Zurück zur Taverne

Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Gilda » 17. April 2014, 12:03

Legenden-Erfinder: Gecko

Inhaltsangabe: Die Skralfestung war gefallen und dies war ein großer Schritt für die
Helden. Jedoch nicht nur für die Helden, sondern auch für die wenigen
Widerstandskämpfer in den Reihen der Skrale war dies der Anlass sich zu
erheben...

Schwierigkeitsgrad: einfach - mittel

Infos: Spielplan: Vorderseite
Erfahrung: Legende 2
Zeitlinie: zwischen Legende 2 und 3

Besonderheit: Der neue Held Graham darf erst nach erfolgreichem bestehen
eingesetzt werden!

UPDATE: 12.05.2014

DerAufstandDerSkrale_grob.pdf
(4.41 MiB) 1771-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1472
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon doro » 22. April 2014, 16:57

Wir haben Ostern deine Legende gespielt. Um es vorweg zu sagen: Es ist eine gute Geschichte mit guten Ideen, die uns gefallen haben. Wir denken jedoch, dass die Legende noch nicht richtig ausgereift ist. Es bleiben zu viele Fragen offen. Dazu aber weiter unten mehr. Ich weiß, wie schwer es ist, eine Legende zu schreiben. Man selber weiß ja immer, was man meint. Andere jedoch brauchen da eine genaue Anleitung oder auch Hinweise, so und so muss das gehandhabt werden. Vieles steht im Begleitheft, aber solche Sachen, die nicht so oft vorkommen, sollte man einfach auf der Karte nochmal mit erwähnen.
(ALLE DIE DIE LEGENDE NOCH NICHT GESPIELT HABEN, SOLLTEN HIER NICHT WEITERLESEN)

Zu Anfang waren wir etwas irritiert. Hä, keine Kreaturen???? Dann fanden wir das gut. Ist mal was anderes. Und wo krieg ich Gold her für die Taverne? Ne Sekunde später, achja, durch die Nebelplättchen.
Und das ist uns aufgefallen:
1. Auf Karte A1 sollte beim Material erwähnt werden, dass ein Edelstein bereitgelegt werden muss.
2. Auf der Karte "Die Taverne Karte 1" sollte auch der Hinweis, dass zum Bauern ein Sternchen gelegt werden soll. Bei den Gors hast du es erwähnt, deshalb sollte das da auch stehen.
3. Warum lässt du eigentlich die silbernen Ereigniskarten im Spiel benutzen? Die sind doch viel zu schnell aufgebraucht. Oder? War jedenfalls bei uns so. Haben wir was falsch gemacht?
4. Wir haben Kreaturen vermisst. Es kommen ja nur 6 plus die 2 aus dem Nebel ins Spiel. Manchmal muss man ja noch welche bekämpfen, um Stärkepunkte kaufen zu können oder um Willenspunkte zu bekommen. Vielleicht solltest du überlegen, einfach ein paar mehr aufzustellen. Jeder kann ja selbst entscheiden, ob er sie links liegen lässt oder bekämpft.
5. Bewegen sich die Gors im Nebel, nachdem sie aktiviert sind? Und bekommt man nach einem Sieg die Belohnung und der Erzähler geht weiter? Weil nichts anderes vermerkt war, haben wir es so gespielt.
6. Dürfen die Sternchen (Schlüssel) auch mit einem Falken geschickt werden? Wir haben das so gemacht und nur Pasco persönlich in die Mine geschickt.
7. Als dann die Karte "Der Skral" aufgedeckt wurde, steht dort "Einer der Helden, die nun auf der Mine stehen...". Heißt das, dass alle Helden zur Mine gehen müssen? Wenn ja musst du das auf der Taverne Karte 2 deutlich bei den Aufgaben aufführen. In unserem Spiel stand nur Pasco in der Mine, den wir auf 10 SP hochgepuscht haben. Durch den Einsatz von "Graham" haben wir einen schlechten Tausch gemacht. (Schreib auf der Karte ruhig: der Skral Graham. Dann weiß man sicher, dass du auch den meinst).
8.Muss man dann nach Karte "Der Skral" auswürfeln, welche der drei Karten "Die Flucht" ins Spiel kommt? Wenn ja, solltest du das auch noch auf der Karte "Der Skral" vermerken.
9. Noch eine Frage zu Graham: Bekommt er die Gegenstände von der Heldentafel des Helden, der auf Feld 83 landet? Haben wir jedenfalls so gemacht. Und wir haben den Turm auf Feld 83 gestellt und den Helden darauf. Sah iwi schicker aus.
10. Zuletzt noch zu den Karten "Die Flucht". Bewegen sich die markierten Kreaturen bei Sonnenaufgang? Mit dem Satz "Bereits vorhandene Kreaturen oder Helden werden entlang der Pfeile bewegt." Heißt das, alle Figuren bewegen sich sofort einmal in Richtung Pfeile, oder nur die in der Mine? Ist die Aufgabe auf den Karten das Legendenziel?

