Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Gilda » 27. Januar 2020, 14:51

Fan-Legenden-Erfinder: Moorgeist

Inhaltsangabe:
Die Helden feierten nach der letzten gewonnenen Schlacht ausgiebig in der Taverne. Die Männer hatten Glück im Spiel, die Frauen Glück in der Liebe, wie sich später herausstellen wird.
Doch der Alltag hielt für die Helden schnell wieder Einzug und so galt es das Rietland sofort wieder gegen das Böse zu verteidigen.
Welche Herausforderungen das Leben an die Helden und Heldinnen stellt, wird sehr bald deutlich.


Schwierigkeitsgrad: mittel

Der Nachwuchs von Andor 2.0.pdf
Der Nachwuchs von Andor (2.0)
(455.66 KiB) 305-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1642
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Wachsamer Waldläufer » 27. Januar 2020, 20:28

Hey Moorgeist!

Bin noch nicht dazu gekommen, die Legende zu spielen, sie klingt aber sehr interessant. Kleiner Tipp: mach Hochformat, dann gehen sich zwei Karten auf einem Blatt aus. Machst du eventuell eine Fortsetzung für den Nachwuchs?

Ich freu mich aufs Testen

Wachsamer Waldläufer
Benutzeravatar
Wachsamer Waldläufer
 
Beiträge: 711
Registriert: 25. Januar 2020, 09:56
Wohnort: Der Wachsame Wald natürlich!

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Moorgeist » 28. Januar 2020, 08:35

Hallo Wachsamer Waldläufer.

Ich weiß noch nicht ob es eine Fortsetzung gibt.
Im Dezember 2019 habe ich dieses Spiel zum ersten Mal mit sehr guten Freunden gespielt und war sofort süchtig.
In der Nacht auf Sylvester 2019/2020 habe ich dann in einem Traum diese Geschichte geträumt. Als ich aufgewacht bin habe ich sofort das Spielbrett ausgepackt und war selbst erstaunt darüber, dass eine erste Grundversion dieser Legende nach 5 Stunden tüfteln auf dem Papier stand.
Ein paar Tage später habe ich diese dann mit meiner Frau bei einigen versuchen verfeinert, die sehr unter meiner Sucht zu leiden hat :D

Mal sehen ob ich nochmal so eine Eingebung im Traum habe. Vielleicht ja eine Fortsetzung...

Ich bin über eure Tipps sehr dankbar. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Legende, hatte ich gerade erst Erfahrung im Grundspiel mit der dritten Legende. Deshalb kann es durchaus sein, dass sie noch nicht ausgereift ist.


Aber ein Andori ist niemals alleine, das habe ich in diesem Forum gesehen.

Viel Spaß beim Testen und danke für eine konstruktive Kritik
Benutzeravatar
Moorgeist
 
Beiträge: 8
Registriert: 31. Dezember 2019, 11:25

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Galaphil » 28. Januar 2020, 13:56

Hallo Moorgeist

Erst mal herzlich willkommen und toll, dass du schon nach so kurzer Zeit eine Fan-Legende aus dem Ärmel schüttelst. Das hab ich trotz vieler Jahre Andor und etlicher Ideen nie letztendlich zuwege gebracht.

Ich hab mir deine Legende heute angesehen und will dir (hoffentlich konstruktive) Rückmeldung geben:

1; die eigene Checkliste ist etwas ungewöhnlich, normal würden die Änderungen zur normalen Checkliste auf A1-Ax stehen. Aber es scheint alles vorhanden, sogar wer beginnt ist vermerkt. Soweit gut gemacht.

Inhaltlich bin ich kein Freund von so starken Anfangsszenarios inklusive den Wardrak mit Endgegnerstärke, aber das ist Geschmackssache.

Aber auf A2 ist dann auch schon ein kleiner Kritikpunkt: es gibt hier die Aufgabe, den Wardrak auf 18 zu besiegen. So weit, so gut. Aus der weiteren Legende, insbesondere dem Flavourtext auf B, geht hervor, dass du wohl daran denkst, dass man den Wardrak als allererstes besiegen muss. Dieser Gedanke von dir steht aber nicht explizit da, theoretisch können die Helden die Taverne auch auf beliebig anderen Feldern verlassen und bei anderen Händlern einkaufen. Meine Grundidee als erstes war, den Wardrak links liegen zu lassen und mit den Helden in.die Mine zu laufen, um dort Kram mit 2×6 GS auf 14 SP zu pushen, unter der Voraussetzung, dass ich zB mit einer Kombo Kram-Orfen-Chada spiele.
Selbst wenn man das erspielte Geld für ALLE sperrt, so wie es im Beitext steht, würde ich lieber zuerst mindestens 2, eher 3 der Skrale besiegen, bevor ich mich am Rückweg um den Wardrak kümmere.
ABER: da kommt wieder eine Regeltechnische Unklarheit: was macht der Wardrak bei Sonnenaufgang? Läuft er Richtung Burg oder bleibt er auf Feld 18 stehen, bis endlich wieder jemand zu ihm kommt und endlich kämpft.

