Zurück zur Taverne

30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon AB von dem Andorwiki » 27. November 2021, 15:21

Galaphil hat geschrieben:Hallo und danke fürs Aktualisieren.

Prinzipiell war Ach jetzt gerade dran, oder? Schließlich hat sie ja die anderen beiden zum Kampf eingeladen.

Wenn das Bild so stimmt, würde ich zuerst mal die WP relativ egal verteilen, derjenige, der die Truhe holt, vielleicht alle drei? Ijsdur bekommt ja jetzt sowieso keine Eisblitze und wir werden morgen wahrscheinlich noch kämpfen, da sind ja dann mindestens noch mal drei WP zu vergeben. Oder Barz bekommt alle drei, weil er ja jetzt noch eine ÜS machen könnte.

Das Sturmschild einsetzen kann man, ich würde es aber erst als allerletzte Option einsetzen, schließlich sind wir mit Merrik, 2. Mast und Hadrischem Kompass auch so verdammt schnell unterwegs.

So, dann zum Ende des Tages: Ich würde zuerst Iril noch nach 91 bewegen: sie hat so viele WP, dass sie sich diese eine ÜS leisten kann und als allererstes holt sie dann mit dem Falken den schwarzen Diamanten nach Silberhall, um uns 2 Ruhm und 2 Gold zu sichern. Die Frage ist, ob sie sich damit gleich einen SP kaufen will, oder ob wir das Gold sparen wollen?

Barz könnte natürlich aussteigen, dann bleibt er in der Nähe seiner Echse, kann Pulver tauschen, falls notwendig, und gleich das Holz abliefern, um die Schäden zu reparieren, die der Nerax (oder war es der Gor?) verursacht hat. Er könnte natürlich auch am Schiff bleiben, aber wenn das Schiff in der Nacht verweht wird, wäre es besonders dumm für Barz.

Ijsdur würde dann als erster schlafen gehen und am Schiff bleiben.

Ach würde ebenfalls von Bord gehen, mit dem Fernrohr, die NP aufdecken, und ebenfalls sein Holz abliefern. Wir haben jetzt 2 Ruhm, mit den 4 vom Holz und den 3 vom Nerax sind das immerhin schon 9 Ruhm (auch wenn da gleich wieder 4 verloren gehen).

Dann geht Iril schlafen, Barz schlafen, Ach schlafen.
Und wir aktualisieren weiter.

So rein prinzipiell würde ich vorschlagen, dass wir morgen durchaus beide Meerestrolle besiegen können und vielleicht noch mehr, vom Gor natürlich abgesehen, den wir besiegen müssen. Aber ob wir das gleich im ersten Zug machen können, entscheidet wohl das Wetter in der Nacht.

Anmerkung: ich finde es lustig, dass die aktiven Kreaturen liegen, und die gebannte Kreatur steht. Also genau umgekehrt als vorgesehen. :lol:

Lieben Gruß, Galaphil

Edit: so als Idee würde ich noch eines machen:
Nachdem Ach vom Schiff gegangen ist und die NP 103 und 113 aufgedeckt hat, gibt sie Barz das Fernrohr (alternativ kann natürlich auch Barz schon das Fernrohr von Ijsdur genommen haben), und dieser holt sich das UPu von seiner Steppenechse und wandelt das Fernrohr in einen Schild um! Sollte in der Nacht ein negatives Ereignis kommen, sparen wir den Sturmschild, falls wir unser Schiff versetzen wollen.

Edit 2: wenn wir übrigens den Nixenstaub gegen den Arrog einsetzen wollen, dann sollten wir uns auch überlegen, einen der Helden (Barz?) vorher auf möglichst wenige WP runterzubringen.


