Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Gilda » 18. Mai 2017, 16:39

Fan-Legenden-Erfinder: Zweiklinge

Inhaltsangabe:
Nach der Rückkehr der Helden aus dem Norden fanden sie weite Teile von Andor zerstört. Die Krahder hatten das Land überfallen, es verwüstet und Andori gefangen genommen und verschleppt. Und als wäre all dies nicht genug, mussten sie sich einer weiteren völlig unbekannten Gefahr aus dem Süden stellen.

Schwierigkeitsgrad: mittel-schwer

Info:
Diese Legende spielt auf der Vorderseite des Grundspielplans und ist für 2-4 Helden ausgelegt.
Benötigt werden das Grundspiel sowie die Erweiterungen „Die Reise in den Norden“ und „Der Sternenschild“.

Fanlegende_Unheil_aus_dem_Süden-2.pdf
Unheil aus dem Süden, V2
(5.62 MiB) 733-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1514
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Zweiklinge » 19. Mai 2017, 08:22

Hallo liebe Andori

Ein Dank an Gilda für's hochladen.

Meine Frau und ich wünschen allen viel Spaß beim Spielen unserer Legende. ;)

LG Zweiklinge
Benutzeravatar
Zweiklinge
 
Beiträge: 12
Registriert: 24. November 2015, 16:25

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Koraph » 22. Mai 2017, 14:20

Hallo Zweiklinge,

wir sind kürzlich dazu gekommen, deine Legende auszuprobieren.
Zunächst gibt es von uns ein Lob für die tolle Gestaltung, besonders "Der Held am Boden 2"
ist echt toll geworden.
Wir haben die Legende (glaube ich) gewonnen, hier bin ich mir aber unsicher (siehe Fragen).
Hier erstmal der Spielbericht:

SPOILER
Wir haben mit Thorn und Orfen gespielt, Thorn hat dabei alle SP am Anfang bekommen und sich sofort auf den Weg Richtung Wald / Gebirge gemacht, um die Burg zu reparieren.
Die Kreaturen stellten keine Bedrohung dar, da wir Kreaturenplättchen ohne (große) Auswirkungen erwischt haben (Bewegung des Trolls; Skral auf 48 + 2 Gold auf 50).
Im späteren Verlauf ergab sich auch dadurch eine Frage (siehe unten). Brut & Hella wurden bis E 3x vertrieben, Orfen lag verletzt am Boden und nachdem Thorn die Wiederaufbaumaterialien zur Burg gebracht hatte, konnten wir diese befreien und den Eisernen König über zwei Tage und insgesamt 8 KR besiegen und Andor mal wieder retten :) .

Fragen:
Kann ein Heilkraut auf 61 eingesammelt werden, wenn das Feld aufgrund der Geröllplättchen nicht betreten werden darf?
Können Brut & Hella 2x nacheinander auf dem gleichen Feld landen (bei uns 66 -> 13 -> 13)
Kann der verletzte Held mit Brut und Hella noch die Runensteine nutzen, oder muss er mit seinen eigenen Würfeln würfeln?
Wenn durch die Auswirkung der letzten Kampfrunde gegen Brut & Hella ein Gor auf Feld 0 gesetzt wird und der Erzähler auf N versetzt wird, gilt die Burg dann als nicht verteidigt und die Legende als verloren?
Kann die Reparaturaufgabe "Rietburg" noch erfüllt werden, wenn der Eiserne König darauf steht?

SPOILER ENDE

Auch wenn sich einige Fragen ergeben haben, hat uns die Legende gut gefallen und wir empfehlen sie an alle weiter, die Lust auf eine variable, sich gut in die Story einfügende Legende auf dem Grundspielplan haben.

LG, Koraph
Benutzeravatar
Koraph
 
Beiträge: 297
Registriert: 5. Januar 2016, 16:38
Wohnort: Stunde 4 der Legendenleiste, falls Kirr mitspielt

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Zweiklinge » 22. Mai 2017, 19:16

Hi Koraph

Danke für dein Feedback und dein Spielbericht.

Zu deinen Fragen:
1. Nein das HK auf 61 kann nicht eingesammelt werden solange sich dort Geröllplättchen befinden.
Es gibt 2 Optionen um das HK zu bekommen. Entweder du bekämpfst alle Plättchen und räumst damit das Feld oder du beendest die Wiederaufbauaufgabe, denn dann wird das restliche Geröll ebenfalls entfernt.

2. Ja das kann vorkommen - ist zwar sehr unwahrscheinlich aber möglich.

3. Ja es dürfen weiterhin alle Gegenstände genutzt werden.

4. Nein die Legende gilt natürlich trotzdem als gewonnen.

5. Ja kann man. Die Burg darf weiterhin betreten und passiert werden. Wir haben uns beim Probespielen bemüht es immer eher zu schaffen, aber regelkonform ist es natürlich auch dann noch.