Da sind ne Menge Fragen aufgetaucht. Hoffe, dass dich das jetzt nicht irgendwie schockiert. Das meiste ist ja nur ne Kleinigkeit und könnte mit einem Satz mehr auf deinen Karten beantwortet sein. Und wie schon anfangs gesagt. Die Geschichte und die Idee, Kreaturen auf die "gute" Seite zu holen, hat uns gut gefallen.
Gruß DORO
doro
 
Beiträge: 633
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Gecko » 22. April 2014, 18:23

Hallo doro,

freut mich, dass euch die Legende gefallen hat, obwohl sie scheinbar viele Fragen offen gelassen hat. Ich versuche mal alle Fragen zu beantworten. Die Antworten sind so aufgeteilt, dass Teile die spoilern würden extra stehen. Aufgrund deiner super Kritik (nein ich bin nicht geschockt sondern freue mich, dass sich jemand damit auseinandersetzt und gute Verbesserungsvorschläge hat) werde ich Gilda bitten demnächst ein Update hochzuladen. Danke.

Zunächst habt ihr scheinbar auf Karte A2 überlesen, dass 2 Gore ins Spiel kommen (Feld 24 und Feld 29)
1. Stimmt den Edelstein habe ich auf Karte A1 vergessen und soeben hinzugefügt ;-)
2. Hmm da wollte ich Platz auf der Karte sparen und dachte es sei selbsterklärend das ein Schlüssel immer mit einem Stern symbolisiert wird.
3. Ich wollte mit den silbernen Karten die Schwierigkeit runtersetzen. Wundert mich, dass ihr alle Karten aufgebraucht habt, aber dann einfach mischen und nochmal spielen ;-)
5. Ja die Gore im Nebel verhalten sich wie ganz normale Gore.
6. Ja die Schlüssel werden wie jeder andere kleine Gegenstand behandelt (habe ich jetzt bei mir ergänzt)
8. Ja die Karte die Flucht muss ausgewürfelt werden.
10. Ja alle auf den Karten bezeichneten Aufgaben müssen bestanden werden. Ich werde dies noch in den Legendenzielen ergänzen.

SPOILER ab hier:

4. Eigendlich sind es 8 plus 2-4 je nach Ende plus die beiden Gore aus dem Nebel. Ich habe absichtlich Versucht die Legende leicht zu machen, überlege aber gerade eine schwerere Variante anzubieten.
7. Nein es müssen nicht alle Helden zur Mine. In einem der Testspiele standen durch Zufall (kein Falke und der Schlüssel wurde persönlich gebracht) zwei Helden auf der Mine, daher diese Formulierung. Das mit dem Zwerg war Absicht, deswegen kommt Graham auch mit einer Stärke von 6 und 10 WP rein, was für den Rest des Spieles reichen sollte.
8. Hier hat wieder mein Platzsparwahn gesiegt, da die Karte "Der Skral" schon so voll war. Ich habe gehofft, dass sich dies die Leute erschließen. Da werde ich wohl doch 2 Karten daraus machen müssen. Frage zurück, kann man sich die Erklärung der Fähigkeit von Graham sparen, weil diese schon auf der Heldentafel steht?
9. Die Idee mit dem Turm auf Feld 83 finde ich schön und werde ich so übernehmen. Und ja Graham darf die Gegenstände übernehmen, was ich auch noch auf der Karte vermerken werde.
10. Die Kreaturen bewegen sich nur dann nicht, falls dies erwähnt wurde. Der Satz ist vielleicht etwas ungenau besser wäre: "Ist ein Feld belegt werden bereits vorhandene Kreaturen oder Helden entlang der Pfeile bewegt."
Gecko
 
Beiträge: 98
Registriert: 1. Januar 2014, 19:37
Wohnort: Ingolstadt (Bayern)

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon doro » 22. April 2014, 18:49