Ok, Irils ÜS halte ich für sehr gut!
Aćh's Vorhaben teile ich.
Ijsdur find ich auch gut.
Nur stellt sich bei Barz die Frage, ob wir ihn nicht auf dem Schiff schlafen lassen wollen, denn dann kommt sein Reittier auch aufs Schiff Falls wir den Arrog besiegen wollen, würde ich sogar sagen, dass er eine Stunde nach 100 geht, das Pulver einsetzt, einen Schild nimmt, das Holz für Rum einlöst und dann eine weitere ÜS zum Schiff macht. Er hätte dann 2 WP, was natürlich für den Arrog optimal wäre und Sabri wäre auf dem Schiff.
Aber wenn wir den Arrog nicht sehr bald besiegen wollen, können wir Barz auch auf 100 lassen. Und desto mehr ich darüber nachdenke, gefällt das mir besser. Also würde ich trotzdem alles wie Galaphil machen. 8-)

LG AB
AB von dem Andorwiki
 
Beiträge: 1040
Registriert: 8. Juli 2020, 17:52
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 27. November 2021, 15:52

Hallo AB

Ja, meine Überlegung, bzw Befürchtung, war natürlich, was ist, wenn ein Sturm das Schiff wegweht. Dann sind Barz und Ijsdur weg und Ach alleine, der wohl kaum alleine den Gor besiegt (außer er holt den Feuertakuri, aber eigentlich wollen wir den ja nicht auf 100 stehen haben, oder?)
Und die Steppenechse läuft dann auch irgendwohin, wo wir sie möglichweise gar nicht haben wollen (zB auf ein Nebelfeld mit einem Nebelgor)

Sollte das Schiff nicht verweht werden, ist natürlich kein großer Unterschied, wo Barz steht, außer dass die Steppenechse dann nicht aufs Schiff geht. Sollte es dagegen verweht werden, rechne ich damit, dass Barz und Ach den Gor auch alleine besiegen können. Und Barz kann dann noch beliebig Pulver hin und her tauschen.

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3660
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 28. November 2021, 14:31

Moin zusammen

Bei mir ist es zur Zeit ähnlich, dass die Gedanken anderweitig beschäftigt sind. Daher komme ich eher selten dazu, mir alles anzuschauen.
Wenn ich richtig verfolgt habe, geht es nur noch darum, wie wir den Tag beenden wollen, richtig?
Meine Meinung dazu (die im Großen und Ganzen den bisherigen Plänen entspricht):
- Als Belohnung für den Nerax nehmen wir uns 3 Ruhm. Die 3 WP vom Spu würde ich alle an Ach verteilen, um evtl. mehr ÜSt machen zu können, ohne am Ende einen Würfel zu verlieren. Ijsdur muss dann nicht zwangsläufig nochmal nach 114 laufen.
- Iril läuft auf Feld 91 (1.ÜSt), um am nächsten Tag gleich den Kristall entgegen zu nehmen.
- Barz geht nach Werftheim und liefert das Holz ab, für das wir 2 Ruhm erhalten. (Kann Barz eigentlich ein Pulver umtauschen, das er benutzt hat? Also sprich das Upu mit dem Spu tauschen?) (2.ÜSt) Außerdem nimmt er schon mal das FR und deckt die beiden NP auf.
- Ijsdur geht schlafen.
- Ach folgt Barz nach Werftheim, gibt das zweite Holz ab. Wieder +2 Ruhm. (7.St)
- Iril geht entweder schlafen oder nutzt die kleine Regellücke und dreht ihre Scheibe. Das kostet sie zwar 2 WP, aber mit zweimal drehen wird sie mit Sicherheit auf +3 WP kommen, womit sie dann einen weiteren WP erhält. NP aufdecken brauchen wir kaum noch. MMn wäre nur noch Garz von Interesse. Und vielleicht versteckt sich dieser ja schon in Werftheim.
- Barz geht schlafen.
- Ach geht wieder an Bord des Schiffes. (1.Üst). Dann geht auch sie schlafen.

Der nächste SA kommt.
Die Idee mit dem Arrog finde ich sehr gut. Dafür ist der Nixenstaub ja zum Glück da. Ich finde, wenn dann sollte Barz derjenige sein, der den NS einsetzt.
Auch der Plan mit Ach und Sturmtal gefällt mir. Also dass sie auf 14 WP kommt und dann den Takuri wieder auf die +5 versetzen kann.
Den Gor in Werftheim werden wir schon irgendwann am nächsten Tag besiegen können. Wenn der Takuri an Bord bleibt und mit der Bugfigur schafft das ein Held mühelos.
Was wir am nächsten Tag besiegen, hängt wohl eh vom nächsten NKP ab.
Kann gut sein, dass wir mindestens 4 Kreaturen besiegen müssen.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 1773
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 29. November 2021, 14:55

Hallo,

Moai würde Aćh auf's Schiff holen.