Ich hoffe das war alles so verständlich. Ich werde, wenn sich noch mehr Fragen ergeben, bei Gelegenheit Gilda ein Update schicken um die Unklarheiten zu beseitigen.

LG Zweiklinge
Benutzeravatar
Zweiklinge
 
Beiträge: 12
Registriert: 24. November 2015, 16:25

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Vakmar » 22. Juni 2017, 15:48

Hallo Zweiklinge,

heute spielten wir deine Legende und waren auf G erfolgreich.
Insbesondere zwei Sachen haben uns besonders gefallen. Zum einen die Grafik und hier das Bild auf der Vorderseite der Karten "Der Held am Boden".
Welches Andor-Motiv ist das? Oder hast du das sogar selber gestaltet? :o
Zum anderen die toll erzählte Geschichte des Kampfes der neutralen Figuren gegen den Eisernen König. Top!

S P O I L E R
Spielbericht
Die Zufallswürfel bescherten uns die Helden Bragor und Chada.
Als Wiederaufbauaufgabe erwürfelten wir "Cavern".
Wie wir später gelesen haben, wären die anderen Wiederaufbauaufgaben auch interessant gewesen, aber unserer Meinung nach (zumindest im Spiel mit zwei Helden) nicht gleichwertig.
So kann die "BdL"-Aufgabe von einem Helden mit zwei Ü-std. (1 WP-Verlust) bereits auf A erfüllt werden.
Für die Rietbburg-Aufgabe hingegen ist nicht nur das Material weiter weg, es aufzunehmen, kostet auch noch zusätzliche Stunden. Bei "normalem Spielverlauf" dürfte diese Aufgabe wohl frühestens auf C erfüllt werden.
Ist diese unterschiedliche Gewichtung - (frühestens) erfüllbar auf A/B/C - von dir so gewollt?

Zurück zum Spiel.
Wir hatten eine sehr ruhige Anfangsphase, da wir das "Troll-Bewegungsplättchen" und die Karte 1 Skal/5 WP zogen. Die anderen KP lagen bei uns auf G(2), F(2) und D.
Wir konzentrierten uns also auf den Wiederaufbau (auf B abgeschlossen) und auf die Jagd nach Brut und Hella (Felder 66/26/21).
Bragor wurde niedergestochen, sodass wir für den Endkampf doch noch zwei Schilde nutzen konnten. :)
Während wir die Legende an sich eher als leicht empfanden, stellte der Endkampf dann doch noch mal eine gewisse Herausforderung dar. Wir brauchten 7 KR (5g, 1u, 1v) und
gewannen in der 7. bzw. 9. Stunde von G.

Aufgrund der KP-Verteilung kamen bei uns die Kreaturen erst allmählich ins Spiel,
aber da war die Legende ja schon gewonnen. ;)

Fragen hatten wir keine, noch ein Hinweis zu deinem "geplanten" Update:
- Die Taverne befindet sich auf Feld 72, nicht auf Feld 70 (Karte Wiederaufbau BdL).

S P O I L E R - E N D E

Fazit:
Eine toll erzählte Geschichte, "garniert" mit einer wunderschönen Grafik.
Der Schwierigkeitsgrad ist aber stark abhängig davon, wann welche KP ins Spiel kommen. Da die anfangs eingesetzten Kreaturen auch sehr weit weg von der Burg starten, ist die Legende am Anfang vielleicht sogar etwas "zu leicht" (falls es das gibt).

VG Vakmar & Vakur
Vakmar
 
Beiträge: 27
Registriert: 13. August 2016, 10:27

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Zweiklinge » 17. Juli 2017, 07:33

Hi Vakmar,

Herzlichen Dank für dein Feedback!

Erstmal zu der Grafik - nein leider reichen meine Fähigkeiten nicht annähernd an die von Meister Menzel heran. Die Grafik ist ein Ausschnitt eines Artwork von der Hautptseite - http://legenden-von-andor.de/wp-content ... _03_01.jpg - unten links.

Ja die Schwierigkeiten sind mit Sicherheit etwas unterschiedlich was wir aber nicht unbedingt beabsichtigt haben und wenn uns eine Lösung einfällt wohl auch abändern werden.

Auch danke für den Hinweis - werden wir korrigieren ;)

Wir hatten jetzt lange keine Zeit aber jetzt sind wir dabei das Update zu machen :)
Wer also noch Anregungen und/oder Kritik hat immer raus damit :!:

LG Zweiklinge
Benutzeravatar
Zweiklinge
 
Beiträge: 12
Registriert: 24. November 2015, 16:25

Re: Fan-Legende: Unheil aus dem Süden

Beitragvon Gilda » 27. Juli 2017, 08:02

Die Fanlegende "Unheil aus dem Süden" wurde aktualisiert und das neue Dokument wurde hochgeladen.
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1514
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39