2; die Brücken: ich hab jetzt nicht das Brett vor mir, darum weiß ich auch nicht genau, wie gut du alle Möglichkeiten durchgerechnet hast: mit C kommen ja ganz viele Gors ins Spiel und die nehmen den Skralen ja auch die Plätze weg. Wenn ich das richtig verstanden habe, dann muss ja je ein Skral gleichzeitig auf beiden Enden einer Brücke stehen, damit diese zerstört wird. Steht dort aber ein Gor auf einem Ende, würde ein weiterer Skral aber darüber springen und die Brücke wäre alleine dadurch auch gerettet. Ist das so gedacht?

3, die Nebelplättchen: es kommen ja drei NP aus dem Spiel: du gibst aber nicht vor, welche Felder unbesetzt bleiben. Das wäre gut, wenn du das machst, sonst fragt nämlich jeder nach.
Und: bekommt der/die erste HeldIn bei der Hexe auf 49 trotzdem einen TdH?

Und allgemein: mit den silbernen Ereigniskarten und ohne Nebelgors vereinfachstdu recht stark, ist dir das bewusst?

Zuguterletzt: du schreibst, dass die Kreaturen verhindern wollen, dass die Heldinnen den Baum der Lieder erreichen. Heißt das, dass eine 'schwangere' Heldin nicht auf demselben Feld wie eine Kreatur stehen darf, oder ist dies gleich und nur ein Flavourtext?

Herzlichen Gruß und noch mal Gratulation zu deiner ersten Legende! Ich denke, mit den Klarstellungen wird sie sicher gut spielbar.
Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2430
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Moorgeist » 28. Januar 2020, 14:37

Hallo Galaphil.
Vielen Dank für die (sehr konstruktive) Kritik. Genau das habe ich mir erhofft, weil ich ja wirklich noch keine große Erfahrung habe.
Zu Deinen Fragen:

1. Ich wollte die A-Karten nicht ins unermessliche nummerieren und mich stattdessen eher auf die Legende bei den Buchstaben konzentrieren. Deswegen die zusätzliche Checkliste.
Der Skral gleich am Anfang mit Endgegnerstärke ist bewusst so gemacht, da ja die Heldinnen mit 9 Stärkepunkten beginnen. Das lehnt an die 9 Monate Schwangerschaft an, die es umgangssprachlich im echten Leben sind. Mit jedem besiegten Gegner schreitet die Schwangerschaft einen Monat voran, was die Heldinnen etwas weniger Stark macht.
Gedacht ist es wirklich so, dass er besiegt werden muss, vor gehandelt werden kann. Hier muss ich wirklich nochmals in der Anweisung nachbessern. Er bleibt natürlich stehen, sonst wäre ja der Händler frei.
Die Helden dürfen dabei nur über dieses Feld die Taverne verlassen. Auch das muss ich nachbessern.


2. Es reicht, wenn ein Skral eines der Felder an den Brücken erreicht um sie einstürzen zu lassen. Dies kann entweder das Feld vor oder das nach der Brücke sein, das durch überspringen erreicht wird. Der Skral der mit der ganzen Horde Gors auf Karte C hinzukommt, kann z.B. ganz schnell so ein Feld erreichen. Ich werde auch hier die Anweisungen noch deutlicher schreiben.


3. Ich wollte eigentlich jedem selbst überlassen welche Felder er frei lässt. Natürlich kann ich da auch eine Vorgabe geben.
Den Trank der Hexe hatte ich eigentlich nicht vorgesehen.


Ja mir wurde beim Testen klar, dass ich die silbernen Karten nehmen muss, damit es nicht zu schwer wird. Das ist mir sehr bewusst.


Die schwangeren Heldinnen dürfen schon auf die Felder der Kreaturen gehen um sie zu bekämpfen. Sonst bräuchten ja alle Mädels einen Bogen.


Nun danke ich dir ganz herzlich für Deine Anregungen. Ich habe jetzt für die nächsten Stunden wieder gut zu tun um alles zu verbessern.

Das Ergebnis werde ich wieder in den Ring werfen.


Viele Grüße


Moorgeist
Benutzeravatar
Moorgeist
 
Beiträge: 8
Registriert: 31. Dezember 2019, 11:25

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Galaphil » 28. Januar 2020, 16:40

Hallo Moorgeist

Danke für deine Antwort, ich gehe aber vorerst noch auf andere Punkte ein, die mir aufgefallen sind:

Der Drache wird in G auf 23 gestellt und es heißt, man muss verhindern, dass er die Rietburg erreicht. Allerdings gibt es keine Anleitung, wie er sich bewegt und die Rietburg erreichen kann.
Ebenfalls halte ich die Angabe 'wie im Grundspiel' für nicht ausreichend. Ich würde mir eine klare Anweisung wünschen, wieviel SP der Drache hat und was genau du meinst mit 'für Thorald gelten dieselben Regeln wie im Grundspiel', weil die Regeln für Thorald in L5 anders sind als in L2.

Auf C steht: 'Der Weg zum Baum der Lieder muss freigekämpft werden!'
Wenn man die Kreaturen auf dem Weg aber nicht besiegen muss, verstehe ich diese Aufgabe nicht.

Auf B2 steht die Aufgabe: 'Das Kräuterbüschel muss zur Hexe gebracht werden.'
Abgesehen vom Begriff - in Andor sagt man normal Heilkraut - impliziert diese Formulierung, dass ein Held oder eine Heldin das Heilkraut zur Hexe bringen muss. Die Karte 'Hexe' verlangt dann aber, dass ALLE Heldinnen zur Hexe kommen müssen. Auch das kann frustrierend sein, wenn man im Nachhinein bemerkt, dass man durch Befolgen der Anleitung trotzdem etwas falsch gemacht hat.

Und jetzt zu deinen Antworten:
Ich gebe mal ein paar Beispiele für den Wardrak: 2 Spieler, 1 Held und 1 Heldin. Zusammen 11 SP, +4 von Thorald. Im besten Fall kommen sie auf 27, im Schnitt auf 22.
Der Wardrak hat 10 SP und kann von 18 bis 32 erreichen. Relativ wahrscheinlich hat er aber ein Ergebnis zwischen 20 und 30. Es kann also leicht passieren, dass für zwei Helden nach 2 verlorenen KR die Legende vorbei ist.
Bei 4, 5 oder 6 Spielern kann es noch wesentlich schneller gehen, falls deutlich mehr Helden als Heldinnen mitspielen. Extremfall: 5 Helden, 1 Heldin: 19 SP +4 Thorald. Im Mittelwert 21 gewürfelt, dass sind 44 als Ergebnis. Der Wardrak bringt mit großer Wahrscheinlichkeit alle Helden in der ersten KR um.
Zugegeben, eine ideale Lösung ist schwer, weil gerade ein Wardrak mit seinen zwei schwarzen Würfeln ein heftiger Gegner ist, aber vielleicht nimmt man als Gegner doch einen Skral, um ihn besser an die Gruppe anpassen zu können, da er nur zwei rote Würfel hat.
Zu dem Punkt Schwangerschaft: warum meinst du, dass man 'stärker' Word, wenn man schwanger ist? Wäre es nicht möglich, den Heldinnen statt 9 SP mehr WP zu geben? Und die schwinden dann im Laufe der Legende (über das WP-Max geregelt!) bis zur Geburt?
Also, das wäre nur so als Gedankensplitter, du musst es natürlich nicht gut finden, es ist ja deine Legende!

Zur Hexe: im Spiel ist vorgesehen, dass der erste Held bei der Hexe immer einen TdH bekommt. Wenn du es anders vorgesehen hast, solltest du das unbedingt vermerken, und zwar da, wo du einen Held/Heldin zur Hexe schickst.

Ok, wenn es reicht, dass EIN Skral EIN Brückenende erreicht, dann ist es schon anspruchsvoll, vor allem für zwei Helden. Ich glaube, dass es hier auch eine Anpassung an die Gruppengröße geben sollte, weil die normale Anpassung (Schilde in Burg) nicht greift, da ja die Kreaturen alle weit weg von der Burg sind, aber sich zwei Helden deutlich schwerer tun, fünf Skrale aufzuhalten als 4 bis 6 Helden. Ich sehe hier nicht, wie du den Schwierigkeitsgrad bei 2, 4 oder 6 Helden gleich hältst.

