Zurück zur Taverne

Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon Phönix » 7. Oktober 2022, 10:28

Hallo Melkart,
Vielen Dank für die Minierweiterung. Leider weiß ich nicht wie ich dich via Mjölnirpost kontaktieren soll.

Ich würde mich freuen, wenn du oder jemand anderes es mir erklärt. :)
Vielen Dank im Voraus

LG Phönix
Benutzeravatar
Phönix
 
Beiträge: 112
Registriert: 15. Dezember 2021, 13:14
Wohnort: Auf der Insel Danwar

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon AnThiBoGer » 7. Oktober 2022, 11:04

guck mal hier rein.

Private Nachrichten ohne PN
Benutzeravatar
AnThiBoGer
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Juli 2022, 20:16
Wohnort: Wachsamen Wald

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon Phönix » 7. Oktober 2022, 13:29

@Melkart: Hallo Melkart, habe gerade eben meine Adresse via Mjölnirpost versendet.
@AnThiBoGer: Danke AnThiBoGer für die schnelle Antwort. :)

LG Phönix
Benutzeravatar
Phönix
 
Beiträge: 112
Registriert: 15. Dezember 2021, 13:14
Wohnort: Auf der Insel Danwar

#7 Tomatenfladen der Andori (Rezept)

Beitragvon Bewahrer Melkart » 7. Oktober 2022, 15:26

Heute geht es Culinarisch weiter, aber vom Wachsamen Wald bewegen wir uns jetzt nach zurück ins Rietland, genauer gesagt direkt hierhin in die Taverne.

Die Taverne von Andor ist bekannt für vielerlei Köstlichkeiten, und jeden Tag sind dort neue Gerichte aus allen Teilen der Welt zu finden. Wie bei vielen anderen Dingen die in der Taverne nur zu gerne verkostet werden, liegen auch hier allenfalls Legenden über den Ursprung vor, und selbst in den Tiefen der Archive am Baum der Lieder ist nicht bekannt, wer diese Großartige Speise ursprünglich erfunden hat. Gilda erzählte oft, dass schon Großvater Erloth dieses Rezept gekannt habe. Eine Zauberin aus einem fernen Land jenseits des fahlen Gebirges habe es mitgebracht, in der Nacht in der sie die Taverne erreichte, war die Situation furchtbar gewesen. Wieder einmal war die Taverne Opfer eines Angriffs geworden, die Gors waren in die Taverne eingedrungen und hatten die Vorräte geplündert, und neben den erneuten Angriffen machte nun auch der Hunger den tapferen Recken zu schaffen. Als sie das sah, tat die junge Frau etwas, wovon ich immer noch nicht weiß, wie es möglich war: Sie ging auf einen haufen Brennholz zu, und rief etwas in einer Sprache die die Andori nicht verstanden. Ein Lichtblitz erhellte die Taverne, und jedes Scheit Holz hatte sich in einem prächtigen Leib Brot verwandelt. Dieser Forat half den Andori in der Taverne die Angriffe zu überstehen, bis endlich die Krieger des Königs eintrafen und die Bestien niedermachten.

Zutaten (Ein Brot):
500g Mehl
je 8g Zucker und Salz
Eine Packung Trockenhefe (Alternativ Frischhefe)
Oregano und Basilikum
175ml Milch
Ein halbes Glas Getrocknete Tomaten in Öl

Arbeitsschritte
Mehl in eine Rührschüssel füllen und gründlich mit Hefe vermischen
Auch Zucker, Salz und die Gewürze hinzufügen, ebenfalls vermischen
Milch und Tomaten in einen Messdbecher füllen, zuvor die Milch kurz erhitzen
Tomatengemisch gründlich mit dem Pürierstab vermischen, es sollten keine Tomatenstücke übrig bleiben
Tomatenmatsche zur Mehlmischung hinzufügen und mit dem Knethaken zu einem festen Teig verarbeiten, wenn die Konsistenz nicht stimmt, Wasser bzw. Mehl hinzufügen
Teig mindestens eine Stunde an einem warmem Ort gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat
Teig zu einem Brot formen, bei 180 Grad Heißluft 20-30 Minuten backen