Ich wäre aber eher Galaphils Meinung:
Galaphil hat geschrieben:Was ist, wenn ein Sturm das Schiff wegweht. Dann sind Barz und Ijsdur weg und Ach alleine, der wohl kaum alleine den Gor besiegt (außer er holt den Feuertakuri, aber eigentlich wollen wir den ja nicht auf 100 stehen haben, oder?)
Das würde ich so auch auf Aćh übertragen, d.h. sie auf Werftheim lassen.

Iril und Ijisdur ist klar.

Aktualisieren kann ich leider erst am Mittwoch, daher habt ihr noch genügend Zeit, um euch zu entscheiden, wer wo stehen soll.

Meine Stimme ist für Barz & Aćh auf 100.
Ijisdur beginnt den Tag, d.h. er könnte, wenn kein Sturm kommt, den Kampf (mit Barz (?)) beginnen und dann alle einsteigen lassen. Wenn ein Sturm kommt, ist er hält mit segeln beschäftigt...

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1512
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 30. November 2021, 09:01

Moin

Also ich würde mich gar nicht so sehr auf den Gor in Werftheim konzentrieren.
Natürlich verlieren wir beim SA durch ihn erneut 4 Ruhm. Aber da wir am nächsten Tag ohnehin auf 12 Ruhm kommen müssen, um rechtzeitig die Vision "auszulösen", hätten wir etwas Spielraum.
Und ich bin mir sicher, dass wir im Laufe des Tages noch mal zum Ausbaufeld segeln werden und dann bleibt immer noch die Möglichkeit, dass ein Held ihn schnell besiegen kann. Wir haben die Bugfigur und höchstwahrscheinlich wird der Takuri auf dem Schiff bleiben. Das reicht, damit ein Held alleine mit ihm fertig wird.
Sollte das Schiff durch einen Sturm (oder auch mehrere) versetzt werden, wären ja dann zwei Helden Bord, könnten also schnell wieder zurückkehren.
Moai
 
Beiträge: 1773
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 30. November 2021, 17:19

Hallo Moai

Ich verstehe nicht ganz, warum du meinst, dass zwei Helden an Bord des Schiffes sein sollten, was dabei der große Vorteil sein sollte.
Und nein, ich glaube nicht, dass das Schiff zwangsläufig noch einmal zu den Werften fahren muss, wenn es vorher woanders herumsegelt. Insofern hätten wir den Gor schnell erledigt, weil wir dann sofort kämpfen können, unabhängig davon, wo das Schiff steht, und dann können wir immer noch entscheiden, wo wir hinsegeln müssen - und wo Ach und Barz an Bord gehen - und ziemlich sicher erweist es sich ja auch als besser, wenn wir mit dem Schiff nördlich der mittleren Insel herumsegeln, alleine schon wegen der Aufgabe mit der Truhe und weil da doch ein paar Kreaturen herum stehen, bzw schwimmen, während im Süden, da wo das Schiff aktuell steht, eigentlich überhaupt nichts zu erledigen ist.

Worauf ich noch kurz zurückkomme: Soll Barz das Spu gegen das Upu tauschen und das Fernrohr gegen ein Schild?
Und soll Iril sich mit den 2 Münzen, die wir als Belohnung für den schwarzen Diamanten bekommen, einen SP kaufen, diese sparen, oder brauchen wir noch etwas anderes, einen weiteren TS zB. Wahrscheinlich werden wir keinen Helm brauchen, und Schild wird sie wohl auch nicht nehmen, weil sie ja sowieso noch den Falken trägt.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3660
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon AB von dem Andorwiki » 30. November 2021, 18:03

Ich meld' mich nur kurz:
Ich bin immer noch Galaphils Meinung.

