Zurück zur Taverne

Die Geschichte von Danwar

Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Gilda » 31. März 2019, 09:11

Hallo liebe Andori,

passend zu unserem aktuellen Andor-Fan-Wettbewerb, hat Melkart freundlicherweise einen alten Bericht aus dem Archiv im Baum der Lieder hervorgekramt.
Vielleicht dient euch dieser Text als Inspiration? ;)

Viel Spaß beim Lesen!
Eure Gilda



Die Geschichte von Danwar

"Es sieht aus als hätte man einen verdammten Arrog versteinert", soll einstmals der berühmte Seekrieger Ruuf gesagt haben, als er an Bord seines Kriegsschiff die Insel Danwar zum ersten Mal erblickte. Andere erinnerte das Bergmassiv an eine erstarrte Sturmflut.

Andor_DANWAR.jpg


Tatsächlich handelte es sich bei der Insel Danwar, um Lavagestein und im Kern, brodelte es noch immer, weshalb die ganze Insel Wärme abstrahlte. Wellen verdampften, wenn sie gegen das Bergmassiv schlugen. Wann immer sich ein Schiff hierher verirrte, stellte dessen Besatzung meist rasch fest, dass die Strömung unterhalb des Felsens nachließ und eine Art ruhiges Bassin bildete. Dort ankerten die Schiffe, während Personen und Ladung mit Flaschenzügen hoch zum Plateau der Insel gezogen wurden.

Die Menschen Danwars hatten sich mit ihrer Umgebung so gut zurechtgefunden, wie es eben ging. Fremde wurden herzlich willkommen geheißen, denn der Durst nach Wissen, nach Neuem und nach Fortschritt war groß. Doch blieben nur wenige Fremde länger als nötig auf diesem unwirtlichen Flecken. Nach deren Abreise versuchten sich die Danware an alle Einzelheiten zu erinnern und das Gehörte zu archivieren.

Weil sich auch hin und wieder Zauberer aus Hadria und Taren aus Sturmtal hierher begaben, erfuhren sie so manches über die Kräfte der Kräuter und die Macht der Zauberei. Wenn sie dann wieder unter sich zurückblieben, versuchten sie das Gelernte zu imitieren. Auf diese Weise entwickelten sie beachtliche Fähigkeiten im Umgang mit Feuer und Wasser. Beide Elemente spielten eine große Rolle auf Danwar. Sie zu beherrschen und für sich nutzbar zu machen, wurde zu einer wichtigen Aufgabe, denn Danwars Lage veränderte sich, als durch Zufall der erste Lavastein gefunden wurde. Feuerrot und massiv wie ein Rubin, schien er gleichwohl die Kühle und sogar das Geräusch des brandenden Meeres in sich zu bergen.
Als sich die Kunde über diese sagenhaften Steine verbreitete, weckte diese bis dahin unwichtige Insel, größtes Interesse. Bald kam es zu Überfällen auf Danwar und wenig später tauchten erste Kriegsschiffe aus Klippenwacht auf. Etwas so Verlockendes wie die Lavasteine, war viel zu wertvoll, um es den einfältigen Inselbewohnern zu lassen.

Die Lage war ernst! Selbst wenn die Danware ihrer friedlichen Natur folgend, die Lavasteine freiwillig abgegeben hätten, so hätte ein massiver Abbau der Steine gleichzeitig die Stabilität der gesamten Insel bedroht. Die Danware mussten sich gegen die Angreifer verteidigen. Dies war die Geburtsstunde der Wassermagier und Feuerkrieger. Bis heute sind sie die Beschützer ihrer Insel.

Die Danware blieben fortan unter sich, stets in Alarmbereitschaft und nie verließ ein Feuerkrieger oder Wassermagier die Insel.


Nie? Nun, wie es scheint haben ein Wassermagier und ein Feuerkrieger doch den Weg nach Andor gefunden … :D :D :D

Hier geht es zu unserem Fan-Wettbewerb 2019:
viewtopic.php?f=10&t=4469
Benutzeravatar
Gilda
 
Beiträge: 1305
Registriert: 25. Februar 2013, 12:39

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Troll » 31. März 2019, 13:02

Und schon landet meine Vorgeschichte zum Feuerkrieger auf dem Müllhaufen des Vergessens... :D
Nein, das meiste lässt sich bestimmt übernehmen. Außerdem habe ich ja selbst nach Informationen über Danwar gefragt, von daher beschwere ich mich nicht, sondern bedanke mich. :P
Ich würde allerdings empfehlen, solche Infos in Zukunft direkt zu Beginn des Wettbewerbs mitzuveröffentlichen, damit man sich darauf einstellen kann. Für mich stellt es jetzt kein Problem dar, aber wer weiß wie es anderen geht. ;)
Benutzeravatar
Troll
 
