Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Schlafende Katze » 12. August 2019, 20:56

Naja, längere Texte am Handy schreiben ist einfach Mist ^^ Vllt. waren aber auch einfach ein paar zu große Gedankensprünge drin.

Ich hab gerade extra nochmal Wikipedia bemüht. Die höchste Erhebung in den Löwensteiner Bergen ist 561m hoch.
Für Berge mit über 2000m muss man von hier aus schon nach Bayern fahren. Sonst sieht das eher flach aus.

Dir auch eine Gute Nacht!

Grüßlis
die Katze
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1167
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 13. August 2019, 03:17

Guten Morgen, Andor!

Na, ja, ich lese die Beiträge sicherheitshalber noch mal durch und korrigiere sie. Es schleichen sich doch immer viel zu viele Fehler ein. Vor allem die Autokorrektur...

Löwensteiner Berge klingt gut, Hügel wäre wohl besser. Andererseits: kann sich noch wer an den Film "Der Mann, der auf einen Hügel stieg und von einem Berg herunterkam" erinnern? Da ist (zumindest in Großbrittanien) die Grenze zwischen Hügel und Berg mit 1000 Fuß angegeben - und das schaffen eure Löwensteiner Berge ebenso locker wie die Hügel rund um Wien. Nur - sag das mal einem Tiroler! Der hat schon gelacht und gemeint, wenn Wiener Berge sehen wollen, müssen sie sich auf den Rücken legen..

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2302
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Boggart » 13. August 2019, 04:32

So ihr Lieben!

Ja, ja, das mit den Bergen und Hügeln...
BaWü hat mit dem Feldberg im Schwarzwald aber auch immerhin 1493m. Und der Großteil Bayerns ist jetzt auch nicht soo hoch, vor allem, wenn man wie ich, aus den Donauauen kommt. Wenn mir die Kosten wurscht sind, würd ich ja eher in Richtung Schweiz denken, wenn ich 2000er sehen will. Sollte näher sein, oder nicht?

Ich war in bis zu 370m Höhe unterwegs, das "Mountain" bezieht sich also definitiv nicht auf die Lage über dem Meer sondern auf den Untergrund, den ich bezwang. Wir verstehen also durchaus das selbe unter Mountainbiken. Was genau mich am "Biken" stört, ist eben die Lösung des Rätsels ;)

Die Herkunft deiner Frau? Solche Daten überfliege ich in der Regel bloß... Ich meine mich aber zu erinnern, dass es deutlich westlich von Wien war. Noch könnte man es suchen :D

Wir sind also bei totem Geflügel angelangt. Ein paar Sachen sind mir da wohl doch entgangen... Da wären wir wieder bei der Frage, was deine Frau JETZT beruflich macht.
Ich taste mich mal vom bekannten Gebiet aus näher ran: Ging es um die Knochen?


Zum Taren-Zwergen-Menschen-Problem:
Klar, Märchen sind auch irgendwo nur Legenden ;) Ich muss aber ganz ehrlich sagen, dass mir BBBs Variante über die Entstehung der Taren besser gefällt als die Theorie der Magier.


Bilder sollten fürs Andorspielen schon sein, sonst wirds echt hart. Ich hatte irgendwann mal die Überlegung, über Powerpoint (oder ähnlichem) ein virtuelles Spielfeld zu haben, wo man dann tatsächlich die Figuren hin und her bewegen kann. Meine Frau hat ihrerseits für ihre Ausbildung mal ein Programm benötigt, das sehr gut geeignet sein könnte. Aber das erfordert deutlich mehr Vorbereitungszeit. Vielleicht schau ich mir das mal näher an, wenn die Legende fertig ist!
Ansonsten, ja, wir könnten die Verschollenen Spielen, kenn ich halt die letzten zwei nicht, aber das macht ja nicht viel. Die Karten selbst nachlesen kann ich, außer bei der 4., auch nicht.
Ich würde ja fast gern Forn Spielen, aber vor allem in der ersten Legende ist viel Laufarbeit angesagt, wenn ich mich recht entsinne. Da könnte es fast langweilig werden.

Alternativ könnten wir auch eine Testrunde "Das Lied des Königs" wagen, dann hätten wir mit Galaphil jemaden dabei, der sie noch nicht kennt! Und die aktuellsten Karten würden auch nochmal korrekturgelesen werden ;)

Viele Grüße soweit!
Boggart

PS: Korrekturlesen spar ich mir meistens auch, auch wenn ich zugebe, das es richtig wäre...
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 1366
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 13. August 2019, 05:47

Halli Hallo!

Ah, wir nähern uns. Also du warst mit dem Fahrrad und sagen wir laufend, abwechselnd oder hintereinander, im Wald? So eine Art Duathlon? Oder bist du auch noch geschwommen? Also Triathlon.

Irgendwer hat mal gesagt, dass Bayern so groß sei wie ganz Österreich zusammen. Insofern ist das mit einer dreiviertel Stunde bis in die 2000er gar nicht so weit, oder?

Ob Schweiz oder Österreich ist Geschmackssache, Österreich ist halt billiger. Andererseits, du könntest mit einem Fernrohr auch die Schweizer Berge sehen (nicht aber über den Fluss!). :lol:

Die Schweizer Berge sind tendenziell höher als die österreichischen. Unsere sind deutlich niedriger (der Großglockner ist etwa 3800m hoch), bei den Schweizern hat es ganz viele 4000er. Bei uns sollte man gut im Felsen sein, die Schweizer haben halt mehr Schnee und Eis in der Höhe.
Letztes Jahr waren wir in Engelberg von den Schwiegereltern zum Urlaub eingeladen und dank Seilbahnen und Gondeln waren wir auch am Titlis in über 3000m Höhe. Das war auch recht nett.

Ging es um die Knochen?: auch, aber nicht nur.

Ja, ich finde BBBs Märchen auch ausgesprochen gut und seine Sage passt hervorragend in die andorianische Sagenwelt. Und Magiern darf man doch sowieso nicht trauen, oder? Die verzaubern einem doch nur, wenn man nicht aufpasst, hab ich mir sagen lassen. :D

Punkto Spielen: es sollte Smartphone gerecht sein, wenn ich bitten darf. Wie geschrieben, ich bin die meiste Zeit übers Smartphone im Forum, übers Internet meist nur abends/nachts, wenn Ich nicht grad mit der Tochter einschlaf...
PS: wollen wir BBB auch fragen, ob er mitspielt, wenn er wieder im Forum ist?

Forn ist mMn schon sehr overpowered. Andererseits sind die VL durchaus fordernd - mir ist es egal, ich richte mich auch gerne nach euch, ich spiele von den Grundhelden auch gerne alle, ebenso den dunklen Liphardus. Oder auch Darh. Leander ist recht herausfordernd, nur Drukil mag ich gar nicht.
Die Legendenkarten kann ich gerne bereit/einstellen, dann muss unsere Katze nicht alles machen.

Klar, wir können auch gerne (zusätzlich) das Lied des Königs spielen! Wir haben doch 8 Monate Zeit, oder? :roll:

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2302
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Boggart » 13. August 2019, 08:58

Hallo Galaphil!

Galaphil hat geschrieben:Halli Hallo!

Ah, wir nähern uns. Also du warst mit dem Fahrrad und sagen wir laufend, abwechselnd oder hintereinander, im Wald? So eine Art Duathlon? Oder bist du auch noch geschwommen? Also Triathlon.

Nein, nein, nein und nochmals nein ;)
Es ist zumindest nach der herkömlichen Definition von Fahrrad falsch.

Wie gesagt, Mountainbiken trifft es sehr gut, nur gefällt mir das Biken dabei nicht so recht.

Das mit der dreiviertel Stunde hast du, glaub ich, falsch verstanden. Ich wohne derzeit nicht mehr in Bayern sondern ca 3/4Stunden nördlich von Schlafende Katze. Auch von meiner ursprünglichen Heimat aus bin ich nach 3/4Stunden vielleicht in München, aber noch weit von den 2000ern entfernt.

Ah, kam deine Frau aus der Schweiz?

Was macht deine Frau mit toten Vögeln? Sie kocht sie nicht und sie unterrichtet nicht. Sie ist auch keine Künstlerin. Macht sie selbst eine Fortbildung?


Zum Spielen: Immer, wenn was neues auf dem Plan erscheint, wäre ein Foto ganz nett. Also bei Legendenkarten (wenn ich groß was ändert) und jeden neuen Morgen.
Mitspielen darf von mir aus jeder, bis zu 6 Helden, je mehr aber dabei sind, desto länger wird es wohl dauern. Wo bei mir gerade eine Idee kommt, die das ganze sogar beschleunigen könnte: Es hat nicht jeder Spieler einen Helden. Man legt sich statt dessen auf die Helden fest, die dabei sind, und jemand, der mitmachen will, bestimmt dann einfach die nächste Aktion des Helden, der gerade dran ist. Ist vielleicht kompliziert, gerade für den Spielleiter, aber so könnte die gesamte Taverne an einer Legende spielen ;)
Ich stells mir Spaßig vor!

Viele Grüße
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 1366
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Schlafende Katze » 13. August 2019, 09:04

Guten Morgen ^^

Theoretisch haben wir 8 Monate. Da aber mal angedacht war, das "Lied des Königs" dieses Jahr noch zu veröffentlichen bleibt dann doch nicht mehr so viel Zeit übrig.

Ich darf (nicht ganz ohne Stolz) sagen, dass ich vollkommen flexibel bin, was die Legenden und Helden angeht. Sämtliches offizielles Material wäre vorhanden. Ich glaube fast, dass das mit den Legendenkarten dann auch kein Aufwand mehr ist. Letzten Endes brauch ich die Informationen ja eh für den Brettaufbau und werd sie vermutlich greifbar rumliegen haben. Das macht dann den Kohl vermutlich auch nicht mehr fett :)

Von mir aus können wir den Bären gerne fragen. Was ist mit dem Troll? Dann wären wir zu fünft.

Tatsächlich mag ich Drukil von den dunklen Helden irgendwie am meisten. :roll: Ich mag die Herausforderung beim Spiel mit dem Feuer. Anders als die anderen wird er zur direkten Gefahr für die Mitspieler. Und irgendwo reizt mich das ;)

Da aber "Das Lied des Königs" eh "nur" mit den neuen Helden + Orfen + Forn gespielt werden kann würde ich mich schonmal für Arbon melden. Ich mag den ungeliebten Armbrustschützen. (Irgendwie schein ich eine Schwäche für unbeliebtere Charaktere zu haben ^^')

Grüßlis
die Katze
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1167
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Schlafende Katze » 13. August 2019, 09:12

Dann müsste man aber einen Zeitrahmen und feste Zeiten vorgeben. Sonst wird das echt zu kompliziert. Irgendwo muss man ja dann auch noch diskutieren.

Ich hab vor einiger Zeit in einem anderen Forum etwas gesehen aus dem Rollenspielbereich, was dazu evtl. die Lösung sein könnte. Das ganze wurde in zwei Threads gespaltet. Bei uns wäre das ein Thread, in dem nur der Spielleiter über den Fortgang der Legende informiert, die Änderungen durchführt, Bilder einstellt etc. und davon lösgelöst ein zweiter Thread in dem dann die nächsten Schritte diskutiert werden können. Man könnte sagen, dass für die Diskussion jeden Tag bis Abends um 20 Uhr Zeit ist und dann der SL die Beschlüsse auf seinem Brett durchführt und in dem SL-Thread postet. Danach ist wieder Zeit zum Diskutieren.
Das einzige was man dann machen müsste wäre im ersten Beitrag für die Diskussion eine Vorlage, auf der man alles aufbauen kann, damit es übesichtlich bleibt und die immer zitiert werden kann. Dann weiß auch jeder gleich, woran e ist, was zur Diskussion steht und der SL muss nicht tausende von Seiten durchsuchen, sondern es reicht der letzte Post.
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1167
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 13. August 2019, 10:09

Hallo aus Wien!

Das mit der Aufspaltung in 2 Stränge finde ich eine klasse Idee!
Das mit dem alle spielen mit und wer grad Zeit hat macht einen Zug klingt spaßig, ist aber mMn zu chaotisch, vor allem wenn zwei Leute gleichzeitig gegenteilige Anweisungen schreiben.

Arbon klingt gut, mit dem hab ich auch schon oft gespielt. Ebenso mit Fennah. Ich fürchte nur, für die VL ist Fennah zu schwach, im Lied des Königs würde ich sie aber auch gerne spielen, dann wäre Forn (für Boggart) eine gute Ergänzung. Der gute, alte Orfen wäre mir aber auch Recht.

Was ich nicht ganz verstanden habe ist der Bezug auf den ersten Beitrag - oder wie genau meinst du das mit dem verlinkten Beitrag?

Na ja, wenn wir das Lied des Königs auch spielen, ist das ja gleich inkludiert, oder? Dann wirkt das ja nicht gegen die 8 Monate sondern ist inklusive.

Das mit täglich 20 Uhr führt die SLin/Erzählerin die Anweisung aus finde ich sehr gut. Einfache Laufzüge kann man ja auch zwischendurch sagen, interessant werden Ereigniskarten/Nebel und Kämpfe, oder täusch ich mich?

Zu den Rätseln: überlegt besser mal, wo meine Frau noch arbeiten könnte, was auf das bisher beschriebene zutrifft. Fortbildung macht sie keine. Und ja, sie kommt aus der Schweiz.

Boggart, warst du mit einem E-Bike unterwegs?
Och, das mit der dreiviertel Stunde hab ich nur zufällig so betont, weil dass der minimale Abstand von Wien zu echten Bergen ist. Deine Beschreibung hab ich so von der Katze schon mitbekommen.

Hm, ich hab noch mal nachgedacht, pro SpielerIn eine HeldIn wäre mir doch lieber. Mich dauernd in neue Figuren/Pläne hineinzudenken wäre mir zu kompliziert. Und ich glaube es ist auch für Schlafende Katze leichter, wenn sie weiß, dass xyz seine Figur das und das macht, als wenn drei Leute sich für einen Helden nicht einigen können, welche der drei Aktionen sie jetzt ausführen soll.

Lieben Gruß Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 2302
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Schlafende Katze » 13. August 2019, 10:50

Ich meinte mit Vorlage sowas wie:

Arbon: von Feld A nach Feld D über die Felder B,C,F bis zur 5. Stunde
Fenn: Kampf mit Gor auf Feld H
Orfen: Nebel auf den Feldern W,K, L und X


Letzten Endes einfach nochmal eine Übersicht über den Plan für die nächsten Schritte. Dann muss z.B. für Orfen und Arbon gar nicht weiter diskutiert werden an der Stelle, es sei denn, es ergibt sich nach dem Kampf von Fenn ein Ereignis. Versteht ihr, was ich meine? Dann hat man auch eine klare Diskussionsvorlage.
Also quasi einfach eine Liste :)

Mir wäre es auch recht, wenn von vornherein klar ist, wer für welchen Helden verantwortlich ist. Sonst ist der Überblick ziemlich schnell flöten. Klar bringt in der Diskussion jeder seine Meinung zu allen Helden ein, aber es bracuht einen, der für den entsprechenden Helden einsteht. Die Gesamtentscheidung trifft vermutlich eh die Gruppe. Ansonsten wäre das tatsächlich ein Spiel bei dem sich die TN nicht absprechen würden ^^
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 1167
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32
Wohnort: In einer gemütlichen Hütte am Ufer der Narne

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 13. August 2019, 12:08

Hm, meinst du, dass man deinen Zug von 20 Uhr kopiert? Das geht doch über einen Strang hinweg nicht, oder? Oder zumindest nicht so einfach. Oder wo steht dieser Zug (Bsp.) sonst?

Ja, ich bin.voll und ganz einverstanden mit deinem Vorschlag.
Wollen wir mal einen möglichen HeldInnenvorschlag festlegen?
Schlafende Katze: Arbon
Boggart: Forn
Galaphil: Orfen (oder Fennah)
...
Galaphil
 
Beiträge: 2302
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste

cron