Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Gilda » 17. April 2014, 12:18

Legenden-Erfinder: Mjölnir

Inhaltsangabe:
Lange Zeit hatte das Volk der Bewahrer ein Geheimnis gehütet und gehofft, dass nur wenige Menschen jemals erfahren würden, was sich hinter den Mauern des Turms im Gebirge, den die Andori den `Verlassenen Turm´ nannten, verbarg. Doch nun war Melkart noch vor dem Morgengrauen in der Rietburg erschienen und hatte König Brandur um Hilfe gebeten.
Der Dunkle Magier Varkur war hinter das Geheimnis des Verlassenen Turms gekommen, und obwohl der Oberste der Bewahrer dem König nicht gesagt hatte, welche Gefahr seinem Volk drohte, sandte Brandur die Helden, um den Bewahrern zur Seite zu stehen…

Info: Diese Legende enthält eine Anleitung für das Solo-Spiel.

Schwierigkeitsgrad: mittel-schwer

Das Schwarze Archiv.pdf
(4.18 MiB) 7868-mal heruntergeladen

Das Schwarze Archiv - Duplex.pdf
(4.2 MiB) 3885-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 2080
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon MrFrog » 17. April 2014, 20:03

Hallo Mjölnir,
danke für die schöne Legende! Ich habe sie eben zwar solo, aber trotzdem mit 4 Helden, also ohne Sonderregeln gespielt. Eine Frage hätte ich: Wie ist das, wenn ein Held ein Pergament ablegt, damit ein anderer es mitnehmen kann? Ich bin stark davon ausgegangen, dass in diesem Fall kein Pergamenteffekt eintritt. Als Zeichen dafür, habe ich das abgelegte Pergament auf die Rückseite gedreht, solange es herrenlos auf dem Spielfeld lag.

Die Legende hat viel Spaß und wieder einen ziemlich professionellen Eindruck gemacht! Vakur konnte von Kheelan, Orfen, Rhega und Fennah gerade noch so am letzten Tag besiegt werden und das, obwohl vergleichsweise häufig 1en und 2en bei den Pergamentereignissen fielen. Und durch die vielen möglichen Pergamente spielt es sich auch immer ein bisschen anders - prima! :)

LG Frog
MrFrog
 
Beiträge: 20
Registriert: 10. Dezember 2013, 14:52

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Mjölnir » 18. April 2014, 03:40

Hallo MrFrog,

das nenne ich mal Tempo... :o Am Tag der Veröffentlichung dieser Legende das erste Feedback, wow!
Vielen Dank für Deine Meinung und das Lob.

SPOILER
Es kam bei uns in ~30 Testspielen nicht ein Mal der Fall vor, dass ein Pergament wieder abgelegt werden musste (schließlich kann man ja beliebig viele tragen oder von einem Falken transportieren lassen, und irgendwann begegnet man sich dann doch einmal und übergibt die Pergamente persönlich). Aber Du hast das völlig richtig gemacht; dafür habe ich keine Regelung getroffen. Ein Pergament, dass bereits aufgenommen wurde und eine Karte aktiviert hat, aktiviert nicht noch eine zweite Karte.
SPOILER-ENDE

Es freut mich, dass die Legende auch mit den Neuen Helden und Orfen funktioniert.

Danke nochmals für Dein Feedback,

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Horus68 » 18. April 2014, 09:12

Geladen und schon mal gespickt was mich erwartet (werde es dann Solo testen)
Eine Frage hab ich aber schon

>spoiler<
Auf den Pergamenten des schwarzen Archivs steht bei mehreren das die Position von Varkash ausgewürfelt wird. Ich gehe wohl recht in der Annahme dass dies dann auch jedesmal wieder getan wird und er dadurch sozusagen "springt"
Werd allerdings zuerst noch ein/ zwei andere Legenden testeten da ich im Urlaub bin und gerade keinen Drucke da habe
(Und natürlich an meiner arbeiten)
Benutzeravatar
Horus68
 
Beiträge: 1064
Registriert: 23. März 2014, 12:11
Wohnort: Schwörstadt

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Mjölnir » 18. April 2014, 09:33

Hallo Horus68,

(habe endlich mal die Mail an Dich verschickt). :D

Zu Deiner Frage:

SPOILER
Es werden immer alle Anweisungen auf den Pergament-Karten ausgeführt - also ja, Varkur wird dann jedes Mal versetzt! Warum, kannst Du auf der Karte "Ein lange gehütetes Geheimnis 2", letzter Absatz über dem Legendenziel ("Findet Varkur, und haltet ihn auf...") nachlesen.