Beiträge: 1106
Registriert: 16. März 2015, 17:50
Wohnort: Im Rietland (Im Winter in einer gemütlichen Höhle im grauen Gebirge)

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Phéaghôn » 31. März 2019, 16:29

Ich finde die Idee dieser Insel mega cool, danke für diese Story ;)
Phéaghôn
 
Beiträge: 99
Registriert: 27. Oktober 2014, 15:51

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Boggart » 31. März 2019, 17:59

Danke für die Hintergrundinfos! Mir gehts irgendwie wie Troll. War ja eigentlich zu erwarten, das selbst erdachte Storys nicht zu den Hintergrundinfos des Autors passen, aber ich kann durchaus verstehen, warum nicht alle Infos auf einmal veröffentlicht werden.
Ich denke, ich kann die Geschichte irgendwie in meine Story mit einbauen... Hab auch schon eine Idee!
Was mich noch interessieren würde, wäre, wie groß Danwar denn ist, aber ich fürchte, es ist eine recht kleine Insel.

Könnte man die Insel als einen Baum der Lieder des Nordens bezeichenen?

Viele Grüße
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 347
Registriert: 5. September 2017, 05:59

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Michael Menzel » 31. März 2019, 18:27

Hallo zusammen,

schön, wenn euch die Geschichte zu Danwar gefällt. Ich hoffe, dass sich die Story mit euren Vorstellungen verbinden lässt. Wir wollten da nichts "überschreiben", sondern lediglich dem Wunsch entsprechen ein bisschen Hintergrund-Info zu geben. Die kam vielleicht ein bisschen arg spät - sorry. :oops:

Wir freuen und sehr auf eure Feuerkrieger und sind natürlich sehr gespannt, wie euch die Wassermagierin gefällt. ;)


Viele Grüße
Micha

@ Boggart: Ich glaube eher nicht. Die Bewahrer am Baum der Lieder sind ja schon sehr "weise". Ich denke die Danware wollten einfach nur das bisschen Wissen nicht sofort wieder verlieren. Aber wie bei "Stille Post" wurde aus dem Gelernten etwas völlig anderes. Vielleicht sind die Zauberer Hadrias im Nachhinein sogar ein bisschen überrascht, wie gut die Wassermagier und Feuerkrieger die Elemente im Griff haben.
Benutzeravatar
Michael Menzel
 
Beiträge: 808
Registriert: 21. März 2013, 18:19

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Boggart » 1. April 2019, 04:37

Hallo Micha!

Danke, für die Ausführungen!
Ich bin wirklich sehr gespannt, was da noch kommen wird. Meine Kreativität hab ihr schon sehr angeregt, da nehm ich es auch in Kauf, dass es besser ist, meine Handlung auf eine andere Insel zu verlegen. Aber ich werde mich hüten, bewusst gegen die offiziellen Texte zu schreiben!
Das wir (ich denke, Troll geht es ähnlich) nun etwas umdenken müssen, ist nicht weiter schlimm, da wir nun auch mehr Infos haben um das Ganze noch schöner ausschmücken zu können. Es sind nach näherer Betrachtung zumindest bei mir nur kleinere Änderungen, die ich vornehmen muss, den Grauzonen sei Dank!

Die Danwarer sammeln also weniger die Geschichten als vielmehr die Informationen, die sie daraus ziehen können. Auch sehr interessant!

Viele Grüße und nochmals vielen Dank!
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 347
Registriert: 5. September 2017, 05:59

Re: Die Geschichte von Danwar

Beitragvon Boggart » 6. April 2019, 18:25

Es rumort in meinem Kopf.
Und das ist gut!

Was ich mich frage:
- Ist der Stein auf der Brust des Feuerkriegers ein Lavastein?

- Bisher kenne ich in Andor "gute" Zauberei und dunkle, "böse" Magie. Wenn jetzt hier von WasserMAGIERN die Rede ist, ist das nur eine etwas ungeschickte Formulierung oder zwingen sie tatsächlich dem Wasser ihren Willen auf?

Mal gucken, wie die Antworten meine Story beeinflussen :roll:

Viele Grüße
Boggart
Benutzeravatar
Boggart
 
Beiträge: 347
Registriert: 5. September 2017, 05:59


cron