Zurück zur Taverne

Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon doro » 27. April 2016, 18:02

Eara, liebste Freundin!

Zu viel ist geschehen. Nach einem Weg voller Gefahren und Abenteuer sind Thorn und ich erschöpft, aber unversehrt in Andor angekommen. Wir fanden das Land so vor, wie Qurun es vorausgesagt hat. Die Krahder haben Andor mit einer Skelettarmee überrollt. Viele Andori ließen ihr Leben, viele wurden von den Krahdern verschleppt, so erzählte man uns. Der Großteil der Krahderarmee ist abgezogen, und das tapfere Volk der Andori kann nun mit dem Wiederaufbau beginnen.

Thorn und ich sind bei Kram. Wir drei werden gemeinsam gen Süden aufbrechen. Wir werden die verschleppten Menschen aus den Fängen der Krahder befreien. Ja, es wird ein schwerer Weg. Doch das Wissen, dass du uns in Gedanken mit deinem Mut und deiner Kraft begleitest, macht uns diesen Weg leichter.

Ich hoffe, dass meine nächste Nachricht an dich sein wird, dass wir heil und unversehrt zusammen mit dem befreiten Volk der Andori heimgekehrt sind.

Deine Chada
doro
 
Beiträge: 633
Registriert: 5. April 2014, 14:58
Wohnort: vor der Insel Usedom, sonnenreichste Gegend Deutschlands

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Orweyn » 27. April 2016, 19:26

Liebe Eara,

es freut mich sehr, von dir zu hören und hoffe, dass es dir gut! Sehr viel ist geschehen, seitdem wir Hadria verlassen haben:

Thorn, Stinner und ich wollten mit der Aldebaran nach Andor zurückkehren. Der Sturmschild half uns dabei, die Fahrt zu beschleunigen. Doch unser Schiff ist gegen die Klippen der Insel Narkon gefahren. Das Schiff kenterte. Thorn und ich konnten uns an das Ufer der Insel retten, Spinner auch, wie wir später erfuhren. Vielleicht ist dir schon bekannt, dass auf Narkon die verfluchte Besatzung eines Schiffes, das sich die Schwarze Kogge nennt, und viele weitere bösartige Kreaturen wie die fürchterlichen Nordskrale und auch Meerestrolle leben. Vartan's Fluch, den Vartan der Besatzung der schwarzen Kogge auferlegt hatte, verfolgte uns über die gesamte Insel Narkon, bis wir den Silberberg erreichten.

Von dort aus suchten wir - mit Kirr und Stinner, die wir auf unserer Reise getroffen hatten - Fürst Grooms Silbermine auf. Dort erfuhren wir, dass - Gerüchten zu Folge - ein Schiff, schwarz wie die Nacht, im Hadrischen Meer gesehen worden war. Wir mussten annehmen, dass dieses Schiff die Schwarze Kogge war. Die Besatzung dieses verfluchten Schiffes galt als grausam und brutal. Und unsere Befürchtungen bestätigten sich. Allerdings konnten wir die Schwarze Kogge mit vereinten Kräften besiegen. Die Werftheimer bauten uns ein neues Schiff, Thorn und ich konnten endlich die Rückreise in unsere Heimat antreten, Stinner und Kirr blieben im Hadrischen Meer.

Ich hatte Angst, dass in Andor etwas Schlimmes passiert war. Und leider bestätigte sich auch dies. Die Krahder hatten Andor überfallen und viele Bewohner, darunter auch Melkart, nach Krahd entführt. Ob Orfen auch entführt wurde ist unklar, allerdings hat man ihn lange nicht gesehen. Dies erfuhren wir, als die Bewahrer vom Baum der Lieder aufsuchten - wir waren direkt im Wachsamen Wald an Land gegangen. Dort trafen wir außerdem meinen alten Freund, den Wolf Lonas. Nachdem wir etwas bei den Bewahrern verweilt, hatten machten wir, also Thorn, Lonas und ich, uns auf den Weg zur Mine der Schildzwerge, wo wir uns mit Kram beraten haben. Nun kam ich soeben aus der Mine, um etwas frische Luft zu schnappen und fand diesen weißen Falken vor.

Jetzt werben Kram, Thorn, Jonas und ich noch um weitere Andori, die bereit sind, mit uns nach Krad zu ziehen, um die gefangenen Andori zu befreien. Auch deine Hilfe wäre uns dabei sehr willkommen.

Ich hoffe, es geht dir gut, viele Grüße,
Chada
Benutzeravatar
Orweyn
 
Beiträge: 813
Registriert: 15. Februar 2015, 19:32
Wohnort: Zurück in Yra

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Plori » 29. April 2016, 11:43

Eara!

Wir sind trotz Schiffbruch vor der verfluchten Insel Narkon und einer Auseinandersetzung mit den Piraten der schwarzen Kogge heil in Andor angekommen, doch zu spät: Thorald ist tot und Krahder haben die Schildzwerge und Andor überfallen und zahllose Gefangene genommen! Thorn und ich sind mit Kram auf dem Weg, den vierten der großen Schilde, den Feuerschild, aus dem östlichen Gebirge zu bergen, um mit dessen Hilfe die verschleppten Sklaven zu befreien. Wenn es Dir möglich ist, uns rasch Hilfe zu senden, zögere nicht! Die Zeit drängt!

Chada
Plori
 
Beiträge: 3
Registriert: 29. Dezember 2015, 21:14

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon UhrMensch » 30. April 2016, 11:13

Hallo Eara,

wir sind alle gut zurückgekommen, auch wenn der Weg nicht leicht war. Aber die Krahder sind in Andor eingefallen und haben viele Andori als Sklaven verschleppt. Wir wollen bald nach Krahd und sie befreien. Wir haben den letzten Schild gefunden, aber trotzdem brauchen wir jede Unterstützung, die wir bekommen können.
Geht es dir gut?
Hast du einen Rat oder eine Hilfe für uns?

Viele Grüße,
Chada
UhrMensch
 
Beiträge: 157
Registriert: 19. April 2015, 20:34

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Pete » 30. April 2016, 16:52

Vielen Dank für deine Nachricht Eara. Ich hoffe in Hadria kehrt langsam wieder Normalität ein. Hier in Andor sind die Krahder eingefallen und haben sehr viele Menschen versklavt. Wie du siehst ist die Situation sehr angespannt. Wir müssen die Krahder aufhalten und dazu brauchen wir unbedingt deine Hilfe. Den du bist die einzige von uns ,die uns sehr oft am Ende eines fast verlorenen Kampfes mit deinen magischen Fähigkeiten noch verstärken konntest. Überlege dir bitte gut, ob du in Hadria wirklich gebraucht wirst. Wenn nicht, wirst du unsere Fährte schon finden. Gruss Charta
Pete
 
