Zurück zur Taverne

AndorWiki?

Re: AndorWiki?

Beitragvon Troll » 18. November 2019, 22:56

Ich habe den Text jetzt (mit Überarbeitungen insbesondere in der Geschichte) hochgeladen: https://die-legenden-von-andor.fandom.c ... Land_Andor
Aber lasst euch dadurch nicht davon abhalten, weiter zu diskutieren! Wenn ihr irgendeine wichtige Ergänzung habt, dann schreibt sie ruhig einfach ins Wiki, es werden ehe alle Änderungen gespeichert. Und da wir jetzt das Einverständnis haben, auch Bilder hochzuladen, kann auch das noch jemand machen. Keine Seite ist jemals final!

Was noch zur Diskussion steht:
Infokasten! (Apropos: BBB, kannst du dir den mal anschauen? Irgendwas funktioniert da nicht so ganz, die Titel des Spalten bekommen eine eigenen Spalte... :lol: :roll: Und ich war unfähig, das Bild einzubinden... :mrgreen: )
Königswolf und Hornfalke in der Fauna, ja oder nein?
Schaut euch noch mal die Geschichte ab 2.4 an.
Findet jemand ein besseres Zitat für den Anfang?
Bleibt das "Im Spiel" gemäß unserem ursprünglichen Plan auf der Seite, oder bricht das die Immersion zu sehr?

Ansonsten: Zeit, das Wiki auszubauen! Schreibt, seid fleißig, noch fehlt uns fast alles. ;)

Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2428
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 19. November 2019, 20:07

Hallo zusammen,



Troll hat geschrieben: Ich hatte an eine Auflistung aller Erweiterungen gedacht.

Sonst habe ich hier mal aus Carstens Übersicht die Liste abkopiert und mit dem Text verbunden:

Seit der Veröffentlichung des Grundspiels „Die Legenden von Andor“ erschienen einige weitere Erweiterungen und Spielvarianten aus der Welt von Andor – sowohl welche, die auf dem Grundspiel aufbauen (z.B. Der Sternenschild), eigenständige Fortsetzungen (z.B. Die letzte Hoffnung) als auch Spin-Offs (z.B. Die Befreiung der Rietburg). Während die meisten dieser Produkte von Michael Menzel entwickelt und alle von ihm illustriert wurden, haben auch Stefanie Schmitt, Gerhard Hecht, Matthias Miller, Dorothea Michels, Jörg Ihlen und Julian Brink als Autoren für bestimmte Werke fungiert.
Alles in allem sind folgende Produkte aus der Welt von Andor erschienen:
"Die Legenden von Andor" (kurz "DLvA", Andor - Das Grundspiel)
"Der Sternenschild" (Erweiterung mit einer generischen Legende)
"Neue Helden" (Erweiterung für 5-6 Spieler)
"Die Reise in den Norden" (kurz "DRidN" oder "RidN", Andor II, erste große Erweiterung zu "DLvA")
"Andor - Das Lied des Königs" (Der Roman zum Spiel von Stefanie Schmitt)
"Chada & Thorn" (kurz "C&T" - Kooperatives Kartenspiel von Gerhard Hecht)
"Die letzte Hoffnung" (kurz "DlH" - Andor III, zweite große Erweiterung zu "DLvA")
"Dunkle Helden" (Erweiterung für 5-6 Spieler für das Grundspiel und "Die letzte Hoffnung")
"Andor - Die Bonus-Box" (Erweiterung für das Grundspiel)
"Die Verschollenen Legenden I" (Erweiterung für das Grundspiel von Dorothea Michels und Matthias Miller)
"Das Geheimnis des Königs" (Die Andor-App für iOS und Android)
"Die Befreiung der Rietburg" (Eigenständiges Spiel von Gerhard Hecht)


Wobei ich es mir auch gut vorstellen könnte, die diesweltlich chronologische Auflistung der Produkte mit einer andorweltlich chronologischen Auflistung zu ersetzen.



“Brandurs Regentschaft” endete in L5, also würde ich den Abschnitt bis dorthin gehen lassen. “Brandurs Tod und Folgejahre” klingt nach einem guten Titel für die Zwischenzeit (hatte Andor also tatsächlich mehrere Jahre lang keinen König auf dem Thorn? Wissen wir, wer Statthalter in jener Zeit war?).



Troll hat geschrieben: Den Namen Likko habe ich aus Teil 2 der Arbon-Story.

Danke! :P



Natürlich hast du recht, dass aus der Existenz von Ziegenmilch die Existenz von Ziegen in der Welt von Andor folgt – sorry, das hatte ich überlesen gehabt.



Zu den alten Heldentexten: Ich hatte die (falsche) Hoffnung, dass man die alten Heldentexte mit etwas Geschick noch widerspruchsfrei in die aktuelle Gesamtgeschichte einbinden könnte. Ich gebe natürlich zu, dass es gewisse Punkte in den alten Texten gibt, die man sich überhaupt nicht zurechtbiegen kann (z.B. dass Harthalt sich in Thorns Dorf niederliess, um seine letzten Tage in Ruhe und Frieden zu verbringen). Andere, die dem aktuellen Kanon nicht widersprechen, würde ich aber gerne weiterhin als Quelle verwenden können.

