Zurück zur Taverne

Projekt: Das Lied des Königs

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Xancis » 8. Juni 2017, 20:58

Die Idee das Buch zur legende zu machen finde ich sehr gut, könnte aber auch sehr schwierig werden.
Hab das hörbuch angefangen zu hören, zu Beginn geht es meist nur um 1,2 charaktere, man müsste sich dann ggf. Hier und da was dazudichten evtl.
Aber möglich ist alles, ich wäre dabei.
Xancis
 
Beiträge: 352
Registriert: 12. Juli 2015, 15:10

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Luis » 10. Juni 2017, 09:38

Idee:
1. Legende: In der Mine (Helden teilen sich auf)
2.Legende: Der Weg zur Rietburg (Chada wird kurzzeitig rausgenommen bzw. muss Soloaufgaben bestehen)
3. Legende: Die Schlacht (Helden kämpfen :P )
Benutzeravatar
Luis
 
Beiträge: 326
Registriert: 21. April 2017, 14:54
Wohnort: Rietburg

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Luis » 10. Juni 2017, 09:40

@Xancis,
wahrscheinlich fängt das ganze erst in der Mine an!!!
Benutzeravatar
Luis
 
Beiträge: 326
Registriert: 21. April 2017, 14:54
Wohnort: Rietburg

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Koraph » 10. Juni 2017, 10:12

Ich dachte eher, die 1. Legende wäre auf dem Grundspielplan,
auf A wird vom Überfall am BdL erzählt, Teil I ist dann nur zu dritt (ohne Kram) spielbar, Chada startet auf 57 und muss am ersten Tag die Rietburg erreichen. Einige Kreaturen können um den BdL stehen (z.B. auf 58, 59, 63).
Eara und Thorn kommen auf B ins Spiel, Eara trifft dann auf die Eskorte Brandurs und Thorn muss einen Gor im Rietland besiegen, bevor er selbst zur Rietburg geht.
Brandur muss dann als Aufgabe, beispielsweise bis G, auf Feld 57 eskortiert werden.
Hier könnte man dann 1/2 Kreaturen auf die Taubrücke stellen, die auf diesem Wege besiegt werden müssen.
Sind aber bisher nur Ideen...
Benutzeravatar
Koraph
 
Beiträge: 296
Registriert: 5. Januar 2016, 16:38
Wohnort: Stunde 4 der Legendenleiste, falls Kirr mitspielt

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Schlafende Katze » 10. Juni 2017, 10:21

So eine ähnliche Idee hatte ich auch.
Ich hab mir mal überlegt, ob man nicht die ersten 3 Helden am Anfang jeder für sich alleine spielen könnte und dann ab einem bestimmten Buchstaben, wo sie sich in der Geschichte eben treffen, im Team weiter spielt. Ich hab aber gerade das Buch nicht mehr gut genug im Kopf um zu sagen, wer wann was tut ^^
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 361
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Tarok » 10. Juni 2017, 15:18

Also ich denke die Legendenziele bestehen am besten in der ersten Legende aus der Eskorte des Königs und dem Erreichen der Mine, in der zweiten Legende aus dem Vernichten des Giftes und dem Fliehen aus der Mine und in der dritten Legende aus der Befreiung der Rietburg und dem Besiegen Varkurs...
Aber vielleicht sollten wir erstmal mit dem ersten Teil anfangen...

@Koraph: Ich persönlich fände es gut, wenn man möglichst viel aus den Teilen mitnehmen könnte in den nächsten Teil. Wenn Kram dann im ersten Teil nicht mitspielen kann, wäre er dann der schwächste der Gruppe. Irgendwie blöd :| . Vielleicht kann man ihm ja Soloaufgaben geben.

Ich habe da schon so ein paar konkrete Ideen:
Chada, Thorn und Eara sollten in verschiedenen Teilen des Landes Starten und haben die Aufgabe zur Rietburg zu gelangen. Zwischendurch kommen sie in verschiedene Situationen; Chada/Eara trifft auf Garz/Peta, wodurch dann verschiedene Sachen ins Spiel kommen. Vorher wurden Kreaturen in der Nähe des BdL aufgestellt und ein Stapel Pergamente auf Feld 57 gelegt. Wenn eine Kreatur Feld 57 ereicht kommt sie aus dem Spiel und das oberste Pergament wird aufgedeckt. Sobald Pergament mit Wert X aufgedeckt wird, wird Karte Y ("Skral klaut das Pergament aus den schwarzen Archiven") vorgelesen. Sobald Chada in der Burg ist muss der König (schon wieder :roll: ) zum Baum der Lieder eskortiert werden.
Was haltet ihr davon?

Tarok
Tarok
 
Beiträge: 147
Registriert: 29. August 2016, 07:08

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Toren_Baer » 10. Juni 2017, 16:29

Hi,
Ich würd mich auch gerne mit reinhängen.
Ich habe überlegt, dass im dritten Teil (nach der Mine) auch Orfen noch hinzukommen könnte. Und die Wölfe dürfen natürlich auch nicht fehlen!
Toren_Baer
 
Beiträge: 22
Registriert: 27. Dezember 2016, 12:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Luis » 10. Juni 2017, 18:22

Ich fände es nicht so gut wenn Kram in der ersten Legende nicht mitspielt, da ich Triologien meist mit den gleichen Mitspielern spielen will.
Benutzeravatar
Luis
 
Beiträge: 326
Registriert: 21. April 2017, 14:54
Wohnort: Rietburg

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Narrator » 10. Juni 2017, 19:29

Wie sollte man ihn denn einbauen? Im Roman kommt er da ja gar nicht vor. Aber ich verstehe dich schon, Triologien spielt man gerne mit denselben Spielern.
Benutzeravatar
Narrator
 
Beiträge: 209
Registriert: 15. April 2017, 19:51

Re: Projekt: Das Lied des Königs

Beitragvon Toren_Baer » 10. Juni 2017, 20:23

Das stimmt. Aber es ist auch schwierig Thorn unterzubringen. Er geht ja nur zur Rietburg, tötet währenddessen einen Gor und trifft schließlich kurz vor der Mine auf Sara und Chada. Doch Chada müsste in die Burg, und mit Sara und dem König zum Baum der Lieder. Durch den Kampf mit den Kreaturen ist Brandur verletzt und Eara und Chada könnten die Hexe im Wald suchen (Nebelplättchen im Wachsamen Wald) und zum Baum der Lieder bringen. Schließlich müssten am Ende alle am Eingang zur Mine stehen.
Toren_Baer
 
Beiträge: 22
Registriert: 27. Dezember 2016, 12:52
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste