Zurück zur Taverne

30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 23. November 2021, 18:26

So, danke PP!

Nun, da gerade Petronella Apfelmus unsere Prinzessin beschäftigt, komme ich zum Planen. :D

Als Idee hätte ich, möglichst viel möglichst effektiv heute zu erledigen, wobei als ungewisses Element uns noch ein KP in die Quere kommen kann.

Bekämpfen würde ich den Gor auf 112 und den Nerax auf 100, und wenn sonst nichts dazwischen kommt würde ich entweder den Nerax auf I oder den Meerestroll davor mit dem Bannpulver umlegen.

Auf dem Bild von PP muss übrigens die Steppenechse noch auf 109 gezogen werden, davon gehe ich jetzt mal aus.

So, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann beginnt Ijsdur den neuen Tag.
Er geht natürlich auf 112 (und legt einen Eisblitz auf seine SP-Tafel).
Barz legt den Nixenstaub in die Kabine des Schiffes.
Ach geht an Bord!
Iril geht nach 106 und sammelt die Muschel und den SP ein.
Barz geht von Bord nach 100!
Ijsdur besiegt den Gor, nimmt 2 Gold als Belohnung. Die Steppenechse läuft nach 100 und Barz tauscht das Meditationspulver gegen das Bannpulver. Wir bekommen ein neues KP, das kurz aktualisiert wird. Eventuell müssen/können wir noch ein Wrack unterwegs mitnehmen o.ä.

Unter der Voraussetzung, dass das KP keine dramatische Situation hervorruft:
Ach segelt 1 Feld nach SO, zu den Werften!
Iril läuft nach 91, tauscht die Muschel gegen 2 Gold, setzt den Falken ein und schickt Ach 3 Gold und das Fernrohr.
Ach kauft den 2. Mast!
Barz geht an Bord des Schiffes und fährt 1h nach O!
Ijsdur geht 2h nach Westen, an Bord des Schiffes, natürlich mit Merrik.
Ach segelt 1h nach SO, an die Küste des Wachsamen Waldes und steigt aus, um den Brunnen zu trinken und 1 Holz aufzunehmen.
Iril geht nach 73, wir erhalten 1 Ruhm.
Barz steigt aus und sammelt das 2. Holz ein.
Ijsdur legt den 2. Eisblitz vom Schiff nach 57, steigt aus, sammelt den Kristall ein. Wenn er das Fernrohr bekommt, deckt er schon mal das NP von 55 auf.
Ach steigt ein.
Iril geht nach 101, trinkt den Brunnen.
Barz steigt ein.
Ijsdur steigt ein.
Ach segelt 1h nach NW, aber nur 4 Felder, an den Spitz von 105.
Iril dreht ihre Runenscheibe, um zB das NP unter 76 aufzudecken.
Barz segelt 1h nach Westen und steht neben dem Nerax auf I, setzt das Bannpulver ein.
Ijsdur segelt 1h zurück nach Osten, wieder zur Werft von Werftheim.
Mit den 2 Geld von Iril/Muschel und den 2 Geld von Ijsdur/Gorkampf kaufen wir die Bugfigur.
Ach holt den Feuertakuri an Bord, dann lädt er zum Kampf gegen den Nerax ein. Wir sezen das VPu und SPu ein. Mit Ijsdur, Barz, Ach, den Takuri, dem Streifenmarder und der Bugfigur kann der Nerax würfeln, was auch immer er will, er sollte in einer Runde besiegt sein.
Wenn ich mich nicht vertan habe, sollte Ijsdur auf Stunde 8, Ach und Barz auf Stunde 7 und Iril auf Stunde 6 sein. Evtl. tauscht Barz mit Iril den Zeitstein.

Tja, und falls wir es noch nicht getan haben, kümmern wir uns dann noch um das KP, das nach dem Gorkampf ins Spiel kam. Das kostet vielleicht noch die eine oder andere ÜS, aber eigentlich sollte das verkraftbar sein.