So ist z.B. in Chadas Text die Aussage “In Ihrem Dorf war es Brauch die Tiere des Waldes nie mit dem Messer sondern nur mit dem Pfeil eines Bogens zu erlegen. Erst dann war es eine heilige Handlung und das Tier durfte verspeist warden.” zu finden. Diese ergänzt unser Wissen über der Religion der Bewahrer um einen interessanten Aspekt und ich sähe kein Problem damit, sie in die Wiki-Seite zu den Bewahrern zu stellen. Was meint ihr so dazu?

Noch zu den Trollkriegen: Im Trolle-Text steht doch, dass das Ende der Trollkriege (die letzte grosse Schlacht am Sommerfels) zwanzig Jahre vor dem Anfang des Grundspiels stattfand. Dies würde heissen, dass die Trollkriege im Jahre 42 a.Z. bereits ihr Ende erreichten, oder irre ich mich?



Gute Güte, bei Harthalt habe ich echt was verpasst! :P Und das ist wirklich schade, dass dieser Text verschwunden ist. :? Was meinst du: Könnten Micha, Gilda oder jemand anderes vielleicht den Text wieder irgendwoher ausgraben, wenn man sie auf die Thematik aufmerksam machen würde – vielleicht in einem neuen Thread mit ansprechendem Titel?




Eine Extra-Rietland-Seite würde bestimmt nicht schaden, um Doppelungen zu vermeiden, würde ich einfach bei der Geschichte, die nicht das Rietland speziell betrifft, auf die Andor-Seite verweisen. Die Rietland-Seite könnte dafür einen genaueren Überblick darüber verschaffen, wo im Rietland welche Orte und Gebäude liegen etc.

Analog dazu werden wir uns wohl entscheiden müssen, ob wir auf der Seite zu den Bewahrern oder auf der Seite zum Wachsamen Wald (oder vielleicht sogar auf der Seite zum Baum der Lieder) die primären geschichtlichen Ereignisse dieser Gegend auflisten. Intuitiv würde ich möglichst versuchen, Doppelungen zu vermeiden (falls es etwas anzupassen gibt, würde man gerne nur eine statt viele Seiten anpassen wollen), und stattdessen dort, wo Doppelungen wahrscheinlich erscheinen, klar von der einen auf die andere betroffene Seite verweisen.




Troll hat geschrieben: [...] Andor, das Land der Drachen, wo die Schildzwerge lebten und die Bewahrer des Wachsamen Waldes Schriftstücke von großer Bedeutung hüteten.

Dieser Text könnte vielleicht für Verwirrung sorgen, aber man ja immer noch ein anderes Zitat einfügen, falls sich ein besseres finden sollte, und als ersten Startpunkt eignet es sich absolut. Wenn ich mir dieses Zitat so ansehe, frage ich mich, ob es nicht vielmehr dafür spricht, dass “Andor” den ganzen Grundspielplan bezeichnet und Brandur “nur” König über das Rietland war??



@Bennie: Danke für die Korrekturen, ist korrigiert! :D

Mich persönlich würde es nicht stören, wenn die Abschnitte zum Spiel auf derselben Seite blieben. Die Seiten sind so strukturiert, dass die diesweltlichen Spielmechaniken erst ganz zum Schluss kommen, aber diese können helfen, das Gesamtbild zu einer Figur, einem Gegenstand, einem Ort etc. etwas abzurunden. Zudem spart es uns etwas Zeit und Organisation, wenn wir nicht zu allen Regionen, Charakteren, Gegenständen etc. zwei Seiten statt einer erstellen müssen.
Ich verstehe aber auch, dass es die Immersion des Lesers etwas bricht.



Wieder @Troll: Der Infokasten sieht so gut aus! Ich schau sonst gleich noch, ob ich im Wiki damit klarkomme – habe aber auch nicht mehr Kenntnisse als du. :P

Nach Michas Einverständnis versuche ich auch gleich noch, einige Bilder hochzuladen – mal sehen, was da alles klappt! :P



Zu Trolls letzten Fragen:
Königswolf und Hornfalke: Würde ich persönlich auslassen (lebt der Königswolf überhaupt in Andor? Ich hätte Lonas eher dem WW oder GG zugeordnet). Stört mich aber auch nicht im Geringsten, wenn die da stehen. :D
Die Formulierungen zur Geschichte zu den Jahren um Brandurs Tod und dem Königsfrieden finde ich so gut!
“Im Spiel”: Diesen Abschnitt würde ich jeweils auf der gleichen Seite behalten.

Dann – falls ich heute schon dazu komme – werde ich mich mal ans Schreiben machen. Das würde ich jeweils schon direkt im Wiki machen und dabei im Zweifelsfall eher auf Quantität statt Qualität setzen. Das soll jetzt nicht heissen, dass ich absichtlich schlecht schreiben würde oder einfach zu jedem Thema nur einige Sätze hinklatschte, aber grundsätzlich geht es jetzt eher darum, das Grundgerüst des Wikis aufzubauen statt alle Details schön einzubinden und jeden Satz lange auszuformulieren. Wärt ihr mit einer solchen Einstellung meinerseits okay oder gibt's Einwände?

Ansonsten bleibt mir auch nur noch, euch andere (auch etwaige stumme Mitleser) anzuspornen, selbst etwas schreiben zu gehen oder das bereits Bestehende durchzulesen und ALLE möglichen Anmerkungen zu hinterlassen, sei es im Wiki oder hier in der Taverne. Auf geht’s! :P

Liebe Grüsse
Der Butterbrotbär
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 19. November 2019, 20:53

HERVORRAGENDE NEUIGKEITEN! :P
Ein Hoch darauf, dass im Internet nie etwas vollkommen gelöscht ist! :lol:

Mithilfe der Wayback Machine ist es mir gelungen, die “verschollenen” Texte aus dem AA15 wieder ausfindig zu machen:

Besuch im Thronsaal
Am frühen Morgen erreichte die tapfere Andori die Rietburg aber es vergingen einige Stunden, ehe sie das große Tor passieren durfte. Auch im Burginneren ließ man sie warten, bis sie endlich in die Halle des Königs vorgelassen wurde.
Der Saal war dunkel und scheinbar verlassen, als sie plötzlich eine Stimme anrief …
„Wer stört den Frieden? Wer behelligt uns mit Getratsch aus Wirtshäusern und Hinterhöfen?“
Sie nahm vage die Kontur einer Gestalt wahr, die hinter dem hölzernen Thron stand. Als die Andori ihr Anliegen vortrug und von den Wölfen berichtete, lachte die Gestalt kurz auf und trat dann ins Licht. Es war ein hochgewachsener Mann, schlank und mit nahezu kahlem Schädel. Er trug eine dunkelrote Robe aus Samt.
„Wölfe sagst du? Und das nennst du einen Grund, deinen König zu stören? Wohlan, er kennt die Gerüchte seit Tagen. Längst hat er Kämpfer versammelt und ist ausgeritten, um dieser Bedrohung Herr zu werden. Ja, du hast richtig gehört. Eine Wolfshatz ist im Gange. Kein Wolf in diesem Land wird je wieder die Sommersonne auf seinem Pelz spüren, wenn König Thorald mit ihnen fertig ist.
So riet ich meinem König und so er tat es. Denn mein Rat ist ihm teurer als jeder andere! Er hört auf seinen ergebenen Diener, seinen guten, alten Ken Dorr. Und nun geh deiner Wege und behellige uns nicht wieder.

Besuch bei Melkart
Besuch bei Melkart
Es war Abend, als einer der tapferen Andori den Baum der Lieder erreichte.
Öllampen hingen in den Ästen und schaukelten im Wind. Melkart, der Oberste Priester der Bewahrer, empfing ihn in seinem Arbeitszimmer.
„Eine Brosche mit der Sternblume darauf, sagst du? Ja, das ist das Wahrzeichen Brandurs. Einst verlieh er sie jenen, die nahezu übermenschliches taten, um das Land und seine Werte zu schützen. Denn nie wieder sollte ein Andori in Knechtschaft leben. Die, die diese Auszeichnung bekamen, nannte man die Helden von Andor.
Auf der Rückseite jeder Brosche ist eine Zahl eingraviert, die verrät, wem das Schmuckstück gehört. Die „1“ gehört zum ersten Helden von Andor. Das war natürlich der Schwertmeister Harthalt. Er war groß, sehr kräftig und ein geschickter Kämpfer. Ich hatte noch die Ehre ihn kennenzulernen. Auch seine Erlebnisse werden hier im Baum der Lieder aufbewahrt.“
Melkart wandt sich einem Regal zu und zog ein vergilbtes Pergament hervor.
„Hier“, sagte er und reichte es dem Andori.
Dort stand …
Die Geschichte des ersten Helden:
So berichte ich, Belsar, unterer Priester der Bewahrer, die Geschehnisse des Schwertmeisters Harthalt.
Er war eines der Kinder, die mit Brandur über das Graue Gebirge kamen, um der Tyrannei der Krahder zu entfliehen. Unter den Strapazen der Flucht starben viele Menschen. Doch Harthalt war, trotz der schlechten Ernährung in den Jahren der Sklaverei, zäh und kräftig. Als die Krahder die Verfolgung der Sklaven, aus Furcht vor dem Schrecknis namens Tarok, abbrachen, hatte kurze Hoffnung die Schritte mancher Flüchtenden beflügelt. Sie liefen voraus und Brandur konnte nicht verhindern, dass sich die Schar teilte. Es ist bekannt, dass Brandur den Sternenschild fand, den mächtigsten der vier Schilde aus alter Zeit und ihn nutzte, um dem Drachen Tarok die Stirn zu bieten. Bis heute ist nicht bekannt, wie es den anderen gelang, dem Drachen zu entkommen. Als Harthalt Jahre später in die Dienste des Königs trat, befahl er dem Burgschmied zehn Broschen mit dem Zeichen der Sternblume zu fertigen. Jede trug eine Zahl und Harthalt überreichte Brandur die „1“.
Harthalt erwies sich der Ehre würdig und vollbrachte noch viele Heldentaten. Man sprach von seiner Stärke, dem Schwert und seinem schwarzen Schild*. Tapfer focht er in allen drei Trollkriegen und in der grässlichen Flussschlacht. Über Letzteres erfährt man freilich mehr im Lied von „Blutstrom“.
Seine Frau Jella gebar ihm drei kräftige Söhne. Als das Alter an seinen Knochen zu nagen begann, widmete er sich der Ausbildung junger Kämpfer.
Trotz vieler bedeutsamer Taten, blieb doch die Flucht aus dem Grauen Gebirge seine Größte. Wie es ihm damals gelang, jene, die mit ihm gingen, aus der Reichweite des Drachen zu bringen, grenzte an Zauberei.
Damit enden die Aufzeichnungen von Belsar, dem Priester. Eine Notiz findet sich noch am unteren Rand des Pergaments. In einer fremden Handschrift und ohne Nennung des Urhebers steht dort geschrieben:
*Ist dies der vierte Schild? Einer der mächtigen Schilde aus alter Zeit? Wenn ja, wo ist er geblieben?

Reka gefunden
Reka
Endlich! Der ausgesandte Andori hatte Reka, die Hexe, gefunden. Gebeugt vom Alter und der Last der Sorgen kauerte die Alte vor ihm.
„Ich grüße Dich, junger Andori. Orfen ist also den Mysterien auf der Spur und schickt dich um meinen Rat einzuholen? Zunächst einmal musst du wissen, dass die Wölfe unschuldig sind. Sie flohen vor den Krahdern, den Sklavenschindern aus dem Süden. Seit diese den Drachen nicht mehr fürchten müssen, haben sie ein Auge auf das Land Andor und seine Menschen geworfen. In der Ära des Sternenschildes kam ein Späher der Sklavenschinder bis nach Andor, doch die Helden besiegten ihn, ehe er nach Krahd zurückkehren und berichten konnte. Doch seither ist viel Zeit vergangen und irgendjemand muss sie angetrieben haben, es erneut zu versuchen. So manchen Bauern oder Fischer haben sie bereits verschleppt. Dies waren nur erste, verdeckte Raubzüge, um die Lage auszukundschaften. Der eigentliche Angriff steht uns noch bevor. Einen Bauern, namens Erwan, konnte ich mit meinem Trank retten. Er sollte euch in der Taverne treffen und warnen, doch wie es scheint, hat er sein Ziel nicht erreicht.“
Als der Andori nach Harthalt und der Brosche fragte, schaute die Alte ihn verwundert an.
„So, so. Auch diesem Geheimnis seit ihr auf die Spur gekommen. Ja, es stimmt. Während Brandur bei seiner Flucht den Sternenschild fand, entdeckte Harthalt den vierten Schild. Er nutze ihn, um dem Grauen Gebirge zu entkommen und trug ihn viele Jahre. So manche Schlacht hatte er damit bestritten. Doch etwas stimmte damit nicht. Der Schild hatte etwas Dunkles, eine Macht, die anders als bei den anderen Dreien nicht nur dazu genutzt werden konnte, um Gutes zu bewirken. Aus diesem Grund suchte Harthalt mich eines Tages auf und bat um Hilfe. Ich riet ihm, den Schild zu verstecken, damit seine dunkle Macht nicht in falsche Hände gelangte. Daraufhin zog Harthalt nach Osten und vergrub den Schild. Doch weil ich ahnte, dass Zeiten kommen könnten, in denen uns jedes Mittel recht wäre, um das Land zu verteidigen, riet ich ihm, den Ort zu markieren und Brandur davon zu berichten. Jetzt sind beide tot und ich kenne den Ort des Versteckes nicht. Aber wenn du sagst, dass ihr Harthalts Brosche in den nördlichen Ausläufern des Grauen Gebirges gefunden habt, dann könnte dies die Markierung gewesen sein. An eurer Stelle würde ich dort mit der Suche nach dem vierten Schild beginnen!
Noch etwas, bevor du gehst, tapferer Andori. Für das was uns nun alle erwartet, brauchen wir die Hilfe aller Helden. Sie müssen aus dem Norden zurückkehren!”
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Troll » 20. November 2019, 00:11

Hallo BBB,

das Internet vergisst nie! :twisted:

Wirklich fantastisch! Ich glaubte die Texte (und Bilder) verloren... :( :P

Deine Liste der Produkte klingt gut so. Diesweltlich und Andorweltlich chronologisch klingt beides sinnvoll. Vieleicht Andorweltlich chronologisch, und dahinter jeweils in Klammern Erscheinungsjahr?

Und sehr schön, dass der Infokasten jetzt funktioniert, und dass auch ein paar Bildchen eingefügt wurden! Die Andor-Seite sieht inzwischen richtig schön aus! :P
Wenn dir eine andere Chronologische Sortierung sinnvoll erscheint, trau dich ruhig, sie zu ändern.


Ich stimme dir zu, dass auch ich die alten Heldentexte gerne weitestmöglich als Wahrheit akzeptieren würde, und ich sehe auch kein Problem darin, sich im Wiki auf sie zu beziehen. Falls sie jedoch tatsächlich irgendwann mal für ungültig erklärt wurden, müssen wir sie zumindest mit äußerster Vorsicht behandeln.


Dopplungen sollten wohl möglichst vermieden werden, ja. Schreibt man historische Daten eher zu Reichen oder zu Völkern? Ich sehe keine klaren Vorteile. Die Zeit wird zeigen, was bevozugt wird.


Der Anspruch Quantität statt Qualität hat gewiss Vorteile. Erst mal Ergebnisse vor Exaktheit, aus dem gleichen Grund verzichten wir ja auch bisher auf Quellen. Überarbeiten kann man dann immer noch, insofern habe ich kein Problem mit dieser Vorgehensweise.

Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2428
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 20. November 2019, 00:17

Hallo nochmals,

Ich habe jetzt ein wenig auf dem Wiki herumgespielt und es endlich geschafft, eine solide Infobox und einige Bilder einzufügen. Da ich mir über euren diesbezüglichen Kenntnisstand nicht bewusst bin, teile ich hier einfach mal meine Erfahrungen, auf dass ihr davon profitieren und/oder mich korrigieren und/oder mehr Wissen teilen könnt:



Um eine Infobox in eine Seite einzufügen, reicht es, im Bearbeitungsmodus oben in der Leiste auf "Einfügen" "Infobox" zu klicken und die gewünschte Vorlage auszuwählen. Ich vermute, es lässt sich keine Infobox ohne Vorlage erstellen.

Um den Inhalt einer Infobox zu bearbeiten, reicht es völlig, im Bearbeitungsmodus die Infobox anzuklicken und die entsprechenden Felder zu verändern. Grundsätzlich schreibt die Box alle Wörter in eine Zeile (z.B. "Fischer Händler Krieger"), aber dann kann man jeweils eine Zeile Abstand zwischen den Worten setzen, damit die Box die Wörter in verschiedene Zeilen schreibt.

Den Aufbau einer Infobox zu bearbeiten, ist mir nicht gelungen. Man kann aber auch einfach eine neue Vorlage erstellen, und die neue Infobox in dieser neuen Vorlage statt der alten schreiben, oder aber die alte Vorlage abändern.

Eine neue Vorlage erstellen kann man über "Einfügen" "Infobox" "Neue Vorlage hinzufügen".

Eine bestehende Vorlage verändern kann man, indem man die entsprechende Wiki-Seite (z.B. für die Vorlage "Land" wäre das die Seite Vorlage:Land) aufruft und auf "Bearbeiten" klickt.

Eine Infobox-Vorlage kann auch "unnötige" Zeilen haben. Z.B. gibt es momentan in der Vorlage "Land" eine Zeile "Test". Solange man beim Einfügen der Infobox in eine Seite diese Zeile leer lässt, wird diese Zeile (und die Kategorie "Test") in der Infobox auf der Seite nicht erscheinen.
Das hat zur Folge, dass man in der Vorlage "Land" z.B. die Zeilen "Herrscher" und "Nachbarreiche" haben könnte, und beim Ausfüllen der Infobox zum Grauen Gebirge die Zeile zum Herrscher leer gelassen wird, während beim Ausfüllen der Infobox zu Hadria die Zeile zu den Nachbarreichen leer gelassen wird – die Kategorien der Infobox können sich somit schon in gewisser Weise anpassen, auch wenn immer noch alles auf einer Vorlage basieren muss.

Bilder lädt man einfach hoch, indem man das Bild-Icon anklickt und die Datei reinzieht.



Konnte ich mich noch verständlich ausdrücken oder ist es schon zu spät dafür?
Ich hatte keinerlei Vorwissen zu Wikis und bin hier einfach ein wenig am Rumexperimentieren – stimmt das, was ich sage, überhaupt?
Habt ihr sonst noch irgendwelche Eindrücke zu teilen?

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 20. November 2019, 00:22

Hi Troll,

Bei den zu vermeidenden Doppelungen würde ich historische Daten intuitiv eher den Reichen statt den Völkern zuordnen, stimme dir aber auch zu, dass keine Variante Nachteile mit sich bringt. Wobei man sich bei einer kompletten Übereinstimmung (z.B. das Lande Andor und die Andori) überlegen könnte, einfach vom einen Begriff auf den anderen zu verweisen.

Morgen mache ich mich dann mal an eine Überarbeitung der Hauptseite, falls die Zeit reicht – eine erste Version davon werde ich aber noch zunächst in die Taverne stellen, bevor sie ins Wiki kommt.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 20. November 2019, 20:03

Hallo zusammen,

Hier kommt also jetzt mein erster Vorschlag zur überarbeiteten Startseite. Wie schon bereits bei Troll: ALLES steht zur Diskussion.

Willkommen im Die Legenden von Andor Wikia
Dieses Wiki handelt von der Welt von Andor, in welcher unter anderem die Brettspielreihe „[[Die Legenden von Andor]]“ spielt. Hier werden wir Andor-Fans eine Übersicht über alle möglichen Begriffe, Namen, Orte, Ereignisse und dergleichen verschaffen.

Geographie:
Die Welt rund um das Königreich [[Andor]] ist weit und vielseitig. Von den [[Nebelinseln]] und der magischen Insel [[Hadria]] im Norden bis hin zum [[Grauen Gebirge]] und dem dunklen Lande [[Krahd]] im Süden, vom Land [[Tulgor]] hinter dem [[Fahlen Gebirge]] im Westen bis zum [[Wachsamen Wald]] und den [[Barbarenlanden]] im Osten – zahlreiche [[Völker]] und fantastische [[Spezies]] nennen diese Welt ihre Heimat. Erfahrt mehr unter [[Geographie]]!

Geschichte:
Über die [[Urzeiten]] der Welt ist wenig bekannt. Die ältesten bekannten Berichte sprechen von einer Zeit, als die [[Drachen]] und [[Zwerge]] noch in Frieden lebten und die [[vier magischen Schilde]] geschmiedet wurden. Der [[unterirdische Krieg]] beendete das Bündnis zwischen diesen Völkern. Um das Jahre 0 [[a.Z.]] wurde das Lande [[Andor]] gegründet. Die [[Trollkriege]] in Andor dauerten bis ins Jahre 42 a.Z. an. Die [[Helden von Andor]] versammelten sich erstmals im Jahre 59 a.Z., um die Lande vor gemeinsamen Feinden zu verteidigen, und sollten dies nicht zum letzten Mal getan haben: Während den Jahren um Brandurs Tod, den Tagen der Alten Geister, der Ära des Sternenschilds und selbst nach der Invasion der Krahder prägte diese kleine Gruppe massgeblich die Geschehnisse in der bekannten Welt. Erfahrt mehr zur Geschichte unter [[Chronik]]!

Die Helden von Andor:
Die Helden von Andor sind eine Gruppe Personen verschiedener Herkunft, Zugehörigkeit und Motivation, die sich unter einem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen hatten: Das Königreich Andor und die umliegende Welt, die Armen, Schwachen und Notbedürftigen zu schützen vor [[Dunklen Kreaturen]], den [[Krahdern]] aus dem Süden und anderen bösen Mächten, einschliesslich ihres Erzfeindes, des Dunklen Magiers [[Varkur]]. Erfahrt mehr unter [[Die Helden von Andor]]!

Das Spiel "Die Legenden von Andor"
Die „Legenden von Andor“ sind eine Trilogie von taktischen Brettspielen, entwickelt und illustriert von [[Michael Menzel]]. Die Spieler schlüpfen in die Rolle verschiedener [[Helden von Andor]] und versuchen, das [[Land Andor]] zu beschützen. Kooperation der Spieler steht im Mittelpunkt – die [[Gegner]] werden nicht von jemandem gespielt, sondern durch verschiedene Karten des jeweiligen Szenarios (aka. [[Legende]]) gesteuert. Inzwischen sind zahlreiche Erweiterungen und weitere Produkte aus der Welt von Andor erschienen (siehe [[Erweiterungen und Spielvarianten]]).




Ausserdem würde ich die bislang auf der Homepage stehenden, nicht mehr dort verwendeten Texte nicht löschen, sondern auf andere Seiten verschieben:

Erweiterungen und Spielvarianten
Seit der Veröffentlichung des Grundspiels „Die Legenden von Andor“ erschienen einige weitere Erweiterungen und Spielvarianten aus der Welt von Andor – sowohl welche, die auf dem Grundspiel aufbauen (z.B. Der Sternenschild), eigenständige Fortsetzungen (z.B. Die letzte Hoffnung) als auch Spin-Offs (z.B. Die Befreiung der Rietburg). Während die meisten dieser Produkte von Michael Menzel entwickelt und alle von ihm illustriert wurden, haben auch Stefanie Schmitt, Gerhard Hecht, Matthias Miller, Dorothea Michels, Jörg Ihlen und Julian Brink als Autoren für bestimmte Werke fungiert.

Alles in allem sind folgende Produkte aus der Welt von Andor erschienen:
[[Das Lied des Königs]] (Roman, 2015)
[[Teil I – Die Legenden von Andor]] (Das Grundspiel, 2012)
[[Neue Helden]] (Erweiterung zum Grundspiel, 2014)
[[Bonus-Box]] (Erweiterung zum Grundspiel, 2017)
[[Geheimnis des Königs]] (App, 2019)
[[Befreiung der Rietburg]] (Eigenständiges Spiel, 2019)
[[Alte Geister]] (Erweiterung zum Grundspiel, 2018)
[[Der Sternenschild]] (Erweiterung zum Grundspiel, 2013)
[[Teil II – Die Reise in den Norden]] (Erweiterung zum Grundspiel, 2014)
[[Chada & Thorn]] (Eigenständiges Spiel, 2015)
[[Dunkle Helden]] (Erweiterung zum Grundspiel oder Teil III)
[[Teil III – Die letzte Hoffnung]] (Eigenständiges Spiel, 2016)

Zudem wurden einige [[Mini-Erweiterungen]] veröffentlicht, zum Teil als Download, zum Teil exklusiv zu gewissen Anlässen.