SPOILER-ENDE

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon NightyNico » 18. April 2014, 11:33

Hey Mjölnir,
Gilda hat einmal mehr ihr perfektes Timing unter Beweis gestellt - gestern Abend war Spieleabend angesagt :D

Wir sind mit den klassischen vier Helden in die Schlacht gezogen und waren siegreich. Allgemeines Fazit: Die Legende ist sehr stimmungsvoll geschrieben (meine Freundin war begeistert) und enthält viele schöne Ideen, die die Legende durch die verschiedenen Karten sehr abwechslungsreich gestaltet -> unbedingt spielen! ;)
Unsere Einordnung der Schwierigkeit wäre bei 4 Helden maximal "mittel", da sie vom Zeitmanagement sehr gut ausbalanciert ist und erst spät gewonnen werden kann - der Endgegner (bei M) für uns aber keinerlei Herausforderung darstellte.

Fragen/Anmerkungen:
- Das Erwürfeln von Varkurs Position ist "nur" auf 6 der 11 Karten erwähnt... Ich nehme an, das ist Absicht da es so mindestens einmal vorgelesen wird?
- Die Karte zur Anpassung der Schwierigkeit ist klasse! :D
- Du hast nicht erwähnt, dass der Magier seine Sonderfähigkeit nicht bei den Pergament-Karten nutzen kann, wir gingen aber mal davon aus, dass das selbstverständlich ist
- Bei uns mit vier Helden kam es, nachdem rund um die Rietburg erst einmal alles besiegt war, dazu, dass manche Helden zeitweise nichts zu tun hatten und ich z.B. meinen Tag einmal nach nur vier Stunden beendet habe. Das lässt sich aber wohl nie wirklich vermeiden, das hatten wir auch schon in offiziellen Legenden..

--- SPOILER ---
Ganz am Anfang wurden die gerade gesammelten Runensteine wieder verteilt (Magie der vergessenen Runen), dann der Erzähler einen Schritt vorwärts gesetzt (Hüter des Schicksals) und wir waren etwas geschockt. Ab dem Moment durfte ich nicht mehr würfeln und schon gab's beim nächsten Pergament einen SP-Regen (Zaubertrank der Stärke). Danach spielten Trank der Eile (2für1 laufen) und Hüter der Zeit (3 Stunden zurück) super zusammen :D Der Zauberspruch der Schwächung (Kreaturen stärker) hat uns zu dem Zeitpunkt nicht weiter gestört.
So hatten wir im Kampf gegen Varkur 32SP + 7 HK + Helm, TdH, Runensteine, so dass wir Varkur in der ersten Runde bereits 21 Willenspunkte hätten abziehen können.
--- SPOILER ENDE ---

Nächstes Mal werden wir die Schwierigkeit mit deinen Hinweisen noch etwas hochschrauben... Vielen Dank für diese schöne Legende

Grüße, Nico
NightyNico
 
Beiträge: 93
Registriert: 7. Januar 2014, 14:29
Wohnort: Leipzig

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Mjölnir » 18. April 2014, 12:04

Hallo Nico,

vielen Dank für Dein Feedback und das Lob. Das freut mich wirklich sehr, da ich weiß, wie (positiv) kritisch Du die Fan-Legenden beurteilst. Außerdem weht mir hier ja doch eine steife Brise des Lobes für meine Legenden entgegen. ;) Dann wird man selbst unsicher und mit sich immer selbstkritischer, wenn man einem solchen... Erwartungsdruck... ausgesetzt ist. :D

