei Spielbeginn haben wir uns dazu entschlossen, die Helden in Zweierteams für die verschiedenen Spielpläne einzuteilen: Die Fan-Helden Arcus und "Dieter" für den Norden, Iril und Darh fürs Graue Gebirge und Barz und Aćh blieben zunächst in Andor. Zuerst wurde noch gemeinsam ein Troll im Rietland fertiggemacht, dann teilten sich die Wege.
Indem wir Thorald recht schnell zur Mine der Schildzwerge geschickt haben, konnten Darh und Iril dann auch über einen der Geheimgänge der Zwerge im Rietland direkt zur Winterburg reisen. Durch das Erledigen der ganzen Kreaturen auf den anderen Spielplänen blieb den beiden aber aufgrund der gemeinsamen Zeitsteine und der rasanten Erzählerbewegung dann nicht mehr so viel Zeit, um Garz die nötige Bezahlung für das Ausrüsten der Andori zu beschaffen. An Gegenständen haben wir dabei neben dem grünen Edelstein zwei alte Waffen, den Kompass und einen Runenstein geopfert.
Arcus und Dieter hingegen hatten zu Beginn nicht am Kampf gegen den Troll teilgenommen, sondern direkt das Ewige Feuer genutzt und das Schiff bestiegen. Als die beiden im Norden zu Land unterwegs waren und absehbar wurde, dass sie Hilfe gegen Meerestrolle brauchen würden, rief auch noch Aćh, die noch im Rietland war, das Schiff und folgte den beiden in den Norden. Nachdem der Dieb die ersten eins, zwei Artefakte entwendet hatte, beschlossen wir, die Nebelinseln komplett von Kreaturen zu bereinigen, anstatt dem Dieb aufzulauern. Wir gingen zu diesem Zeitpunkt bereits davon aus, dass wir die Artefakte nach Besiegen des Diebs erhalten würden. Zu Besiegen aller Nord-Kreaturen musste sich die Gruppe im Norden schließlich aufteilen und Arcus strandete allein ziemlich abgelegen in der Ruinenstadt, um dort einen Gor zu erledigen. Während Aćh und Dieter mit dem Schiff an der Küste des Wachsamen Walds anlegten und Richtung Dieb zogen (der Wirt in Werftheim hatte den Zugang zu ihm zwischenzeitlich offenbart), musste sich Arcus mit vielen Überstunden über Bootswege und Sturmtal nach Andor durchschlagen. Zu dritt zogen sie dann erfolgreich gegen den Dieb und sackten die gestohlenen Artefakte ein (alle bis auf das Gift, war noch nicht entwendet worden).
Barz blieb fast die ganze Legende im Rietland und hat sich dort allen Kreaturen angenommen, mit denen er fertig wurde (später auch Skrale im Alleingang). Zudem hat er Bauern aus der Umgebung zur Rietburg gebracht (die zusätzlichen Bauern von A wurden in seiner Nähe platziert); Meerestroll und Arrog aus dem Wachsamen Wald musste er aufgrund mangelnder Kampfstärke in die Burg einfallen lassen.
Beide Seiten des Sternenschilds mussten eingesetzt werden, um die Erzählerbewegung zu verhindern, damit der finstere Feerich nicht vorzeitig über die Tulgori herfiel. Nach dem Besiegen des Diebs stellten sich alle Helden in Andor (Barz, Aćh, Arcus und Dieter) auf den nächstgelegenen Zugang zu den Geheimgängen der Zwerge und kamen somit zur Höhle, die unter der Winterburg liegt. Die Tulgori wurden zuvor knapp darunter geparkt, und nach der Erzählerbewegung, mit der der Feerich auf das Feld der Helden kam, und ein paar Runden mit Irils Glücksrad für mehrere Stärkepunkte mithilfe des roten Edelsteins machten dann alle sechs Helden, die sich auf dem Feld versammelt hatten, den Finsterling in einer Kampfrunde fertig.
Der Tross der Gebirgs-Kreaturen hatte zwar bereits das Rietland erreicht, war zum Zeitpunkt unseres Sieges (bei B oder C) aber noch keine Bedrohung.