[[Bonus-Legenden]] und [[Bonus-Helden]] findet man auf der [https://legenden-von-andor.de/ Andor-Homepage]. In der [https://legenden-von-andor.de/forum/ Taverne von Andor] gibt es ausserdem zahlreiche Fan-Legenden, Fan-Helden und Spielvarianten von Fans.

Btw. offenbar kann man auch einfach auf andere Seiten verlinken, indem man [https://LINK Name] im Quelltext-Editor eingibt. Das Ketten-Symbol auf der Leiste geht aber natürlich auch.




Der Shop würde auch seine eigene Seite kriegen. Da brauche ich aber noch Hilfe, um sie zu aktualisieren – wann war der Andor-Shop sonst noch offen?

Andor-Shop:
Seit dem 6. November 2015 gab es auch einen Andor-Shop. Er blieb bis zum 24. Dezember 2015 geöffnet. Danach wurde er mit anderem Sortiment am 27. Februar 2016 werneut geöffnet. Noch (7.3.2016) ist er offen. Dort kann/konnte man T-Shirts mit verschiedenen Motiven sowie in der vorherigen "Version" Tassen erwerben.



Den Text zu den Auszeichnungen würde ich zur Grundspiel-Seite verschieben. Auch dieser könnte vielleicht aktualisiert werden.

Auszeichnungen:
Michael Menzel gewann mit "Legenden von Andor" die Auszeichnung "Kennerspiel des Jahres 2013" (DE) , sowie "Spiele Hit 2013" (AUT) , "Juego del Ano 2013" (ESP) und "As d'or Jeux de l'Année 2013" (FR).
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Troll » 20. November 2019, 22:33

Hallo BBB,
von wenigen Details abgesehen bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden mit deinem Vorschlag! :D Die Gesamtstruktur würde ich also so belassen.


Und dann komme ich schnell auf die Details zu sprechen:
Butterbrotbär hat geschrieben:Geschichte:
Über die [[Urzeiten]] der Welt ist wenig bekannt. Die ältesten bekannten Berichte sprechen von einer Zeit, als die [[Drachen]] und [[Zwerge]] noch in Frieden lebten und die [[vier magischen Schilde]] geschmiedet wurden. Der [[unterirdische Krieg]] beendete das Bündnis zwischen diesen Völkern. Um das Jahre 0 [[a.Z.]] wurde das Lande [[Andor]] gegründet. Die [[Trollkriege]] in Andor dauerten bis ins Jahre 42 a.Z. an. Die [[Helden von Andor]] versammelten sich erstmals im Jahre 59 a.Z., um die Lande vor gemeinsamen Feinden zu verteidigen, und sollten dies nicht zum letzten Mal getan haben: Während den Jahren um Brandurs Tod, den Tagen der Alten Geister, der Ära des Sternenschilds und selbst nach der Invasion der Krahder prägte diese kleine Gruppe massgeblich die Geschehnisse in der bekannten Welt. Erfahrt mehr zur Geschichte unter [[Chronik]]!


Da die Trollkriege für das Spiel keine große Relevanz haben und wir im Gegensatz z.B. zum Unterirdischen Krieg auch fast nichts darüber wissen, würde ich sie hier nicht extra erwähnen.
Und die "Alten Geister" bzw. "Ära des Sternenschildes" könnte man verlinken.


Butterbrotbär hat geschrieben:Die Helden von Andor:
Die Helden von Andor sind eine Gruppe Personen verschiedener Herkunft, Zugehörigkeit und Motivation, die sich unter einem gemeinsamen Ziel zusammengeschlossen hatten: Das Königreich Andor und die umliegende Welt, die Armen, Schwachen und Notbedürftigen zu schützen vor [[Dunklen Kreaturen]], den [[Krahdern]] aus dem Süden und anderen bösen Mächten, einschliesslich ihres Erzfeindes, des Dunklen Magiers [[Varkur]]. Erfahrt mehr unter [[Die Helden von Andor]]!

Ist es wirklich gerechtfertigt, von Varkur als Erzfeind zu sprechen? Ich verstehe natürlich den Grund, aber halte diese Formulierung doch für etwas zu stark. Ihn zu erwähnen ist aber sinnvoll. (Evtl. auch noch Tarok?)


Butterbrotbär hat geschrieben:Auszeichnungen:
Michael Menzel gewann mit "Legenden von Andor" die Auszeichnung "Kennerspiel des Jahres 2013" (DE) , sowie "Spiele Hit 2013" (AUT) , "Juego del Ano 2013" (ESP) und "As d'or Jeux de l'Année 2013" (FR).

Wikipedia erwähnt noch ein paar mehr.


Zu guter Letzt: Momentan scheint dein Plan zu sein, je eine Seite "Geographie" und eine Seite "Chronik" anzulegen, die noch mal einen Gesamtüberblick über den betreffenden Inhalt bieten. Ich habe da nichts gegen, aber wird das nicht zu genau den Dopplungen führen, die du vermeiden wolltest? ;)
Na ja, das wird sich wohl zeigen, wenn die betreffenden Seiten erstellt werden. :)

Alles in allem auf jeden Fall supi!