Zu Deinen Fragen/Anmerkungen:
- Ja, das Erwürfeln von Varkurs Position ist absichtlich auf 6 Karten. Zum einen muss natürlich garantiert sein, dass mindestens 1 Karte im Spiel ist; zum anderen lässt sich bei weiteren Spielen, wenn man die Legende kennt, bis zum letzten Pergament nicht bestimmen, wo Varkur schlussendlich steht. Darüber hinaus wäre auch auf den verbleibenden 5 Karten kein Platz mehr gewesen... ;)
- Ich habe absichtlich nicht erwähnt, dass der Magier seine Sonderfähigkeit nicht anwenden darf. Erstens hätte ich nicht gewusst, wo ich es vermerken soll: Auf A ist es zu früh, auf `Ein lange gehütetes Geheimnis 3´ und den Pergamenten ist kein Platz. Grundsätzlich vertrete ich aber hier die Meinung, dass die Sonderfähigkeit an sich klar definiert ist ("Liphardus (Eara) kann pro KAMPFRUNDE - sofort nach dem Würfeln - seinen (ihren) Würfel auf die gegenüberliegende Seite drehen."). Das Erwürfeln der Pergament-Auswirkungen ist natürlich keine Kampfrunde, also hat der Zauberer auch nicht seine Sonderfähigkeit zur Verfügung.
- Das Nichtstun kann passieren, vor allem zu viert, aber auch wir hatten das bereits in anderen Legenden. Bislang fehlt mir da eine zündende allgemeingültige Idee. Einfach 3 Kreaturen mehr aufstellen, greift so in die Balance ein, dass das nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Naja, man wächst mit seinen Aufgaben. :D

Erstaunlich finde ich, dass Ihr es zu viert als so leicht empfunden habt; ich hatte beim Testen immer das Gefühl, dass es mit zunehmender Spielerzahl immer schwieriger wird, auch wenn ich mir das nicht erklären konnte. Da der Glücksfaktor hier aber recht hoch ist, habe ich sie mit mittel-schwer eingestuft, da man hier auch ohne Probleme verlieren kann... ;)

SPOILER
Da hattet Ihr für´s erste Mal eine wirklich schöne Kartenkombination. In keinem der ~30 Testspiele waren mehr als 3 positive Auswirkungen; i.d.R. 1 oder 2, oft auch keine, manches gezielte Testspiel nur mit negativen Auswirkungen, um zu sehen, ob auch das funktioniert.

SPOILER-ENDE

Vielen Dank auch für das Lob zur Schwierigkeitskarte. Ich habe mittlerweile festgestellt, dass es doch erhebliche Unterschiede in der Bewertung des Schwierigkeitsgrades gibt. So kann jeder ggf. Anpassungen vornehmen, ohne für sich das Gefühl zu haben, man hätte nicht regulär gewonnen.

Danke nochmals für Dein Lob (und das Lob Deiner Freundin).

LG, Mjölnir :)
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Nat » 22. April 2014, 13:36