Iril geht nach 91 und kauft sich morgen gleich einen SP (mit dem Diamanten).
Ijsdur geht schlafen.
Aćh geht nach Werftheim (mit Holz)
Barz geht mit dem Fernrohr (und dem Holz) nach 100. Ob er das Fernrohr eintauscht, bin ich mir nicht sicher. Da würd' ich mich der Mehrheit anschliessen.

LG AB
AB von dem Andorwiki
 
Beiträge: 1040
Registriert: 8. Juli 2020, 17:52
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 1. Dezember 2021, 12:26

Galaphil hat geschrieben:Ich verstehe nicht ganz, warum du meinst, dass zwei Helden an Bord des Schiffes sein sollten, was dabei der große Vorteil sein sollte.
Und nein, ich glaube nicht, dass das Schiff zwangsläufig noch einmal zu den Werften fahren muss, wenn es vorher woanders herumsegelt. Insofern hätten wir den Gor schnell erledigt, weil wir dann sofort kämpfen können, unabhängig davon, wo das Schiff steht, und dann können wir immer noch entscheiden, wo wir hinsegeln müssen - und wo Ach und Barz an Bord gehen - und ziemlich sicher erweist es sich ja auch als besser, wenn wir mit dem Schiff nördlich der mittleren Insel herumsegeln, alleine schon wegen der Aufgabe mit der Truhe und weil da doch ein paar Kreaturen herum stehen, bzw schwimmen, während im Süden, da wo das Schiff aktuell steht, eigentlich überhaupt nichts zu erledigen ist.

Worauf ich noch kurz zurückkomme: Soll Barz das Spu gegen das Upu tauschen und das Fernrohr gegen ein Schild?
Und soll Iril sich mit den 2 Münzen, die wir als Belohnung für den schwarzen Diamanten bekommen, einen SP kaufen, diese sparen, oder brauchen wir noch etwas anderes, einen weiteren TS zB. Wahrscheinlich werden wir keinen Helm brauchen, und Schild wird sie wohl auch nicht nehmen, weil sie ja sowieso noch den Falken trägt.

LG Galaphil


Hallo Galaphil
So gesehen hast du natürlich Recht. Zur Zeit gibt es unterhalb von Werftheim nichts für das Schiff zu erledigen. Mit dem nächsten NKP kann sich das mit dem "nur oberhalb von Werftheim rumsegeln" aber schon wieder ändern.
Und zwei an Helden an Bord hat für mich den Vorteil, besser darauf reagieren zu können, wenn das Schiff tatsächlich durch einen Sturm versetzt werden sollte.
Wenn die Mehrheit aber dafür ist, lieber beide Helden - Ach und Barz - in Werftheim zu lassen, dann können wir das gerne tun.
Und wegen des Upu: Ob wir es jetzt schon einsetzen, würde ich erst mal davon abhängig machen, was unter den beiden NPs verborgen ist. Ansonsten dürfte ein Schild sicherlich sinnvoller als alles andere sein. Ob wir das FR dann noch für Sturmtal brauchen, glaube ich ehrlich gesagt nicht. Von den "positiven" NP ist fast nur noch Garz übrig. Und ihn zu finden wäre jetzt kein "muss".

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 1773
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 1. Dezember 2021, 21:03

Mittwoch abend, ein guter Abend :D

Also:

Iril nach 91 (8.h)
Ijsdur geht schlafen
Aćh geht nach Werftheim, tauscht Holz in Ruhm (?) (7.h)
Barz geht nach Werftheim (9.h) Er entdeckt auf 103 einen Gor und auf 113 -3 WP.

Umwandeln? Ich stimme für ja

LG Phoenixpower (der jetzt wieder die +2 erreicht hat :mrgreen: )
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1512
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 1. Dezember 2021, 22:06

Ja.
Fernrohr in Schild - ist wahrscheinlich das Beste.
Garz brauchen wir nicht wirklich, und sonst gibt es einfach nichts mehr, was wir brauchen. Immerhin wissen wir, dass wir da (103 + 113) nicht mehr rauf müssen.

Barz wandelt auch noch Holz in Ruhm um, wir brauchen schließlich Ruhm.
Und dann wollen wir endlich wissen, was in der Nacht passiert (Mittwoch Abend ist gut, aber Nacht ist besser! ;) )

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3660
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste