Zurück zur Taverne

Tavernentratsch

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Moai » 21. Februar 2024, 03:25

Moin Towa

Towa hat geschrieben:In letzter Zeit habe ich vor allem ziemlich oft Mischwald gespielt, meist zu zweit. Bleibt auch meist nicht bei einer Partie, da man dieekt nochmal spielen will. :)


Freut mich, zu lesen, dass es noch mehr Freunde von Mischwald gibt. Inzwischen gehört es zu den Spielen, die bei uns am häufigsten auf den Tisch kommen. Braucht ja auch nicht lange mit dem Aufbau.
Wusstest du schon, dass da diese Jahr die 1. Erweiterung - "Alpin" - rauskommt? Mit zwei neuen Baumarten und noch über 20 weiteren Karten mit Tieren, Pflanzen und Pilzen. Wir sind schon sehr gespannt darauf.

LG Moai
Moai
 
Beiträge: 3907
Registriert: 15. Februar 2016, 17:25
Wohnort: Auf der Insel der Steinköpfe

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Towa » 21. Februar 2024, 09:43

Hallo Moai,

Ja, auf Mischwald habe ich eigentlich immer Lust. Ist schnell aufgebaut, dauert nicht zu lange und macht immer Spaß.

Allerdings spielen wir meistens mit "falschen" Regeln, weil ich erst nach einigen Partien gesehen habe, dass man beim Effekt "Karten ziehen" nur Karten vom Stapel ziehen darf. Wir haben immer auch Karten aus der Lichtung gezogen. Außer, dass es das Spiel länger macht, sorgt es dafür, dass es noch taktischer wird. Allerdings kann der Gegner einem auch besser Karten vorenthalten, da oft folgende Situation vorkommt: Man spielt eine Karte, bezahlt diese und nimmt durch den Effekt dieselben Karten direkt wieder auf die Hand, mit denen man gezahlt hat.
Aber es funktioniert in beiden Varianten sehr gut, ich weiß gar nicht, welche mir besser gefällt.

Die Erweiterung habe ich auch schon gesehen, da freue ich mich auch schon drauf! :)

Viele Grüße
Towa
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2035
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Phoenixpower » 22. Februar 2024, 11:59

Galaphil hat geschrieben:Hättest du wirklich Tainted Grail endlos spielen wollen?
Ja, würde ich tatsächlich cool finden :D
Natürlich kann sich so ein Spiel mit der Zeit abstumpfen, aber diese Kombi aus Erkunden, Überleben und Story gibt dem Spiel einen Reiz, der nach ca. 10 Spielstunden noch lange nicht nachgelassen hat. Nur das Kampfsystem müsste mir nochmal wer erklären :lol:
Und so ist das bei mMn bei ganz vielen Spielen. Spiele, die so viel Spaß machen, dass man einfach weiterspielen will. Natürlich kann man sagen: Fang doch einfach wieder von vorne an. Aber besonders Spiele, bei denen man sich etwas aufbaut, will man den Progress nicht verlieren, einen starken TG-Charakter, ein SI-Geist mit leeren Präsenzleisten, etc., etc..
Ein Endlosmodus funktioniert bei den meisten Spielen natürlich nicht, weil man nicht unendlich Karten in eine Schachtel packen kann oder weil das Spielziel einfach eingetreten ist. Aber trotzdem würde ich ihn mir manchmal wünschen :)
Benutzeravatar
Phoenixpower
 
Beiträge: 2788
Registriert: 8. August 2019, 16:11
Wohnort: Auf Danwar, bei den Feuerkriegern

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 22. Februar 2024, 14:40

Dann würde ich dir Earthborne Rangers ganz dringend ans Herz legen.
Im Gegensatz zu Mythwind hat man dort eine wesentlich stärkere Story (dafür liegt der Schwerpunkt weniger auf Aufbau), und man hat deutlich mehr zu erkunden. Und mit den beiden für den heurigen Herbst angekündigten Erweiterungen schätze ich, dass man weit mehr spielen kann als man (also ich) Zeit hat.

Was du bei beiden Spielen nicht hast: das harte Kämpfen mit der Gefahr zuvsterben: in Mythwind kämpft man überhaupt nicht, in EBR geht es darum, Kämpfen und Hindernisse auszuweichen und/oder sie zu überwinden. Wobei die Gefahren im Sumpf, Gebirge oder am Fluss höher sind als im Grasland oder Wald.

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6684
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Kamuna » 25. Februar 2024, 12:52

Gestern Abend bin ich tatsächlich zu einer Partie Everdell gekommen. Das Spiel hat generell Spaß gemacht, nur am Anfang dachte ich mir wieso habe ich nur 2 Sachen in Meiner Stadt? Ich hab dann für viel Material einen Palast gebaut und hab auf die Königin gewartet. Unglücklicherweise hatte mein Mitspieler beide Königinnen auf der Hand. :cry: Mein Mitspieler hat eher auf Produktionskarten, statt Luxuskarten gesetzt. Am Ende des Spiels hatte meine Stadt nur 8 Plätze belegt. Die Stadt meines Mitspielers 15. Und trotzdem habe ich gewonnen! Es war aber knapp: Das Endergebnis war ein mickriges 38:33. Na ja jetzt wo wir mit dem Spiel vertraut sind, wird das Ergebnis hoffentlich nächstes Mal höher.

PS: In letzter Zeit habe ich auch viel Spirit Island gespielt und Wow, Ast und Tatze birgt wirklich viel Variablität! Bin nach 10 Partien immer noch nicht mit allem Material durch.
Benutzeravatar
Kamuna
 
Beiträge: 222
Registriert: 7. Juni 2023, 05:08
Wohnort: Ehemals Hadria, jetzt ein Haus in der Nähe der Rietburg

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 25. Februar 2024, 13:19

Tja, Everdell ist ein Spiel, das man leicht erlernt, aber schwer meistert. Also nicht so schwer wie andere, aber man muss wissen, wie die Karten zusammen spielen und was man mit der Auslage und seinen Karten in der Hand am besten macht.

Einen Palast baut man im Herbst, außer man hat die Königin selbst auf der Hand und kommt leicht an die Ressourcen ran.
Generell schaut man im Winter vor allem, grüne oder blaue Karten auszulegen, die einem selbst Ressourcen geben oder ersparen. Die teuren Wohlstandskarten sind dann eine andere Sache, die baut man vor allem im Herbst, wenn man von der letzten Produktion viele Ressourcen übrig hat und es vor allem ums Punktesammeln und Optimieren geht.

Dass jemand mit 8 Karten in seiner Stadt gewonnen hat, habe ich aber noch nicht erlebt. :lol:

Lieben Gruß, Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6684
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Kamuna » 25. Februar 2024, 18:25

Das mit dem Palast habe ich auch schnell gemerkt. Na ja streng genommen hatte ich 10 Karten in meiner Stadt: Ehemann und Ehefrau und den Wanderer. Von daher. Mein Mitspieler hat die Reise nicht genutzt (daher schon mal 5 Punkte mehr). Außerdem hatte ich den Architekten, der mir 6 Punkte gab. Der eigentliche Palast hat mir für die Fähigkeit nur 3 Punkte gegeben. Mein Mitspieler hatte 2 Brieftauben, Eine Farm und einen Ehemann (aber keine Ehefrau) und so weiter...
Es lag also größtenteils daran, dass die Resourcen meines Mitspielers nicht so gut genutzt wurden. Lieber Qualität statt Quantität. Ich freue mich schon auf die nächste Partie, da wird meine Stadt (hofffentlich) größer sein. Bis dahin bleibt aber ja noch genug Zeit für Spirit Island. ;)
Ich finde schön wie die beiden Spiele so unterschiedlich und doch so gleich sind. Wann genau lohnt es sich eigentlich Karten mit Tatzensymbol zu spielen? Der Ausguck war meine erste Karte und das hat sich auch gelohnt (jede Jahreszeit eingesetzt), aber hätte das sich später mehr gelohnt?
Benutzeravatar
Kamuna
 
Beiträge: 222
Registriert: 7. Juni 2023, 05:08
Wohnort: Ehemals Hadria, jetzt ein Haus in der Nähe der Rietburg

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 26. Februar 2024, 00:09

Hallo Kamuna

Die roten Karten lohnen sich immer. Mit Ausnahme von Friedhof und Kloster, die man am besten erst im Herbst baut, bzw einsetzt, würde ich alle roten Karten schon im Frühling bauen, wenn möglich. Vor allem Ausguck, Universität, Gasthaus. Das Postamt, na ja, wenn man schlechte Karten auf der Hand hat ja, aber richtig oft habe ich es noch nicht eingesetzt. Es bringt halt 2 Siegpunkte am Ende.

Ja, die ganzen 0-Punkte-Karten muss man möglichst schauen, dass man wegbekommt. Da bietet sich ein Verlies oder eine Universität an. Sonst hat man einfach zu viele wertlose Karten am Ende bei der Abrechnung.

Zum Friedhof noch ein Trick: Wenn du den Friedhof hast und im Herbst über die Reise Karten abwirfst, ordne sie so, dass die teuerste/beste Karte ganz oben liegt. Wenn du wieder dran bist, was zu zweit leichter geht, setzt du danach dein Tier auf den Friedhof, und holst dir die teuerste Karte gratis in deine Stadt. So wurden auch schon Immerbäume gepflanzt! :D

Es gibt hier ja schöne Endstädte im Tratsch zu bewundern, wobei die von Moai und mir mit Vorsicht zu genießen sind, weil wir mit Erweiterungen spielen, die zusätzlich Punkte bringen. Ich suche mal meine absolute Highscore-Stadt und verlinke sie hier noch:
download/file.php?id=4757&mode=view
Edit: Wenn man nur die Kartenpunkte zusammenzählt, und die Legendenkarte: Bridge of the Sky dabei weglässt, wäre diese Stadt auf 39 Punkte gekommen.
Und da sind keinerlei Punkte von Wohlstandskarten(+19), Münzen (+21), Reise(?) und Events (+14) dabei! Die Erweiterungspunkte sowieso nicht eingerechnet: +16 von Spirecrest, +22 über die Gäste von Newleaf und +37 von Pearlbrook. :)

LG Galaphil
Galaphil
 
Beiträge: 6684
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Towa » 26. Februar 2024, 20:56

Lieber Butterbrotbär,

Pünktlich um 21:56 Uhr:

Herzlichen Glückwunsch zu 5 Jahren in der Taverne!

........./\៛.............../\៛.............../\៛......
......./....\............./....\............./....\......
......ꟼ⋅ᴥ⋅P..........ꟼ⋅ᴥ⋅P...........ꟼ⋅ᴥ⋅P....



Es ist immer eine Freude, dich hier zu treffen, danke dafür! :P
Benutzeravatar
Towa
 
Beiträge: 2035
Registriert: 26. Februar 2019, 18:24
Wohnort: Im Haus auf dem Bild

Re: Tavernentratsch

Beitragvon Galaphil » 26. Februar 2024, 21:03

Dann schließe ich mich an: Butterbrotbär ist schließlich der bisher einzige Andori, den ich persönlich treffen konnte, sogar schon zweimal, und den ich außerordentlich schätze für sein archivarisches Wissen, sein mathematisches Können, und seine Begeisterung, mit mir Spiele zu spielen (und nicht nur mit mir!).

Schön, dass du da bist! Und ich hoffe, du bleibst uns noch sehr, sehr lange erhalten, lieber Butterbrotbär!
Galaphil
 
Beiträge: 6684
Registriert: 11. Oktober 2015, 20:46

VorherigeNächste