Hallo Gecko,
schön, dass du dich so sehr mit meinen Fragen beschäftigt hast.
Zunächst mal: wir haben tatsächlich überlesen, dass 2 Gors gleich zu Anfang auf den Plan kommen (und das zweimal, weil wir noch mal nachgelesen haben, doof was?). Bei uns waren die silbernen Karten deswegen verbraucht, weil die Gors sich in der äußersten Ecke versteckt hatten und wir alle Ereigniskartennebelplättchen aufgedeckt hatten. Den Rest hat der Sonnenaufgang verschluckt. Aber ist ok. Könntest meiner Meinung aber ruhig die goldenen lassen. Dass es eine leichte Legende ist, find ich gut und würd ich auch lassen. Vielleicht stellt du ein paar Kreaturen weit weg von der Burg auf, für den Fall, dass jemand noch Gold oder WP braucht.

SPOILER:
zu deiner Antwort 8) Ja, kannst du. Dafür schreib lieber, dass Graham die Gegenstände des Helden übernimmt. Und nenn ihn bitte bitte auf deinen Karten Graham. Das klingt so schön freundschaftlich und kumpelhaft.
zu 10) Diese Formulierung ist auf jeden Fall verständlicher und du solltest es so machen.
LG DORO
doro
 
Beiträge: 633
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon NightyNico » 26. April 2014, 22:31

Hey Gecko,
auch ich habe soeben deine Legende gespielt (mit Thron und Liphardus) und kann mich da sehr Doro anschließen. Die Ideen sind klasse, die Formulierungen noch etwas verbesserungswürdig..

--- SPOILER ---
Ich bin die Legende aufgrund der wenigen Kreaturen auch erst mal sehr entspannt angegangen und habe die Bauern zur Burg gebracht, einen Gor besiegt und bin bei Gilda eingekehrt.
Da auch ich den Schlüssel vom Bauern per Falke geschickt habe, ging mir Thorn verloren (bitter, war der stärkere Held) und ich erwürfelte die Brückenwächter.
Mit dem TdH erledigte Graham der Skral, mit Unterstützung von Liphardus, der in Stärke umgewandelten Belohnung und mit Würfelglück konnte auch der Troll in einer Runde besiegt werden :D So kam Graham am Ende von Tag K in der Burg an... (2/5 goldene Schilde besetzt)

Einige Fragen/Anmerkungen:
- Falls es dir möglich ist, wäre es für alle, die die Legendenkarten am PC/Tablet lesen, praktisch, wenn sie in einer Datei und überwiegend chronologisch wären. :oops:
- Auf A1 beim Bereitlegen hat auch mir der Edelstein gefehlt, die Legenden-Karten muss man aus meiner Sicht nicht extra erwähnen (zumal du hier von "Gilda" sprichst)
- Geben die Helden das Gold in der Taverne tatsächlich aus? Das ist nicht eindeutig erwähnt, aber es klang ja so an...
- Auch ich habe mich gefragt, wie die Schlüssel transportiert werden können (Inventarfeld/Falke). Ich würde da ruhig noch einen Absatz zu einfügen..
- Das Feld, auf dem der Bauer mit den Schlüssel erscheint, braucht übrigens von Kreaturen nicht übersprungen werden - es kann sich in deiner Legende dort keine Kreatur befinden ;)
- Bei Graham (s.u.) würde ich die Beschreibung der Sonderfähigkeit weglassen, denn so kommt man durcheinander, auf wen sich z.B. der Satz "Er kann keine großen Gegenstände tragen" bezieht... Der Hinweis mit der Flucht-Karte muss da definitiv hin!
- Sehe ich das richtig, dass Graham wie ein normaler Held genutzt wird, also WP und SP dazubekommen und Dinge kaufen kann?
- Bei den Brückenbewachern könnte man noch die Info hinzufügen, ob diese auf Feld 80 gestellt werden und Belohnung bringen (bin jetzt mal davon ausgegangen)
- Für mich fehlt ein Hinweis wie "Sobald Graham die Burg erreicht, wird der Erzähler auf Feld N der Legendenleiste vorgesetzt"

Graham:
Ich finde die Idee super, Graham auf die gute Seite der Macht zu holen und die Heldentafel sieht super aus! Da würde ich aber dann auch eine entsprechende Fan-Legende als Fortsetzung dieser erwarten! :mrgreen:
Mir fehlen bei seinem Erscheinen Angaben zu den Gegenständen des verschwindenen Helden (gerade auch die großen Dinge wie der Falke), und zum Helm (einerseits werden bei Kreaturen gleiche Werte immer addiert, andererseits ist ein Feld dafür vorgesehen...)
Die roten Würfel kann Graham problemlos nutzen, bei dem Plastikfuß, dem Stein für SP und den beiden Scheiben für Zeit und WP sieht das anders aus. Wie man das am besten macht, solltest du (in der Legende, die ich jetzt erwarte) noch etwas ausführen - z.B. unten auf der Heldentafel..

