Zurück zur Taverne

Andors Chroniken

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 26. Juni 2022, 16:29

TroII hat geschrieben:Genau so ist es. :)
Karte a3: "Fällt ein Held ohne Stärkepunkte durch fehlende Nahrung auf 0 Willenspunkte, wird er behandelt, als hätte er nur eine[n] Stärkepunkt."


Nochmal Danke und, sorry, aber das ist mir erst grad eben beim Spielen eingefallen: Dürfen Wachtrolle mit ES weggelockt werden, um an die AW zu kommen? Ich sehe nämlich aktuell keine andere Möglichkeit, um meine Helden kampffähig zu machen.
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Re: Andors Chroniken

Beitragvon TroII » 26. Juni 2022, 16:34

Nein, Wachtrolle können nicht mit ES weggelockt werden. (Es gibt ja zu Beginn auch gar keine Bewegungsplättchen, d.h. die Wachtrolle bewegen sich eh nicht. [Und später werden sie es immer noch nicht tun...] )

Folgt einfach den Aufgaben, die ihr am Anfang bekommt. Im Verlaufe von "Gonhars Lüge" bzw. "Gonhars Intrige" findet sich vielleicht auch ein Weg, sich zu bewaffnen... ;)
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4047
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 26. Juni 2022, 19:25

TroII hat geschrieben:Nein, Wachtrolle können nicht mit ES weggelockt werden. (Es gibt ja zu Beginn auch gar keine Bewegungsplättchen, d.h. die Wachtrolle bewegen sich eh nicht. [Und später werden sie es immer noch nicht tun...] )

Folgt einfach den Aufgaben, die ihr am Anfang bekommt. Im Verlaufe von "Gonhars Lüge" bzw. "Gonhars Intrige" findet sich vielleicht auch ein Weg, sich zu bewaffnen... ;)



Habe ich während des Weiterspielens auch bemerkt. Hätte ich mir aber auch denken können, dass sich die WT ohn BP nicht bewegen :oops:
Ách ja, die Geschichte ist übrigens top! Die Krahder intrigieren untereinander vor sich hin und verhalten sich genauso niederträchtig, wie man es erwartet-bis auf Andalahr, der die Ausnahme von der Regel ist. Ein sympathischer Krahder-nur Schade, dass er vermutlich sterben wird :cry: Und auch Hademars Rolle gefällt mir sehr.
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 27. Juni 2022, 18:30

Der erste Versuch mit Reka, Drak und Brandur ist gescheitert. Und zwar am Erzähler, der schon ordentlich Druck ausübt. Zum Spielablauf: Am Anfang gingen alle 3 Helden zu ihren Heldenwappen und leerten dabei auf der Suche nach Es die Höhlen. Brandurs Heldenwappen lag praktischerweise auf 337, weshalb er mit dem Rest seiner Stunden Drak, der die erste Aw bekommen hatte, um seine Sf zu nutzen, in Richtung Nordost ritt. Drak aktivierte seine 2. Sf und pflückte ein Sk. Auch Chada [Reka] aktivierte ihre 2. Sf. Am nächsten Morgen wurde zurück in Richtung Lager gelaufen und sogar alle Es konnten gefunden werden. Nach einer Nacht im Lager wurden Gonhars Wünsche durch Brandur erfüllt und Drak mit SK und Reka mit ES halfen dem zukünftigen Krahderkönig beim intrigieren. Am nächsten Tag waren endlich alle Helden kampfbereit und Alarm wurde ausgelöst. Der Katapultwachtroll wurde besiegt und die Helden machten sich in den Osten auf, um den Krahderhexer und seinen bleichen Diener zu besiegen. Das gelang am nächsten Mogen dank Andalar, der von Chada aktiviert worden war, auch.
In der Schmiede Ruoor wurden außer dem BK noch einige Skelette, die für die Nahrungsaufgabe benötigt wurden, besiegt. Danach gab ich auf, da zeitlich keine Chance mehr bestand, an einem Tag alle Helden, Andalahr und Harthalt nach 300 zu bringen. Das Hauptproblem war ein fehlender Bauer: Einen hatte ich aus dem Katapult gerettet, einen gab es als "Belohnung" für den Sieg über Ken Dorrs Vorgänger und einer wartete auf dem Rückweg zu Feld 300 in einem Krahdertempel. Für den 4ten Bauer hätte jedoch noch mindestens ein Wachtroll im Süden besiegt werden müssen und der Erzähler stand auf L. Keine Chance.
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Bewahrer Melkart » 28. Juni 2022, 07:09

@Trollerei: Sieht aus, als hättest du ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht, meinem Spielbericht ist zu entnehmen, dass ich aus ähnlichen Gründen verloren habe. Was mir noch aufgefallen ist: Wie hast du am Anfang dein Heldenwappen erhalten, das geht doch nur, wenn man die Skelette überwindet/besiegt, und dafür werden doch die AW benötigt, oder?
Und eine weitere Frage: Hast du meine Varianten der Helden verwendet, Wenn ja, bitte ich um Feedback.
Lebe Lang und in Frieden
Bewahrer Melkart
Benutzeravatar
Bewahrer Melkart
 
Beiträge: 510
Registriert: 31. Juli 2020, 14:56
Wohnort: Baum der Lieder

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 28. Juni 2022, 14:59

Bewahrer Melkart hat geschrieben:@Trollerei: Sieht aus, als hättest du ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht, meinem Spielbericht ist zu entnehmen, dass ich aus ähnlichen Gründen verloren habe. Was mir noch aufgefallen ist: Wie hast du am Anfang dein Heldenwappen erhalten, das geht doch nur, wenn man die Skelette überwindet/besiegt, und dafür werden doch die AW benötigt, oder?
Und eine weitere Frage: Hast du meine Varianten der Helden verwendet, Wenn ja, bitte ich um Feedback.
Lebe Lang und in Frieden
Bewahrer Melkart


Hallo Bewahrer Melkart,
nein, ich habe deine Helden nicht verwendet, sorry. Und ob bei den Wappen während dem Spiel oder beim Spielberichtschreiben was schiefgelaufen ist, kann ich nicht mehr sagen. Aber ich habe gestern Abend noch einen zweiten Versuch gestartet, und diesmal konnte den Ambacus die Flucht ermöglicht werden. Elementare Unterschiede zum ersten Spielbericht:

-Heldenwappen erst später nebenbei geholt
-Falke für ersten Höhlenagren genommen, um die Gegenstände zu Brandur [bzw. Gonhar] zu bringen
-Sternkraut im Nordosten wachsen gelassen [ 1 Stängel], da ich wusste, dass ich wegen der Enterbt-Aufgabe nochmal dorthin musste
-Durch effizienteres Zeitmanagement konnte ich erst denn Borghorntroll und dann dank dem TdH König Radack statt Caranor besiegen. Durch den WT hatte ich den fehlenden Bauer und dank der hohen Belohnung für Radack war auch der BK schneller als im ersten Versuch erledigt. Der Umweg über Borghorn lohnt sich also.

Am Ende wurde es nochmal richtig knapp und meine Helden mussten gut ÜS machen, um alles auf 300 zu bringen, aber trotzdem gelang mir der Sieg auf M. Danke für diese t[r]olle Legende, TroII!
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 9. Juli 2022, 15:49

So, nun endlich auch die zweite Legende im zweiten Anlauf geknackt. Schwerer als die Erste, würde ich sagen, aber auch noch gut machbar. Der Anfang ist mehr oder weniger vorgezeichnet, NP aufdecken, nach links oben und BSkral und Wargor beseitigen. Der schwierigste Part ist das transportieren der Bauern, da man kaum Zeit dafür hat, daran bin ich auch im ersten Anlauf gescheitert, aber wenn das geschafft ist, ist der Rest nicht mehr so schwer. Der Drachenkampf ist dann nochmal ein echtes Highlight, richtig schöne Endkampfmechanik! Man muss echt überlegen, wann man Einmaleffekte wie TdH einsetzt , um genug KR zu gewinnen, und auch den StSch würde ich mir für den Kampf aufheben. Der Drachenkampf hat mich auch ein bisschen an den in L5 erinnert, da er sich auch über den ganzen Tag erstreckt hat, und deshalb unterscheidet sich dieser Endkampf auch von den anderen DlH kämpfen, die exakt 1h gehen, da man nach dieser einen Stunde wegen der AW entweder gewonnen oder verlorem hat, da hat mir der Drachenkampf definitiv besser gefallen.
Insgesamt fand ich die Legende spannend und thematisch passsend, gerade auch optisch, die ganzen Wachtrolle, Skelette und Krahder aus dem Süden sehen echt wie eine Armee aus!
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Re: Andors Chroniken

Beitragvon TroII » 9. Juli 2022, 16:59

Vielen Dank für die Rückmeldungen, Trollerei!

Es freut mich, dass die beiden ersten Teile dir soweit gut gefallen haben! :P

Ich nehme an, du hast auch den zweiten Teil mit drei Helden gespielt? :)
Benutzeravatar
TroII
 
Beiträge: 4047
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: In einer gemütlichen Höhle im Grauen Gebirge (Im Sommer im Rietland)

Re: Andors Chroniken

Beitragvon Trollerei » 9. Juli 2022, 17:21

TroII hat geschrieben:Vielen Dank für die Rückmeldungen, Trollerei!

Es freut mich, dass die beiden ersten Teile dir soweit gut gefallen haben! :P

Ich nehme an, du hast auch den zweiten Teil mit drei Helden gespielt? :)


Ja. Zum Teil aus thematischen Gründen, zum Teil aber auch, seil ich sonst nie mit 3 Helden spiele.
Trollerei
 
Beiträge: 393
Registriert: 22. Januar 2022, 13:23
Wohnort: In den Tiefen der Andorschachtel

Vorherige