Beiträge: 18
Registriert: 26. August 2013, 13:32

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Tapta » 1. Mai 2016, 08:41

Liebe Eara,
es tut gut deine Stimme zu hören. Gemeinsam haben wir so viel durchgestanden, dass ich dir nun nichts vormachen möchte. Die Rückreise nach Andor war keineswegs einfach. Wir erlitten Schiffbruch und gemeinsam mit Thorn strandete ich auf Narkon, einer verfluchten Insel. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht, was aus Stinner geworden war. Nachdem wir diese verfluchte Insel hinter uns gelassen hatten, trafen wie in Silberhall ein. Zu unserer großen Freude trafen wir dort auf Stinner. Von den Silberzwergen erfuhren wir, dass ein schwarzes Schiff das Nordmeer unsicher machte. Wie du dir sicher vorstellen kannst, ließen wir die Silberzwerge, Werftheimer und Taren nicht allein im Kampf gegen diesen mächtigen Gegner. Der Kampf war hart und kostete uns wertvolle Zeit. Doch die schwarze Kogge mit Callem ihrem Kapitän, war wahrhaftig eine Ausgeburt des Bösen. Nach dem Sieg über die schwarze Kogge konnten wir unsere Reise nach Andor fortsetzen. Stinner blieb im Norden und half den Bewohnern der Nebelinseln den Schaden, den die schwarze Kogge angerichtet hatte, wieder zu beheben. Es war als würde Stinner auf den Nebelinseln die gleiche Aufgabe übernehmen, wie du in Hadria. Stinner wurde von allen Bewohnern akzeptiert und geachtet. Er vereinte die Nebelinseln unter einem gemeinsamen Banner. So wie du es für die beiden Zaubererorden in Hadria getan hast.
Einer Nachricht von unseren Verbündeten zu Folge, sollten wir lieber im Wachsamen Wald an Land gehen und nicht an der Küste von Sidra wo wir einst mit der Aldebaran in See stachen und nach Hadria aufbrachen. Diese Wahl freute mich, war der Wachsame Wald doch lange Zeit meine Heimat gewesen. Hier trafen wir auf einige Bewahrer die uns herzlich in ihrer Mitte aufnahmen. Sie berichteten von den Vorkommnissen im Land. Es war schlimmer als wir erwartet hatten. Varkur hatte recht gehabt, die Krahder waren gekommen und hatten viele Andori verschleppt und das Land Andor verwüstet. Auch Melkart wurde gefangen weggeführt. Diese Nachrichten waren schlimm und doch brauchten wir jetzt erst mal etwas Ruhe und Erholung. Am Baum der Lieder trafen wir auch einen gemeinsamen Freund, Lonas. Es tat gut ihn unversehrt wieder zu sehen. Für mich stand sofort fest, dass ich die Verfolgung aufnehmen und nichts unversucht lassen werde um die Andori zu befreien. Ich war mir sicher, dass Thorn mir nicht folgen würde. Er hatte sich sehr stark verändert auf unserer langen Reise. Es schien als wäre sein fröhliches Gemüht der rauen See zum Opfer gefallen. Doch in diesem Punkt sollte ich nicht Recht behalten. Die Ankunft in Andor hatte Thorn wieder fröhlicher werden lassen und er war entrüstet über meine Gedanken. Er versicherte mir, dass er mich niemals allein lassen wird. „Damals, als wir uns das erste Mal trafen, begaben wir uns auf einen gemeinsamen Weg und heute werden wir wieder Seite an Seite stehen und gemeinsam den Andori zu Hilfe eilen.“ sagte Thorn. So kam es, dass wir uns zusammen auf den Weg zu Kram begaben. Er ist inzwischen Fürst von Cavern geworden und hat uns seine Hilfe zugesichert. Seit einigen Tagen sind wir nun in Cavern und beratschlagen wie wir weiter vorgehen werden.
Was wir nun tun werden ist bereits beschlossen. Auch wenn der Zeitpunkt noch nicht feststeht. Wir sind „Die Letze Hoffnung“ für die verschleppten Andori und wir werden diese nicht im Stich lassen.
Eara, wie froh wäre ich dich an meiner Seite zu wissen. So wie damals, nach dem Kampf auf der Taubrücke, als du mir den Unterschied zwischen Zauberei und Magie erklärtest. Damals sind wir gemeinsam aufgebrochen, wie froh wäre ich könnten wir nun in dieser dunklen Stunde wieder gemeinsam losziehen.
Ich bedaure, dass ich dir keine besseren Nachrichten schicken kann und verbleibe mit den besten Wünschen für dich und dein Volk.
Deine Chada
Benutzeravatar
Tapta
 
Beiträge: 763
Registriert: 13. April 2015, 12:08

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon FrauGandalf » 1. Mai 2016, 10:16

Bin nach einer langer Reise über Silberland wieder in Andor angekommen - STOP -
Habe mich in Thorn verliebt (und ihn geküsst :oops: ) - STOP -
Planen Hochzeit und eigene Pferdezucht im Rietland - STOP -
Fürst Kram hat sich schon als Trauzeuge gemeldet - STOP -
Warte nur noch auf deine Antwort, liebe Eara - STOP -
FrauGandalf
 
Beiträge: 0
Registriert: 29. Mai 2014, 14:43

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Ypolitta » 1. Mai 2016, 12:54

Liebe Eara,

dein Falke hat mich erreicht. Ein schönes Tier.

Voller Vorfreude dich wiederzusehen, beantworte ich gern deine Fragen.

"Wie ist es dir ergangen?"
Thorn und mir geht es gut. Auch Kram hält sich tapfer.