So, und wenn das KP nicht komplett doof ist, finde ich den Plan nahezu perfekt. 8-)

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3669
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 24. November 2021, 10:51

Moin

Der erste Teil hat schon mal meine volle Zustimmung. Sprich bis zum Kampf mit dem Gor.
Den übrigen Teil würde ich mir erst genauer anschauen, sobald wir wissen, was unter dem nächsten NKP "verborgen" ist.

Ansonsten hätte ich nur schon mal einen Vorschlag zu einer kleinen Variante (für den zweiten Teil):
Galaphil hat geschrieben:Unter der Voraussetzung, dass das KP keine dramatische Situation hervorruft:
Ach segelt 1 Feld nach SO, zu den Werften!
Iril läuft nach 91, tauscht die Muschel gegen 2 Gold, setzt den Falken ein und schickt Ach 3 Gold und das Fernrohr.
Ach kauft den 2. Mast!
Barz geht an Bord des Schiffes und fährt 1h nach O!


Wenn Iril den Falken einsetzt, würde ich Gold und FR an Barz schicken, nicht an Ach. Hat den Vorteil, dass Barz vom Feld 100 aus bereits beide NP auf Werftheim aufdecken kann. Wenn er anschließend an Bord des Schiffes geht, kann er erst noch den Mast kaufen und dann 1h nach O segeln.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 24. November 2021, 11:12

Hallo Moai

Genau das hatte ich auch zuerst so geschrieben, weil es verlockend aussieht.
ABER.
Wenn wir das so machen, dann muss Barz an Bord, dann können wir erst den Ausbau kaufen, und dann verlieren Ijsdur und Ach eine Stunde! Darum habe ich letztendlich alles umgeschrieben, sodass Ach schon mal den Ausbau kaufen kann und Barz einsteigt und lossegelt.

Anders sieht es aus, wenn wir auf 105, 108, 109 oder 112 noch einen Gor aus dem Kreaturennebel aufpoppen haben, dann könnte Iril das FR an Barz schicken, weil wir dann sowieso noch etwas zu tun bekommen.

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3669
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 24. November 2021, 13:53

Stimmt. Barz müsste ja eine "Pause" machen, um den Mast kaufen zu können. Und das würde Ach auf jeden Fall eine Stunde kosten.
Moai
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 24. November 2021, 13:53

Ich hab den ersten Teil bis zum Kampf schon aktualisiert, da auch ich der Meinung bin, dass der Plan so in Ordnung ist. Steppenechse hab ich übrigens vergessen, die steht jetzt da, wo sie sein sollte...

Ja, wir bekommen Probleme mit dem Gor, da könnte Iril auch das Gold an Barz schicken...

Ich hab jetzt keine Zeit für einen ausführlichen Plan, vielleicht könnt ihr was zaubern ;)
Wenn Galaphil die Arbeit heute mehr fesselt, als gestern ;) und er wieder Erwarten bis heute Abend keinen Plan schreibt (selbes natürlich auch für Moai und AB ;)), kann ich mich heute Abend vielleicht hinsetzen.

Frage: Ich hab jetzt bei der Aktualisierung selbst geschriebene Texte integriert (habt ihr sicher schon gesehen). Ich bin schriftstellerisch nicht so gut wie TroII ;) oder BBB, daher bin ich unsicher: Soll ich bei den nächsten Aktualisierungen auch solche Texte einbetten? Mich kosten sie Zeit (wenn auch nicht viel) und wenn ihr sie dann einfach überspringt und nur das relevante durchlest, war das Arbeit für nichts :roll:. Daher die Frage: Soll ich weitere Texte schreiben, wenn es sich zeitlich ausgeht? Oder soll ich das lieber lassen?

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1519
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 24. November 2021, 14:11

Hallo Phoenixpower

Ich fande das mit den Texten ganz nett und klang auch sehr gut.
(Zuerst dachte ich nur: "Häh? Was wird denn da plötzlich für eine Legendenkarte vorgelesen, die ich noch gar nicht kenne?" :mrgreen: )
Von meiner Seite aus kannst du es gerne fortführen - sofern Zeit dafür ist.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 24. November 2021, 14:33

Ich habe mir jetzt mal Galaphils weiteren Plan angeschaut und finde ihn ebenfalls fast perfekt.
Einige ganz kleine Änderungsvorschläge hätte ich:
- Da es im Plan nicht klar erkennbar ist: Wenn Barz Sabri aufsucht, sollte er folgende Pulver mitnehmen: Spu, Mpu und Bpu. Das Vpu würde ich erst mal zurücklassen. Wenn tatsächlich 3 Helden mit Takuri, Streifenmarder und Bugfigur den Nerax angreifen, dann brauchen wir wohl das Vpu nicht. (Das Spu hätten wir ja auch noch, so dass der Nerax eh nur 2 WP hat.) Das Bannpulver wollen wir ja auch auf jeden Fall einsetzen. Und wie schon vorgeschlagen wurde, kann Barz ja seinen Zeitstein am Ende noch mit dem von Iril tauschen und an diesem Tag noch nach Feld 100 zurückkehren und schon mal den ersten Baumstamm abgeben. Und dann wäre er wieder bei Sabri, um erneut Pulver tauschen zu können.
- Iril würde ich anders herum schicken. Von Feld 91 erst zum Brunnen (101) und dann zum +1 Ruhm (73). Sollte sie an diesem Tag nichts mehr unternehmen, wäre der Brunnen am nächsten Tag wieder verfügbar. Es sei denn, es wird geplant, den Brunnen an diesem Tag nochmal aufzufüllen (statt ein Plättchen aufzudecken). Dann könnte sie natürlich dort den Tag beenden.
Und wenn, dann würde ich das Plättchen 52 oder 111 aufdecken. Alle anderen werden bestimmt noch aufgedeckt, da mit Sicherheit nochmal ein Held (mit FR) nach 114 laufen wird.

Das neue NKP fand ich jetzt auch noch nicht dramatisch. Ein Arrog ist zwar schon recht fies, aber er braucht ja ein bisschen, um das Land zu erreichen. Und den Gor können wir ruhig noch einen Tag "stehen" lassen. Durch Iril erhalten wir ja +1 und durch den Nerax in Werftheim +3 Ruhm, so dass wir bei 5 Ruhm stehen würden. Das reicht, um zumindest an diesem Tag nichts weiter bekämpfen zu müssen.
Und wir können in aller Ruhe schauen, was bei R unter dem nächsten NKP verborgen ist.
Moai
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 24. November 2021, 15:09

Na ja, die Arbeit hat mich heute tatsächlich mehr gefesselt, da noch mehr war als gestern. :(

Zu den Texten: ja, nett. Von mir aus lese ich sie auch gerne.
Moai hat die auch gerne eingebaut, zumindest beim Endkampf.

Nur die Verse passen nicht, gereimt hat weder der Eiself noch der Gor (und irgendwie ist der Eiself trotz Takuri und Eisblitz nicht so der große Kämpfer. :?
Da fällt mir noch eine Frage ein: wenn Eara Ijsdurs Würfel 'dreht', wie dreht sie dann eigentlich?

Jedenfalls hab ich gelernt, dass Ijsdur vielleicht nicht unbedingt alleine kämpfen sollte, weil hätte der Gor ähnlich wie der Nerax gewürfelt, dann hätte er ihm den A...aufgerissen. :twisted:

So, Moais Vorschlag finde ich sehr ok, wir können mal den Plan normal weiterverfolgen.
Und wahrscheinlich ist es sogar wirklich besser, wir opfern noch mal 4 Ruhm, weil ein weiteres KP, das wir zwangsläufig aktivieren, würde uns nur noch mehr in die Bredouille treiben.

Wegen der Pulver: ja, theoretisch hat Moai recht, dass wir das VPu möglicherweise nicht brauchen werden. Der Nerax wird wohl nicht mehr als 2 Würfel zum Spielen bekommen und selbst mit einer 12 sollten wir zu dritt über 22 kommen.

