Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Kar éVarin » 26. September 2022, 04:15

Der Altersunterschied bei deinen ist ja auch ein ganz anderer als bei meinen. Deinem Prinz ist es relativ wurscht, was du mit der Prinzessin machst, hauptsache, du bist im Zweifelsfall für ihn da. Meine Maus würde ich aber zu Recht beschweren, wenn ich was mit dem Zwerg spiele, sie aber nicht mitspielen darf. Also wird sie wenn dann irgendwie mitgezogen und dann ist irgendwann die Luft raus und sie macht zwar, was man sagt (vielleicht), aber sie passt nicht auf. So zumindest läuft es bei AJ und mit ihren 3 Jahren ist das auch völlig in Ordnung. Beim Großen merkt man, dass er AJ langsam versteht. Er besteht auch nicht mehr zwingend darauf, in die Mine zu gehen (als Eara ohne Blitz-Fackeln auch etwas blöd) und da er Spaß am Gors-Blitzen hat, spielen wir jetzt auch mit Würfeln bei Nebel- und Minendrachen. Wie schon gesagt, die Kleine wird mitgezogen, dann sind es drei Helden und das klappt ganz gut.
Herr der Träume also vielleicht in zwei Jahren, dann haben beide was davon!
Benutzeravatar
Kar éVarin
 
Beiträge: 2073
Registriert: 5. September 2017, 05:59
Wohnort: In einem gemütlichen Heim ganz nah bei Freunden ;)

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 26. September 2022, 07:02

Puh, das ist ein schwieriger Punkt. Ja, d hast doppelt Recht, mit 3 Jahren ist sie noch zu klein/jung, und obwohl ich mit der Andor-Prinzessin schon mit 4 Jahren begonnen habe, große Spiele zu spielen, war auch sie erst mit 5 halbwegs reif, die Spiele zu verstehen. Und jetzt mit 6 kann sie das schon einigermaßen gut.

Da würde ich an deiner Stelle versuchen, entweder mit ihr zusammen zu spielen oder dass deine Frau sich in der Zwischenzeit mit ihr beschäftigt. Aber ja, da ich selbst ja nicht in der Lage bin, ist das schwer zu beurteilen, was geht und was nicht.

Apropos Andor Junior: da kommt ja jetzt die Erweiterung raus, oder? Nicht so wie bei DEK, dass es verschoben wird?

Und noch ein paar Bilder:
Gestern Nacht noch Everdell gespielt, mit der Spirecrest Erweiterung, und die Mäuse, Kröten und Eichhörnchen traten gegeneinander an, die schönste Stadt zu bauen.

Am Ende war es denkbar knapp, die Eichhörnchen wurden dritte, obwohl sie für Brot und Spiele sorgten und ein Scurrble Stadium mit allen drei Champions in ihrer Stadt hatten:

20220925_234302.jpg

Am Ende reichte es 'nur' für 80 Punkte.

Zweite wurden die Kröten, die lange wie die unangefochtenen Sieger aussahen, sich am Ende aber in den Moleia Minen verirrten und dort ohne Karten und ohne Punkte blieben, weshalb sie, obwohl als Punktekaiser dank hoher Produktion und gutem Journalismus lange auf Siegeskurs, am Anfang ihrer Expedition stehenblieben und dort nur null Punkte holten.

20220925_234251.jpg

86 Punkte sollten dann nicht reichen.

Sieger wurden die Mäuse, die bis lange zum Schluss weit abgeschlagen hinten lagen, aber mithilfe des Archäologen ein Schloss, den Palast und den Evertree ausgraben, und trotz des sich daraus ergebenden Ressourcenmangels konnten sie noch genug Bürger und eine Königin n greifen Stadt holen, sowie drei Wanderer losschicken, um am Ende (trotz eines Narren, den die Kröten losgeschickt hatten) noch knapp des Sieg davonzutragen. 87 Punkte sollten für den Tagessieg reichen:

20220925_234237.jpg


Lieben Gruß, euer Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 4173
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Trollerei » 27. September 2022, 20:36

Der 2. Promo-Geist musste natürlich auch getestet werden :D
Deshalb habe ich heute Nachmittag eine Solopartie mit der Seele des Flächenbrands gegen Schweden 3 gespielt. Zug 1 habe ich 1 Präsenz der Kartenleiste in 1 Gebiet mit Entdecker platziert und 3 Energie erhalten, um ihn über lodernde Präsenz zu zerstören. Das somit einzige Gebiet, in dem gebaut wurde, konnte der Flächenbrand in der Phase Verzögerte Fähigkeiten zerstören. Und da zeigte sich auch schon die Stärke des Brands: den Invasoren immer einen Schritt voraus. Das kostet aber halt ab Zug 3 viel, viel Ödnis, auch wenn man über Wachstum auf verbranntem Boden theoretisch wieder Ödnis entfernen kann. Der Rest der Partie verlief ungefähr genau so: 1 Gebiet über Präsenz platzieren leeren, 1 über Karten/Flammenwalze. Und dann später Ödnis entfernen. Dabei muss man die echt schwachen Kartenwiedererlangenzüge möglichst vermeiden und frühestens in Runde 4 Reclaimen, da man sonst weder Präsenz u. Ödnis in Gebiete mit Invasoren bekommt noch Invasoren direkt über lodernde Präsenz zerstören kann. Trotzdem gelang mir dann auf Invasorenstufe 2 ein problemloser Sieg auf Furchtstufe 2.
Trollerei
 
Beiträge: 668
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: Auf einer höchst spirituellen Insel

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 29. September 2022, 20:42

Ich muss sagen, ein Grund, warum ich keine Promogeister mag, ich halte sie für zu wenig ausbalanciert, um nicht zu sagen OP.
Und ich hab natürlich genug Spiele nebenbei, sodass mir auch die jetzigen Geister reichen.

Apropos Spiele nebenbei: mit der Andor-Prinzessin konnte ich eine Partie AJ spielen. Ach, wie doof von mir, ich habe jetzt erst bemerkt, dass beim Junior-TroII mit Höhlen nicht die Gorfelder, sondern die Höhlen für Kram gemeint sind.
Jedenfalls mit kindergerechten Anpassungen sehr locker gegen die Gors und den TroII gewonnen und auch in der Mine und mit den Nebelplättchen Glück gehabt.

Dann hab ich die Tiere vom Ahorntal heute zweimal gespielt, einmal in der Nacht solo, wobei am Ende die Andor-Prinzessin aufgewacht und mich beraten hat (Papa, du solltest dir die Fasssauna nehmen! - Warum? Die passt ja nicht zu meinen restlichen Ideen? - Ja, aber dann hast du es schön kuschelig und warm im Winter!). Jedenfalls gute 88 Punkte über 8 Runden.
Und jetzt am Nachmittag noch mit der Andor-Prinzessin gespielt. Sie hat längstens gut gespielt, aber ein bisschen zu wenig darauf geachtet, dass ihre Ressourcen zu ihren Ideen passen- und trotz kleiner Hilfe passte ihr dann am Ende nicht alles zusammen, während ich noch mit Schal und Brettspiel (Everdell) noch ein starkes Ende hatte und über 6 Runden einen knappen 51 zu 44 Sieg feierte.

Und irgendwann hab ich auch nächtens noch Dreamscape wieder gespielt, und ein recht schönes Duell spielen können, wo ziemlich viel aufgegangen ist. Auch wenn ich mich irgendwann gefühlt mit den Punkten komplett verwirrt habe, so hat violett mit 103 Punkten ein tolles Ergebnis geschafft, und ich das zweite Mal über 100 Punkte.
Die Endstellung im violetten Dreamscape sah so aus:

20220928_012255.jpg


Das zweite Dreamscape von gelb, wo ich allerdings irgendwo gefühlt Punkte verloren hatte, sah dann so aus:

20220928_012239.jpg


Gelb spielte darauf, viele kleine Träume nachzubilden, violett hatte 2 sehr große Träume. Am Ende war Violetts Taktik weit zielführender.

So, und das war es wieder für heute von mir.
Einen schönen Abend, euer Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 4173
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Butterbrotbär » 2. Oktober 2022, 15:47

Bis morgen kann man auf dem Zuckerberg (ꟼ⋅ᴥ⋅P) noch eine Jarid gewinnen.
LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 2515
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Tavernentratsch

Beitragvon TroII » 2. Oktober 2022, 22:18

Nach den letzten Spielberichten freut es mich berichten zu können, dass ich heute (EDIT: gestern...) endlich auch einmal Everdell (ohne Erweiterungen) lernen und ausprobieren konnte! :D

Wir haben zu viert gespielt (ich durfte die Eichhörnchen kriegen), und im Winter habe ich nur Uhrenturm und Historiker gespielt, dank letzterem hatte ich immer mehr als genug genug Karten! So konnte ich ohne Weiteres mindestens 4-mal das Waldfeld "Bis zu drei Karten abgeben und für jede eine Ressource wählen" werten, und mir nebenbei all die guten Karten aufheben. Im Herbst konnte ich dann die auf meiner Hand angesparten Karten Immerbaum, Palast und Schloss mitsamt König spielen und nebenbei noch dank Universität+Lehrer eine Abschlussprüfung abhalten und dank Mönch plus vollbesetztem Gefängnis mich der beiden Gefangenen annehmen.

Ich habe jetzt kein Foto von meiner Endstadt, aus dem Gedächtnis kann ich aber noch Theater, Farm, Ehemann und -frau, Waldläufer, Richterin und Doktor rekonstruieren...
(Und das macht jetzt schon 16 Karten, aber der Mönch wurde, nachdem er sich der Gefangenen angenommen hatte, noch durch die Universität wieder vertrieben, um Platz zu schaffen.)

Mit all den violetten Karten konnte ich dann auch mit 28 Punkten Vorsprung vor dem zweiten klar gewinnen! Lustigerweise ebenfalls 87 Punkte, so wie Galaphils siegreiche Mäuse! :lol:
(Wobei wie gesagt ohne Erweiterungen, ich weiß nicht ob das das Punktekriegen einfacher oder schwerer macht... :? )

Gruß, Troll
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4117
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 3. Oktober 2022, 06:33

87 Punkte im Grundspiel ohne Erweiterungen und Extrakarten ist schon megastark. Im Allgemeinen kann man mit den Erweiterungen mehr Punkte erreichen, und mit den Sonderfähigkeiten der einzelnen Tiere noch mal mehr.
Aber dann kommt es natürlich auch darauf an, welche Karten man (und wann!) bekommt, wie viele Punkte sich am Ende ausgehen. Und bei Spirecrest kann einem das Wetter auch schwer reinpfuschen, ich hatte die letzten Male im Herbst jedes Mal Wildfires, bei denen man sofort ein Tier zum Löschen abstellen muss, man im Herbst also nur 5 statt 6 Tiere zum Einsetzen hat. Das hat den Kröten ziemlich viele Punkte gekostet.

Ih hab jetzt nicht nachgerechnet, TroII, aber Ehefrau und Ehemann nehmen zusammen nur einen Platz in der Stadt ein weil die leben ja auch zusammen. D.h., du darfst 16 Karten in der Stadt haben, weil sie nur 15 Plätze einnehmen. ;-)

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 4173
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 3. Oktober 2022, 06:54

Und dann zu etwas ganz anderem: Terraforming Mars, Ares Expedition

Ich habe am Wochenende zwei Partien gespielt, einmal mit der Saturn Corporation, da habe ich knapp verloren, hätte ich aber eine Karte statt am Schluss eine Phase davor gespielt, wäre es sich wahrscheinlich ausgegangen (es war ganz, ganz knapp, und mit einer zusätzlichen Aktionsphase wäre es sich ausgegangen).
Danach mit Terractor gespielt und es trat der ganz, ganz seltene Fall ein, dass ich schon in der 24. Phase (von 25) gewinnen konnte. Das ist mir, glaub ich, davor nur ein Mal gelungen.

Und gestern Abend hab ich eine Partie mit drei Spielern simultan begonnen, gelb, grün und rot.
Gelb spielte auf viele Karten erforschen und Pflanzen/Wälder, sowie viele Aktionen inklusive Mikroben und Investitionen ins Ökosystem; und ich glaube, den hab ich total falsch gespielt. Grün setzte auf Wärmeproduktion und Temperaturerhöhung, vor allem um viele Karten ausspielen zu können, die Temperatur im roten Bereich brauchten, zB die Fische, und rot spielte auf sehr viele Permanenteffekte, Geldproduktion und Ereigniskarten.

Dummerweise trat um etwa 23.30 der Supergau auf, die Frau ging gerade ins Badezimmer zum Duschen, als beide Kinder gleichzeitig munter wurden. Das führte dazu, dass ich den Kleinen Prinzen so lange halten musste, bis mich meine Frau ablöst, um mich dann um die mittlerweile putzmuntere Andor-Prinzessin zu kümmern, und als dann alle wieder schliefen war es schon weit nach 1 Uhr morgens. Ich hab dann die Partie noch schnell fertigstellen wollte, was dazu führte, dass alle darauf spielten, mit einer Aktionsphase den Mars fertig zu terraformen, allerdings fehlten 3% Sauerstoff - und niemand hatte mehr Karten oder Ressourcen! Stellt euch hier das Smiley vor, dass seinen Kopf gegen die Wand knallt!

Zwei Runden später war die Partie dann beendet und ich bin überrascht, wie knapp es am Ende war: gelb hatte 42 Punkte (wenig Terraforming Punkte, aber viele Extrapunkte über die Karten und die Wälder), rot 44 Punkte und Grün gewann mit 48 Punkten. Da hätte ich mir mehr Abstand erwartet.

Liebe Grüße, Galaphil, der trotzdem um 5 Uhr früh aufgestanden ist und um 6 Uhr früh pünktlich in der Arbeit war.
Galaphil
 
Beiträge: 4173
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Moai » 3. Oktober 2022, 07:32

Moin TroII

Auch ich muss sagen: 87 Punkte mit dem Grundspiel (auch ohne Legendary-Cards) ist schon richtig viel. Wenn ich richtig lese, hattest du viel Glück mit den Handkarten, insbesondere den violetten Karten, die ja am Ende für viele Siegpunkte sorgen. Das wäre für mich auch das einzige "kleine Manko" an Everdell: Dass es in Bezug auf die Handkarten ein wenig glückslastig sein kann. Aber das macht es wiederum so schön abwechslungsreich.

Ich gebe Galaphil recht: mit den Erweiterungen kann man idR mehr Siegpunkte generieren. Sei es z.B. durch die Wunder bei Pearlbrook, die Expedition bei Spirecrest oder auch (ich weiß jetzt nicht, wie es auf deutsch heißt) die "Garland Awards" bei Bellfaire.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 2051
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Moai » 3. Oktober 2022, 07:33

PS: Wir sind schon mächtig gespannt auf nächstes Wochenende, wo wir hoffentlich endlich die beiden neuen Erweiterungen in den Händen halten können - die natürlich dann am Sonntag gleich ausprobiert werden müssen. 8-)
Moai
 
Beiträge: 2051
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

VorherigeNächste