Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Piepe78 » 11. Juli 2019, 17:42

Aus eigener Erfahrung, mein Kurzer war auch ein Kind für Fortgeschrittene, kann ich dir eines versprechen:
Egal, was die ganzen Bücher, Freunde, Bekannten und Verwandten an tollen Tips und Tricks haben um ein Kind zum alleine Einschlafen zu bringen; wäre es so einfach gäbe es nur ein Buch und nicht tausende.
Folgt eurem Gefühl und ihr werdet ein pflegeleichtes Kind haben.

Hat bei uns zwar knapp vier Jahre gedauert, ABER seit dem ist schlafen, egal wie und wo, ein Selbstläufer :-)

Durchhalten ;-)

Grüße
Piepe78
Benutzeravatar
Piepe78
 
Beiträge: 39
Registriert: 8. März 2019, 20:47

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 11. Juli 2019, 19:12

Da sprichst du mir aus der Seele, Piepe! Meine Frau schleppt alle paar Wochen neue Bücher an, aber trotzdem scheinen die nicht zu helfen. Mit meiner Art und Weise komm ich zumindest derzeit besser an und ertrage im Allgemeinen auch viel gelassener ihre kreativen Einfälle, unsere Grenzen auszuloten.

Heute hab ich mich eigentlich darauf gefreut, früh schlafen zu gehen. Aber da meine Frau echt irgendwie krank zu sein scheint, ist sie wieder mit der Kleinen schlafen gegangen - und zwar komplett und richtig. Und ich werde wohl wieder weniger schlafen als ich mir vorgenommen hatte. :roll:

PS: EIGENTLICH will ich ja gar kein pflegeleichtes Kind und EIGENTLICH bin ich stolz und zufrieden mit ihr. Nur ganz, ganz manchmal, da wünscht ich, sie würde mehr zuhören und zu unserer aller Nervenschonung mal das tun, was man ihr sagt. :roll:

Lieben Gruß und schönen Abend, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 767
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Butterbrotbär » 11. Juli 2019, 21:40

Hallo zusammen,

@Galaphil: Grossartige Idee für ein Thema! Ich bin gespannt, wie es sich in der Zukunft so entwickeln wird. :P

Beim Thema Kinder kann ich nicht wirklich mitreden, bloss euch alles Gute auf eurem weiteren Weg wünschen. Ich könnte jedoch von Katzen berichten, die vom Würfelwerfen fasziniert sind und zum Mitmachen animiert werden oder kurzerhand in die Lande stürmen und Kreatur um Kreatur reissen... unsere jetzige hat sich angewöhnt, während einer Partie den leeren Schachteldeckel als Schlafplatz zu beanspruchen und sich somit aus dem aktiven Spielgeschehen abgesehen von ihrer Rolle als moralischem Support rauszuhalten, wofür ich noch dankbar bin. :D

Liebe Grüsse
Der Butterbrotbär
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 348
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Schlafende Katze » 11. Juli 2019, 21:47

Hihi, das Problem mit der Katze kommt mir bekannt vor ^^

Mein Tiger hat mir letztens in Legende 10 einen verfrühten Sieg gegen Qurun beschert und mir den Ruhm gerettet. Er ist einfach einmal über das Brett gestiefelt und mehrere Kreaturen und Qurun sind sang und klanglos untergegangen ^^ gut. Wäre nicht passiert, wenn man sich nicht auf dem Boden ausgebreitet hätte...

Manchmal kann es ganz praktisch sein. ;)

Grüßlis
Die Katze
Benutzeravatar
Schlafende Katze
 
Beiträge: 369
Registriert: 7. Februar 2016, 22:32

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Butterbrotbär » 11. Juli 2019, 21:59

Hallo Katze,

Schlafende Katze hat geschrieben:Hihi, das Problem mit der Katze kommt mir bekannt vor ^^

Aus dem Mund einer Katze klingt das ziemlich Meta. :P

Ich spiele praktisch immer am Boden und es mag sein, dass ich die Andori dadurch einer erhöhten Gefährdung aussetze. Ich zweifle aber daran, ob sie auf einem Tisch erheblich sicherer wären. :lol:

Liebe Grüsse
Der Butterbrotbär
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 348
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Bennie » 11. Juli 2019, 22:08

Bennie
 
Beiträge: 239
Registriert: 21. September 2016, 08:53

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Butterbrotbär » 11. Juli 2019, 22:15

Danke, Bennie! :P Ich sehe, unsere Katze ist da nicht als einzige auf den Geschmack gekommen. Solche Schachteln haben wohl einfach das gewisse Etwas.
Benutzeravatar
Butterbrotbär
 
Beiträge: 348
Registriert: 26. Februar 2019, 20:56
Wohnort: Die gemütliche Hütte des Butterbrotbären natürlich^^

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 12. Juli 2019, 05:41

Hallo und Guten Morgen!

Ja, ja, das Thema Katze... früher hat sich unsere Katze auch immer für den Erzähler und die Kreaturen am Rand brennend interessiert und wollte diese immer selbst zum Spielen. Später wurde sie dann von unserer Tochter verdrängt, als diese noch klein war und es ihr nachmachen wollte. Und jetzt legt sich die Katze immer auf die extra für sie auf die Bank bereitgelegten Sitzpölster und schläft selig während wir/ich spielen.

Am Boden spielen: die Zeit ist glücklicherweise vorbei, mittlerweile haben wir einen gerade so passend großen Tisch, auf dem sich (fast) alles ausgeht.

Und die Kartonschachteln wären zwar auch da, die werden aber so verräumt/zugestellt, dass die Katze sich nicht hineinlegen kann.
Galaphil
 
Beiträge: 767
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Boggart » 12. Juli 2019, 05:56

Hallo zusammen!

Galaphil hat geschrieben:PS: EIGENTLICH will ich ja gar kein pflegeleichtes Kind und EIGENTLICH bin ich stolz und zufrieden mit ihr. Nur ganz, ganz manchmal, da wünscht ich, sie würde mehr zuhören und zu unserer aller Nervenschonung mal das tun, was man ihr sagt. :roll:

Kenn ich ;) Also so ähnlich.
Piepe hat natürlich vollkommen recht. Jedes Kind ist einzigartig und es gibt kein Allgemeinrezept. Wir haben uns vor einem halben Jahr von unserem beim Einschlafen distanziert. Also nicht mehr direkt nebens Bettchen, sondern immer weiter weg. Erstmal mit viel Gebrüll verbunden, aber wir konnten dann immer noch gut zureden und das hat ihn beruhigt. Auf lange Sicht war das die richtige Entscheidung, auch wenn es weh tat, ihn schreien zu lassen. Aber jetzt schläft er (meist) ohne Probleme vollkommen allein ein. Wobei ich dazu sagen muss, dass er im Gitterbettchen schläft und von daher nicht allein aus dem Bett kann...

Andor und der Boden: Ja, allerallermeistens so. Geht am einfachsten, den Tisch müsste man erst freiräumen und ausziehen. Hatte sich dann mit dem Robbalter erledigt, wobei ich eine Zeitlang noch Abhilfe schaffen konnte. Dann kurzfristig auf den Tisch umgezogen, bis er auch stehen konnte und dann halt immer seltener. Wenn meine Frau mal mit ihm zu ihren Eltern fährt, nutz ich das ganze Wochenende und schlafe bestimmt nicht mehr als sonst :D

Viele Grüße
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 623
Registriert: 5. September 2017, 05:59

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 12. Juli 2019, 07:27

Na ja, das mit dem Gitterbett hatte sich erledigt, als unsere Prinzessin beschloss, sich nicht mehr ins Gitterbett legen zu lassen. Da war sie eineinhalb Jahre alt. Da wir auch schlafen wollten, haben wir nachgegeben.

Oh ja, das Foto schaut sehr schön aus - und auch der Text ist sehr kreativ!
Allerdings wäre vor den Tulgori bei uns schon der Katzendrache über Andor gefegt und hätte alles abgeräumt! :lol:

Liebe Grüße, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 767
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste