Zurück zur Taverne

30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 29. Dezember 2021, 20:30

Aber jetzt natürlich zur "Beurteilung" der MH.

Fandest du sie jetzt zu stark für die Legende?
Moai
 
Beiträge: 1851
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 29. Dezember 2021, 20:38

Das Tavernenspiel war für mich teilweise total stressig, aber es hat Spaß gemacht, wie alle anderen zuvor. Ich danke allen Teilnehmenden für's mitspielen.

L9 ist bekannt, da sollte ich nichts mehr sagen zu brauchen. 11 verbleibender Ruhm ist auch voll in Ordnung.

Die Helden hatten über eine der drei Mächte des Meeres gesiegt. Nun setzte ein starker Südwind ein und goldenes Sonnenlicht funkelte auf den Wellenkämmen. Und dann, weit weit am Horizont, entdeckten sie ferne Leuchtfeuer, Der Weg nach Hadria stand ihnen offen!

Herzlichen Glückwunsch

Die MH kontrollieren das Spiel durchaus. Auch wenn sie alle nicht so auf Würfelstärke ausgelegt sind, machen sie das durch ihre Fähigkeiten locker wett. Ohne den Takuri hätten wir so manches mal durchaus Schwierigkeiten gehabt und ohne das Bannpulver wäre es auch ziemlich schwierig geworden. Auch die Runenscheibe ist besonders zu Beginn praktisch. Besser ist die Runenscheibe allerdings in Andor, wenn Iril die Runensteine bekommt. Dann hat sie ruck zuck 14 SP... War hier aber nicht der Fall, trotzdem war sie eine gute Hilfe.
Ijisdur ist schwieriger einzuschätzen. Seine +5 erhöhen seinen Kampfwert schon ziemlich, er hat dafür aber auch absolut keinen Würfelwert, wie man im Endkampf gesehen hat. Mit Eisblitzt hat er eigentlich einen "Würfelwert" von 6-9, wenn du verstehst was ich meine. Seine andere Stärke, die Eisbrücken, konnte eigentlich nicht zum tragen kommen.

Dennoch hatten wir keine Schwierigkeiten. Leichter hätte es nicht mehr sein müssen, oder?

Was meinst du?
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1589
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 29. Dezember 2021, 20:52

Phoenixpower hat geschrieben:Die MH kontrollieren das Spiel durchaus. Auch wenn sie alle nicht so auf Würfelstärke ausgelegt sind, machen sie das durch ihre Fähigkeiten locker wett. Ohne den Takuri hätten wir so manches mal durchaus Schwierigkeiten gehabt und ohne das Bannpulver wäre es auch ziemlich schwierig geworden. Auch die Runenscheibe ist besonders zu Beginn praktisch. Besser ist die Runenscheibe allerdings in Andor, wenn Iril die Runensteine bekommt. Dann hat sie ruck zuck 14 SP... War hier aber nicht der Fall, trotzdem war sie eine gute Hilfe.
Ijisdur ist schwieriger einzuschätzen. Seine +5 erhöhen seinen Kampfwert schon ziemlich, er hat dafür aber auch absolut keinen Würfelwert, wie man im Endkampf gesehen hat. Mit Eisblitzt hat er eigentlich einen "Würfelwert" von 6-9, wenn du verstehst was ich meine. Seine andere Stärke, die Eisbrücken, konnte eigentlich nicht zum tragen kommen.


Da kann ich eigentlich nichts mehr hinzufügen. Genauso sehe ich das auch. Die MH haben sicherlich mächtigere SF als die bisherigen Helden. Aber sie sind jetzt nicht op, wie manch einer meint.
Moai
 
Beiträge: 1851
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Moai » 29. Dezember 2021, 20:57

Ansonsten nochmal Vielen Dank für das Spiel.
Und einen schönen Abend noch.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 1851
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 30. Dezember 2021, 00:01

Potzblitz Schwerenot!
Der olle Galaphil wurde vom Husten der Andorprinzessin geweckt! War er doch tatsächlich mit selbiger eingeschlafen!


Tja, leider, die letzten Nächte an der Seite einer hustenden Prinzessin mit etwa 3 bis 5 Stunden Schlaf und 8 Stunden Arbeit in Ijsdurs Eiseskälte haben ihren Tribut gefordert.

Trotzdem gratuliere ich unseren Helden und Heldinnen zum erfolgreichen Zurückschlagen des fiesen Arkteron. Ich sag mal so: gegen Kenvilar hätten wir uns deutlich schwerer getan!

Ansonsten: ja, die magischen Heldinnen sind stärker als die Grundspielheldinnen, dafür mindestens so komplex zu spielen wie die Dunklen Heldinnen. Nachteile, ähnlich wie bei den Dunklen, seh ich eigentlich keine, außer dass v.a. anfangs mache der SF (noch) überhaupt nicht greifen.

Bei Iril denke ich, dass ich alles richtig gemacht habe, pusht man ihre WP und opfert die Zeit für die Runenscheibe, dann kann sie schon recht mächtig sein, dafür ist sie zu keiner Zeit übermächtig.
Meine magische Heldin Sela (Moai kann das sicher bestätigen) passt ziemlich gut dazu.

Und damit bedanke ich mich bei unserem Takurihüter, Führer von Ach und Leiter des Tavernenspiels für die makellose Durchführung von selbigem, er hat das prompt durchgezogen und bis auf die X/Y Diskrepanz am Ende perfekt geleitet!
Besten Dank und schön, dass wir das noch geschafft haben!

Euer Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3752
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 31. Dezember 2021, 16:19

Danke für das Lob, das gibt mir Mut, dass ich, obwohl langsam, nicht komplett versagt habe :?

Ich habe auch schon das nächste Tavernenspiel für nächstes Jahr geplant, das aber erst Ende Mai/Anfang Juni beginnen wird.

Und ja, Arkteron war wahrscheinlich der einfachste Gegner, gegen Kenvilar oder Oktohan hätten wir uns wahrscheinlich schwerer getan.
Dennoch hege ich keine Zweifel, dass wir die beiden auch besiegt hätten ;)

Hat Spaß gemacht, mit euch zu spielen und ich freue mich auf nächstes Jahr :D

LG und einen guten Rutsch





Hm. Welche Signatur soll ich nehmen? Phoenixpower? Takuripower? Takurihüter? Sucht euch das aus, was euch am besten gefällt ;)
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1589
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon AB von dem Andorwiki » 2. Januar 2022, 13:23

Hallo miteinander.
Entschuldigt, dass ich so kurzfristig trotzdem nicht da war.
Auch wenn ich fast nie dabei war, hat mir das Tavernenspiel sehr Spass gemacht.
Zum Feedback der MH:

Ich habe inzwischen auch sonst wo das ein oder andere mal die MH testen können und ich finde sie sind gut gelungen. MMn für Anfänger aufgrund ihrer Komplexität eher weniger geeignet, sind sie für erfahrerne Spieler gerade perfekt. Sie sind sicher nicht schwach, wenn man weiss wie man sie spielen muss. In dlH habe ich sie aber noch nicht getestet doch sie sind zum Glück schon geimpft. :lol:

Ijsdur: Der Eisdämon gefällt mir sehr, er ist jedoch vor dem ersten Sonnenaufgang komplett nutzlos. Zu Beginn ist er sehr auf andere Spieler angewiesen, denn ohne Eisblitz ist er ein miserabler Kämpfer. Wenn man ihn bei den entscheidenden Sonnenaufgängen auf 7 WP+ hat, kann er jedoch trotzdem sehr glänzen. Im Norden etwas weniger stark, doch mit der erleichternden ME zu den MH wird besonders Ijsdur stark verbessert. Alles in allem gut ausgewogen, jedoch in Legenden mit dem Feld 84 (z.B. DZ3) etwas stärker.

Barz: Der Nomade ist glaub ich zusammen mit dem Santa Gor und Fenn mein Lieblingsheld. Er ist sehr abwechslungsreich und Sabri war mir von Anfang an sympathisch :) . Das Bannpulver ist sicher eines der stärksten, je nach legende kann jedoch auch das Meditationspulver und das Vorsehungspulver punkten. In speziellen Fällen ist jedoch das Umwandlungspulver sehr nützlich. Das Schwächungspulver kann veranlassen dass Barz mit einigen SP denn Gor alleine überwältigt und nicht der Held von nebenan helfen muss. Barz ist ein guter Sucher und Nebelfinder doch er kann auch sehr gut ein Kampfunterstützer sein. Und ich find' ihn auch sehr gut gezeichnet.

Iril: Bei unserer Runenmeisterin bin ich mir nicht sicher, was ich von ihr halten soll, ich hab sie auch am wenigsten getestet, (da sie schon früh geimpft war :lol: ). Im Norden sicher weniger stark, doch ist sie wenn sie alle Runen hat sehr schnell auf vielen SP. Es lohnt sich sicher Zeit in ihre Runenscheibe zu investieren, denn diese ist sehr nützlich. Die Hoffnungskarte schaut nach einer coolen Ergänzung aus.