Die Sonderfähigkeit würde ich etwas abwandeln: "Einmal im Spiel kann Graham eine besiegte Kreatur bekehren, das kostet ihn so viele WP wie die Kreatur besitzt. Sie erhält einen grauen Standfuß und wird im weiteren Verlauf wie Prinz Thorald genutzt (Ein Held kann sie für eine Stunde bis zu 4 Felder weit bewegen und im Kampf bringt diese Kreatur ihren üblichen Stärkewert ein). Da die Kreatur nicht auf Feld 80 kommt, erhalten die Helden auch keine Belohnung"
So ist der Bekehrte ggfs. zwar stärker als in der bisherigen Variante, dafür kostet es Graham auch, je nach Kreatur, viel WP. Dass Graham keine großen Gegenstände tragen kann, sieht man ja.
--- SPOILER ENDE ---

Schwierigkeit 2/5 kommt hin. Für das Update gibt's von mir dann die klare Spielempfehlung! ;)

Beste Grüße, Nico
NightyNico
 
Beiträge: 93
Registriert: 7. Januar 2014, 14:29
Wohnort: Leipzig

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Gecko » 27. April 2014, 17:59

Hallo NightyNico,

schön das dir die Legende gut gefallen hat. Die Korrekturen sind in Arbeit (danke für die Hinweise) und ich hoffe ich komme morgen dazu sie Gilda zur Verfügung zu stellen. Ich werde da wohl noch ein paar Ergänzungen zur Handhabung von Graham bzgl. Material ergänzen und ja ich plane eine Fortsetzung von einer Legende mit Graham. Der gute hat ja einiges mitgemacht und bestimmt so manches Geheimnis mitgenommen. Hier sehe ich dann vor allem die Rückseite, da mir diese bisher zu kurz kam, obwohl sie sehr schön gemacht ist. Ich denke nicht, dass ich die Fähigkeiten anpassen werde, denke aber über deinen Vorschlag nach, da ich den auch gut finde.

Offene Frage an alle! Hat jemand meine Legende ausgedruckt? Wie sieht die Qualität aus? Ich selbst hab nur nen schwarz weiß Laser und kann es leider nicht beurteilen... Bzw. auf wie viel DPI mit welcher Auflösung erstellt ihr eure Legenden? Ich hatte so wenig Karten und trotzdem ziemlich große Dateien wie klein kann man gehen damit es noch gut aussieht?

Zu den Fragen
--- SPOILER ---
- Ja das Gold ist in der Taverne weg. Nix is umsonst... ;-)
- Ja Grahammist ein ganz normaler Held und wird genauso eingesetzt.
Gecko
 
Beiträge: 98
Registriert: 1. Januar 2014, 19:37
Wohnort: Ingolstadt (Bayern)

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon doro » 28. April 2014, 06:48

Hallo Gecko,
ich drucke mir die Karten der Fanlegenden aus. Die Optik deiner ist gut, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Ich selber schreibe meine Legenden in ein Word-Dokument. Die Kartengestaltung mache ich als letztes, damit ich immer noch Korrekturen einfügen kann. Eine habe ich erst an Gilda geschickt als word-doc. Die nächsten werde ich dann aber umwandeln in pdf. Andere Möglichkeiten habe ich nicht.
Gruß Doro
doro
 
Beiträge: 633
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Gecko » 12. Mai 2014, 10:25

Hallo,

danke für das Update Gilda.

Und viel Spaß den anderen. Sollte es noch Fragen oder Anregungen geben stehe ich jederzeit bereit.
Gecko
 
Beiträge: 98
Registriert: 1. Januar 2014, 19:37
Wohnort: Ingolstadt (Bayern)

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Bardaxen » 24. Dezember 2014, 18:22

Hallo Gecko,

wir haben gerade eben zu zweit deine Legende gespielt (mit Thorn und Chada) und es hat uns sehr gefallen :-)

Eine weitere Frage hat sich für uns ergeben:
Was passiert, wenn ein Nebelplättchen-Gor mit einem Schlüssel in die Burg geht? Ist der Schlüssel und damit die Legende verloren oder liegt der dann in der Burg herum?