Hallo Mjölnir,
Wir haben uns gerade zwei Mal an deiner Legende versucht und sind grundsätzlich begeistert obwohl wir beide Spiele verloren haben - und das soll schon was heißen ;)
In beiden Versuchen war uns die Handhabung der Karte "Hüter der Zeit" nicht ganz klar.
Angenommen alle Spieler stehen auf Stunde 6 und wir würfeln eine 3-6. Wo werden unsere Zeitsteine dann hingerückt? Alle auf 2? Oder dürfen wir auch auf 9, wenn wir entsprechend Überstunden bezahlen? Und wenn wir alle auf 2 setzen, müssen wir doch sicher vor dem Weiterspielen erstmal die Aktionen des Sonnenaufgangsfeldes durchführen?! Sonst wäre das ja super und nicht negativ... Ein weiteres Beispiel: Die Karte wird durch das Vorrücken des Erzählers ausgelöst (Pergament auf der Buchstabenleiste). Alle Helden stehen auf dem Sonnenaufgangsfeld. Wir würfeln eine 1-2. Passiert dann einfach nichts? Oder dürfen wir dann trotzdem noch 3 zusätzliche Aktionen durchführen bevor der nächste Tag anbricht? Und müssen nach diesen drei Aktionen erneut die Aktionen des Sonnenaufgangsfeldes durchgeführt werden?
Gleiche Fragen bestehen natürlich auch, wenn die o.g. Positionen nur für einen Teil der Heldengruppe gelten: Darf dann z.B. Ein Held die zusätzlichen Stunden in Anspruch nehmen während die anderen auf dem Sonnenaufgangsfeld verbleiben?
Wir haben bisher beide Male zu dritt gespielt und wie gesagt zwei Mal verloren. Wir hatten allerdings auch ziemliches Würfelpech (beim 2. Spiel immer 3-6 außer bei der letzten Karte "Die Magie des undurchdringlichen Nebels" und da wäre 3-6 sogar besser gewesen, da es neue Willenspunkte, Stärkepunkt und Gold bedeutet hätte). Spaß gemacht hat es trotzdem und wir werden diese Niederlagen natürlich nicht auf uns sitzen lassen und gleich wieder in die Schlacht ziehen in der Hoffnung, dieses Mal am Ende als Sieger dazustehen 8-)
Also ein großes Lob für diese spannende Legende!
VG Nat
Nat
 
Beiträge: 16
Registriert: 21. März 2013, 18:09

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Mjölnir » 22. April 2014, 14:17

Hallo Nat,

vielen Dank für Dein Feedback und das Lob. Zwei Mal verlieren und noch immer ein Lob auf den Lippen... das ist klasse. :D Es freut mich, wenn Euch die Legende so gut gefällt.
Ja, diese Legende kann es in sich haben, und einige der Pergament-Karten sind nur auf den ersten Blick negativ (Nebel), können es aber durchaus auch sein (2 neue Gors im Nebel, negative Ereigniskarten...).

Bevor ich zur Erklärung des "Hüter der Zeit" komme, muss ich sagen, dass der Platz auf den Legendenkarten begrenzt ist, und ich versucht habe, alles Notwendige zu erklären, in der Hoffnung, der Rest ist selbsterklärend.

SPOILER
"Hüter der Zeit" - ich denke, Ihr seht das zu kompliziert. Grundsätzlich gilt diese Karte mit ihren Auswirkungen nur, wenn ein Held seinen Tag noch nicht beendet hat. Mit dem letzten Symbol des Sonnenaufgang-Feldes rückt der Erzähler einen Buchstaben nach oben, und der neue Tag hat begonnen.

"Alle Helden stehen auf dem Sonnenaufgangsfeld. Wir würfeln eine 1-2. Passiert dann einfach nichts?" JA.
"Oder dürfen wir dann trotzdem noch 3 zusätzliche Aktionen durchführen bevor der nächste Tag anbricht?" NEIN.

Erklärung: Wird also durch diese Erzähler-Bewegung der "Hüter der Zeit" aufgedeckt, rücken bei 3-6 alle Helden ihren Zeitstein auf Stunde 3. Würfelt Ihr 1 oder 2, habt Ihr Pech, denn Ihr könnt nicht früher als vor Stunde 1 dran sein. ;) Heißt für Deine Frage: Ihr könnt die Stunden nicht also Bonus behalten.


"Angenommen alle Spieler stehen auf Stunde 6 und wir würfeln eine 3-6. Wo werden unsere Zeitsteine dann hingerückt? Alle auf 2?" NEIN.
"Oder dürfen wir auch auf 9, wenn wir entsprechend Überstunden bezahlen?" JA.

Erklärung: Stehen alle Helden auf Stunde 6, dann rückt Ihr alle erst einmal grundsätzlich auf Stunde 7. Ab Stunde 8 dürft Ihr nun entscheiden, ob Ihr für je 2 WP die "Straf"-Stunden weiterrückt, oder Euren Tag beendet. Es gilt also der 2.Satz der Auswirkung: "Erreicht ein Held dadurch die 7.Stunde, darf er entscheiden, ob er für jede noch vorzurückende Stunde Willenspunkte abgeben will oder seinen Tag beendet." Ihr dürft nicht "im Kreis" gehen. In einem regulären Spiel ohne diese Karte, geht Euer Weg nach Stunde 7 (8-10) auch nur über das Sonnenaufgang-Feld und das Ende des Tages.

