Zurück zur Taverne

Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon Butterbrotbär » 18. August 2021, 07:46

Towa hat die Leseprobe zum Fluch des roten Drachen vor inzwischen bereits beinahe einer Woche entdeckt. Mit dieser können wir schon so einiges zum Inhalt spekulieren, bis der Roman dann in rund einem Monat erscheint. :P

Die Buchrückseite besagt, dass Bauernjunge Thorn in einer Nacht einen Magier dabei beobachtet, wie er einen Fluch über das Königreich heraufbeschwört und den gefürchteten roten Drachen herbeiruft, der Andor zerstören soll.
Da liegt die Vermutung auf der Hand, dass es sich bei diesem Magier um Varkur handelt.
Die auf der Buchrückseite erwähnte Beschwörung passt auch auf Jens Baumeisters Bemerkung "So spielt im Buch z.B. eine Beschwörungsformel eine Rolle, bei deren Erstellung ich froh war, dass hier in der Taverne seinerzeit schon einmal alles bekannte Wissen zur hadrischen Sprache zusammengetragen wurde. Danke dafür!", wobei die Erwähnung der hadrischen Sprache ebenfalls für Varkur spricht.

Der rote Drache ist interessant.
Ist das Tarok, der von Varkur einfach aus dem Grauen Gebirge herbeordert wird (dort wütet er gemäß der KOSMOS-Homepage-Inhaltsangabe)?
Ist das ein anderer Drache und in der Junior-Welt haben mehrere Drachen den unterirdischen Krieg überlebt?
Ist der rote Drache ein mehr oder weniger aus dem Nichts erschaffenes Fluch-Konstrukt, wie es Varatans Fluch war – was Großvater kann, kann sein Enkel schon lange?
Handelt es sich beim roten Drachen um denselben Drachen wie aus dem Spiel Andor Junior? Der dortige sieht zwar schwarz aus, aber das könnte auch einfach mit dem Licht zu tun haben.
(Wurde eigentlich irgendwann bestätigt, dass es sich beim Drachen aus dem Spiel Andor Junior um Tarok handelt, oder könnte es sich auch dort um einen anderen Drachen oder ein Fluch-Konstrukt handeln?)

Seite 5 der Leseprobe finde ich auch sehr spannend. :P
Erstens wird damit gleich von Beginn an etabliert, dass diese Rietburg und ihre relative Position zur Narne und zum Wachsamen Wald eher der aus dem großen Andorversum als der aus dem Spiel Andor Junior ähneln (ganz wie im Interview angekündigt: "Es treten viele bekannte Figuren aus dem Andorversum auf, die sich auch so verhalten, wie man es von ihnen erwarten würde; und die Schauplätze, an denen das alles stattfindet, entsprechen denjenigen, die wir vom klassischen Andor-Spielplan kennen)."
Zweitens gibt es auf Seite 5 ein vielversprechendes Inhaltsverzeichnis:
Am Anfang der Geschichte ruft König Brandur die größten Krieger aus Andor und den benachbarten Ländern (Ist damit das Barbarenland gemeint? Ist Tulgor schon bekannt? Kommen die Nebelinseln zu Hilfe? Haben die Agren Krieger?) zusammen, um von einer Gefahr für das Rietland zu warnen. Unsere vier Helden-Kinder (oder zumindest Klein Thorn) wollen dringend mit dabei sein und können sich vielleicht sogar in den Palas schleichen (mit Thoralds Hilfe?). In einer späteren Nacht beobachtet unser Thorn das Ritual des Magiers, welches wie auf der Umschlagrückseite beschrieben den roten Drachen herbeiruft. Ein unerwarteter Angriff trifft auf die Rietburg oder Andor (der rote Drache oder gemeine Gors?). Die Helden erhalten daraufhin einen gefährlichen Auftrag, der sie zur Narne führt (vielleicht sollen sie nach Cavern aufbrechen? Oder stammt der Auftrag in Anlehnung an das Spiel von Mart?). Doch oh Weh! Ein Hinterhalt am Fluss (Gors? Der Magier?) zwingt sie zur Flucht über das Wasser. Sie erhalten eine letzte Chance und finden eine verborgene Tür (Eine Zwergentür nach Cavern?). Irlok erwacht im Geheimen See (oder etwa in der Narne?) und die Helden entkommen ihm nur mit Mühe. Sie (und/oder Irlok?) stellen sich dem bösen Magier (und/oder dem roten Drachen?) in einem letzten Kampf und der Fluch des roten Drachen wird gebrochen.
Oder so ähnlich. :lol:

Nur von den Wolfswelpen steht da noch nichts. :P
Aus dem Interview: "die Wolfswelpen aus dem Andor-Junior-Spiel haben deutlich erweiterte Rollen. Wir erfahren ihre Namen, und auch, dass sie besondere Fähigkeiten besitzen."
Die Helden könnten vermutlich in der Mine auf die verschollenen Welpen treffen, unabhängig davon, ob sie auf der Suche nach ihnen dorthin gelangten oder das Treffen zufällig stattfindet. Und mit ihren besonderen Fähigkeiten (können sie vielleicht ihre Größe verändern? Oder telepathisch Gedanken übertragen? ;) ) können sie gegen Irlok, den Magier oder den roten Drachen spielentscheidend sein.

Ich bin gespannt, ob es sich beim schwarzen Welpen wirklich um Lonas handelt. Bin auch gespannt, ob (und falls ja, wie) auf die mögliche geheime Verbindung zwischen Chada und Brandur hingedeutet wird. Und ob Junior-Eara ganz alleine aus dem fernen Hadria kommt oder eine etwas andere Backstory kriegt. Und ob sie schon ihr übliches Dilemma zwischen Zauberei und Dunkler Magie erlebt. Und wie es im Allgemeinen um die Kräfte der Kinder steht. Thorn läuft ja noch mit einem Holzschwert rum (und könnte dem Cover nach im Laufe der Geschichte ein echtes Schwert erhalten), Chada scheint schon von Anfang an mit einem scharfen Bogen unterwegs zu sein und Eara könnte mit ihrer Zauberei bereits ziemlich beliebig mächtig sein. Andererseits sind zumindest Chada und Eara ungefähr in Thorns Alter (sonst wäre der Altersunterschied zwischen Chada und Thorn auch etwas unangenehm) und somit allesamt erst um die Zwölf. Und Kram mag als Zwerg vielleicht in reinen Jahren einiges älter sein als Menschenkinder, ihnen aber von seiner Entwicklung her sehr wohl ähneln.

Zu Guter Letzt: Schreibt man eigentlich Andor Junior oder Andor junior? Der stilisierte Titel ist in Großbuchstaben und somit wenig aussagekräftig. Die KOSMOS-Homepage, die Ankündigungen hier und der Zuckerberg schreiben Junior groß sowohl für das Spiel als auch für das Buch, allerdings vertrauen wir diesen wohl weniger als direkten Quellen (man beachte bloß Baz und Aæh). Das Spiel-Begleitheft schreibt Junior groß, ebenso der Buchumschlag, aber im Innern steht junior klein. Hat die Buchreihe eine andere Schreibweise als das Spiel oder ist das ein Typo oder sind einfach beide Schreibweisen valid?

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1987
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon Butterbrotbär » 15. September 2021, 09:37

Bei KOSMOS wurde ein neues Bild aus dem Roman präsentiert, zusammen mit einer Textseite aus dem zweitletzten Kapitel, die doch schon einiges verrät:

Bild

Der rote Drache ist wirklich Tarok.
Lonas ist wirklich einer der Welpen und scheint riesig werden zu können.
Und Irlok wird von den Lonas für den letzten Kampf zu Tarok gelockt. Ob ein Krake den Drachen eher erreichen kann als die Pfeile der Krieger des Prinzen, ist natürlich eine andere Frage. ;)

Es bleibt spannend. In Amazonien spricht man von einer Veröffentlichung schon am morgigen Tag. :D

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1987
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon EinHeldausAndor » 15. September 2021, 14:23

Hallo zusammen,

Ich habe heute das Buch und das eBook erhalten
Freu mich auf die weiteren Erzählungen!
Und Erweiterungen.

Viele Grüße
EinHeldausAndor
 
Beiträge: 8
Registriert: 4. Oktober 2020, 17:05

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon Towa » 15. September 2021, 15:16

Man, das wollte ich morgen im Bilderrätsel nehmen! :evil:
;)
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 1372
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon AB von dem Andorwiki » 15. September 2021, 16:38

MEIN BUCH IST DA!
AB von dem Andorwiki
 
Beiträge: 912
Registriert: 8. Juli 2020, 17:52
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon Butterbrotbär » 15. September 2021, 17:15

Sorry, Towa, diese Möglichkeit hatte ich vergessen. :?

EinHeldausAndor, AB, wie seid ihr schon an eure Bücher gekommen? :P
Auf allen Seiten, wo ich bislang vorbeigeguckt habe, sah ich bloß einen Vorbestellungsknopf, bei KOSMOS selbst noch nicht mal das.

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1987
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon AB von dem Andorwiki » 15. September 2021, 18:55

Also, ich habe beim Exlibris vorbestellt. (Schweizer Firma, doch BBB sollte das als Helvetiker kennen)
Bei mir stand "ab dem 16. September erhältlich".
Doch gestern kam 'ne Mail, auf der stand, dass es schon verschickt ist. Und sie da, heute lag es im Briefkasten!
AB von dem Andorwiki
 
Beiträge: 912
Registriert: 8. Juli 2020, 17:52
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Spekulationen zum Fluch des roten Drachen

Beitragvon Butterbrotbär » 17. September 2021, 15:21

Danke, AB, die sagt mir natürlich was! :D
Inzwischen lässt sich das Buch auch bei KOSMOS bestellen. Ich habe mir das e-Book reingezogen und hatte überraschend viel Freude daran. :P


VORSICHT, SPOILER VORAN!