"Was ist geschehen?"
Es ist so viel passiert, das erzähl ich dir lieber, wenn du wieder bei uns bist.
Das Wichtigste und Schlimmste ist jedoch, dass die Krahder Andor überfallen haben.
Viele Andori wurden verschleppt und sollen versklavt werden.
Es ist so schrecklich.

"Was hast du vor?"
Wir wollen nach Krahd und die Gefangenen befreien.
Eara, bitte hilf uns! Denn für die Menschen Andors sind wir

die letzte Hoffnung

In tiefer Verbundenheit
deine Freundin Chada
Ypolitta
 
Beiträge: 28
Registriert: 30. Dezember 2014, 17:33

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Cassia » 1. Mai 2016, 19:33

Das ist mein Vorschlag für den Brief:

Hallo Eara,

wie geht es dir? Ich hoffe gut. Sind die Zauberer mittlerweile offener geworden?
Ich weiß, du bist stark genug, auch das zu schaffen. Ich hoffe, Hadria wird es bald besser gehen. Qurun bzw. Varkur hat die Wahrheit gesprochen. Er hat wirklich die Krahder in unser Land gelassen, sie haben unser Land verwüstet, indem sie unsere Bauernhöfe verbrannt, unsere Leute verschleppt und versklavt haben. Sogar Melkart!

Orfen wird vermisst. Ich bin in großer Sorge um ihn. Vielleicht wurde er auch versklavt. Des Weiteren wurde König Thorald ermordet. Von seinen eigenen Männern! Die Krahder nehmen Menschen und Zwerge als Sklaven und wenn sie sterben, verhexen die Krahder die Sklaven in Skelette. Sodass sie ihnen noch über dem Tod hinaus dienen, als Kämpfer bis sie zu Staub zerfallen. Das ist einfach unbeschreiblich grausig. Allein die Vorstellung ließ mich erschaudern. Clarissa (die Heilerin vom Baum der Lieder) hat mir erzählt, dass die Krahder abgezogen sind und nur einzelne Skelette noch rumstreunern. Thorn und ich werden uns zur Mine begeben und Kram von der Lage erzählen. Wir hoffen, er kann uns helfen. Die verbliebenen Andori werden nach Bannung der Gefahr Andor wieder aufbauen. Du wärst eine große Hilfe, wenn du bei uns wärst. Begib dich einfach zur Mine, falls du tatsächlich nach Andor kommen solltest. Benachrichtige uns einfach über das, was du tust. Wir warten auf dich. Du fehlst uns sehr.

Gezeichnet: Chada Fürstin von Andor und Bewahrerin vom Baum der Lieder
und Thorn Fürst und Krieger aus dem Rietland.

PS.: Pass auf dich auf
Cassia
 
Beiträge: 1
Registriert: 26. April 2015, 16:15

Re: Noch eine letzte Aufgabe - Der Weiße Falke

Beitragvon Vakur » 1. Mai 2016, 21:07

Hallo Eara, wegen deiner großen Verdienste, spreche ich diese Nachricht in deiner Heimatsprache: (Deutsche Übersetzung) Sei gegrüßt Eara. Nun, wir sind gesund zurückgekehrt. Zuerst haben wir auf Narkon Schiffbruch erlitten. Nachdem wir uns durch die Insel gekämpft und die Silberberge erreicht hatten, besiegten wir schädliche Piraten. Während wir nach Andor kamen, begrüßten uns Lonas und manche Bewahrer. Sie erzählten, dass Thorald getötet geworden war und die Krahder Andori zusammen mit Orfen und Melkart geraubt hatten. Dann liefen wir zur Mine. Auf dem Weg wurde der Feuerschild gefunden. Allerdings blieb Stinner im Norden zurück. Deshalb wollen ich, Thorn Und Kram ins Land der Krahder eilen und die Gefangenen befreien. Hilf uns! Du fehlst uns.
deine Chada
:D

Viele Grüße
euer
Vakur

PS: Bitte verschickt den lateinischen Text an Eara.
Vakur
 
Beiträge: 10
Registriert: 20. März 2015, 13:41

VorherigeNächste