Gruß, Troll
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 2428
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Mittlerweile im Rietland, wenn C***** nicht wäre.)

Re: AndorWiki?

Beitragvon Butterbrotbär » 20. November 2019, 23:16

Hallo Troll,

Trollkriege weglassen, die anderen Zeiten verlinken, den Begriff Erzfeind weglassen und Tarok reinstellen geht alles prima! Und die weiteren Preise reinschreiben tu' ich auch gerne! :P

Ich hatte mir die Seiten "Geographie" und "Chronik" als grobe Übersichtsseiten vorgestellt – in Geographie hätte es dann z.B. eine abschliessende Liste aller Seiten mit Ländern, alle Städte, alle besonderen Orte etc. Es wäre bestimmt nicht schlecht, irgendwo eine Übersicht zu haben, und alles in die Startseite zu packen, könnte etwas überwältigend werden.
Dasselbe gölte für die Geschichte: Die "Chronik"-Seite könnte die wichtigsten Ereignisse in bestimmten Jahren/Jahrzehnten/Zeiten auflisten und auf die Seiten verlinken, wo diese dann ausführlicher behandelt werden.
Nun ist diese Idee sicher noch nicht bis zum Ende durchgedacht und es ist gut möglich, dass es noch zu Doppelungen kommen könnten – siehst du gerade einen möglichen Konfliktpunkt?



Noch an alle:

Ich habe mir jetzt doch schon mal alle möglichen Quellen für eine Quellen-Seite zusammengesucht. Ein Beispiel davon, wie ich mir deren Verwendung einmal vorstellen könnte (ist natürlich noch weit in der Zukunft, und ich will natürlich nichts Definitives vorschrieben), findet ihr unten auf der Kheela-Seite.

Und wenn ihr schon gerade auf der Kheela-Seite seid: Was haltet ihr von der neuen Figuren-Infobox und was haltet ihr vom Aufbau der Figuren-Seite? Sollte die männliche Version zu Beginn noch erwähnt werden oder gar ihre eigene Seite kriegen? Sollte man die Reihenfolge irgendwie umändern, gewisse Dinge gar nicht oder noch zusätzlich erwähnen?



Liebe Grüsse
Der Butterbrotbär
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1231
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: AndorWiki?

Beitragvon Dromdrun » 21. November 2019, 19:24

Hallo Andori,

hier mein Beitrag ins Andor-Wiki, der Text zu Jarid orientiert an Kheela

Jarid/Jarim

Die Wassermagier aus dem Land Danwar waren mächtige Wesen, die die Kräfte des Wasser für ihre eigenen Zwecke nutzten, indem sie eins mit dem Wasser wurden.
- Stanztafel der Heldentafel

Geschichte:

Jarid ist eine Wassermagierin. Dies sind mächtige Wesen, welche aus Danwar stammen.

**Mehr ist noch nicht bekannt

Im Spiel:
Jarid ist eine spielbare Heldin und Promomaterial, welches man nur zu bestimmten Anlässen erhalten konnte.Jarim ist die männliche Version von ihr. Jarid kann in sämtlichen Legenden des Grundspiels (inkl. Reise in den Norden) gespielt werden. In dem eigenständigen Spiel "Die Befreiung der Rietburg" ist sie eine Freundes-Karte.

Jarids Farbe ist blau und sie ersetzt Thorn, den Krieger. Mit 0-6 Willenspunkten hat sie 2 Heldenwürfel. Mit 7-20 Willenspunkten hat sie 3 Heldenwürfel. Mit ihrer Sonderfähigkeit kann sie sich von einem frischen Brunnen zu einem anderen versetzen. Die Willenspunkte der beiden Brunnen werden auf die Gruppe verteilt.

Sonderfähigkeitstext

Jarid darf einen frischen Brunnen nutzen, um sich zu einem anderen frischen Brunnen zu versetzen. Die Willenspunkte beider Brunnen darf sie auf die Gruppe verteilen. Danach werden sie auf die graue Seite gedreht. Gold, Edelsteine, Gegenstände, Holz, Bauern oder andere Figuren muss sie zurücklassen.

Hier noch der seitliche Kasten
Kasten hat geschrieben:Name: Jarid
Zugehörigkeit: Helden von Andor
Spezies: Wassermagierin
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Braun
Im Spiel:
Rang: 3
Farbe: blau
Würfelzahl: 2-3


Wie alle vorherigen Autoren würde ich mich über Verbesserungsvorschläge sehr freuen. Könnte diesen Wiki-Beitrag für mich hochladen, da ich keine Lust hab mir dort ein Konto zu erstellen noch meine IP zu posten.
Auf die vorherigen Beiträge gehe ich später mal ein

Gruß

Dromdrun
Benutzeravatar
Dromdrun
 
Beiträge: 214
Registriert: 7. August 2019, 18:04
Wohnort: Bauernhaus auf Feld 40

VorherigeNächste