Zurück zur Taverne

Dunkle Helden Spielbericht 6 (L10

Dunkle Helden Spielbericht 6 (L10

Beitragvon Bennie » 2. September 2018, 11:35

Dunkle Helden - Spielbericht 1 (L1, 2 u. 2.5)
Dunkle Helden - Spielbericht 2 (L3, 3.5 u. 4)
Dunkle Helden - Spielbericht 3 (L4, 4.5 u. 5)
Dunkle Helden - Spielbericht 4 (StSch u. Kampf um Cavern)
Dunkle Helden - Spielbericht 5 (L7, 8 u. 9)

L10 Hadria
Tag 1 (O) Ankunft
Wir zogen die O2-Karte, bei der die Helden auf der Schiffstafel beginnen; folglich war unser Ziel Yra. Da wir einige Gaben des Nordens auf 5 würfelten, stieg Forn aus. Er sammelte das HK und die Gaben ein, leerte zwei Brunnen und erreichte somit unter Nutzung seiner SF Yra in seiner sechsten Stunde mit 7 WP. Darh verließ das Schiff an der nächsten Station (Feld 151) und lief die restlichen 5 Felder. Leander und Drukil segelten weiter und erreichten die Feste ebenfalls in ihrer jeweils sechsten Stunde.
Nach unserer Ankunft wurden die Gastgeschenke verteilt und nahtlos ging es weiter in den Hadrischen Sonnenaufgang. Dieser wiederum führte übergangslos zu

Tag 2 (P) Botengang
Die Zauberer erzählten uns von Angriffen der Kreaturen, woraufhin gleich 5 Kreaturen erschienen. Seltsam, gestern hatten wir gar keine gesehen. Auch die Gastgeschenke entpuppten sich lediglich als nützliche Utensilien, die uns helfen sollten, den Auftrag der Zauberer zu erfüllen, auch wenn diese ihren Auftrag "eine Bitte" nannten.
Forn bekam das Pergament und lief los. Die drei anderen Helden begaben sich auf das Schiff, segelten zum ersten Gor und besiegten diesen. Weiter ging's zum Meerestroll auf I, der ebenfalls auf 90 geschickt wurde. Der M-Troll blieb jedoch nicht lange dort, denn Darh beschwor ihren Knochengolem und der M-Troll wurde uns direkt wieder vor den Bug gesetzt – auf I.
Die Helden segelten zum nächsten Gor. Drukil stieg aus – und tappte prompt in eine Bärenfalle! Minus 3 WP.
Darh verstellte den Knochengolem auf das Gorfeld und Leander segelte zum Nerax. Aufgrund zweier Eisplättchen war Forn noch immer nicht angekommen, sodass die anderen Helden passen mussten.
Als Forn endlich angekommen war, wurden Gor (Q) und Nerax umgehend umgehauen. Forn lief zurück und besiegte mit Hilfe des Knochengolems auch noch den letzten Gor in seiner 8. Stunde.
Alle Helden hatten Überstunden gemacht und nur noch wenige WP; allerdings beendeten wir den Tag auch mit 17 Ruhm.

Tag 3 (R) Auf dem Holzweg
Der auf I aufgestellte M-Troll kostete uns 3 Ruhm (17-3=14R). Viel schlimmer war aber der Winterwürfel. Darh und Leander waren auf dem Schiff geschützt, Forn und Drukil wurden aber kalt erwischt. Forn fiel auf 0 WP, verlor einen SP und Drukil fiel auf einen WP. Zumindest verlor er keinen SP, war jetzt als Bär aber bewegungsunfähig. (Er stand ja schon im Eiswald.) Die Zauberer des Feuers wurden auf 146 gestellt und wir beschlossen, den Turm zu erobern.
Darh versetzte das Schiff und ihren Knochengolem, bevor sie selbst aufs Turmfeld zog. Leander deckte zwei Schneeplättchen mit seiner SF auf (entdeckte Feuerholz) und lief dann zu den Zauberern. Drukil musste erst warten, bis Forn ihn erreichte. Und das war echt verrückt. Jedes Schneeplättchen-Feld, das von Forn oder einem anderen Helden betreten wurde – enthielt Feuerholz! Ja, wir waren regelrecht auf dem Holzweg! Insgesamt wurde 7 x Feuerholz gesammelt.
Forn hatte ohnehin nur noch 1 SP und betrat Drukils Feld. Er setzte 3 x FH ein, sodass beide Helden nun wieder 12 WP hatten und ebenfalls zu den ZdT eilten.
Unser erster Gegner war Koraph. Wir setzten ein HK ein und besiegten ihn (S) mit 38:30 (+4R). Als nächstes trat uns Torven entgegen. Gegen ihn setzten wir den Streifenmarder ein und besiegten ihn mit 36:30 (2G/2R). Dann kam Kirr. Der Zauberer der Zeit machte seinem Namen alle Ehre. Denn wir stellten fest, dass Forn wegen des Holzsammelns 1 Feld mehr gelaufen als geplant war und jetzt keine Stunde mehr zum Kämpfen hatte. Damn. Dann eben zu dritt. Zunächst wurde ein FH eingesetzt, damit Darh und Leander wieder auf 4 WP kamen. Für die KR wurde der Zeitstein in den Ü-std.-Bereich gezogen (2WP) und dann setzte der Seher den Nixenstaub ein, sodass Kirr nur noch 2 WP hatte. Und tatsächlich - wir besiegten Kirr mit genau 32:30. Ein Freudenfeuer wurde angezündet, die Belohnung verteilt und unsere Helden übernachteten in den gerade frei gewordenen Betten.

Tag 4 (T) Auf der Jagd
Wir verloren 12 Ruhm (20-12=8R). Neue Kreaturen wurden aufgestellt und der Knochengolem kam wieder auf 90. Wir gingen auf Kreaturenjagd, um die neuen Waffen auszuprobieren und die Helden zu stärken. Den ersten Hammerschlag führte Forn gegen einen M-Troll (U), um wieder auf 3 SP zu kommen. Mit dem Gold wurde er dann zum Händler geschickt, um anschließend die Heldenaufgabe (Holz und Eisen) zu erledigen. Der gerade besiegte M-Troll wurde mit dem Knochengolem wieder eingewürfelt. Die anderen Helden segelten die Westküste entlang und besiegten drei M-Trolle (V).

Tag 5 (W) Weiterhin auf der Jagd
Heute besiegten die Helden zwei Arrogs und einen Nerax. Der Erzähler wurde auf X gestellt und wir erfuhren, dass Qurun uns im Turm erwartet. Forn erledigte die Heldenaufgabe und da der Halbskral gerade so einen guten Lauf hatte, brachte Darh ihm den Hammer und gemeinsam wurde noch ein M-Troll vom Wintermarkt vertrieben.

Tag 6 (Y) Qurun
Da wir den Knochengolem gern dabei haben wollten, besiegten Darh und Forn den Nerax auf 148. Hier stießen wir nun auf einen kleinen Stolperstein. Wie wieder einwürfeln? Bisher hatten wir nur Kreaturen im Meer besiegt, diese mit dem Schwarzen Würfel wieder eingewürfelt und auf die zugehörige römische Ziffer gestellt. Aber dieser Nerax wurde an Land besiegt. Es musste daher eine andere Regelung geben. Vielleicht wie im Norden? Würfelwerte + 100? Nee, funktioniert nicht.
Ah, es ist eine Kombi aus Andor und dem Norden: Kreaturenwürfel (10er)+Heldenwürfel(1er)+100. Ja, so funktioniert es. Drei und Fünf gewürfelt = Feld 135, na sowas.

Dann eilten die Helden zu Qurun, der in den obligatorischen zwei KR mit 76:60 und 75:52 geschlagen wurde. Ende.

So - noch schnell die Schwarze Kogge versenkt und im Herbst geht es weiter in Andor bzw. im Grauen Gebirge.

Da im Herbst aber sowohl die Verschollenen Legenden als auch die Andor-App erscheinen werden und dann ohnehin niemanden mehr meine/unsere Spielerlebnisse interessieren, weiß ich noch nicht, ob ich weiter berichten werde. Mal sehen.

LG Bennie

Dunkle Helden - Spielbericht 1 (L1, 2 u. 2.5)
Dunkle Helden - Spielbericht 2 (L3, 3.5 u. 4)
Dunkle Helden - Spielbericht 3 (L4, 4.5 u. 5)
Dunkle Helden - Spielbericht 4 (StSch u. Kampf um Cavern)
Dunkle Helden - Spielbericht 5 (L7, 8 u. 9)
Dunkle Helden - Spielbericht 7 (L11, 12 u. 13)


Spielbericht: StSch mit Erdwurm, DH, Karte „E“ und Fluggors
Die Neuen Helden im Grauen Gebirge
Bennie
 
Beiträge: 215
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Dunkle Helden Spielbericht 6 (L10

Beitragvon VeggieGollum » 16. Oktober 2018, 12:26

Ich finde die Berichte sehr gut, sie machen mir den Mund wässrig... :roll:
Eine Fortführung fände ich sehr schön.
VeggieGollum
 
Beiträge: 14
Registriert: 13. Oktober 2018, 11:50

Re: Dunkle Helden Spielbericht 6 (L10

Beitragvon Bennie » 19. Oktober 2018, 11:33

Danke für das Lob.

Tatsächlich schreibe ich noch an den Spielberichten zu L11, 12 u. 13.
Wahrscheinlich werde ich damit am WE fertig und sie dann irgendwann nach der Messe ins Forum stellen.
Bennie
 
Beiträge: 215
Registriert: 21. September 2016, 08:53