Die Nebelfelder, die frei gelassen werden, würde ich an deiner Stelle festlegen. Wobei sich ja zumindest die Felder 49 und 63 anbieten.

Und: ich hab jetzt die Karte angesehen: drei der vier Skrale, die am Anfang aufgestellt werden, gehen zur alten Holzbrücke 46/47.
Einer davon startet übrigens von einem gesperrten Feld (61). ;)
Der Skral von 64 geht zur Marktbrücke 38/39, die aber nicht von den Skrals bedroht ist, oder?
Die Brücke 16/48 ist aber auch nicht wirklich gefährdet, wenn man die Gors in Ruhe lässt: es starten je ein Gor auf 51 und 52 und ein Skral auf 55.
Beim ersten Sonnenaufgang gehen die Gors auf 48 und 50 und der Skral auf 51.
Beim zweiten Sonnenaufgang gehen die Gors auf 16 und 48 und der Skral springt einfach auf 13 drüber: damit gefährdet er aber die Brücke nicht mehr!
Alle anderen Gors aber sammeln sich vor der Holzbrücke und ich bin mir recht sicher, dass sie die für die dahinter stehenden Skrale eher blockieren als dass sie eine Gefahr für die Helden, bzw die Brücke darstellen.
Ich denke, du hast dich mit den Kreaturen selbst überdribbelt. Schau dir noch mal genau an, wo die Pfeile hingehen und wie die Bewegungsregeln für die Kreaturen bei Sonnenaufgang lauten. ;)

Wenn die Heldinnen an den ganzen Gors und Skralen vorbeikönnen, sehe ich übrigens auch keine allzugroße Gefahr, denn dann lassen Sie alle Gors einfach in Ruhe, was ziemlich viel Zeit spart.

Vielleicht machst du noch ein paar mehr Testspiele?

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2430
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Moorgeist » 29. Januar 2020, 07:38

Hallo Galaphil.

Vielen Dank.
Ich werde mir alles nochmals sehr genau ansehen. Ich will ja, dass diese Legende auch funktioniert.
Bin sehr dankbar über die Tipps. Es wird wohl noch eine Weile dauern bis diese Legende wirklich ausgereift ist.

Mache mich gleich am Wochenende an die Arbeit.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Moorgeist
 
Beiträge: 8
Registriert: 31. Dezember 2019, 11:25

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Moorgeist » 12. Februar 2020, 10:46

Hallo Andori.

Nun ist es bald soweit. Ich habe diese Version bearbeitet und bereits einige Tests mit bis zu vier Spielern erfolgreich durchgeführt.
Nur noch zu fünft und sechst fehlt mir noch.
Ich kann Euch sagen, die Änderungen waren umfangreicher als ich anfangs dachte, aber ich glaube dank der Tipps die ich hier bekommen habe, ist sie wirklich spielbar geworden.
Wir hatten viel Spaß bei den Tests, auch wenn ich den Text mittlerweile auswendig aufsagen kann und jede mögliche Wendung kenne. Zuletzt haben wir mit einem völlig unbeteiligten Bekannten gespielt, der diese Legende noch nie zuvor gesehen hatte. Auch das hat funktioniert.

Ende Februar werde ich den Test abschließen und die neue Version hier einstellen lassen.

Ich hoffe ihr habt bis dahin Geduld (es gibt ja jede Menge andere gute Legenden hier...)

Viele Grüße

Moorgeist
Benutzeravatar
Moorgeist
 
Beiträge: 8
Registriert: 31. Dezember 2019, 11:25

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Galaphil » 12. Februar 2020, 20:29

Hallo Moorgeist

Es freut mich, dass du deine Legende umfangreich testen und überarbeiten konntest: nach einem ersten Hoch folgt ja meist ein mühsamer Weg durch die Niederungen der Testungen. Und den hast du anscheinend gut bewältigt.

Keine Sorge, es stehen noch so viele Projekte aus, dass ich mir eher Sorgen mache, bis März zu irgendwas zu kommen.
Aber ich bin schon sehr gespannt, was du fürÄnderungen eingebaut hast.

Mit freundlich-andorischen Grüßen, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2430
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Fan-Legende: Der Nachwuchs von Andor

Beitragvon Gilda » 13. März 2020, 14:54

Ich habe Version 2.0 in das Original-Posting eingebaut.

Weiterhin viel Spaß mit dem Nachwuchs von Andor!
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1642
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Nächste