Jeder Held ist von den Auswirkungen dieser Karte allein betroffen. Stehen also z.B. 3 Helden noch auf dem Sonnenaufgang-Feld, während 1 Held 3 Schritte gegangen ist, um dieses Pergament zu holen, und würfelt Ihr dann 1 oder 2, dann rückt der 1 Held seinen Zeitstein zurück; die anderen Helden haben nichts davon. Oder ein Held ist erst auf Stunde 2, während ein anderer auf Stunde 6 steht, und Ihr würfelt 3-6. Dann rückt der erste Held auf Stunde 5 vor. Der andere Held geht auf Stunde 7 und darf dann sagen, ob er 4 WP ausgibt, um auf Stunde 9 zu gehen (kann ja sein, dass Ihr unbedingt noch eine Kampfrunde braucht o.ä., was Euch dann die insgesamt 6WP wert ist). Aber grundsätzlich können die gewonnenen oder verlorenen Stunden nicht in der Gruppe aufgeteilt oder aufgehoben werden. Lediglich die Entscheidung über die Willenspunkte der Überstunden bleibt Euch frei gestellt (das erschien mir dann doch zu hart, diese WP als Pflichtabgabe zu machen).

Zusammengefasst kann man also sagen, Ihr bewegt Eure Zeitsteine wie sonst auch, von links nach rechts und legt sie irgendwann auf das Sonnenaufgang-Feld zurück. Ggf. habt Ihr Glück, und dürft auch mal 3 Stunden nach links rücken. (Falls Du die Sternenschild-Erweiterung hast: Das Hadrische Stundenglas.) ;)

Im Spiel zu dritt nur 3-6 zu würfeln, ist hart, das gebe ich zu. Diese Legende ist jedoch die mit den meisten Testspielen auf meinem Tisch, und ich habe auch mehrere Test ohne würfeln mit den 3-6-Auswirkungen gemacht und dabei auch die besonders schweren Karten (Hüter der Zeit, Hüter des Schicksals, Zaubertrank der Eile, Die Magie der vergessenen Runen...) genommen. Es geht knapp zu, aber es besteht eine Chance, auch ein solches Spiel zu gewinnen.

SPOILER-ENDE


LG, Mjölnir :)

PS: Danke nochmals für das Lob.
Benutzeravatar
Mjölnir
 
Beiträge: 3284
Registriert: 20. März 2013, 18:50

Re: Fan-Legende: Das Schwarze Archiv

Beitragvon Nat » 22. April 2014, 16:23

Hallo Mjölnir,
wir haben den dritten Versuch nun erfolgreich durchgeführt :D
Erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort! So konnten wir dies in unserem Spiel direkt berücksichtigen.
Im Verlauf der Legende hat sich eine weitere Frage ergeben: Wenn wir während die Karte "Zaubertrank der Eile" aktiv ist (wir hatten die bisher immer dabei und man kann nicht sagen, dass wir uns darüber freuen ;) ) zum verlassenen Turm wollen, um die Pergamente abzugeben, kostet dann der Schritt zum Turm (und der zurück jeweils) 4 Stunden? Wir haben es so gehandhabt und haben gewonnen. Dennoch fanden wir es schon hart...
Da wir mit dem Zwerg gespielt haben war das Besiegen von Vakur keine Hürde. Da es zeitlich aber wieder mächtig knapp war und das Spiel ja auch kein Spiel sein soll wobei es in erster Linie um Würfelglück geht (dann könnten wir auch Kniffel spielen) hat uns das nicht gestört. Es wäre eher zu überlegen, ob wir die ersten beiden Partien verloren haben, weil wir uns zu lange (und zu gut) vorbereitet haben.
LG Nat
Nat
 
Beiträge: 16
Registriert: 21. März 2013, 18:09

Nächste