----- SPOILER-WARNUNG ENDE ------




Somit kann ich bestätigen, dass die Legende absolut mit mehr als vier Helden spielbar ist. :)
Klar, eine lange Aufbau- und Spielzeit, aber den ganzen Spielspaß, den man mit dieser Legende hat, ist es absolut wert. Da kommt ganz neue Kreativität bei der Nutzung von Gegenstände auf unüblichen Spielplänen auf ;)

Eindeutige Spielempfehlung!


Liebe Grüße
Die Schattenhexe
Benutzeravatar
Schattenhexe
 
Beiträge: 46
Registriert: 19. Oktober 2021, 07:29

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Minentroll » 15. Januar 2022, 10:31

Hallo Schattenhexe !
Vielen Dank für den ausführlichen Spielbericht .Ich werde mich demnächst noch mal
daran versuchen .
Ich habe versucht , die Legende alleine zu stemmen ( Alle 4 Helden " bedienen " ) und bin
natürlich krachend gescheitert .
Beim nächsten Versuch werde ich es auch mit 3 Zweierteams probieren .

Viele Grüße Minentroll
Minentroll
 
Beiträge: 3
Registriert: 27. Dezember 2013, 19:23

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Gilda » 16. Januar 2022, 18:37

Der gute Butterbrotbär hat ein Update zu seinem Epos geschickt.
Ich habe die Datei ins Originalposting eingebaut.
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1879
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Vakmar » 16. Januar 2022, 21:40

Hallo Butterbrotbär,

tja, da warst du mit deinem Update schneller als ich mit meiner Antwort.
Ich hab mir die Änderungen noch nicht angeschaut und schreibe erst einmal:


Wie gesagt hat uns deine Legende sehr gut gefallen, auch wenn sie für uns etwas z u leicht war. :)

Zum Schwerer Spielen:
Falls es deine Zeit zulässt, könntest du ja mehrere Schwierigkeitsgrade anbieten. Wobei du auch nicht auf die klassischen drei beschränkt bist; über die ganzen Hilfsmittel in Verbindung mit den Leichter-Spielen-Optionen lässt sich das ja recht individuell regeln.
Auf der Stufe "Nahezu unmöglich" :mrgreen: sollte es dann schon mehr Gegenstände für Garz, mehr und stärkere Kreaturen und einen wesentlich stärkeren (schnelleren?) Endgegner geben. :mrgreen:

Noch einmal zu der Formulierung "Diese Aufgabe ist kein Legendenziel. Vielleicht könnt ihr aber ohne sie nicht gewinnen":
(Das kann ich mir dann wohl sparen ;) )


Das neue Jahr ist nun knapp 2 Wochen alt. Aber ich denke, es ist noch früh genug, auch dir ein frohes neues Jahr zu wünschen. Bleib gesund.

So - jetzt schau ich mir deine Änderungen an; mal sehen, wie du die Magischen Helden eingebunden hast.

VG Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 37
Registriert: 13. August 2016, 10:27

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Butterbrotbär » 16. Januar 2022, 23:05

Vielen Dank fürs Hochladen des Updates, Gilda (und vielen Dank für die Korrekturen, Vakur und Vakmar)! Wie bereits in meiner Antwort zu den beiden legendären Legendenspielern erwähnt, wurden nur eine fehlerhafte Feldzahl korrigiert und einige kleine Formulierungen angepasst.



Hallo Minentroll,

Wie Schattenhexe schon gesagt hat, waren Skelette in dieser Legende nicht gedacht. Wobei diese natürlich eine hübsche Schwerer-Spielen-Variante darstellen könnten. :P
Woran bist du gescheitert?
Und viel Erfolg bei deinem nächsten Versuch!



Hallo Schattenhexe,

Vielen Dank für den schönen Spielbericht und die Spielempfehlung! :D

Ah, und wie schön, mal wieder vom guten Arcus (viewtopic.php?f=13&t=4849) zu hören! :P
Dürfen wir diesen Dieter demnächst mal in der Taverne begrüßen?

Juhu, dann ist die Legende mit 6 Helden alles andere als unmöglich!
Neutrale Zeitsteine hätte ich auch genutzt. Aus Interesse: Hast du zudem die verstärkten Kreaturenleisten, den Schwarzen Augenwürfel, den Schwarzen Herold und/oder den Bannkreis von Choranat eingesetzt?
Und Sporne/Mondbeeren fürs Graue Gebirge oder blieben die in der Box?



Hallo Vakmar,

Ja, so ein Schwerer-Spielen-Modus hätte wirklich was! Da könnte man vielleicht auch noch die vom Minentroll erwähnten Skelette einbauen, aber vor allem es praktisch unmöglich machen, den Endgegner schon auf dem DlH-Spielplan zu erledigen. :D
Allerdings kann und will ich nicht versprechen, bald dazu zu kommen. :?

Sorry, ich habe im Update keine besonderen Regeln zu den Magischen Helden ergänzt.
Zusätzliche Regelfragen sollten sie hoffentlich keine aufwerfen (es ist klar, dass Ijsdurs Eiskristall zum DlH-Sonnenaufgang-Feld kommt, oder?).
Man könnte evtl. die vergleichsweise starken SF der MH etwas abschwächen, indem man z.B. den Takuri von Aćh nur auf ihren aktuellen Spielplan versetzen liesse oder indem Iril nur Brunnen auf ihrem aktuellen Spielplan auffrischen dürfte, aber im Gegensatz zu Jarids ungeschwächter SF sollten die der MH nicht derart spielbrechend sein, dass ich eine Schwächung vorschreiben will.

SPOILER
Geändert wurde für die MH nur der folgende Text auf der Karte "Dieb besiegt":
"Der Dieb kommt jetzt aus dem Spiel. Die auf Feld 83 liegenden Gegenstände können von nun an aufgenommen und genutzt werden. Hinweis: Wie ihr dorthin kommen könnt, erfahrt ihr auf einer anderen Legendenkarte."
zu
"Der Dieb kommt jetzt aus dem Spiel. Hinweis: Ihr erfahrt auf einer anderen Legendenkarte, wie ihr auf Feld 83 kommen könnt. Erst nachdem diese vorgelesen wurde, dürft ihr dort die gestohlenen Gegenstände aufnehmen gehen."
damit Ijsdur nicht mit einer Eisbrücke die ganzen Nord-Aufgaben überspringen kann.
SPOILER ENDE



Liebe Grüße an alle! :D
BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2062
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Fan-Legende: Die verschwundene Krone

Beitragvon Schattenhexe » 17. Januar 2022, 07:36

Hallo Butterbrotbär,

neben den neutralen Zeitsteinen haben wir noch einen entsprechenden Schwarzen Herold genutzt, den schwarzen Augenwürfel und die Sporne. Mit den Mondbeeren habe ich mich noch nicht befasst, auch noch nicht mit den zusätzlichen Sonderfähigkeiten der Magischen Helden in DlH :oops: (Ich habe bisher noch nicht aufgrund einer neuen Helden-Erweiterung nochmal komplett DlH durchgespielt ;) ; spoilern möchte ich mich mit dem Durchlesen von DlH-Karten für spezifische Helden aber auch nicht.)
„Dieter“ ist eigentlich die Fan-Helden-Kreation eines Bekannten; was er mit dem Helden vorhat oder ob er den irgendwann mal in der Taverne veröffentlichen möchte, würde ich ihm nicht vorwegnehmen wollen (weiß ich auch gar nicht :lol: ).
Noch zu Iril: Wir haben sie in der Legende so gespielt, dass sie theoretisch nur Brunnen/Quellen auf ihrem aktuellen Spielplan auffrischen durfte (dazu kam es in der Praxis nie) und haben auch ihre Runenscheibe jedes Mal auf die Seite ihres entsprechenden Spielplans gedreht, wenn sie den gewechselt hat (der Einheitlichkeit halber wurde die Runenscheibe beim Umdrehen dann jedes Mal mit der 1 an den Pfeil der Heldentafel gelegt; beim Übergang von Andor zu Nebelinseln oder umgekehrt wäre sie einfach liegen geblieben).

Liebe Grüße
Die Schattenhexe
Benutzeravatar
Schattenhexe
 
Beiträge: 46
Registriert: 19. Oktober 2021, 07:29

VorherigeNächste