Zurück zur Taverne

Fan-Karte des bekannten Andorversums

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Qurunatobra213 » 6. Mai 2024, 07:27

Bei der Tulgor-Krahd Platte gehe ich von einer Nordost drift aus und dass sie extrem groß oder stabil ist. Dann schiebt sie die Andor-Nebelinseln Platte die sich eigentlich nach Süden bewegen würde nach Südosten.
Qurunatobra213
 
Beiträge: 909
Registriert: 28. August 2021, 12:45
Wohnort: Ich pendle zwischen Haknadord und Andor und finde was über neue Helden, die das Land braucht heraus.

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Kar éVarin » 6. Mai 2024, 19:47

Schön, dass euch die Plattentheorie an sich gefällt :D

Ich hab mir mal mit eurem Input an neue Überlegungen gewagt und mir erlaubt, etwas in deiner Karte herumzukritzeln:

Andor-Karte.jpg
Kars Plattengrenzen

Zum einen hab ich mir erlaubt, das Ewige Eis weiter auszudenen und einen neuen Höhenzug nördlich des LddB einzuzeichnen.
Mit dem Höhenzug hebe ich nun das LddB auf eine Ebene, genau wie Krahd, aber doch deutlich tiefer. Damit kann man nun die Krahd/LddB-Platte als klassische Kontinentalplatte sehen, während die Nebelinselplatte eine klassische ozeanische Platte wäre. Das war ein Schwachpunkt meiner alten Theorie.
Und dann natürlich noch die Idee meiner Plattengrenzen samt der Drifftpfeile. Dabei bewegt sich die Tulgor-Platte deutlich schneller als die anderen beiden.

Mit der erweiterten Gletscherregion im Fahlen Gebirge trage ich dem Rechnung, dass die Tulgor-Platte stark nach Osten wandert und ein Hohes Gebirge an der Plattengrenze aufwirft.
Die Schluchten im GG könnten nun Verwerfungen ähnlich der St. Andreas-Spalte in den USA sein.

Zur Erdbebenkritik:
Die Alpen sind auch das Ergebnis einer Plattenkollision und sie heben sich noch immer, ungefähr so viel wie gleichzeitig oben abgetragen wird. BBB, wie viele Erdbeben habt ihr so? Und vielleicht war der Urtroll nicht allein Schuld am Einsturz der Winterburg ;)
Die schneebedeckte Kuppel der Winterburg bleibt wohl ihrer Lage und Höhe geschuldet...

Meine Theorie bringt jetzt nichts für die Entstehung Danwars. Vielleicht ist es ja wirklich ein versteinerter Arrog? Oder ist diese Insel vulkanischen Ursprungs? Könnten auch die Klippen von Vulkanenausbrüchen stammen?

Naja, Krahd/LddB als kontinentale Platte hebt sich, während sich die ozenanischen Platten dadrunter schieben. Tulgor würde ich in dem Fall auch eher als ozeanische Platte sehen, die sich unter die Nebelinsel-Platte schiebt und dadurch für das Magma unter den Inseln sorgt. Vielleicht könnte das eine geologische Erklärung sein, für alles weitere bräuchte es wohl jemanden, der sich wirklich damit auskennt.

So, genug für heute, aber vielleicht kommen mir ja noch weitere Gedanken ;)

Herzliche Grüße
Kar
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 2343
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Butterbrotbär » 7. Mai 2024, 07:01

Hallo zusammen,

Es bleibt spannend! :P

Qurunatobras Idee, dass der Ava über einen Ausfluss zur Quelle des Likko führen könnte, gefällt mir sehr! :D
Und ja, zumindest zwischen Geheimem See und der Narne muss fast eine Art unterirdischer Verbindung existieren, sonst hätte Irlok kaum im Sternenschild dorthin getrieben worden sein. Auch wenn das Bild einer Horde Schildzwerge, die einen betäubten Irlok in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus der Mine schleppen und in den Fluss werfen, etwas höchst amüsantes hat. :lol:
Im Junior-Andorversum (im Fluch des roten Drachen) nutzen die Held:innen eine solche Verbindung auch explizit.

Und weitere höchst interessante Plattentheorien, Kar! Die Driftpfeile und die Unterscheidung ozeanischer und kontinentaler Platten gefällt mir sehr, auch wenn ich nicht viel davon verstehe. :P
Wow, das Ewige Eis wurde wirklich gehörig verlängert! Aber gut, es heißt in Siantaris Hintergrundgeschichte ja auch "Endlos breitete es sich vor ihr aus". ;)
Mit einem weiteren Gebirgszug nördlich des Steppenlands tu ich mich noch etwas schwer. In Thoggers Hintergrundgeschichte strandet Thogger ja an einer bewaldeten Küste (in dieser Fan-Karte wären dies die östlichen Ausläufer des Wachsamen Waldes) und wanderte anschließend wochenlang durch das karge Steppenland, ohne auf Berge zu stoßen, während er bereits das Graue Gebirge westlich von sich sah und die Büffel-Sippe ihn vor den Krahdern im Gebirge südlich von ihm warnte. Könnte die Plattengrenze nicht immer noch von den nördlichen GG-Ausläufern ins Hadrische Meer übergehen? Wenn der Ava an einer erhöhten Position liegen soll, könnte ich mir alternativ eine leichte Steigung in der Steppe von Meer bis zum Ava vorstellen.