Weiterhin hast du auf der A1-Karte einen Schreibfehler, nämlich "...von Unruhen in den Reihen der Ska_r_le berichtet wurde"

Ein Lob jedenfalls von uns! Das Auftauchen des neuen Helden war zwar im ersten Moment ein bisschen ärgerlich, aber auch eine schöne Wendung im Spiel. Mit Hilfe seiner Bekehr-Fähigkeit konnten wir es dann noch rechtzeitig über die Brücke schaffen.
Bardaxen
 
Beiträge: 0
Registriert: 24. Dezember 2014, 17:44

Re: Fan-Legende: Der Aufstand der Skrale

Beitragvon Vakmar » 5. Juli 2017, 15:30

Hallo Andori,

vor kurzem erfuhren wir von einem Aufstand der Skrale gegen Varkur.
Wir - das waren Bragor, Kheela und Kram, die das Schicksal zusammengewürfelt hatte.

S P O I L E R
In Gildas Taverne sollten wir Näheres erfahren. Leider schrieb Gilda nicht an, sodass wir zunächst etwas Gold brauchten.
So hatten wir jeder unsere Aufgabe: Die gutherzige Kheela rettete die Bauern, Kram, den Gold schon fast "magisch" anzieht, ging in den Nebel und Bragor, der irgendwie immer durstig zu sein scheint, leerte die Brunnen.

Nach drei Tagen trafen wir uns endlich wieder. Wie nicht anders erwartet, hatte Kram Gold im Nebel gefunden - und gab tatsächlich mal 'ne Runde aus! :o

Von zwei Jägern erfuhren wir dann eine interessante Geschichte:
Der Aufstand war inzwischen niedergeschlagen und ihr Anführer in den verlassenen Turm eingesperrt worden. Durch die Minen sollte es einen geheimen Weg geben, für den man allerdings drei Schlüssel brauchte. Da uns die Jäger davon erzählten und die Schlüssel bei zwei Gors und einem goldgierigen Bauern sein sollten, konnte der Weg allerdings gar nicht mehr so geheim sein... :?
Außerdem war Kram etwas überrascht. Als er die Gors im Nebel entdeckte, hatten diese gar keine Schlüssel dabei. :?

Kram freute sich - endlich durfte er wieder Gors verprügeln. Kheela war noch etwas skeptisch und holte ihren Wassergeist zu Hilfe. Gemeinsam "übten" sie dann erstmal an einem Skral. Bragor war nach dem Tavernenbesuch immer noch durstig und ging
- schon wieder - zu den Brunnen.

Nachdem Kheela und Kram auch den zweiten "Schlüssel-Gor" besiegt hatten, zeigte Kram der Hüterin mal seine geliebte Mine. Das Gold, das sich beim Zwergen schon wieder angesammelt hatte, setzte er in reichlich Met um, wodurch er sich gleich viel stärker fühlte. Mit dem restlichen Gold wurde ein Falke gekauft und der ES per Luftpost an Bragor geschickt.

Bragor überreichte den ES mit den Worten: "Hier, du Lump, jetzt her mit dem Schlüssel!" an den Bauern. Dieser war von der Erscheinung des Tarus und seinen Worten offensichtlich so eingeschüchtert, dass er sogleich aus Andor flüchtete. :lol:

Am nächsten Tag holte der Falke den dritten Schlüssel. Mit diesen drei Schlüsseln aktivierte Kram die Geheimgänge und "schwupps" war Kheela verschwunden und Graham erschienen. "Viel Glück" rief der Zwerg der Hüterin noch nach und war sich unsicher, ob sie ihn gehört hatte.

Wie alle Skrale zog es nun auch Graham zur Burg. Allerdings versperrten uns noch ein Skral und ein besonders kräftiger Brückentroll den Weg. Der Skral wurde von Graham bekehrt und zu viert besiegten wir den Troll. Anschließend ging Graham in die Burg.

Bei dem folgenden ausschweifenden Fest war Kheela wieder dabei, die nun von ihren Erlebnissen im verlassenen Turm berichtete.
Tja, gibt es etwas zu feiern, ist auch der Zwerg nicht weit und sogar Bragor trank mal etwas anderes als Brunnenwasser.

S P O I L E R - E N D E

Fazit:
Uns hat es Spaß gemacht, diese Legende zu spielen. Es gibt zwar einige wenige Unklarheiten, aber die stören den Spielfluss nicht wirklich.

VG Cassia, Vakur & Vakmar
Vakmar
 
Beiträge: 27
Registriert: 13. August 2016, 10:27