\\//_
Bewahrer Melkart
@Phönix: Sehr Gut, dann können wir den Rest ja per Mail klären.
Benutzeravatar
Bewahrer Melkart
 
Beiträge: 602
Registriert: 31. Juli 2020, 14:56
Wohnort: Baum der Lieder

#8 Ent (Story)

Beitragvon Bewahrer Melkart » 8. Oktober 2022, 10:44

Wir machen heute mit dem zweiten Teil der Geschichte vom Wachsamen Wald weiter (Zufinden unter #1)
Viel Spaß!
Ent
Die schon angesprochenen Terrakinai traten in großer Vielfalt auf. Manche waren Golems, groß wie Berge, manche waren nur ein Windhauch. Doch die mächtigste war Ent. Sie war ein Wesen, von Größe und Gestalt ein Baum. Ihre Macht brachte Wüsten zum erblühen und Eis zum schmelzen. Viele Jahre war Ent der Inbegriff des Lebens und vor allem der Pflanzen. Als eine der ersten Terrakinai wanderte siestets über die kleine Fläche, die sie Terragira nannten. Terragira war der Sitz der Erde, Terragira war der Kern des Lebens. Ent erreichte auch unter den Darakinai Berühmtheit, als sie im Meer Inseln aufschüttete, um den Marekinai zu zeigen das sie überlegen war. Oktohan und Kenvilar war diese Tat zum großteil egal, doch bei der tückischen weiß doch ein niemand, was sie wirklich denkt,nicht wahr? Einzig Arkteron forderte Ent heraus, und jagte einen Sturm nach dem anderen über des Festland, über Terragira. Doch die Terrakinai ließ sich nicht verärgern. Gefasst erschuf sie etwas, das sie Gebirge nannte, und dies hielt die meisten Stürme davon ab, an ihm vorbei zu kommen. Ent war erschöpft und erschuf einen "Wald". Sie nannte ihn Wachsam, also immer auf der Hut vor den Mächten des Meeres. In dem Wald schlief sie, für lange Zeit. Als sie erwachte, saß neben ihr ein anderer Terrakinai.

»Bist du Ent?«,fragte der kleine Terrakinai neugierig. Er war winzig! Belustigt sah Ent dieses rosa-grünfarbene Wesen an. »Ja. Wer bist du, kleiner?« »Ich bin Emadil. Ich bin der Anführer unserer Sippe, den Bewahrern, oh große Ent!« Ent konnte sich nicht mehr halten. Das war wohl ein schlechter Scherz! Dieser Winzling sollte der Anführer seiner Sippe sein? Ent lachte lauthals. Plötzlich flog etwas aus den Bäumen heraus, doch es fiel nicht zu Boden, es stieg in die Luft!»Große Mutter Natur, ihr habt wohl ein paar Vögel verschreckt. Aber warum lachen sie, wrnn ich fragen darf?« Offenbar hatte dieser Terraki-mini, wie Ent diesen kleinen kerl jetzt nannte, ihre Verwirrung bezüglich der falsch fallenden Dinger bemerkt. Wie hatte er sie genannt? Vögel?
»Kleiner Kinai, warum fragst du, ob du mich etwas fragen darfst? Du kommst mir für den Anführer deines Volkes recht winzig vor. Hast du diese nach oben fallenden Dinger namens Vögel gemacht? Wozu sind die gut?« »Oh, große Ent, wir sind alle so groß wie ich. Wir heißen Menschen, nicht Kinai. Und ich habe keineswegs die Vögel erschaffen. Laut den Legenden habt ihr doch alle Wesen mit dem Wald erschaffen, oder?« Ent stutzte. Dieses kleine Menschending glaubte doch tatsächlich, dass Sie diejenige war, die Dinger falsch fallen lässt. »Ich habe nur Wachsam und Gebirge erschaffen. Mit den falsch fallenden Dingern hab ich nichts auf der Baumkrone.(am Hut)« »Was? Aber ihr seid doch die Hüterin desWaldes?« »Bloß weil ich Wachsam erschaffen habe, muss ich mich nicht um ihn kümmern. Ich hab ihn ja zum Schutz erschaffen, nicht umgekehrt.Und was ist jetzt mit diesen Vogeldings?« » Vögel fallen nicht falsch, sie fliegen. So wie Drachen.Kann ich dich meinem Volk vorstellen?« »Drachen springen doch nur weit und hoch. Und das nennst du fliegen?« »Ja, schon.« Ent war fasziniert. Diese Vögel und diese Menschen muss irgendwer erschaffen haben. Bei den Menschen tippte sie auf Homunkolan, die Vögel könnten von Birdoa sein.
Ent schrumpfte sich, der Einfachkeit halber, auf die Größe des Menschchens.»'türlich komm ich mit. So ein paar Menschlein kann ich mir nicht entgehen lassen!«

So schlossen Ent und die Bewahrer Freundschaft, die vor allem Ent half, sich in dieser neuen Welt einzufinden. Als dank für das Wissen der Bewahrer ließ Ent einen Baum wachsen. Sie erklärte den Menschen, dass der Baum "Lieder" hieß, und er sich den Wünschen der Bewahrer anpassen würde. Ent nahm Abschied von den kleinen Menschlein, die sie in diesen paar Dekaden, also in dieser unglaublich kurzen Zeit, so lieb gewonnen hatte. Emadil war ein alter Mann geworden.
Als Ent nach Süden, zu Gebirge, zog, fand sie in Gebirge ein Volk, das auf Gebirge lebte. So wie die Menschlein waren auch sie der Terrakinai in so kurzer Zeit, in nur zweihundert Jahren, ans Herz gewachsen. So ließ Ent in Gebirge auch einen Wald entstehen. Das Volk, die Agren, waren auf Ents Hilfe nun nicht mehr angewiesen und konnten sich auch in harten Wintern leicht über die Runden bringen.

Ent erreichte schließlich das Land am Spalt. Die dort lebenden Riesen kümmerten sich nicht um Ent, nein, sie scherten sich einen Dreck um ihre Herkunft und ihre Macht. Ent ließ also die Kühle der Quellen verschwinden und tauschte sie gegen heiße Geysire. Sie lockerte den Boden, und so trocknete das Land aus. Die Riesen schmiedeten Kriegspläne gegen Ent, doch Ent war keine Kriegerin. Ihre Macht war nicht zum Kämpfen zu gebrauchen. So rief sie den stärksten ihr bekannten Kämpfer - Hilambiros, der Urtroll oder Herr der Trolle. Scherzhaft auch Trollkinai genannt. Er hatte eine Armee. Eine Armee aus Trollen, Wesen, halb so groß wie Hilambiros, doch stark. Nochdazu waren die meisten dumm wie Stroh. Den schlauen, die es Wert waren, erschuf Ent Waffen aus Magischem Holz. Somit war die Streitmacht den Krahdern weit überlegen. Doch in der entscheidenden Schlacht wurde Hilambiros in den Spalt geworfen, wo sein Körper von den Darakinai verzehrt wurde. Doch Ent fing seine Seele ein und erschuf einen Golem - Einen lebenden Felsen. Dieser sollte die Riesen für immer peinigen.

Ent nannte das Land "geächtet", also Krahd. Sie zog weiter, und sie half weiteren Völkern und wies andere zurecht.

\\//_
Bewahrer Melkart
@Alle: Funktioniert die Datei bei #5 jetzt?
Benutzeravatar
Bewahrer Melkart
 
Beiträge: 602
Registriert: 31. Juli 2020, 14:56
Wohnort: Baum der Lieder

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon Trollerei » 8. Oktober 2022, 10:57

Zumindest ich kann die Datei herunterladen und öffnen.
Trollerei
 
Beiträge: 668
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: Auf einer höchst spirituellen Insel

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon Okc, der Elf » 8. Oktober 2022, 14:51

Jap, auch für mich funktioniert sie.
Okc, der Elf
 
Beiträge: 1295
Registriert: 18. April 2020, 21:14

#9 Bragor im Schnee (Rätsel)

Beitragvon Bewahrer Melkart » 9. Oktober 2022, 18:53

Heute gibt es wieder etwas zum drauf Rumdenken :P

Bragor steht in Sturmtal und möchte sich auf den Weg machen, um Eara, die bald durch ein Portal eintreffen wird, zu begrüßen.
Er weiß jedoch nicht, wo im Schnee sich das Portal befindet. Es gibt ein Portal, drei Eis, ein Winterwürfel, ein ewiges Feuer, ein Ruhm, ein Gold und -2 Willenspunkte.
Bragor hat zwei Stunden übrig und soll den besten Weg gehen (Nach Erreichen des Portals verfallen die restlichen Stunden).
Was ist der beste Weg für Bragor?
Alle Felder auf Sturmtal sind mit Schneeplättchen belegt, außer 114. Folgendes ist bekannt:
Es liegt kein Eis auf einem Feld mit der Zehnerstelle 7.
Auf den Feldern die nicht an das Meer grenzen, sind alle mit positiven Schneeplättchen besetzt.
Wenn man den Winterwürfel wirft und 110 addiert, erhält man möglicherweise dessen Feldzahl.
Das ewige Feuer grenzt an den Winterwürfel.
-2 Willenspunkte grenzt nicht an ein Eis.
Das Portal grenzt an zwei positive Schneeplättchen.
Das ewige Feuer ist nicht auf 112.
Das Gold grenzt an vier Felder.
Welchen Weg sollte er am besten gehen?
\\//_
Bewahrer Melkart

@Trollerei&Ock: Sehr gut, danke.
Benutzeravatar
Bewahrer Melkart
 
Beiträge: 602
Registriert: 31. Juli 2020, 14:56
Wohnort: Baum der Lieder

#10 Hadrische Sprache II (Sprache)

Beitragvon Bewahrer Melkart » 10. Oktober 2022, 15:24

Es geht weiter mit der hadrischen Sprache. Die Datei wurde soeben um die Grundlagen der Grammatik aktualisiert.
Einen Teil davon habe ich dazuerfunden oder Regeln hinzugefügt, um nichts erfinden zu müssen.
\\//_
Bewahrer Melkart
*Redaktionsschluss für dieses Werk war der 1. 10. 2022, alle nach diesem Zeitpunkt erschienende Andorprodukte konnten nicht mehr berücksichtigt werden.
PS: Morgen gibt es erneut ein Gewinnspiel!
Alle die eine Originalminierweiterung "Zwei Junge Bewahrer" gewinnen möchten sollten (wie schon letztes mal) um 18.00 Uhr online sein.
Dateianhänge
HD (1).odt
Alles wichtige zur hadrischen Sprache
(21.07 KiB) 23-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Bewahrer Melkart
 
Beiträge: 602
Registriert: 31. Juli 2020, 14:56
Wohnort: Baum der Lieder

Re: Geburtstagskalender: Jeden Tag eine kleine Freude

Beitragvon AnThiBoGer » 10. Oktober 2022, 17:10

Oh die Mini Erweiterung habe ich noch nicht und die Erweiterung selbst steht noch bei mir auf der Agenda :lol: wir sind gerade erst mit alte Geister durch. Da muss ich morgen ja Mal aufpassen
Benutzeravatar
AnThiBoGer
 
Beiträge: 103
Registriert: 19. Juli 2022, 20:16
Wohnort: Wachsamen Wald

VorherigeNächste