Aćh: Unsere Hüterin ist optisch natürlich top. Die Idee mit dem wachsenden Begleiter macht die ganze Sache natürlich noch viel interessanter. Wenn man sie richtig einsetzt, kann man im Kampf sehr viele Kräfte sparen und somit auch Zeit. Es zahlt sich aus, wenn man ausrechnet bei welchen Buchstaben schwierige Kämpfe bevorstehen um eventuell WP abzugeben, damit der Takuri genau dann auf 7 SP steht. Alles in allem mein zweitliebster MH. Und ihre 2. SF sieht SEHR interessant aus.

Fazit: Auch wenn die MH würfeltechnisch nicht so stark sind (aber aufgrund der neuen Würfel sicherlich interessant), können sie bei ihren komplexen SFs sehr wohl punkten. Sie sind vielleicht schwer zu spielen, wenn man sie jedoch richtig einsetzt können sie jedoch mindestens genauso stark werden wie die Grundspielhelden. Sie sind ein optischer Knaller und sind eine sehr gute Ergänzung zum Andorversum.
Was fehlt mir?
Ganz schade ist, dass die Helden so eine kurze Story haben. Da erwarte ich schon noch was. Aber wer weiss, vielleicht kommt das noch.

Ein riesiges Dankeschön an die Spielleitung. Besonders schön finde ich immer die ergänzenden Kurz-Storytexte!

Liebe Grüsse
AB
AB von dem Andorwiki
 
Beiträge: 1049
Registriert: 8. Juli 2020, 17:52
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 3. Januar 2022, 07:11

Danke AB für deine Meinung.

Bei deinen Kommentaren musste ich durchaus schmunzeln, doch muss ich dir empfehlen, dass du deine MH boostern lässt, weil du sie sonst ja immer wieder testen lassen müsstest ;)

AB, von dem Andorwiki hat geschrieben:Besonders schön finde ich immer die ergänzenden Kurz-Storytexte!

Die haben mich ganz schön zum schwitzen gebracht... Es sollte schnell gehen und dennoch sollten sie nicht irgendwie hingeschmiert sein. Ich hab das Beste daraus gemacht und - auch wenn ich nicht mit allen zufrieden bin - sind sie mMn doch nicht schlecht geworden.

LG Phoenixpower
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1589
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Galaphil » 3. Januar 2022, 07:27

Na ja, es scheint als würde AB die MH gerne testen...

Ich sprech mal für Iril, da ich sie ja gespielt habe: ich fand sie ok. Man braucht andere Helden, die in der Zwischenzeit Aufgaben erledigen und Kreaturen bekämpfen, aber als Unterstützung ist sie ausgezeichnet geeignet, wobei sie sich oft nicht mal viel bewegen muss. Passend, dass sie gleich in Silberhall begonnen hat. :D

Überhaupt stell ich mir eine Partie nur mit MH in einer Legende, wo man am ersten Tag viel erledigen muss, bzw 2 oder mehr Kreaturen besiegen, gar nicht so einfach vor, wie man ja auch gesehen hat, vor allem ohne Schiff. Die ersten 2 bis 3 Tage haben wir uns ja auch drumrum geschwindelt, aber dann wird es recht gemütlich.

Zu Phoenixpowers Kurztexte: sie waren sehr nett, haben mir auch gut gefallen, aber ich honoriere, dass sie nicht so einfach aus dem Ärmel zu schütteln sind.

Ein Punkt ist mie noch aufgefallen: Phoenixpower hat trotz unserer sanften Hinweise immer wieder Aarog geschrieben, was nachlesbar falsch ist (außer er hat einen raren Fehldruck von RidN). Vielleicht nimmt er das ja mit.

Und: schön, dass wieder mal ein Tav Sp, noch dazu zügig, beendet wurde!

Euer Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 3752
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: 30. Tavernenspiel: Die Mächte des Meeres - Diskussion

Beitragvon Phoenixpower » 3. Januar 2022, 08:15

Acherje wie peinlich :oops: Für mich hatte ein Arrog schon immer 2 As und ein R... :roll:

Ich hab das jetzt in (hoffentlich) allen Storytexten ausgebessert und werde mir merken...

Die sanften Hinweise hab ich nicht verstanden :oops: :roll: :lol:
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 1589
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

VorherigeNächste