Und ja, ich stimme auch zu, dass Iril nach 91 zuerst zum Brunnen auf 101 und dann zum +1 Ruhm auf 73 geht (das ist doch 73, oder?)

Und morgen können wir dann immer noch den schwarzen Kristall per Falke verschicken, das gibt uns wieder 2 Ruhm und 2 Gold, de beiden Holz können Barz und Ach auch in Werftheim abliefern, bringt uns noch mal 4 Ruhm, plus 2 Ruhm vom Gor.
Den dritten Schiffsausbau brauchen wir mMn nicht, weil dazu haben wir wohl niemand, der genug Würfel für die Ballista hat.

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3669
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 24. November 2021, 15:49

Galaphil hat geschrieben:Jedenfalls hab ich gelernt, dass Ijsdur vielleicht nicht unbedingt alleine kämpfen sollte, weil hätte der Gor ähnlich wie der Nerax gewürfelt, dann hätte er ihm den A...aufgerissen. :twisted:

So, Moais Vorschlag finde ich sehr ok, wir können mal den Plan normal weiterverfolgen.
Und wahrscheinlich ist es sogar wirklich besser, wir opfern noch mal 4 Ruhm, weil ein weiteres KP, das wir zwangsläufig aktivieren, würde uns nur noch mehr in die Bredouille treiben.

Wegen der Pulver: ja, theoretisch hat Moai recht, dass wir das VPu möglicherweise nicht brauchen werden. Der Nerax wird wohl nicht mehr als 2 Würfel zum Spielen bekommen und selbst mit einer 12 sollten wir zu dritt über 22 kommen.

Und ja, ich stimme auch zu, dass Iril nach 91 zuerst zum Brunnen auf 101 und dann zum +1 Ruhm auf 73 geht (das ist doch 73, oder?)

Und morgen können wir dann immer noch den schwarzen Kristall per Falke verschicken, das gibt uns wieder 2 Ruhm und 2 Gold, de beiden Holz können Barz und Ach auch in Werftheim abliefern, bringt uns noch mal 4 Ruhm, plus 2 Ruhm vom Gor.
Den dritten Schiffsausbau brauchen wir mMn nicht, weil dazu haben wir wohl niemand, der genug Würfel für die Ballista hat.

Lieben Gruß, Galaphil


Am nächsten Tag sollten wir dann auf jeden Fall versuchen, auf 12 Ruhm zu kommen. Dadurch können wir uns dann ja auch erlauben, 3 Kreaturen auf den Inseln zu belassen (sofern nicht alle auf den Hauptstädten stehen bzw. in der Ruinenstadt).
Ganz außer acht lassen würde ich die Ballista nicht. Zusammen mit dem Streifenmarder hätte Ach im besten Fall ja auch drei Würfel zur Verfügung. Und Barz je nach Pulvereinsatz. Aber wahrscheinlich werden wir sie wenn dann eher nur in Hinblick auf den Endkampf oder vielleicht für einen Arrog benötigen.
Moai
 
Beiträge: 1776
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 25. November 2021, 08:32

Hallo Phoenixpower

Also zur Bestätigung: wir lassen den Gor Gor sein und verfolgen meinen Plan bis nach dem Kampf gegen den Nerax weiter.
Als Belohnung nehmen wir 3 Ruhm.
Dann kurzer Stopp mit einem Update der Zeitsteine und für Iril.
Und ja, Iril läuft wie von Moai vorgeschlagen von 91 über 101 (Brunnen) nach 73 (+1 Ruhm).
Und sie dreht ihre Scheibe, solange sie noch am Brunnenfeld steht!
Sollte sie ein Feld aufdecken können, wäre ich trotzdem für das NP unter der Truhe als erstes, weil wir die Truhe dann schon holen, verladen und verschippern können, ohne den Umweg über 114 gehen zu müssen.

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3669
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste