Zurück zur Taverne

Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Bennie » 19. Juli 2017, 21:07

Hallo Andori,

ich weiß, alle Welt spricht nur noch über die Dunklen Helden. Aber aufgrund meiner Erfahrung zu Teil III habe ich mich ganz bewusst gegen einen frühzeitigen Kauf der Dunklen Helden entschieden. ;)

Stattdessen haben wir die guten alten Neuen Helden mal im Grauen Gebirge ausprobiert. Eine zweite SF gaben wir ihnen nicht. Da wir zu viert waren, spielten wir mit allen 4 Neuen Helden und haben die SF wie folgt angepasst:

- Fenn:
Keine Anpassung erforderlich

- Kheela:
Keine Anpassung erforderlich

- Bragor:
Naja, leert halt Quellen statt Brunnen.
Wir überlegten, ob das dann für alle Quellen gilt, da diese ja 2/3/4 WP geben.
Unsere erste Überlegung war, es genau zu machen, analog zur Heldentafel;
also Bragor bekommt
2 WP / 3WP oder 1 SP / 4 WP oder 1 SP u. 1 WP. Dann fiel uns ein, dass Bragor im Norden für den 6er-Brunnen ja auch nur einen SP bekommt. Daher beschlossen wir, dass Bragor einfach einen SP bekommt, egal welche Quelle er leert. ;)
Im Spiel war es dann doch egal. In der Nähe des Lagers lag die 3-WP Quelle und nur die hat Bragor geleert. :)

- Arbon:
Da Arbon Wardraks und Gors schwächen darf, durfte er bei uns auch Wargors schwächen.
Die Bergskrale sind für uns "normale" Skrale, die sich nur der Waffen und Rüstungen bedienen, die sie im GG gefunden haben (auch wenn sie im Begleitheft keine Rüstungen tragen) -> also SF auch erlaubt.
Bei den Skeletten überlegten wir, ob Arbon diese auch schwächen dürfte, haben uns dann aber für eine Legende ohne Skelette entschieden.

Die gespielte Legende war "Der Tross der Andori" (L13).

Und was soll ich sagen: Es war ein Fest!

Die Neuen Helden waren richtig gut im Grauen Gebirge.
Fenn, der seinen Raben losschickte, Höhlenplättchen zu erkunden, sodass man gleich wusste, ob sich der weite Weg lohnte und vor allem, was einen erwartet. ;)

Kheela hatte ihren großen Auftritt gegen einen Troll.
Den Feuerschild eingesetzt und mit Hilfe des Wassergeistes und zweier Fernkämpfer fiel der Troll nach nur 1 KR!

Bragor leerte jeden Tag die 3-WP Quelle und konnte so 4 SP zusätzlich generieren.
Nichts im Vergleich mit Kram, aber immerhin. :)

Aber am besten gefiel uns Arbon.
Während wir sonst abwägten:
"Hm, Kreatur schwächen und dafür weniger Belohnung oder lieber nicht?" gab es diese Überlegung hier nicht. Zumindest nicht bei den Skralen.
Setzte Arbon seine SF nicht ein, gab es als Belohnung den SP. Setzte Arbon sie ein, hatten wir Zugriff auf die Ausrüstungstafel. :P

So verteidigten bei uns Arbon und Bragor das Lager dort, wo die Kreaturenketten entstanden sind; nämlich im mittleren Plateau, bzw. in der Nähe der Brücke.
Dadurch dass beide Fernkämpfer sind, konnten sie einige Stunden einsparen. Einige Male war es so, dass sie an einem Tag 2 Skrale besiegten, für den einen nahmen sie einen SP und für den anderen Proviant. ;)
Auch der Wassergeist, der ja keinen Proviant benötigt, war hierbei eine große Hilfe. :P

Gewonnen haben wir auf M, denn wir verprügelten recht viele Kreaturen. :mrgreen:

Fazit I:
Uns hat es sehr viel Spaß gemacht, mit den Neuen Helden im Grauen Gebirge zu spielen und wenn man bedenkt, dass diese ohne 2. SF gewannen...
Ich kann mir vorstellen, dass sie in Kombi mit den Grundhelden richtig gut sind:
Eara, die Bragor sofort in die 4. Reihe bringt, oder den Wassergeistwürfel dreht...
Chada, die mit Arbon einen zweiten Fernkämpfer an ihrer Seite hat und dann mit dem Feuerschild das Lager auch mit nur wenigen SP verteidigen kann...
Thorn, der mit Fenn die Umgebung erkundet und unabhängig von seinen WP alle Würfel werfen darf; bspw. wenn sie von Skeletten festgehalten werden...
usw.

Fazit II:
Da Legende 13 die leichteste aller Legenden ist, sollte man das Ergebnis nicht überbewerten. Aber ich denke, so schwach sind die Neuen Helden nicht.
Auch wenn ich mich auf die Dunklen Helden freue (die vermutlich Weihnachten zu uns kommen werden), ich glaube, erforderlich im Sinne von "ansonsten ist ein Spielen mit 5-6 Spielern in Teil III nicht möglich" waren sie nicht wirklich.
Hier hätte man auch die Fähigkeiten der Neuen Helden - ähnlich wie im Norden - einfach anpassen können.

LG Bennie
Bennie
 
Beiträge: 238
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Die Neue Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Gwaihir » 20. Juli 2017, 06:07

Das ist doch mal ein interessanter Erfahrungsbericht.

Ich hatte auch schon den Gedanken die neuen Helden mal in Teil 3 zu versuchen, bin aber bisher noch nichtmal ansatzweise dazu gekommen.
Wenn du weitere Erfahrungsberichte hast was die neuen Helden im grauen Gebirge und natürlich auch in Krahd angeht, würd ich mich sehr drüber freuen :)
Gwaihir
 
Beiträge: 116
Registriert: 10. November 2015, 14:40

Re: Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Bennie » 27. Juli 2017, 12:29

Hallo Gwaihir,

Danke für deine lobenden Worte. :)

Wir hatten kurz zuvor L15 zu viert gespielt und waren alle etwas enttäuscht.
Die Helden hatten es nicht geschafft, den Verhexten zu entlarven und dieser konnte seinen Plan, das Lager überrennen zu lassen, ebenfalls nicht umsetzen.
So dass es in unserem Spiel nur Verlierer gab. :(
Wer hätte auch gedacht, dass das Besondere an L15 ist, das am Ende alle enttäuscht sind... :?

Wir überlegten, wie wir denn jetzt doch noch zu dem versprochenen "ganz besonderen Spielerlebnis" kommen können und beschlossen, die Neuen Helden mal ins Graue Gebirge zu schicken.
Wie oben beschrieben war das dann wirklich ein besonderes Spielerlebnis. ;)

Wann wir die Neuen Helden wieder im GG spielen, kann ich noch nicht sagen, da wir L16 und l7 erst einmal regulär spielen und natürlich auch gewinnen wollen.
Wir treffen uns ca. 1 x im Monat, wobei aber auch nicht immer Andor auf den Tisch kommt.

Aber wenn Fenn, Bragor & Co. das nächste Mal ihren Einsatz im GG haben, werde ich sicherlich wieder darüber berichten.

LG Bennie

PS: Falls dir meine Spielberichte an sich gefallen,
hier Legende 14
hab ich mal einen zu L14 geschrieben ("leider" nur mit den Standardhelden)
Bennie
 
Beiträge: 238
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Pasco_Archer » 29. Juli 2017, 17:55

Hallo,

super danke für diesen Beitrag! :-)

Ich finde es sehr gut zu hören, dass man auch mit den neuen Helden Teil III spielen kann.
Denn ich finde Fenn von allen Charakteren die ich bis jetzt kenne von seinen Fähigkeiten her super zu spielen.
Von daher fand ich es schon sehr schade, als ich las das man mit den neuen Helden nur Teil I und II spielen könne.
Aber anscheinend funktioniert es ja doch :lol:

Schöne Grüße P_A 8-)
Benutzeravatar
Pasco_Archer
 
Beiträge: 27
Registriert: 10. April 2017, 14:29

Re: Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Bennie » 3. August 2017, 10:25

Hallo Pasco_Archer,

schön, dass dir mein Spielbericht gefällt. Das freut mich.

Ja, Fenn war sehr nützlich.
Wir haben ihn mit dem Fernrohr auf Entdeckungsreise geschickt. Mit dem Raben wusste er auch immer gleich, was sich unter dem Höhlenplätttchen befindet.

Als er dann in der Spielplanmitte den 12er-Höhlenwicht aufdeckte, war ganz klar, welche Helden diesen bekämpfen und zwar ohne, dass ein Held erstmal festgehalten wird. ;)

Da wir mit nur den Neuen Helden spielten, kamen Fenns andere Gegenstände nicht
so oft zum Einsatz. Dies würde sich bei einer Kombi aus Grundhelden und Neuen Helden aber sicherlich ändern (s.o.).

Auch wenn es noch ein bisschen dauern wird...ich freu mich schon darauf, die Neuen
Helden wieder im GG zu spielen. Und dann auch mal eine Legende mit Skeletten...

LG Bennie
Bennie
 
Beiträge: 238
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Thies » 4. August 2017, 06:33

Hey Bennie!
Das ist eine schöne Idee. Nach über 5 Jahren Andor hängt man ja an seinen alten Charakteren ;) Werde ich bei Gelegenheit mal probieren.
Finde jedoch die gealterten Helden auch recht charmant. Andor III ist halt ein eigenständiges Spiel. Was jedoch geradezu animiert Alt und Neu miteinander zu verbinden.
Gruß Thies
Benutzeravatar
Thies
 
Beiträge: 152
Registriert: 5. Juni 2016, 06:35
Wohnort: Fischerhütte an der Narne

Re: Die Neuen Helden im Grauen Gebirge

Beitragvon Bennie » 10. August 2017, 10:25

Hallo Thies,

wie oben geschrieben, waren wir gerade von der "Anti-Andor-Legende" (L15) alle sehr enttäuscht und wollten nun doch noch zu dem versprochenen besonderen Spielerlebnis kommen. Daher schickten wir kurzerhand die Neuen Helden ins GG. :) ;)

Ich glaube auch, dass die Teil III-Grundhelden und die Neuen Helden gut miteinander kombiniert werden können (s.o.), hatte aber noch keine Gelegenheit das auszuprobieren.

LG Bennie
Bennie
 
Beiträge: 238
Registriert: 21. September 2016, 08:53