Vom Alter gehöre ich wohl nicht mehr zum Zielpublikum. Trotzdem hat bei mir der Humor immer wieder getroffen, von einer "neuen Art von Naturgeistern" über
Anspielungen auf Krams Namen bis hin zu "Hol’s Tropfsteinchen!". :lol:

Aus der Perspektive eines Andor-Fans wurde es umso besser. Jens Baumeister ist mMn wirklich sorgfältig mit dem Ursprungsmaterial umgegangen und hat daraus eine exzellente Kindergeschichte gebastelt.
Nachdem man sich etwa (völlig pedantisch) darüber enervieren konnte, dass die junge Eara im Spiel Andor Junior immer Magierin statt Zauberin genannt wurde, wirken hiesige Zitate wie "Magie! Was der Kerl macht, ist keine Zauberei, sondern Magie! Da gibt es riesige Unterschiede!" umso kathartischer. :P
Und selbst Zwergentüren aus der aus der allerneusten Erweiterung finden eine Erwähnung!

Anspielungen auf Andor Junior hat's auch zur Genüge – Eara zaubert gerne mit Lichtblitzen, die Kinder erhalten im Laufe der Geschichte die Ausrüstung aus dem Spiel und natürlich tauchen die Zauberwölfe und diese grandios dümmlichen Handlanger-Gors auf. Dass einige von letzteren Mitleid mit den Kindern zu haben schienen und dieses später auch zurückgezahlt wird, fand ich sehr schön.
Einzig ob der Drache aus dem Spiel Tarok ist, bleibt noch unbekannt (war aber auch nicht die Aufgabe dieses Romans, das aufzuklären). Das Spiel spielt wohl nach dem Roman, wie man etwa an den Waffen sehen kann oder daran, dass die Helden Niara und ihre Welpen im Roman noch nicht kennen.

Nebenbei konnte ich es natürlich nicht lassen, schon über potentielle Wiki-Artikel zu sinnieren. Die Geschichte ergänzt den Kanon um einige hübsche Ideen, vom vielen Althadrischen, das laut Chada eigentlich nur noch für Zauberformeln benutzt wird, über die Zauberwölfe und die im Dunkeln sehenden Augen der Zwerge bis hin zur Legende vom Kampf an der Donnerschlucht und dem Verbindungstunnel zwischen dem Geheimen See und der Narne, der die jahrealte Frage beantworten kann, wie die Zwerge in der Ära des Sternenschild Irlok aus dem See in die Narne verjagt haben. :D
Es wäre fast schade, all diese Infos nur in eigene Abschnitte am Ende der entsprechenden Seiten zu verbannen. Vielleicht könnten wir ein System umsetzen, welches auch Andor-Junior-Infos erlaubt, im Hauptteil von Wiki-Seiten zu stehen, solange sie nicht den Infos aus dem großen Andorversum widersprechen? Oder wäre es doch besser, die Infos aus den verschiedenen Universen strikt zu trennen? Was meint ihr?

Meister Menzels Zeichungen waren wie immer wundervoll und begleiten das Geschehene prima – und im Gegensatz zum Lied des Königs sind sie hier sogar in Farbe! Mein Lieblingsbild dürfte das von Thorn und den Welpen beobachtete Ritual sein. :P

Zu guter Letzt lässt sich spekulieren, wie es weitergeht mit dieser Buchreihe.
Die größte Frage: Werden sich die Junior-Geschichten an der Storyline des größeren Andorversums orientieren oder die Figuren völlig frei ihr Ding tun lassen? Ein Angriff von Brandurs bösartigem Bruder könnte etwa Licht in die Familienangelegenheiten des Königs bringen (erfahren wir endlich etwas über Thoralds Mutter?). Ein krankes Mitglied der Königsfamilie könnte die Hexe Reka auftreten lassen. Ein gestohlenes Hadrisches Stundenglas könnte zum Handelszwerg Garz führen. Die Ankunft der Barbaren in Andor könnte Fenn(ah) ins Geschehen bringen.
Bleiben wir wohl primär in Andor und sehen den Baum der Lieder, Gildas Taverne oder weitere Orte in Cavern? Oder brechen wir irgendwann mal in die weitere Welt auf und sehen Teile von den Nebelinseln oder dem Grauen Gebirge, vielleicht gar dem Barbarenland oder Tulgor?
Wird primär Varkur weiteren Unsinn anstellen oder tauchen jeweils neue Gegner auf?
Earas Ausbildung am Eisernen Turm steht in einem Jahr bevor, aber bis dahin kann noch einiges geschehen. Eara könnte auch beschließen, ihre Ausbildung etwas nach hinten zu verschieben und fürs Erste in der Rietburg zu verbleiben. Diese hat hier noch kein Ewiges Feuer vor den Toren, werden wir das vielleicht irgendwann ankommen sehen? So viele Möglichkeiten! :D

Na, was haltet ihr vom Buch?

LG BBB
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 1987
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^