Kar éVarin hat geschrieben:BBB, wie viele Erdbeben habt ihr so?
So gut wie keine. Vor ein paar Jahren wackelten mal die Fenster und man konnte Freund:innen nah und fern schreiben, ob sie das auch gespürt hätten (und sie hatten). Aber fairer Punkt, die muss auch nahe von so aufgeworfenen Gebirgen nicht oft und nicht stark beben. :D

Die Krahal- und Korn-Schluchten als spaltige Verwerfungen anzusehen, mag ich ebenfalls. :P

Danwar könnte gut vulkanischen Ursprungs sein, das würde auch super zur Wärme aus dem Inneren und dem brodelnd heißen Wasser rundherum passen. Aber an einem magischen Ort wie dem Andorversum lassen sich selbstverständlich auch realitätsfernere Erklärungen wie versteinerte Riesen-Arrogs (ein Ur-Arrog analog zum Urtroll? ;) ) nicht ausschließen.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2994
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Dwain Zwerg » 7. Mai 2024, 08:13

Butterbrotbär hat geschrieben:Danwar könnte gut vulkanischen Ursprungs sein, das würde auch super zur Wärme aus dem Inneren und dem brodelnd heißen Wasser rundherum passen.
+1
Benutzeravatar
Dwain Zwerg
 
Beiträge: 971
Registriert: 20. Oktober 2018, 11:26
Wohnort: HH

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Kar éVarin » 8. Mai 2024, 19:29

Hallo BBB (und Dwain),

Danke für die Rückmeldung!

Butterbrotbär hat geschrieben:Aber an einem magischen Ort wie dem Andorversum lassen sich selbstverständlich auch realitätsfernere Erklärungen wie versteinerte Riesen-Arrogs (ein Ur-Arrog analog zum Urtroll? ;) ) nicht ausschließen.

Ja, damit könnten wir tatsächlich alles erklären. Dennoch bin ich dafür, möglichst vielem in dieser Welt einen natürlichen Ursprung zu geben. Das macht es irgendwie greifbarer, finde ich.

Butterbrotbär hat geschrieben:Mit einem weiteren Gebirgszug nördlich des Steppenlands tu ich mich noch etwas schwer. [...] Wenn der Ava an einer erhöhten Position liegen soll, könnte ich mir alternativ eine leichte Steigung in der Steppe von Meer bis zum Ava vorstellen.

Ich dachte auch mehr an sowas wie die deutschen Mittelgebirge, aber ja, eine sanfte, stetige Steigung ist natürlich auch möglich, und das Ganze ist ja eh nur eine Theorie, über die Höhen der Berge und Ebenen haben wir kaum Anhaltspunkte.

Butterbrotbär hat geschrieben:Könnte die Plattengrenze nicht immer noch von den nördlichen GG-Ausläufern ins Hadrische Meer übergehen?

Ich war eigentlich ganz froh darüber, die Plattengrenze so auf den Kontinent verschieben zu können. Ich gebe zu, ich berufe mich da jetzt de facto auf nur ein einziges konkretes Beispiel, aber das ist ziemlich präsent (zumindest bei mir): Die Pazifische Platte schiebt sich unter die Amerikanischen, was das längste Gebirge unserer Erde aufschichtete (von Alaska bis Feuerland). Auch hier liegt die Plattengrenze auf dem Festland. Aber ich bin und bleibe Laie auf dem Gebiet...
Diesem Konzept folgend würde ich vermuten, dass die Küstenlinie Tulgors im Westen nach Süden abfällt. Ach, ich würde gerne mehr von dieser Weltkarte sehen...

Herzliche Grüße
Kar
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 2343
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Fan-Karte des bekannten Andorversums

Beitragvon Qurunatobra213 » 8. Mai 2024, 20:49

Ich glaub bis wir hier bei einer Plattentheorie 100%tig sicher sein können brauchen wir mehr Gebiete und Fakten…
Qurunatobra213
 
Beiträge: 909
Registriert: 28. August 2021, 12:45
Wohnort: Ich pendle zwischen Haknadord und Andor und finde was über neue Helden, die das Land braucht heraus.

Vorherige